Rx-V373 mit/ohne SUB Sound sehr dumpf

+A -A
Autor
Beitrag
Hawk321
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jan 2013, 20:36
Hallo,

kurze Frage.

Ich habe folgendes Setup:

Verstärker: Yamaha Rx-V373
Front: Elac EL-110 S II
Rear: Elac El-120 S
Center: CC 51

Wie zu sehen habe ich keinen Subwoofer und nun ist der Klang sehr dumpf, daher die Frage, kann es sein, dass der Verstärker den fehlenden Subwoofer über sehr basslastigen Klang an den anderen Boxen zu kompensieren versucht?

Weiß jemand wie die Software da tickt?

Vorher hatte ich ein Teufel Concept R an dem Vorgänger des Rx-373 und der Klang was wesentlich klarer und präziser. Bespielt wird das ganze per Raspberry Pi/XBMC/NAS in AC3 5.1 oder DTS.


Gruß,

Hawk


[Beitrag von Hawk321 am 01. Jan 2013, 20:41 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2013, 20:39
Hier wird nichts "kompensiert" sondern vermutlich einfach alle Frequenzen an die LS ausgegeben.

Allerdings würde ich den Klang der unterschiedlichen Systeme nicht vergleichen.
Hawk321
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Jan 2013, 20:42
Aber der Verstärker hat genug Power für das Setup oder?
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 01. Jan 2013, 20:43
Um ehrlich zu sein, denke ich nicht.
Hawk321
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jan 2013, 20:49
Front Boxen:


Abmessungen H × B × T 850 × 220 × 328 mm
Bruttovolumen 61 l
Gewicht 15,5 kg
Prinzip 2-Wege, Bassreflex
Tieftöner 2 × 165 mm Konus
Hochtöner 1 × 25 mm Kalotte
Empf. Verstärkerleistung
bei Nennimpedanz 30-200 W / Kanal
Trennfrequenz der Weiche 2.800 Hz
Empfindlichkeit 91 dB bei 2,83 V und 1 m
Nennimpedanz
passend für Verstärker (von ... bis) 4 Ω
4 ... 8 Ω
Minimalimpedanz 3,6 Ω bei 180 Hz
Übertragungsbereich
nach IEC 268-5 34 ··· 25.000 Hz
Nenn- / Impulsbelastbarkeit 110 / 140 W


Verstärker:

Kraftvoller 5-Kanal Surround Sound mit je 100 W/Kanal (6 Ohm, 1 kHz, 0,9 % THD)

Sollte doch eigentlich reichen?


[Beitrag von Hawk321 am 01. Jan 2013, 20:49 bearbeitet]
roger23
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jan 2013, 20:51
Du bist sicher, daß alle Komponenten technisch i.o. sind und der Yammi ist auch mit den Lautsprechern eingemessen? Bei moderater Zimmerlautstärke sollte das eigentlich kein Problem sein - und wenn doch, würde es sich eher mit deutlichen Verzerrungen und weniger mit dumpfem Klang bemerkbar machen.
Hawk321
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jan 2013, 20:59
Die Boxen sind einwandfrei, die laufen per Verstärkerumschalter auch noch an einem alten Technics Verstärker, wo sie hervorragend aufspielen, die Hochtöner sind m.M. nach auch alle i.O.

Wie gesagt, da knackt nichts und eingemssen per Mikro habe ich auch schon alles.

Die möglichen Einstellungen Dynamik AHC etc. habe ich auch schon alle getestet. Allerdings gibt es noch einen Equalizer EEQ/PEQ wo man noch etwas einstellen kann, aber das hat keine Auswirkungen auf den Klang - egal was ich einstelle.

Daher gehe ich davon aus, dass Aufgrund des fehlenden Subwoofers der Verstärker einfach die Frequenzen an die Boxen weiter gibt, aber es ändert auch nichts, wenn ich manuel einstelle,das ein Subwoofer angeschlossen ist.

Daher wollte ich mal nachfragen, ob sich hier jemand auskennt, wie der Verstärker das Software mäßig macht.

Eine Möglichkeit wäre noch, auf dem PI per Sound Codec die Ansteuerung der Boxen einzustellen und das Signal Straigt durchschleifen zu lassen.
roger23
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jan 2013, 21:15
Ferndiagnose ist ja nicht immer einfach..

- Lautsprecher sollten (sind ja 4-Ohm-Modelle) auf 6 Ohm stehen (erweitertes Setup)
- Abgehört wird mit "Straight" und keine weiteren Klang-Einstellungen
- Beim YPAO sollte der AVR gemerkt haben, daß kein Sub angeschlossen ist (Front-LS auf "Large")
- Fehlermeldungen beim YPAO hoffentlich keine..

