Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha xx67 xx10 Bass Thread!

+A -A
Autor
Beitrag
beamerfullhd
Stammgast
#1 erstellt: 18. Mai 2012, 19:57
Hi Leute

Könnten wir hier ein paar gute Tips für guten Bass zusammentragen!!!Für alle

Yamaha 3067

2x JBL ES 100 Front
1x JBL ES 25c Center
2x Teufel M800 THX ULTRA 2 Dipole
1x JBL ES 250PW Subwoofer

Raum 5m lang 3m breit 17qm mit 1x1m Eingang links neben der Front


[Beitrag von beamerfullhd am 19. Mai 2012, 12:18 bearbeitet]
beamerfullhd
Stammgast
#2 erstellt: 18. Mai 2012, 19:59
Also ich frage mich immer noch wie ich Bass bekomme, der sich im ganzen Raum ausbreitet?

Also eins steht fest man muß den Sub schon etwas lauter stellen als er eingemessen wird!

Mit "direkt" hat es bei mir schon ein bischen besser geklappt!

Im peq hab ich stehen Subwoofer Q 0,500 VST -0,5 und 39hz wenn ich "natürlich" kopiere!LG


[Beitrag von beamerfullhd am 18. Mai 2012, 20:15 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#3 erstellt: 18. Mai 2012, 20:15
Lade doch mal eine Skizze deines Raumes hoch und beschreibe was dir fehlt. Man braucht schon was mehr Infos von dir...
laurooon
Inventar
#4 erstellt: 18. Mai 2012, 22:19
Es gibt keinen “Wunderknopf“ wo du draufdrückst und deine Bass-Probleme sind gelöst. Der Yamaha setzt von Haus aus genug Bass frei. Jedoch kann eine schlechte Aufstellung alles zunichte machen. Darum brauchen wir mehr Infos. Mehr als ein Satz sollte dir da schon einfallen.
laurooon
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2012, 09:07
Guter Trick: tausche mal mit deinem Sub den platz. Stell den Sub tatsächlich auf deinen Sitzplatz. Dann kriechst du auf dem Boden rum und findest raus wo der Bass am besten klingt. Da muss der Subwoofer dann stehen. :-)

Meine Vermutung ist nämlich die, dass du in einem Bassloch sitzt.


[Beitrag von laurooon am 19. Mai 2012, 09:41 bearbeitet]
beamerfullhd
Stammgast
#6 erstellt: 19. Mai 2012, 12:20
Danke Laurooon werds probieren und vll noch ein bischen phase dazu!

Mein Sub steht zwischen meinem Rack und dem rechten StandLS!LG


[Beitrag von beamerfullhd am 19. Mai 2012, 12:24 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2012, 14:18
Jo und weiter? Haste den Tip von lauroon mal versucht?
Eine komplett gleichmässige Bassverteilung wirst Du mit nur 1 Subwoofer übrigens nie erreichen!
Das ist physikalisch einfach nicht möglich, daher muß man den besten Kompromiss finden.

Zum Thema an sich: Du musst Infos rausrücken!!
Bisher kommt von Dir nicht mehr als "ich hab da ein Problem". Da vergeht mir ehrlichgesagt jede Lust.
Ich hab Dich schon 4-5 mal gefragt (in Threads und auch per PM) WAS genau überhaupt Dein Problem ist...


lauroon schrieb:
Lade doch mal eine Skizze deines Raumes hoch und beschreibe was dir fehlt. Man braucht schon was mehr Infos von dir...

Wie siehts damit aus? Lauroon hatte doch um eine exakte Beschreibung des Problems gebeten... Bisher kam da nix.


[Beitrag von HiLogic am 23. Mai 2012, 14:20 bearbeitet]
fast-surfer
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mai 2012, 19:01

beamerfullhd schrieb:
Also ich frage mich immer noch wie ich Bass bekomme, der sich im ganzen Raum ausbreitet?

Also eins steht fest man muß den Sub schon etwas lauter stellen als er eingemessen wird!

Mit "direkt" hat es bei mir schon ein bischen besser geklappt!

