Kein Center, Stimmen zu leise (R-XV 473)

+A -A
Autor
Beitrag
gorthon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2012, 21:49
Habe wie so einige das Problem, dass insbesondere wenn ich abends in leiser Umgebung Filme gucke, die Stimmen im Verhältnis zu Musik/Soundeffekten zu leise sind. Das Ergebnis ist ein dauerndes hoch/runterdrehen der Lautstärker, was ganz schön nervt.

Bei Dolby Pro Logic II merke ich außerdem, dass die Stimmen im Vergleich zu Stereo nochmal leiser werden.

Ich habe vorne und hinten große Boxen, allerdings keinen Center. Oft wird ja der Tipp gegeben, die Center-Lautstärke hochzudrehen, das kann ich aber nicht, weil ich ja keinen Center habe. Und ich sehe nicht, dass es mit dem Verstärker möglich ist, den Center-Kanal (der ja nun auf FR und FL verteilt wird) einfach zu verstärken. Auch würde ich gerne die im Fernseher verbauten Lautsprecher als Center nutzen, aber das kann der Verstärker wohl auch nicht, er gibt nur entweder alles auf die Fernseher-Boxen oder gar nichts.

Adaptive DRC hab ich schon eingeschaltet, hat nicht wirklich was gebracht.

Hat jemand einen Tipp für mich? Wie sieht das bei anderen Verstärkern aus (habe den hier ganz neu und kann ihn noch zurückschicken)? Können die zB den Center auf den Fernseher geben oder funktionieren deren Äquivalente zum Adaptive DRC (bei Pioneer glaube ich Midnight Mode) besser?
buesing_de
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2012, 22:11
Blöde Frage - warum kaufst Du Dir nicht einfach einen Center? Eine 5.1-Anlage ohne Center macht doch wenig Sinn...gerade bei Dialogen, wo der Center nunmal die tragende Roll inne hat
Laxen
Stammgast
#3 erstellt: 29. Dez 2012, 22:25
Was für TV haste denn... evt. kann man die LS ja als Center nehmen?!
gorthon
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2012, 00:23
Also TV hab ich den Samsung 40D6500. Der hat natürlich Line-In, HDMI usw, aber keine Anschlüsse für Lautsprecherkabel (hat meines Wissens kein Fernseher).

Hm, eigentlich wollte ich keinen Center anschaffen, aus Platzgründen und um mir diese Ausgabe zu sparen. Auch frage ich mich, ob das wirklich einen Unterschied machen wird, habe das Problem ja auch bei TV-Programm (DVB-T, also ohne Center-Kanal) und Filmen ohne Dolby Digital.
steelydan1
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2012, 01:21
Von der Idee den TV als Center-LS zu nutzen halte ich grundsätzlich gar nichts - unabhängig davon ob das mit dem Samsung überhaupt geht oder nicht.
Die in den Flat-TVs eingebauten miesen Lautsprecherchen sind nicht vernünftig in ein 5.1-Setup zu integrieren.


Hm, eigentlich wollte ich keinen Center anschaffen, aus Platzgründen und um mir diese Ausgabe zu sparen. Auch frage ich mich, ob das wirklich einen Unterschied machen wird,

Das macht einen massiven Unterschied. Die ganze Sprachwiedergabe bei Filmen (unabhängig davon ob die in nativem DolbyDigital / DTS vorliegen oder per Dolby ProLogic auf 5.1 hochgerechnet werden) hängt vom Center-LS ab.
Du wirst das Problem nur in den Griff bekommen, wenn du deine "grossen Boxen vorne und hinten" um einen adäquaten Center-LS ergänzt. Und der sollte auch vernünftig platziert werden .... möglichst mittig direkt unter- oder überhalb des TV-Gerätes.


