Yamaha RX-V2700 mit Theater 5.2 Concert-Set

+A -A
Autor
Beitrag
Home_entertainer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2007, 23:36
Hallo liebe HIFIaner,

ich beabsichtige mir die oben aufgeführten Geräte in naher Zukunft zuzulegen (für interessierte: Wohnzimmer 6*6m).

Hat jemand Erfahrung mit oiger HIFI-Komponente.
Da ich mehr Wert auf Musikwiedergabe lege, denke ich, und
das meint auch die telefonische Seelsorge von Teufel,
dass dafür das 5.2-System geeigneter sei.
Das System 6 THX Select käme für mich auch in Frage
wegen des mit der Ferbedienung regelbaren Subs, wobei
die Teufelchen hier in Forum sich immer einen 2ten Sub
zulegen (deshalb eben gleich 5.2).

Ich wünsche Erfahrungskomentare und Anregungen.
Frankman_koeln
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2007, 03:02

Da ich mehr Wert auf Musikwiedergabe lege


.... genau deswegen würde ich teufel von deiner liste streichen und ein set mit vernünftigen standlautsprechern für die fronts nehmen, passendem center und surround und einem (!) guten sub ...
bei thx heimkino systemen ist bekannt dass sie bei stereo musik nicht der knaller sind ....
habe selber mal ein teufel theater 6 gehört, bei filmen nicht überragend aber okay, bei stereo musik wirklich mies.

im übrigen wäre der yamaha deutlich zu überdimensioniert für das theater 5 und auch für das theater 6, da würde was kleineres durchaus reichen ....
lieber was weniger in den receiver receiver investieren, dafür mehr in die lautsprecher.
mw83
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2007, 11:35
Kann meinem Vorredner da nur recht geben.

Geh mal in einen Hifi-Fachhandel und lass dich entsprechend beraten.
Home_entertainer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Mai 2007, 11:45
Hallo und vielen Dank,

ich habe mir in einem Hifi-Geschäft (Köln Neumarkt)LS von B&W in Stereo an einem Denon-Verstärker angehört (Stck. LS für ca. 1000€). Im Vergleich dazu welche von ELAC; zu Höhenbetont (neue Hochtöner-Technik)!
B&W waren echt gut!
Danach mal zum Spaß an einem HIGH-END Accuphase eine Nobelbox von Audiophysic (Kompletter Anlagenwert ca.20.000€) die gleiche CD.
http://www.audiophysic.de/
Ich war eher von der 20.000€ Anglage enttäuscht, da das Rauschen der CD aufnahme viel klarer zum Vorschein kam.
Persönlich kenne ich Yamaha und ELAC durch meine Eltern, die einen super 5.1 Surround, aber auch einen sehr guten Stereo bieten.

Ich bin einfach von Yamaha überzeugt und suche ein Surroundsystem, das dazu passt.

Welche Kombis kannst Du denn empfehlen?


[Beitrag von Home_entertainer am 28. Mai 2007, 12:10 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2007, 12:16
vom preis-leistungsverhältnis gehört canton zu den besten ... die marktpreise sind extrem niedrig und der gegenwert ist

dass du ne yamha willst steht ja scheinbar fest - nicht die schlechteste wahl, wobei ich jedoch eher onkyo bevorzuge.

wieviel willst du denn in lautsprecher investieren ??
in welchem kölner hifi-laden warst du denn ?
Home_entertainer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Mai 2007, 12:46
Der Laden:
http://www.msp-hifi.de/documents/heimkino_noflash.php

Naja, ich merke schon das ich erst mal mit Stereo anfangen muß (Geldbeutel). Ca. 3000€ sollte Verstärker und 2 LS nicht großartig übersteigen.
Gestern habe ich erst nen Plasma bestellt. Der hat auch schon HDMI 1.3 und kann somit TrueHD und dts-HD wiedergeben. Der Yamaha kann das nicht aufgrund HDMI 1.2a.
Nun sollen neue Pioneer-Verstärker mit HDMI 1.3 kommen.
Also worauf ich nun alles achten muss (will), weiß ich eben auch nicht so recht.
Gerne warte ich auch noch auf nen guten Blu-Ray recorder.
Ich investiere lieber etws mehr in die Komponenten, weil ich die Anlagen längerfristig behalte.
Aber ich will dann auch nicht den Schrott von gestern!
Frankman_koeln
Inventar
#7 erstellt: 28. Mai 2007, 12:52
blue ray player : da MUSS man die ps3 nehmen, skaliert mit dem neuesten update auch dvd´s auf 1080P, das bild ist der hammer.
und dann zu dem preis alles in einem gerät .....
vielleicht solltest du mal hier hin und dich beraten lassen :
www.hifi-schluderbacher.de
dort kaufe ich seit jahren und bin mit dem service, den preisen und der beratung sehr zufrieden.
bei deinem budget empfehle ich dir dort die canton karat L800 zu hören. kostet um die 1600 € das paar und ist für den preis unschlagbar, doppelt so teure LS haben hier das nachsehen ( natürlich subjektiv ).
dann hast noch genug für den receiver übrig.

msp kenne ich, deutlich zu hohe preise für meinen geschmack.