Im peq hab ich stehen Subwoofer Q 0,500 VST -0,5 und 39hz wenn ich "natürlich" kopiere!LG

Ach ja? Mit "direkt" ist der Sub aus und das was du als "Bass" wahrnimmst sind wahrscheinlich die Raummoden, da bei direkt keine Einmessung aktiv ist
beamerfullhd
Stammgast
#9 erstellt: 23. Mai 2012, 19:51
Danke aber ist logisch oder! das ypao macht einen super Job nur mit meinem Sub nicht optimal,also direkt
damit umgehe ich die ungünstige einmessung des Subs!LG
beamerfullhd
Stammgast
#10 erstellt: 23. Mai 2012, 19:54

HiLogic schrieb:
Jo und weiter? Haste den Tip von lauroon mal versucht?
Eine komplett gleichmässige Bassverteilung wirst Du mit nur 1 Subwoofer übrigens nie erreichen!
Das ist physikalisch einfach nicht möglich, daher muß man den besten Kompromiss finden.

Zum Thema an sich: Du musst Infos rausrücken!!
Bisher kommt von Dir nicht mehr als "ich hab da ein Problem". Da vergeht mir ehrlichgesagt jede Lust.
Ich hab Dich schon 4-5 mal gefragt (in Threads und auch per PM) WAS genau überhaupt Dein Problem ist...


lauroon schrieb:
Lade doch mal eine Skizze deines Raumes hoch und beschreibe was dir fehlt. Man braucht schon was mehr Infos von dir...

Wie siehts damit aus? Lauroon hatte doch um eine exakte Beschreibung des Problems gebeten... Bisher kam da nix.

Was soll ich den bitte noch rausrücken wo ich meinen Raum und wo der Sub steht meine LS und
meinen Receiver beschrieben habe? Selbst die peq einstellungen!LG


[Beitrag von beamerfullhd am 23. Mai 2012, 19:58 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2012, 19:58
das problem was du hast nennt sich raumakustik - lies dich mal etwas ein

http://mindaudio.de/...icle&id=10&Itemid=12
http://mindaudio.de/...rticle&id=1&Itemid=4


und hier kannst du ausrechnen lassen wo es wie klingt:
http://www.stereoplay.de/tool-lautsprecher-rechner-751234.html
ingo74
Inventar
#12 erstellt: 23. Mai 2012, 20:09
nein, was ich dir damit sagen will ist - hart gesagt, dass du dich informieren sollst, warum das bei dir so ist, weil du anscheinend keine ahnung von der materie hast. wenn du die hättest, dann wüsstest du dass das antimode nicht auslöschungen auffüllt.

du weigerst dich hier fragen zu beantworten, bzw den leuten das material zu geben, damit man dir vllt etwas helfen kannst, was so nicht möglich ist, also hast du nur die möglichkeit, dich selber zu informieren und deine schlüsse draus zu ziehen und da helfen dir meine links ein kleines stück weiter.
beamerfullhd
Stammgast
#13 erstellt: 23. Mai 2012, 20:14
Welche Fragen beantworte ich bitte nicht??LG

HiLogic schrieb:

Ich hab Dich schon 4-5 mal gefragt (in Threads und auch per PM) WAS genau überhaupt Dein Problem ist...


lauroon schrieb:


Ich hab dir doch in so vielen pms alles beschrieben??LG
Mehr als nur "Ich hab da ein Problem"!


[Beitrag von beamerfullhd am 23. Mai 2012, 20:20 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#14 erstellt: 23. Mai 2012, 20:20
die hier zb - und wenn du eine skizze machst, dann bitte mit maßangabe:


Lade doch mal eine Skizze deines Raumes hoch und beschreibe was dir fehlt. Man braucht schon was mehr Infos von dir...




tausche mal mit deinem Sub den platz. Stell den Sub tatsächlich auf deinen Sitzplatz. Dann kriechst du auf dem Boden rum und findest raus wo der Bass am besten klingt. Da muss der Subwoofer dann stehen.





ansonsten hier mal weitere 2 links:

so gehen profis das problem an:
http://hifi-selbstba...aumakustik&Itemid=65


und mal generell was zu raummoden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Raummode
beamerfullhd
Stammgast
#15 erstellt: 23. Mai 2012, 20:25
1.der Subwoofer steht perfekt!
2.Ich kann ihn nicht woanders hinstellen!
3.Beim Pio stand er auch da!
vll fehlt euch einfach die Vorstellungdkraft!
Was ist an der Beschreibung nicht zu verstehen?LG
Danke Ingo für die Links!
Wie kann ich denn möglichst genau eine skizze machen?