[Beitrag von steelydan1 am 30. Dez 2012, 01:24 bearbeitet]
atzebonn
Neuling
#6 erstellt: 30. Dez 2012, 03:05
Hatte das Problem auch. Ich hab mir den hier zugelegt: Magnat Needle Alu Super Center
Bin voll begeistert - lässt sich auch bei Stereo-Sendungen zuschalten und verstärkt so die Sprache. Es gibt mit Sicherheit bessere - aber für das Geld (ca. 70 €) ist er die Investition wert.

Gruss - Atze
buesing_de
Stammgast
#7 erstellt: 30. Dez 2012, 10:04
Ich bin ja auch für's Sparen, aber hier sparst Du definitiv am falschen Ende...Center bei 5.1 ist absolutes Pflichtprogramm. Und mal ehrlich: so teuer sind die Teile doch nun wirklich nicht. Meine Empfehlung wäre der hier.

Bestell Dir ein, lass Dich überzeugen und behalte ihn


[Beitrag von buesing_de am 30. Dez 2012, 10:06 bearbeitet]
Laxen
Stammgast
#8 erstellt: 30. Dez 2012, 11:45
Ob dein TV das unterstützt weiß ich nicht aber Platz für nen Center sollte eigentlich immer da sein.
homecinemahifi
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2012, 11:49
Hallo

Schließe doch mal ein Surroundlautsprecher um Centerkanal an und schaue wie es dir gefällt.
gorthon
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Jan 2013, 16:51
Genau das habe ich jetzt gemacht, mit gemischten Resultaten:

- Wenn ich dem Center-Speaker z.B. +7dB gebe, dann sind die Stimmen auf jeden Fall laut im Vergleich zu Musik/Action-Geräuschen bei Filmen. Das Problem, nachts die Lautstärke dauernd hoch und runter drehen zu müssen hat sich also damit gelöst.

- Bei allen anderen Profilen, bei denen der Center aktiv ist (z.B. Musik 5ch-Stereo) übertönt er dann aber deutlich die beiden Front-Speaker, was sehr ärgerlich ist, da diese qualitativ viel besseren Sound liefern. Wenn ich es richtig sehe bietet der Verstärker auch keine Möglichkeit, die dB-Anpassung nur für bestimmte Profile zu nutzen, sondern sie wird im Setup eingestellt und gilt global.

- Zu 90% sehe ich material, dass kein DTS/digitale 5 Kanäle hat, d.h. DVB-T-Fernsehen oder MKV/AVI-Dateien in SD. Die restlichen 10% sind ab und zu mal ne BluRay. Wenn ich das richtig verstanden habe müsste ich also in 90% der Fälle immer den Dolby Pro Logic / PLII Movie-Modus anwählen. Sobald ich den wähle habe ich aber den Eindruck, dass die Soundqualität schlechter wird, insbesondere die Stimmen gegenüber der reinen Stereo-Wiedergabe hörbar wenig klar sind. Kann das jemand bestätigen und/oder gibt es da Abhilfe?
elchupacabre
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2013, 16:53
Das liegt daran, dass PLII und Konsorten das Signal (in deinem Fall Stereo) aufsplitten in zb. 5.1

Klar geht hier "Qualität" flöten
Cougar_R1
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2013, 16:56
An einen 5.1 Receiver keinen Center anschließen ist wie wenn ich bei nem Sechzylinder eine Zündkerze raus mach!!!
Also bitte,da kannst Dir das komplette Surroundsystem schenken,weil Stimmen ausschließlich aus diesem LS kommen!
elchupacabre
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2013, 16:56
Was nicht stimmt. Ist kein Center angeschlossen, werden die Stimmen auf die Front LS aufgeteilt.
gorthon
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Jan 2013, 17:03
Also ich denke, wenn ich in den letzten zwei Wochen (ohne Center-Speaker) keine Stimmen gehört hätte, hätte ich das schon mitgekriegt :-)
Cougar_R1
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2013, 17:05
Seit wann ist das so?Ok, vielleicht machen die neuen Receiver das automatisch.Ändert aber trotzdem nix daran,daß ich dann kein 5.1 System richtig nutzen kann!
elchupacabre
Inventar
#16 erstellt: 04. Jan 2013, 17:06
Ich kann mir auch einen 9.2 Receiver kaufen und Stereo hören.