[Beitrag von Frankman_koeln am 28. Mai 2007, 12:56 bearbeitet]
Home_entertainer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Mai 2007, 13:00
[quote="Frankman_koeln"]blue ray player : da MUSS man die ps3 nehmen

Ja, aber ich warte dann auf einen recorder.

http://www.hifi-schluderbacher.de/shop/

Werde ich mal hin gehen, Preise werden aber sowieso im internet verglichen .

Ich muss mal einen termin im HIFI-Geschäft ausmachen, damit man die entsprechende Ruhe zum Urteilen hat .
Frankman_koeln
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2007, 13:32

Werde ich mal hin gehen, Preise werden aber sowieso im internet verglichen


so eine einstellung finde ich echt scheiße !!!

also der schludi macht schon wirklich gute preise, aber im netz geht es immer nochwas günstiger.

solltest du eh beim billigsten im netz kaufen wollen dann nimm bitte auch nicht die beratung bei schludi in anspruch, geh dort auch nicht probehören und stehl denen nicht die zeit !

sich beim fachhändler beraten lassen und im netz woanders kaufen ist nämlich scheisse !!!



tut mir jetzt schon leid um meine ausgesprochene empfehlung !


[Beitrag von Frankman_koeln am 28. Mai 2007, 13:34 bearbeitet]
frankdrabin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Mai 2007, 14:08

Frankman_koeln schrieb:

Werde ich mal hin gehen, Preise werden aber sowieso im internet verglichen


so eine einstellung finde ich echt scheiße !!!

also der schludi macht schon wirklich gute preise, aber im netz geht es immer nochwas günstiger.

solltest du eh beim billigsten im netz kaufen wollen dann nimm bitte auch nicht die beratung bei schludi in anspruch, geh dort auch nicht probehören und stehl denen nicht die zeit !

sich beim fachhändler beraten lassen und im netz woanders kaufen ist nämlich scheisse !!!



tut mir jetzt schon leid um meine ausgesprochene empfehlung !



kann ich nur zustimmen.
ich lass mich beraten im fachhandel und kauf dann auch dort.
preislich kann man immer mit denen reden und wenn´s was zu reklamieren gibt, muss ich mich nicht mit irgendwelchen hinterhofjungs rumärgern.
vielicht muss man erst mal mit ärger beim onlinekauf konfrontiert werden um davon geheilt zu werden.
mfg
Home_entertainer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Mai 2007, 15:06
Sicher lassen die Händler mit sich reden, wenn man Preise aus dem Netz vorweist. Vergleiche sind doch nicht schlimm?!

Und luft zum Handeln haben alle. MPS bietet sogar eine 0% Finanzierung an. Da kann man das Geld sogar mit 4,5% Zinsen anlegen und in Ruhe alles abbezahlen.

Das einzige was es aus dem Netz gibt, sind eben die oben erwähnten Teufel 5.2! Die kann man leider nicht probe hören.

Gruß an alle, die mich falsch verstehen .
sound72
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jun 2007, 12:27
Teufel Theater 6 bei Filmen nur ok und bei Musik mies? Da hat aber jemand schlecht aufgestellt, oder seine Anlage schlecht konfiguriert ....
Ich habe das Theater 8 im Einsatz. Sind ja zumindest die gleichen Fronts (und eventuell auch die gleichen Rears). Bei Filmen absolut der Hammer und bei Musik absolut angenehm, dauert nur ein bisschen, bis der Sub richtig eingestellt ist.
Aber ich muss den Vorrednern teilweise auch Recht geben: Wenn Dei Schwerpunkt auf Musik liegt, sind vollwertige Fronts dann doch besser. Das angesprochene Karat-Set ist mit Sicherheit eine gute Empfehlung. Ich hatte mal ein Karat-Set mit M80DC (Front), M60DC (Rear) und dem passenden Center. Das war schon nicht schlecht. Aber für Filme finde ich das jetzige Teufel-Set dann doch durchschlagender.
till285
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Jun 2007, 13:14