[Beitrag von beamerfullhd am 23. Mai 2012, 20:27 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#16 erstellt: 23. Mai 2012, 20:32
sorry - willst du uns veralbern oder willst du tatsächlich hilfe..?
wenn ersteres dann viel spaß noch, bei letzterem - lies die links, lies die posts, denk nach und poste nochmal
HiLogic
Inventar
#17 erstellt: 23. Mai 2012, 20:45

beamerfullhd schrieb:
Ich hab dir doch in so vielen pms alles beschrieben??LG
Mehr als nur "Ich hab da ein Problem"!

Nein, hast Du nicht. Ich weiss immernoch nicht wo eigentlich Dein Problem ist...
Das einzige was ich weiss ist, dass Du mit dem Bass nicht zufrieden bist. Das WARUM kommt nirgends raus und ich habe wirklich alles gelesen.

Ich sags nochmal: Wenn Du zu wenig Bass hast, dann dreh den Sub lauter! Zum letzten Mal: Wo ist das Problem?!?!

Und wenn hier nicht bald genauere Fakten auf den Tisch kommen in Form von Skizzen (die Du immernoch nicht geliefert hast), EQ Einstellungs-Beschreibungen (was hat der Yamaha alles gemessen) und einer exakten Beschreibung des Problems, dann bin ich raus. Ich habe weder Zeit noch Lust Dir alles aus der Nase zu ziehen. Sorry, aber langsam werde ich sauer... Die Tatsache, dass ingo und andere aus dem Yamaha Thread langsam ähnlich reagieren lässt mich vermuten, dass ich damit nicht alleine bin...


[Beitrag von HiLogic am 23. Mai 2012, 20:47 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#18 erstellt: 23. Mai 2012, 20:51
mir schwant grad etwas -


Im peq hab ich stehen Subwoofer Q 0,500 VST -0,5 und 39hz



Mit "direkt" hat es bei mir schon ein bischen besser geklappt!



Beim Pio stand er auch da!


der pioneer korrigiert im gegensatz zum yamaha unterhalb von 63hz nicht, dh du bekommst da die volle "dröhnung" im wahrsten sinne des wortes, sprich du hast deine aufstellung und sitzposition so, dass du wohl eine raummode stark mitnimmst, was dir beim pio als bass vorkam, aber in wirklichkeit nur eine deutliche erhöhung bei einer bestimmten frequenz war. der yamaha korrigiert dieses wohl leicht, so dass du anscheinend einen etwas lineareren frequenzgang hast und das dröhnen wohl etwas gemindert ist, was sich für dich wohl nach fehlendem bass anhört.


lad dir mal einen gleitsinuston runter (20hz - 20khz), lass den durchlaufen und hör im bass drauf ob es wrumwrumWRUUUUMMMMwrumwrumwrumWRUUUUM macht, sprich ob du starke erhöhungen im f-gang hast, das wären dann die raummoden, oder ob der ton einfach in der gleichen lautsärke ohne verfälschungen ansteigt
laurooon
Inventar
#19 erstellt: 23. Mai 2012, 21:15
Wie schon erwähnt, ist ein 100% homogener Bass, der sich im ganzen Raum ausbreitet und sich von jeder Position aus "gleich anfühlt" mit einem Woofer nicht zu machen. Hierfür sollte man zwei Woofer haben, idealerweise sogar ein DBA oder QBA (Quad Bass Array aus 4 Woofern).

So sieht das aus:

http://www.audio.de/...s-array-1220391.html

Bevor du nun aber 2000€ in die Hand nimmst, liefere erstmal die Zeichungen von deinem Raum und schreibe die Maße dran. So kann man eventuell abschätzen, ob deine Sitzposition zu bekannten Problemen führt. Z.b. wenn du direkt an einer Wand/Fenster sitzt etc.
beamerfullhd
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mai 2012, 22:11
Danke Leute

Das ist doch schon mal was!