Mit dem richtigen Equip lässt sich ein Film auch in Stereo geniessen, unglaublicherweise wurden früher alle Filme in Stereo aufgenommen.
Cougar_R1
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2013, 17:10
Wollen wir jetzt hier sinnlose Diskussionen anfangen?! Natürlich geht das,aber macht keinen Sinn und man brauch sich dann auch nicht wundern,wenn die Ergebnisse nicht berauschend sind!
Einer der Stereo hören will,kauft sich sicher keinen 9.2 Receiver!
elchupacabre
Inventar
#18 erstellt: 04. Jan 2013, 17:12
Aha, ich höre viel Stereo, über einen 7.2 Receiver, habe auch schon mit 2.1/3.1 usw. gute Ergebnisse erzielt, die optimale Variante, bei Filmen ist, sobald eine Mehrkanal Tonspur anliegt, mit Center, hier gebe ich dir recht.
Cougar_R1
Inventar
#19 erstellt: 04. Jan 2013, 17:14
Und genau das meine ich.Wenn man überwiegend Blu Ray oder auch nur DVD schaut liegt halt nun mal immer mindestens AC3 5.1 Ton vor.
Krausar
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 04. Jan 2013, 17:15
Mahlzeit!

Ich habe zwar nur einen 457er, aber den betreibe ich auch als 4.1 und "spare" mir somit den Center. Warum? Weil ich derzeit eigentlich keinen richtigen Platz dafür habe und es in meinen Ohren trotzdem funktioniert.

Ich vermute mal, Du hast das System automatisch einmessen lassen, oder? Probiere doch einmal aus, ob Du mit manuellem Einstellen der einzelnen LS-Entfernungen etc. Verbesserungen erreichen kannst.
steelydan1
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2013, 19:16
Sicher, da gibt es einen Unterschied ob eine native 5(7).1-Quelle vorliegt (BluRay,DVD) oder ob man 2.0 in MP3-Qualität (besser ist es nämlich nicht) von Fernsehsendern "aufbläst".
Und natürlich ist PLII letztlich ein Hilfskrücke, die Klangverluste mit sich bringt.

Man sollte sein Heimkino eben insgesamt betrachten, und da spielt die richtige Quelle eine wichtige Rolle.
Mit ganz normalem digitalen HDSat-Empfang hat man bereits a) ein gutes Bild und b) bei sehr vielen Spielfilmen einen 5.1 Ton in DD vorliegen. Damit kann man leben.
Will man einen Film auch vom Sound her wirklich geniessen kommt man um DVD, BluRay oder gute HDRip´s nicht herum.
Ob man nun Nachrichten und andere sprachlastige Sendungen im TV unbedingt über den AVR hören muss kann man sich auch mal fragen....für Tagesschau, heute, SternTV und andere Labersendungen reicht mir persönlich jedenfalls der Ton vom TV-Gerät.

Es ist bei 5.1 auch nicht anders als bei Stereo : Taugt die Audioquelle nichts kann der AVR / Verstärker auch nichts relevant "besserzaubern", da helfen keine Soundenhancer, Einmess-Systeme und DSPs.

Für jemand, der überwiegend 2.0 über DBV-T "guckt" ist es oft sinnvoller sich eine Soundbar oder ein Bose GS zu kaufen als eine Heimkinoanlage.


[Beitrag von steelydan1 am 04. Jan 2013, 19:26 bearbeitet]
buesing_de
Stammgast
#22 erstellt: 04. Jan 2013, 19:46

steelydan1 schrieb:

Für jemand, der überwiegend 2.0 über DBV-T "guckt" ist es oft sinnvoller sich eine Soundbar oder ein Bose GS zu kaufen als eine Heimkinoanlage.


Gut gesagt! Empfehle ich in solchen Fällen auch immer! Wenn man 5.1 will, kommt man um einen Center jedenfalls nicht herum. Deswegen finde ich ich die Diskussion auch ziemlich sinnlos.