sound72 schrieb:
Teufel Theater 6 bei Filmen nur ok und bei Musik mies? Da hat aber jemand schlecht aufgestellt, oder seine Anlage schlecht konfiguriert ....
Ich habe das Theater 8 im Einsatz. Sind ja zumindest die gleichen Fronts (und eventuell auch die gleichen Rears). Bei Filmen absolut der Hammer und bei Musik absolut angenehm, dauert nur ein bisschen, bis der Sub richtig eingestellt ist.
Aber ich muss den Vorrednern teilweise auch Recht geben: Wenn Dei Schwerpunkt auf Musik liegt, sind vollwertige Fronts dann doch besser. Das angesprochene Karat-Set ist mit Sicherheit eine gute Empfehlung. Ich hatte mal ein Karat-Set mit M80DC (Front), M60DC (Rear) und dem passenden Center. Das war schon nicht schlecht. Aber für Filme finde ich das jetzige Teufel-Set dann doch durchschlagender.



hi,
dein Karatset war sicher nicht schlecht. da aber Teufel im Film verdammt stark ist und du die Karat ohne Sub betrieben hast, kann es schon sein das dass teufelset 8 mehr Power hat.
Mit meinem Karatset 711er/750Sub/702/705center nehme ich den Vergleich gerne wieder auf.
sound72
Stammgast
#14 erstellt: 08. Jun 2007, 13:19
.... mein Set war mit Sub! Waren sogar zwei: Yamaha YST-SW300.
Wie gesagt: Wenn der Schwerpunkt auf Musik liegt, dann doch eher ordentliche Standboxen. Bei Film schwöre ich auf Teufel. Hatte auch mal ein Nubert-Set, diese können aber optisch (ich weiß: absolute Geschmacksache) nicht mithalten und machen auch (imho) bei weitem nicht so einen Druck, wie die (größeren) Teufel-Systeme.
till285
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Jun 2007, 13:43

sound72 schrieb:
.... mein Set war mit Sub! Waren sogar zwei: Yamaha YST-SW300.
Wie gesagt: Wenn der Schwerpunkt auf Musik liegt, dann doch eher ordentliche Standboxen. Bei Film schwöre ich auf Teufel. Hatte auch mal ein Nubert-Set, diese können aber optisch (ich weiß: absolute Geschmacksache) nicht mithalten und machen auch (imho) bei weitem nicht so einen Druck, wie die (größeren) Teufel-Systeme.



na dann.
also im Filmbereich hatte ich mal ein kleines Teufelset und war auch zufrieden.
Der Weg zu Canton war die Musik....
Chrüter
Inventar
#16 erstellt: 08. Jun 2007, 15:00

sound72 schrieb:
.... mein Set war mit Sub! Waren sogar zwei: Yamaha YST-SW300.
Hatte auch mal ein Nubert-Set, diese können aber optisch (ich weiß: absolute Geschmacksache) nicht mithalten und machen auch (imho) bei weitem nicht so einen Druck, wie die (größeren) Teufel-Systeme.


Hi sound72

...welches Nubert-Set hattest Du?

Gruess
Dani
sound72
Stammgast
#17 erstellt: 08. Jun 2007, 15:09
Frontspeaker:nuBox 511
Centerspeaker:nuBox CS-411
Rearspeaker:nuBox 311
Subwoofer:nuBox AW-991
Chrüter
Inventar
#18 erstellt: 08. Jun 2007, 15:17

sound72 schrieb:
Frontspeaker:nuBox 511
Centerspeaker:nuBox CS-411
Rearspeaker:nuBox 311
Subwoofer:nuBox AW-991


Ah, auch fein ...geb Dir recht, der "Druckmachmeister" ist dieses Set net. Ich hatte mal ein Teufel-Set sowie noch ein paar weitere Teufels hören können. Selber betreibe ich seit ca. 3 Jahren Nubert-Systeme.

Mein Eindruck war, dass Teufel sehr für Film geeignet ist - und druckvoll war. Nubert ist eeeeeher für Musik ausgelegt.
Richtig Druck machen die Nuberts dann erst ab den wirklich grossen Boxen, dann aber zügig. Was mir generell noch aufgefallen ist, dass die Teufels generell auf Druck und Spass ausgelegt sind. Die Nuberts dann eher wieder auf Musik und vor allem auch auch Tiefgang (auf Rechnung von etwas Druck) - bei den grossen Boxen notabene.

Ab einer besimmten Grösse der LS liefert sowohl Nubert, wie auch Teufel - Druck, Power und Tiefgang in allen Lagen - bei den Flaggschiffen nehmen sich die beiden wohl nix mehr

Gruess
Dani
sound72
Stammgast
#19 erstellt: 08. Jun 2007, 15:27
... letzendlich hat bei mir die Optik den Ausschlag gegeben. Ich steh auf das Retro-Design von Teufel! Aber wie schon gesagt: Beide Hersteller bekommen nicht umsonst generell gute Kritiken!
Chrüter
Inventar
#20 erstellt: 08. Jun 2007, 15:38

sound72 schrieb:
... letzendlich hat bei mir die Optik den Ausschlag gegeben. Ich steh auf das Retro-Design von Teufel! Aber wie schon gesagt: Beide Hersteller bekommen nicht umsonst generell gute Kritiken!