Der Sub steht rechts zwischen rechtem Stand LS und dem Rack!

Ich sitze recht weit hinten also rund 1m von der Rückwand entfernt!

Könnte ich eine ganz simple Skizze mit paint machen oder gibt es da ein bestimmtes Programm?LG
ingo74
Inventar
#21 erstellt: 23. Mai 2012, 22:15
ist doch nicht schwer...

guckst du hier
http://hifi-selbstba...aumakustik&Itemid=65
erste skizze und sowas machst du von deinem raum, muss nicht so genau sein wie da, händisch reicht, ein paar maßangaben, die möbel, sitzposition und die ls-position (abstände) und dann kann man damit was anfangen..

dann die einstellungen, einmessergebndis am yammi und dann die beschreibung, was genau wie fehlt bzw was du erwartest...
laurooon
Inventar
#22 erstellt: 23. Mai 2012, 22:16
Mal es doch auf Papier und scanne es ein/fotografier es ab, Mensch!

Paint? WTF?


[Beitrag von laurooon am 24. Mai 2012, 15:46 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#24 erstellt: 24. Mai 2012, 13:10
Die Sache mit dem Thread hier geht wohl mehr auf meine Kappe... Ich hatte ihm geraten diesen zu erstellen.
Auch mit dem Hintergrund, dass ich nicht ständig PMs bekommen will

Allerdings weiss ich bis jetzt noch nicht was überhaupt das Problem ist... Mit "Ich bin mit dem Bass nicht zufrieden" kann ich rein gar nichts anfangen.


[Beitrag von HiLogic am 24. Mai 2012, 13:11 bearbeitet]
john_frink
Moderator
#25 erstellt: 24. Mai 2012, 15:40
Leute, wer wem was wie per PM mitgeteilt hat, ist doch völlig nebensächlich.
Wenn beamerfullhd Tipps möchte, dann sollte er die nötigen Infos liefern, wem das nicht reicht, der muss in diesem Thread nichts schreiben.

Schönen Gruß,

john_frink
Moderation
laurooon
Inventar
#26 erstellt: 24. Mai 2012, 15:45

HiLogic schrieb:
Die Sache mit dem Thread hier geht wohl mehr auf meine Kappe... Ich hatte ihm geraten diesen zu erstellen.


Nö, ich habe es ihm geraten und 5 Minuten später war er erstellt! Das war allerdings auch das einzige mal, dass eine Anweisung befolgt wurde!
beamerfullhd
Stammgast
#27 erstellt: 24. Mai 2012, 16:09
Stimmt ihr beiden habt mir dazu geraten und habt mir auch schon gut weitergeholfen!!!
Danke Jungs
edit:Nordjaeger allerdings auch!


[Beitrag von beamerfullhd am 24. Mai 2012, 16:25 bearbeitet]
Aikawa24
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 10. Jun 2012, 03:56
Ich glaube mein rx v1071 hat ähnliche bautaile, und somit auch ein ähnliches problem mit dem bass.

Der vorgänger des yamaha war ein sony db830qs und der hat die hütte mit 2 magnat omega 380 subs zum beben gebracht bei 35% leistung

Der yamaha muss dafür fast auf 90%gedreht werden

Kannst du vielleicht mal deine einstellungen posten, ich würd die gerne mal bei mir testen.

Danke
burli0
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Jun 2012, 10:51
ein reset hast schon gemacht?
Aikawa24
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 11. Jun 2012, 11:00
gibts einen Reset Button ?

ich hab Ihn 2 Stunden vom Netzt getrennt gehabt und wieder angeschlossen und die Einmessergebnisse gelöscht.

leider kommt der Bass zwar rüber wenn ich die Pegel bis +10 DB einstelle aber halt nicht so wie beim Sony
der Yamaha bekommt den Magen nicht bewegt es dröhnt zwar laut aber eben fühlen tut man nix.

die Übergangsfrequenz von 80Hz wurde bei den Subs nich verändert
fast-surfer
Stammgast
#31 erstellt: 11. Jun 2012, 11:20

Aikawa24 schrieb:
gibts einen Reset Button ?

ich hab Ihn 2 Stunden vom Netzt getrennt gehabt und wieder angeschlossen und die Einmessergebnisse gelöscht.