Just my 2 cent of course.
Cougar_R1
Inventar
#23 erstellt: 04. Jan 2013, 21:15
Meine Rede
Gonzo_2
Inventar
#24 erstellt: 05. Jan 2013, 23:25
Dolby PLII und ähnliches sind m.E. weitaus besser als der hier verbreitete Ruf...letzten Endes sind diese Systeme geschaffen worden, um eine 5.1 Umgebung über 2 Kanäle zu übertragen.

Das setzt natürlich vorraus, dass die auch passend kodiert wurden - sonst nützt die ganze Sache nicht so viel!

Ich hatte einige Test-Files im Netz gefunden, bei denen man mit Dolby PLII kodierte mit AC3 und DTS 5.1 vergleichen kann - der Unterschied ist zwar hörbar, aber die Klang-Effekte (vorne/hinten) sind in bei Dolby PLII nicht wesentlich schlechter als bei den reinen 5-Kanal Files!
gorthon
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Jan 2013, 19:32
Also inzwischen bin ich von der Notwendigkeit eines Centers überzeugt, denn genau damit schaffe ich es, dass z.B. bei Actionszenen-lastigen Filmen auch bei geringer Lautstärke die Stimmen klar verständlich sind. Ich gebe einfach dem Center +8 dB und gut ist. Alle andere Maßnahmen wie Dynamik verringern haben im Vergleich dazu nur minimalen Effekt.

Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich mit dieser Einstellung nur zwei Quellen vernünftig anhören kann:
- Filme mit Dolby Digital Sound
- Musik in Stereo im Modus 2ch-Stereo

Denn wann immer sonst der Center-Speaker an ist, liefert er nun viel zu lauten Ton und übertönt alle anderen Lautsprecher. Zum Beispiel wenn normales DVB-T-Fernsehen über den Verstärker läuft oder auch MKVs mit Dolby PL. Am ärgerlichsten ist, dass ich angefangen hatte, beim Musikhören auf Dolby PL zu schalten, was zu dem von mir als angenehm empfundenen Effekt führt, dass Gesang von vorne und Instrumente von überall kamen. Jetzt ist da fast nur noch den Center zu hören und dessen Klang ist natürlich nicht mit den Jamo-Boxen vergleichbar.

Leider bietet der 473er auch keine Möglichkeit, dieses Hervorheben des Centers auf bestimmte Input-Quellen oder Profile zu begrenzen, und das jedes Mal im Setup umzustellen ist doch sehr nervig.

Wisst ihr, wie das bei den anderen Geräten in diesem Preissegment aussieht, zB Onkyo TX NR 414, NR-515, Denon AVR-1713 oder
Pioneer VSX-527? Kann man da den Center für bestimmte Profile/Eingänge separat regeln?

Und nutzt ihr eigentlich diese integrierten Sound-Profile wie Hall in Vienna, Roxy Theater usw? Bei denen ist ja der Center aus, aber der Sound hat mir einfach ein zu Starkes Echo/Hall.
homecinemahifi
Inventar
#26 erstellt: 06. Jan 2013, 19:52
Da gibts glaube ich extra eine Funktion und die heiß DRC oder so.
gorthon
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Jan 2013, 19:59
Ja, das ist das, was ich mit Dynamik verringern meinte. Heißt Active DRC, bringt aber nicht wirklich was. Wenn man die Stimmen klar und deutlich haben will, führt nach meinen Tests der letzten Tage kein Weg am Hochdrehen des Centers vorbei, mit den genannten Nebenwirkungen :-(
elchupacabre
Inventar
#28 erstellt: 06. Jan 2013, 20:01
Das muss dann aber am AVR, oder am Center liegen, denn an meinem Onkyo mit Polk Center ist das Problem definitiv nicht vorhanden.
homecinemahifi
Inventar
#29 erstellt: 06. Jan 2013, 20:02
Damit muss amn denke ich leben.