Genau, genau

...und die Nubbels, wie auch die Teufels sind eben schon Geschmacksache... gut, was ist denn nicht Geschmacksache

Gruess
Dani
sound72
Stammgast
#21 erstellt: 08. Jun 2007, 16:00
Teufel und Nubert in einem Thread? Keine rechthaberischen Debatten? So soll's sein ....
Chrüter
Inventar
#22 erstellt: 08. Jun 2007, 16:07

sound72 schrieb:
Teufel und Nubert in einem Thread? Keine rechthaberischen Debatten? So soll's sein .... ;)


...damit sollte man kein Problem haben, meine ich
Gut, als dritte deutsche Bude könnte man noch Canton ins Spiel bringen, ebenfalls teils sogar sehr gute LS - wärs bei mir auch um ein Haar geworden.

Gruess
Dani
deepmac
Inventar
#23 erstellt: 08. Jun 2007, 18:05

Home_entertainer schrieb:
Der Laden:
http://www.msp-hifi.de/documents/heimkino_noflash.php

Naja, ich merke schon das ich erst mal mit Stereo anfangen muß (Geldbeutel). Ca. 3000€ sollte Verstärker und 2 LS nicht großartig übersteigen.
Gestern habe ich erst nen Plasma bestellt. Der hat auch schon HDMI 1.3 und kann somit TrueHD und dts-HD wiedergeben. Der Yamaha kann das nicht aufgrund HDMI 1.2a.
Nun sollen neue Pioneer-Verstärker mit HDMI 1.3 kommen.
Also worauf ich nun alles achten muss (will), weiß ich eben auch nicht so recht.
Gerne warte ich auch noch auf nen guten Blu-Ray recorder.
Ich investiere lieber etws mehr in die Komponenten, weil ich die Anlagen längerfristig behalte.
Aber ich will dann auch nicht den Schrott von gestern!

wie soll der fernseher denn dolbydigital,geschweige denn true hd dts wiedergeben können?
Home_entertainer
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Jun 2007, 22:04
[/quote] wie soll der fernseher denn dolbydigital,geschweige denn true hd dts wiedergeben können? [/quote]

...ups, da hat aber jemand recht

Ich habe den Panasonic TH42PZ700 bestellt mit 1.3 HDMI.

Richtig, der kann kein true hd wiedergeben...sorry für den Patzer

Eher suche ich da den Verstärker mit HDMI 1.3, als da wären der Onkyo TX-SR905 (ca. Aug. 2007)
www.avland.co.uk/onkyo/txsr905/txsr905.htm

oder der Pioneer VSX-LX70 (ca. Aug. 2007)
www.avland.co.uk/pioneer/vsxlx70/vsxlx70.htm

Dazu werde ich dann 2 Stück B&W LS nehmen (erst mal f. Stereo, später nachrüsten; sonst zuviele Euronen .
www.bwspeakers.com/index.cfm/fuseaction/products.models/label/Model%20803S

Also, da der Yamaha 2700 HDMI 1.2a hat und die Teufelchen eher im Movie-Bereich ihre Vorzüge haben, tendiere ich zu obiger Variante. Habe natürlich noch Zeit, mich weiter inspirieren zu lassen (August?!).

Ich möchte damit allen Danken, die hier ihre Statements abgeben...

Gruß


[Beitrag von Home_entertainer am 08. Jun 2007, 22:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V2700 Subwoofer geht nicht mehr
Butkus am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V2700 und Multiroom
CaiBo am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  4 Beiträge
Einstellungsfragen zu Yamaha RX-V2700
contadinus am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V2700- Problem mit serieller Schnittstelle
gerbin am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  4 Beiträge
yamaha RX-V371 & Teufel Theater 4 Hybrid 5.2
atkratz am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V2700 und analoger 7.1 Eingang
Paul_Sporkel am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V2700 - Erkennt kein USB Stick
InfinityKappa82er am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  2 Beiträge
Ton Probleme bei Yamaha RX-V2700
LOURO70 am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2700-Einstellungshilfe?
Silver01 am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V2700 vs. RX-V2600 vs. RX-V1700
Dreamweaver am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  48 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedDaddy_2017
  • Gesamtzahl an Themen1.382.751
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.752

Hersteller in diesem Thread Widget schließen