Hi, wie löscht man denn die Einmessergebnisse ohne einen Reset?

Gruß faster
Aikawa24
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 11. Jun 2012, 11:21
auf manuelle einstellung gehen und alle auf 0 DB und alle EQ einstellungen auf 0
fast-surfer
Stammgast
#33 erstellt: 11. Jun 2012, 12:02
eben nicht. das was im EQ angezeigt wird ist nur eine Klangkurve die über das YPAO Messergebnis gelegt wird. Das Messergebnis bleibt intern gespeichert, bis ein Reset im AVR erfolgt, oder eine neue Einmessung erfolgt und damit überschrieben wird. Es ist nie die Raumeinmessung, die im EQ angezeigt wird.
Aikawa24
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 11. Jun 2012, 13:02
der Yamaha ist jetz wieder beim Saturn und ein Onkyo 809 ist bestellt

vielleicht hab ich den Yamaha zu vorschnell verurteilt aber ich konte ihn nur übers wochenende Probehören,
in der Zeit hat er es leider nicht geschafft.

Danke erst mal für eure Mühe, ich meld mich noch dann noch mal wenn der Onkyo da ist
HiLogic
Inventar
#35 erstellt: 11. Jun 2012, 13:21
Anfänger...
Aikawa24
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 11. Jun 2012, 13:27
Das stimmt, vor 12 Jahren meinen Ersten Sourroundreceiver von Sony gekauft (DB830QS)
und jetzt kommt der Zweite beim Dritten bin ich dann noch etwas schlauer
laurooon
Inventar
#37 erstellt: 11. Jun 2012, 14:18
Ich finde den Onkyo (wenn man vom PureDirect mal absieht) ohnehin etwas "bäriger" ausgelegt. Eventuell sagt dir dieses ja zu.
Jerry_Maguire
Neuling
#38 erstellt: 11. Jun 2012, 14:45
Sind das jetzt nur Einstellungsprobleme? Dann würde mich mal konkret interssieren welcher Art?
Es wird hier von vielen Sachen gesprochen, haben die denn ein konkretes Ergebnis gebracht?
Welche Einstellungen sind denn sinnvoll um einem vernünftig klingenden Bass zu bekommen, den man allgemeinhin so bezeichnet( in Abhängikeit des Raumes, obwohl da doch nur die klangliche Ausbreitung anders ist. Und natürlich hat jeder ein anderes Klangemfinden)? Oder ist das mit diesem "Zusatzteil" , was immer das sein mag, möglich? Dann Frage ich mich ob Yamaha wirklich so gut ist, wie alle sagen,schreiben, oder kochen die auch nur mit Wasser genau wie alle anderen und man Investiert anstatt in ein Zusatzgerät direkt in was "Vernünftiges".

Sorry wenn das etwas grob klingt, aber ich bin auf der Suche nach einem neuen Receiver. Habe zur Auswahl den Pioneer 922 und den Yamaha 771/673. Vorgeschlagen wurde Yamaha. Wenn ich dann diesen Thread hier lese, dann kann ich auch bei Pioneer bleiben, oder sogar Onkyo.
HiLogic
Inventar
#39 erstellt: 11. Jun 2012, 15:01
Wenn man mit den Geräten nicht umzugehen weiss, dann ist man mit jedem Gerät schlecht beraten...
burli0
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 11. Jun 2012, 15:31
so isses.


Jerry_Maguire schrieb:
....Sorry wenn das etwas grob klingt, aber ich bin auf der Suche nach einem neuen Receiver. Habe zur Auswahl den Pioneer 922 und den Yamaha 771/673. Vorgeschlagen wurde Yamaha. Wenn ich dann diesen Thread hier lese, dann kann ich auch bei Pioneer bleiben, oder sogar Onkyo.

ich hab seit jahren den yam. 765 in 5.0! betrieb. und überhaupt nichts am bass raufgedreht oder höhen/mitten runter. natürlich an ordentlichen frontboxen. ich kann nur sagen, bei musik und im filmbetrieb gibts überhaupt keinen mangel an bass oder lautstärke. das bestätigt auch jeder besucher. an meinen boxen hab noch keine anderen avr's ausprobiert, aber FALLS, wie es zb onkyo nachgesagt wird, avr's mit badewannensound gibt, dann möchte ICH keinen davon!
ich will den sound hören, denn die realität/der toningenieur vorgab. grundsätzlich.
DANN soll mir ein ordentliches einmessystem mit allem drum und dran die möglichkeit geben, das in MEINEM raum an MEINEN boxen auch hören zu können.
zum schluss will ich noch ein bissl nach meinem geschmack, je nach musik a bissl drehen können.
das gewährleistet yamaha. imho.