Mor ist kein Receiver mit dieser Funktion bekannt.
ts137
Stammgast
#30 erstellt: 06. Jan 2013, 20:20
Sehe ich genauso. Habe auch vier Stand-LS an einem RX-A 810. Klar wird ein Center simuliert, aber mit einem Center aus der gleichen Serie ist der Unterschied, auch im normalen TV-Betrieb, absolut ein Quantensprung. Bevor Du aber zwischen 2 potente Stand-LS eine Alu-Nadel an die Wand schraubst...kenne ja deine Stand-LS nicht, aber Du läufst aus meiner Sicht Gefahr dir die ganze Front zu versauen. Am besten was vom gleichen Hersteller wie die anderen LS, idealerweise die gleiche Serie/Bestückung. Und wenn es denn flach sein muss, dann immer den Freuquenzgang bei -3dB (Und bitte nicht den Frequenzbereich, der sagt aus meiner Sicht nullinger, wird aber bei Brüllwürfeln fast grundsätzlich angegeben, da den Müll sonst keiner kaufen würde) im Auge haben. Was da nicht wirklich deutlich unter 80 Hz kommt, das wird dir mit Stand-LS auch mit Sub wenig Freude machen. Und ich weiß, nach zwei Fehlversuchen wegen des WAF, wovon ich rede Der Center soll Stimmen wiedergeben. Muss man das Röhrchen aber schon bei über 100 Hz zum Sub trennen, dann bist Du noch mitten im meenschlichen Stimmbereich. Und kastrierst gleichzeitig deine Stand-LS. Entweder komplett Brüllwürfel, oder komplett "echte" LS. Alles andere ist verbranntes Geld.
Haiopai
Inventar
#31 erstellt: 06. Jan 2013, 20:50

gorthon schrieb:
Ja, das ist das, was ich mit Dynamik verringern meinte. Heißt Active DRC, bringt aber nicht wirklich was. Wenn man die Stimmen klar und deutlich haben will, führt nach meinen Tests der letzten Tage kein Weg am Hochdrehen des Centers vorbei, mit den genannten Nebenwirkungen :-(


Moin , kann ja sein das ich ein bisschen blind bin heute , aber ich hab jetzt den ganzen Thread durch und nirgendwo ist zu finden welche
Lautsprecher genau du eigentlich benutzt .

Also bitte mal für mich Doofen , welche Lautsprecher nutzt du insbesondere auf der Front und was für einen Lautsprecher
hast du als Center getestet ??

Wenn da Unterschiede bezüglich Wirkungsgrad und Impedanz , sowie in der Gesamtabstimmung zu finden sind , ist es unter Umständen
völlig normal , daß du den Center Pegel derart anheben mußt .

Die einfachste Lösung bei sowas ist im übrigen einfach einen identischen Lautsprecher auch als Center zu
benutzen , dann hast du solche Probleme nicht , nur klappt das bei den meisten Leuten von der
Unterbringung her nicht , klanglich gibt es aber nix besseres als identische Bestückung auf allen Kanälen .

Gruß Haiopai

P.S. Wenn du im 4.1 Betrieb bei dementsprechenden Setup Einstellungen solch extreme Probleme mit
den Stimmen hast , kann das auch mit der Aufstellung der Fronts zu tun haben , die Phantom Schaltungen
der AVRs sind generell eigentlich recht gut .
So gut das 4.1 Betrieb in jedem Falle besser klingen sollte als 5.1 mit einem absolut nicht passendem Center .
ts137
Stammgast
#32 erstellt: 06. Jan 2013, 21:07
Also, wenn Du noch die Jamo S606 hast , warum nicht der passende Center? Ist ja sogar wandmontierbar. Dann ist die Sache wenigstens rund
steelydan1
Inventar
#33 erstellt: 06. Jan 2013, 22:36
1) Zum Thema Dynamikumfang
Beim RX-V473 gibt es 2 Einstellungen, die das Beeinflussen.
a) das schon erwähnte Adaptive DRC
b) im Setup-Menu unter Ton / Dynamikumfang (siehe BDA Seite 75) für DD + DTS Signale

2) Wird da ziemlich viel manuell eingestellt und verstellt. Siehe "Center auf +8db". Hast du eigentlich schon mal neu eingemessen mit einem Center ???