(das einzige bedenkliche las ich kürzlich oberhalb oder in anderem yam.thread, dass erst mit nem reset gewisse messwerte gelöscht werden. das wurde meines wissens noch nicht bestätigt, aber könnte gewisse dinge erklären....)


[Beitrag von burli0 am 11. Jun 2012, 15:34 bearbeitet]
laurooon
Inventar
#41 erstellt: 11. Jun 2012, 19:39
Aber da kann man mal sehen, wieviel Geld man vernichten kann, indem man immer was neues kauft,
weil man entweder nicht mit dem alten umgehen kann, oder z.B. Boxen falsch aufstellt.
ingo74
Inventar
#42 erstellt: 11. Jun 2012, 20:04

Sind das jetzt nur Einstellungsprobleme?

ja, einstellungsprobleme, aufstellungsprobleme und falsche erwartungen bzw gewohnheiten.
laurooon
Inventar
#43 erstellt: 11. Jun 2012, 20:35

Jerry_Maguire schrieb:
Wenn ich dann diesen Thread hier lese, dann kann ich auch bei Pioneer bleiben, oder sogar Onkyo.


Wenn du masochistisch veranlagt bist, könnte dir ein Wechsel auf Onkyo oder gar Pioneer
sicherlich einen befriedigenden kick verschaffen. Ansonsten würde ich versuchen den
Yamaha einfach besser kennenzulernen
Ich könnte mir vorstellen, dass du einfach noch nicht die richtigen Einstellungen hast.
Mir einem Yamaha muss man sich beschäftigen, er bietet so viele
Möglichkeiten, dass sicherlich die “out of the Box Performance“
durch Nachbearbeitung optimiert werden kann und sollte!
Puuhbaer68
Stammgast
#44 erstellt: 11. Jun 2012, 20:43
N'Abend,

ja, die Gewohnheiten werden es wohl meistens sein.

Wenn ich in so manches Wohnzimnmer komme und dort Musik höre, dann kann ich oftmals nur mit dem Kopf schütteln. Das kommt noch nicht einmal so selten vor.

Bass, Bass, wir brauchen Bass ....

Man könnte meinen, die Musik würde grundsätzlich nur aus abgrundtiefem, viel zu lautem Bass und quietschenden Höhen bestehen .

Manchmal habe ich den Eindruck, dass es den Leuten nur darum geht, möglichst viele Gläser im Schrank wackeln zu lassen, um das dann als "cool" zu empfinden.
Meine Sache ist es nicht. Ich höre auch lieber "neutral" und da waren die Yamaha bislang immer am nächsten dran. So mancher z.B. Sony haut da im Bass richitg rein. Wem's gefällt ...

Man gewöhnt sich doch tatsächlich an ein bestimmtes Klangbild. Hat man das dann mal verinnerlicht und hört dann wieder mal was "anders", kommt einem das ungewohnt oder vielleicht sogar falsch vor. Dann dauert es wieder eine gewisse Zeit, bis man sich wieder "umgewöhnt" hat.

Aber selbst bei Live-Bands hat sich das mittlerweile so durchgesetzt, dass auch dort der Bass (nach meinem Empfinden) viel zu stark betont wird. Der Druck in der Magengegend soll wohl die Verdauung und damit das Catering ankurbeln
Aikawa24
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 11. Jun 2012, 23:48
Das mit den receivern ist echt eine schwierige sache für einen anfänger

Einstellungen vornehmen und frequenzen messen boxen aufstellung beachten...

Ich hab nun die möglichkeit bekommen von dem händler der mir den onkyo verkaufen sollte einen yamaha rxa2010 für einige tage probezuhören
Nächste woche soll der da sein, dann geb ich dem ein wenig mehr zeit

Dan meld ich mich noch mal
laurooon
Inventar
#46 erstellt: 12. Jun 2012, 07:57

Aikawa24 schrieb:
Das mit den receivern ist echt eine schwierige sache für einen anfänger


Eigentlich ist es "recht einfach". Die Boxenaufstellung sollte zuerst kommen.


Aikawa24 schrieb:
Einstellungen vornehmen und frequenzen messen boxen aufstellung beachten...


Die Boxen sollten nicht zu dicht an Wänden stehen. Das ist fast schon alles. Die Bassreflexrohre sollten "frei atmen" können in einem mögl. großen Radius. Dann ist zubeachten, dass die Boxen idealerweise in gleichem, symetrischen Abstand zum Sitzplatz aufgebaut werden (Stichwort: Stereodreieck für die Fronts). Das war es fast schon. Das plus eine ordentlich und gewissenhaft durchgeführte Einmessung sollte dir bereits ein 90% perfektes Klangvergnügen bescheren. Die restlichen 10% holst du über Feinjustagen raus.

Wenn man allerdings nix davon beachtet, was leider häufig vorkommt und erwartet, dass die Technik bzw. die Einmessysteme die Eisen schon aus dem Feuer holen, wird man eventuell enttäuscht sein. :-/
ingo74
Inventar
#47 erstellt: 12. Jun 2012, 08:48

Die Boxen sollten nicht zu dicht an Wänden stehen. Das ist fast schon alles. Die Bassreflexrohre sollten "frei atmen" können in einem mögl. großen Radius.

nein, so allgemein ist das nicht richtig.
es gibt genug ls, die auf eine wandnahe aufstellung konzipiert wurden, es gibt sogar welche, die an die wand müssen..!
eine wandnahe aufstellung bewirkt erstmal "nur" eine anhebung der unteren frequenzen, die folgen können gefallen oder auch nicht.
wo die basreflexrohre sind ist übrigens egal:

http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html


hier noch 2 links zum lesen und verstehen (wenn man das warum wissen will, sollte man sich die zeit nehmen):
http://www.stereopla...position-908316.html

http://hifi-alt.de/uploads/files/raumakustik.pdf

http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html
laurooon
Inventar
#48 erstellt: 12. Jun 2012, 09:11

ingo74 schrieb:
es gibt genug ls, die auf eine wandnahe aufstellung konzipiert wurden, es gibt sogar welche, die an die wand müssen..!


Das weiß ich, aber von denen redete ich ja nicht.


ingo74 schrieb:
eine wandnahe aufstellung bewirkt erstmal "nur" eine anhebung der unteren frequenzen, die folgen können gefallen oder auch nicht.


Wenn einem bei Standlautsprechern Dröhnbass gefällt, ist man natürlich selber schuld. Aber stimmt schon - erlaubt soll ja sein, was gefällt. Wie Puuhbaer68 schon schrieb ist die "Bass, Bass, wir brauchen Bass-Generation" ist ein Produkt aus Geschmacksverkalkung und falscher Aufstellung von Lautsprechern und Subwoofern.


ingo74 schrieb:
wo die basreflexrohre sind ist übrigens egal:


Boxen mit Bassreflexrohr nach vorne waren bei mir IMMER wesentlich unkritischer, als Boxen mit Rohren nach hinten.
Jerry_Maguire
Neuling
#49 erstellt: 12. Jun 2012, 16:15
Zitat. Wenn du masochistisch veranlagt bist, könnte dir ein Wechsel auf Onkyo oder gar Pioneer
sicherlich einen befriedigenden kick verschaffen.