3) Wie schon angesprochen kann man ohne weitere Infos zu den verwendeten LS nicht viel zur Problemlösung beitragen.
gorthon
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Apr 2013, 18:03
So, bei mir hat sich inzwischen einiges getan und ich habe das lange Zeit beobachtet, hier der aktuelle Stand:

Habe inzwischen die Jamo S606 als 5.0-System, also mit passenden Rear- und Center-Speakern. Danach natürlich neu eingemessen.

Am Grundproblem hat sich leider nichts geändert, es teilt sich in zwei Bereiche:

1) Film mit echtem 5.1-Sound (separate Kanäle): Wenn ich bei Filmen mit viel Soundeffekten (Action, SciFi u.ä.) bei niedriger Lautstärke die Stimmen ordentlich verstehen will, muss ich den Center hochdrehen. Das funktioniert, ist aber nervig, das jedes Mal im Setup umstellen zu müssen, denn bei Wiedergabe von z.B. Musik oder auch TV-Programm hört man dann vor allem den Center.

2) Film ohne echten 5.1-Sound (z.B. vom USB-Stick oder auch DVB-T-Programm): Center anheben hat hier einen wesentlich geringeren Effekt, da auch der sonstige Ton (Effekte etc) teilweise über den Center kommt und dann auch lauter wird. Aber eine bessere Möglichkeit habe ich noch nicht gefunden.
punsch
Stammgast
#35 erstellt: 07. Apr 2013, 20:01
Das ist doch alles quatsch.

Wie soll sich das anhören wenn ein Auto von links nach rechts fährt???
...und der Center hat dann +6dB oder was?

Und das mit den stimmen ist doch auch humbug, wenn einer links steht, dann steht er links. Und redet auch von links. Und müsste dann doch viel zu leise sein oder nicht? (Ich hätte gerne mal FAKTEN, ich hör immer nur "die Sprache kommt aus dem Center"? Wie verhält sich das wirklich, weiß da einer was konkretes?)
Ich kann mir nicht vorstellen das was vernünftiges bei Center +6dB herauskomme kann.

Bevor ich mir einen Center hole, der wahrscheinlich auch noch viel zu klein ist, andere Lautsprecher hat und dazu noch liegt, behalte ich lieber mein 4.0.

Jeder der jetzt meint das es sich schlecht anhört kann gerne mal vorbei kommen.
Das mit dem Center ist eigentlich nur wichtig wenn man kein vernünftiges Stereo -dreieck hin bekommt. Oder mit 3-... Leuten filme schaut. (meine Meinung )

Wenn die Bombe einschlägt, dann schlägt sie ein. Und der Typ der sie abfeuert redet gewiss nicht so laut, wie die Bombe bei der Detonation. Das ist meine Devise^^.
Aber ich verstehe schon das Problem. ^^

Greez

Markus
steelydan1
Inventar
#36 erstellt: 07. Apr 2013, 20:53
Sicher ist das Quatsch.

Entweder stimmt da gewaltig etwas mit der LS-Aufstellung nicht, oder am AVR ist etwas ordentlich falsch konfiguriert, oder das Hör-/Wahrnehmungsempfinden für Dialoge / Stimmen ist sehr ungewöhnlich.
Haiopai
Inventar
#37 erstellt: 07. Apr 2013, 21:04
Nö Markus hat es schon recht gut getroffen , die Jamo Systeme haben da tatsächlich Probleme , weil Center und Rears
gegenüber den Fronts heftig unterdimensioniert sind .

Jamo spart da sogar am Durchmesser der Tief/Mitteltöner , normal und sinnig wäre diese wenigstens mit den
Fronts identisch zu dimensionieren , sie sind aber sowohl beim S606 als auch beim 608 Set nochmal 2cm kleiner
im Durchmesser beim Center und den Rears .