Nein bin ich nicht
Ich möchte nur sichergehen, das wenn ich mir in näherer Zukunft einen neuen Receiver kaufe, den für meine Verhältnisse richtigen kaufe. Deswegen schaue ich in Threads wie diesen rein um mich zu informieren was es für Probleme mit den Geräten gibt. Dabei meine ich nicht unbedingt Probleme mit Einstellungen, sondern mehr die vom Hersteller kommen. Habe zwar einen gewissen Background, aber mein letzter Receiverkauf ist 12 Jahre her und seitdem hat sich sehr viel verändert.
Zusätzlich soll mir das auch helfen nach der Entscheidung den ein oder anderen Tip wieder zufinden um eine verbesserte Einstellung zu erreichen, nur manchmal muß man leider an Sachen "vorbeilesen" um das wichtigste zu erkennen.
Natürlich muß ich mich mit dem Gerät beschäftigen. Ich erwarte nicht das ich mir ein Gerät hole, hinstelle, anschließe und läuft. Dieses Plug and Pray ist nicht meine sache. Ich will mir schließlich nur einen Receiver kaufen, der dann für mindstens genauso lange Zeit halten soll, wie mein bisheriger nur mit weniger Macken. Ich will mich nicht ständig mit irgendwas an den Teil rumärgern, nur weil es an mangelder Info oder dergleichen gelegen hat. Mein Harmon Kardon hat das jetzt 12 Jahre gemacht.
Nordjaeger
Inventar
#50 erstellt: 12. Jun 2012, 16:27
12 Jahre sind eine lange Zeit. Ich weiß nicht, ob diese Zyklen heute noch aktuell sind oder bleiben. Eins ist klar, in den 12 Jahren hat sich jede Menge getan. Vom Klang und vom Bild. Da sehe ich in Zukunft einige Änderungen wie z.B. 4k, das wohl in 8 bis 10 Jahren weit verbreitet sein wird. Viel Glück dabei. Eins kann Dir ein Forum nicht abnehmen, Deine Entscheidung, denn so wie ich es sehe, gibt es keine Richtige für längere Zeit, aber wie gesagt, es ist und bleibt Deine Entscheidung, sonst wäre die Zukunft statisch.
ingo74
Inventar
#51 erstellt: 12. Jun 2012, 21:25

laurooon schrieb:

ingo74 schrieb:
es gibt genug ls, die auf eine wandnahe aufstellung konzipiert wurden, es gibt sogar welche, die an die wand müssen..!

Das weiß ich, aber von denen redete ich ja nicht.

du hast verallgemeinert und das ist nunmal so nicht richtig.


laurooon schrieb:


ingo74 schrieb:
eine wandnahe aufstellung bewirkt erstmal "nur" eine anhebung der unteren frequenzen, die folgen können gefallen oder auch nicht.

Wenn einem bei Standlautsprechern Dröhnbass gefällt, ist man natürlich selber schuld.


ingo74 schrieb:
wo die basreflexrohre sind ist übrigens egal:

Boxen mit Bassreflexrohr nach vorne waren bei mir IMMER wesentlich unkritischer, als Boxen mit Rohren nach hinten.


lies einfach mal den link hier:
http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html
laurooon
Inventar
#52 erstellt: 13. Jun 2012, 10:17

ingo74 schrieb:
lies einfach mal den link hier:
http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html


Das war da in dem Link steht, deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen. Und einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit hat es auch nicht, auch wenn es sich zufällig mit deinen Erfahrungen deckt!

Die Nubox 481 hat das Rohr vorne und ich habe mit ihr wesentlich weniger Probleme gehabt, als mit meiner 681, die das Rohr hinten hat. Und ja, auch wenn die 481 kleiner ist, sind die Boxen vom Klang her vergleichbar.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PEQ Einstellungen Yamaha AVR xx67 Reihe
Druckertreiber am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  2 Beiträge
Der Yamaha 361 Thread
DVD-Freak am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  49 Beiträge
Yamaha RX-V 750 kein Bass (aktiv)
julee am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  2 Beiträge
Yamaha Bass Problem
Karl_Heinz_Altmann am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  11 Beiträge
Der Yamaha-RX-V1800/3800 Erfahrungs-Thread
celle am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  7879 Beiträge
Yamaha rx v 367 - Bass!
behindthesun am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V567 kein Bass!
Halo3020 am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  25 Beiträge
Yamaha DSP A5 Bass out
90Serious90 am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V667 Bass Problem
Commodus80 am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  20 Beiträge
Yamaha RX - V367 Bass Einstellung
Esuldur666 am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKarlKlammer
  • Gesamtzahl an Themen1.383.041
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.867

Hersteller in diesem Thread Widget schließen