Und da kleinere Lautsprecher eben meist auch den niedrigeren Wirkungsgrad haben , kommt man auf derartige
Unterschiede bei der Einpegelung der Einzelkanäle .
Jamo ist da aber auch ziemlich extrem und spart nach meiner Ansicht am falschen Ende .

Gruß Haiopai
steelydan1
Inventar
#38 erstellt: 07. Apr 2013, 21:32
Das mag sein, ja. Die LS-Daten sprechen dafür, auch in einigen Tests wird der Center als schwächstes Glied bezeichnet.

Die von "gorthon" berichteten Probleme erklärt das aber nicht wirklich.
Mgl. klingt es nicht ganz harmonsich / homogen, kann schon sein.
Schon die Einmessung sollte den Center (durch höheren Pegel) jedoch zumindest soweit in´s Gesamtsystem integrieren, dass Stimmen nicht auffällig zu kurz kommen.

Das Jamo 606 HCS3 wird ja sehr oft gekauft. Hier im Forum sind viele Nutzer aktiv die es haben.
Von einer solchen extremen Centerschwäche wie bei "gorthon" habe ich dabei noch nie gehört.
gorthon
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Apr 2013, 22:08
Also ich sehe das nicht unbedingt als Schwäche der Lautsprecher, denn ich kann einen geringeren Wirkungsgrad von Center/Rears ja im Verstärker durch +x kompensieren, bzw. die automatische Einmessung sollte das auch schon berücksichtigen.

Ich sehe das aus eine Kombination von mehreren Faktoren:
- Mietwohnung, in der ich abends den Sound recht leise halten muss, um die Nachbarn nicht zu stören (mich selber nervt ein kurzzeitig lauterer Sound bei Filmen ja nicht, nur muss ich dann runter drehen, weil es die Nachbarn stören würde, und zwei Minuten später merke ich dann, dass ich wieder hochdrehen muss, um die Stimmen noch zu verstehen)
- Ich sehe in der Regel Material in englischem Originalton, ein klares Verständnis der Stimmen ist da natürlich noch wichtiger, weil man Leises doch nicht ganz so gut versteht (bzw. halb erraten kann) wie in der Muttersprache. Das alleine ist es aber nicht, Problem taucht ja auch z.B. bei Tatort auf.
- Der Yamaha bietet keine Möglichkeit, den Center abhängig von Quelle / anliegendem Soundsignal hochzudrehen, gleichzeitig nutzen alle Musik-Profile außer 2ch-Stereo auch den Center, sodass der Musikgenuss bei hoch gedrehtem Center getrübt wird.
- Die Adaptive DRC Funktion wird entweder nur bei bestimmten Signalen aktiv (vielliecht nicht bei Dolby PL?) oder funktioniert überhaupt nicht besonders gut

Ich werde mal sehen, ob ich mir auf der Harmony-Fernbedienung die Makros so programmieren kann, dass ich mit einem Tastendruck den Center hoch oder runterregeln kann, bzw. die sogar automatisch bei Wahl des Profils "Music" oder "TV" oder "Movie" entsprechend geschieht.
Haiopai
Inventar
#40 erstellt: 12. Apr 2013, 09:11

gorthon (Beitrag #39) schrieb:
Also ich sehe das nicht unbedingt als Schwäche der Lautsprecher, denn ich kann einen geringeren Wirkungsgrad von Center/Rears ja im Verstärker durch +x kompensieren, bzw. die automatische Einmessung sollte das auch schon berücksichtigen.



Das kannst du natürlich sehen wie du willst , aber nein in so extremen Fällen wie bei den Jamo Sets ist es absolut nicht
gesagt , ob die Einmessautomatik da noch groß was richten kann , zaubern können die auch nicht .

Bei den Jamos kommen mehrere Faktoren zusammen und die betreffen auch nicht nur den Center .

1) Die Fronts sind extrem aufstellungskritisch durch den zu hoch laufenden seitlichen Bass ,
der geht bis 300 Hz hoch und beeinflusst daher auch den Grundtonbereich , genau den Part
wo es zum Beispiel um das Fundament tiefer Stimmen geht .

2) Der Center ist nicht nur vom Wirkungsgrad her schwächer , sondern ist vom Einzelfrequenzgang
her bis weit in den Grundton anders abgestimmt .

Inwieweit sich sowas störend bemerkbar macht , hängt auch maßgeblich von Aufstellung und Raumakustik
ab und wie empfindlich man da selbst reagiert .
Sinnvoll wäre es bei dir mal vernünftige Messungen am Hörplatz zu machen , es würde mich
nicht allzusehr wundern , wenn da bei dir eine ziemlich breite Grundtonsenke erkennbar wäre .

Das Hauptproblem bei den S606 Set ist einfach , es ist gemessen am konstruktiven Aufwand
auch gerade bei den Fronts zu billig .
Seitliche Bassanordnung setzt eine tiefe Übergangsfrequenz und steile Filterkurven der
Frequenzweichen voraus , wenn sowas vernünftig funktionieren soll .
Solche Bauteile sind aber vergleichsweise teuer , kann man gut am Unterschied S606 zur
608 bemerken , die ist wesentlich weniger aufstellungskritisch und hat auch nicht ein so
ausgeprägtes Problem im Grundtonbereich .

Nebenbei bemerkt gibt es aber auch genügend Fälle vor allem bei aktionreichen Filmen ,
wo es mit dem Pegel der Effekte gegenüber den Stimmen zu gut gemeint ist .
Klar ist sowas realistisch , wenn neben dir ein Auto in die Luft fliegt , kannst du dich nunmal
nicht normal unterhalten , trotzdem kann sowas nerven , wenn es übertrieben wird .
Irgendwie möchte man ja schon verstehen , was die da reden .
In abgeschwächter Form hab ich sowas auch schon öfters gehabt und mein Center ist
gegenüber den Sats sogar mit mehr Membranfläche und Pegelvermögen ausgestattet .

Gruß Haiopai
Cubano82
Neuling
#41 erstellt: 10. Mai 2013, 23:03
Hallo zusammen,

ich habe mal ne Frage, wie kann ich am R-XV 473 den Center über die Frontlautsprecher "simulieren"? Im Moment habe ich keinen Center angeschlossen und habe entsprechend bei Filmen keine Sprache. In der Bedienungsanleitung und bei Google finde ich dazu leider nichts.
Weiter oben steht geschrieben das bei nicht angeschlossenem Center automatisch auf die Frontlautsprecher "verteilt" wird, dies funktionert bei mir leider nicht.

PS: Ich möchte keine neue diskussion über Sinn und Unsinn von 4.1 Lautsprechern an 5.1 Recievern starten.

Ansonsten bin ich für jeden Tipp dankbar!

Gruss,

Mario
EVA-01
Stammgast
#42 erstellt: 11. Mai 2013, 00:11
Geh ins Setup, dort Lautsprecher, wähle Manuell und dann die Endstufen Konfiguration. Dort den Center auf "Kein" stellen. Ist zumindest bei meinem 673 so.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Maximale Wärme am R-XV 473
JolleJoker am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  14 Beiträge
r-xv 473 - optisches Kabel notwendig ?
Necati am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  4 Beiträge
RX-V473 - 5.1 Ton - Stimmen am Center zu leise
robi782 am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.03.2013  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V1700 Stimmen zu leise?
jeti79 am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  5 Beiträge
R-XV 479 Playlist Internetradio
Bonzai am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V473 + PS3 DTS-HD Master Stimmen zu leise
tauchmaniac am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  4 Beiträge
Hilfe Yamaha R-XV 1800-BUG
hififreak am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  7 Beiträge
Yamaha 2067 Stimmen zu dumpf
okolytisator am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  8 Beiträge
RXV 473 Frage
FreddyNightmare am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V475 - Stimmen zu leise
doktormed am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSamus23
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.341

Hersteller in diesem Thread Widget schließen