Sonst fällt mir eher nix ein.
Silas_
Stammgast
#9 erstellt: 01. Jan 2013, 22:01
Wir hatten hier mal einen Thread wegen dumpfen Klang. Dort hatten wir EQ Einstellungen gepostet, welche das Problem ein Stück beheben konnte. Im Sammelthread stieß auch nochmal jemand hinzu, welcher mit einem großen Yamaha (Aventage Serie) dieses Problem hatte.

Bei mir war es mein allererster RX-V473. Rossi gab mir seine EQ Einstellungen und es wurde besser. Bei mir klang es teils, als ob ein Schleier über den Boxen hing, alles dumpf, teils ganz weit weg. Ein Reset auf die Werkseinstellungen behob bei einigen das Problem komplett, bei mir auch zum Teil.

Letztlich schickte ich den 473 zurück und probierte einige AVRs von anderen Herstellern. Der Klang war nie mehr so dumpf, wie bei meinem ersten 473. Schließlich holte ich mir nochmal den 473, weil vom Bedienkonzept fand ich Yamaha am besten. Dazu die teils tollen DSPs. Beim zweiten klang alles sofort klar, überhaupt nichts dumpfes im Klang. Alles natürlich mit gleichen Lautsprechern und gleicher Anordnung.

Ich bin jetzt trotzdem beim RX-V673, der deutlich kräftiger an meinen Lautsprechern spielt.

Wir vermuteten damals, vor ca. 2 Monaten, ob Yamaha vielleicht ne Charge mit defekten Bauteilen hatte. Es fanden sich jedenfalls einige mit genau dem gleichen Klangproblem.

Hier ist der Thread mit den EQ Einstellungen: http://www.hifi-foru...m_id=276&thread=3091

Der Rest spielte sich im Sammelthread ab.

Ich sehe diese Möglichkeiten:
1. Du probierst einfach mal die EQ Einstellungen von Rossi, und schaust ob der Klang danach nicht mehr dumpf ist.
2. Du führst den Werksreset aus und misst danach nochmal neu ein.
3. Wenn das nichts hilft, Gerät als defekt zurück schicken und einen Ersatz fordern oder einen neuen bestellen.
Hawk321
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Jan 2013, 22:22
Danke für die Antworten.

Morgen sollte meine Sub da sein ( Elac 101 ESP), dann werde ich noch einmal alles neu einmessen und schauen wie es sich verhält.

Aber im Grunde genommen, stehen da nach heutigem Wert, Boxen für knapp 2000 € und die 5.1 Anlage hört sich an als hätte da jemand Watte reingestopft.

Wenn der Ton z.B. etwas leiser ist, versteht man kaum ein Wort, die Ton Moduse z.b. SiFi/Drama etc. bringen defacto keinen hörbaren Unterschied.

Hat einer von euch damals versucht das Problem per Software z.B. mit ffdshow zu lösen?

Hawk
Hawk321
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Jan 2013, 16:41
Also auch mit Sub und Rosis Einstellungen ist der Sound unter aller Kanone.

Morgen werde ich mal einen Sony hin hängen und das gegenchecken, aber bisher bin ich gnadenlos enttäuscht, denn der SUB bringt selbst mit FullPower am AVR/Sub keinen bums und das Dumpfe ist nach wie vor vorhanden.

Mit dem Teufel Concept R und meinem alten Yamaha, konnte man bei Black Hawk Down den Heli quais durchs Zimmer fliegen hören und die Wände haben gewackelt, jetzt wabert nur noch undefinierbare Matsche durchs Wohnzimmer.

Wenns mit dem Sony besser ist, wars das mit mir und Yamaha.
steelydan1
Inventar
#12 erstellt: 02. Jan 2013, 19:21
Da ist doch etwas nicht in Ordnung, denn das ist sicher nicht das typische Klangbild der aktuellen RX-V x73-Baureihe.

Ich würde folgendes machen :
1) Werksreset (BDA S.66)
2) Update auf neueste Firmware-Version (falls verfügbar)
3) Setup komplett von vorne, incl. neuer YPAO-Einmessung am Hörplatz


[Beitrag von steelydan1 am 02. Jan 2013, 19:25 bearbeitet]
Gonzo_2
Inventar
#13 erstellt: 02. Jan 2013, 19:58
Höchst wahrscheinlich hat das Gerät einen Defekt - kannst du nicht umtauschen?
Hawk321
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Jan 2013, 00:00
Reset habe ich schon gemacht, Firmwareupdate gibt es nicht, inzwischen habe ich sicher 20 mal eingemessen.

Zurück geht der AVR, wenn ich morgen den Sony gegen gehört habe und der Klang dort wesentlich besser ist.

Wie gesagt, der SUB vibriert nicht mal nennenswert wenn ich den auf volle Power habe, das Klangbild ist meilenweit vom Concept R entfernt.

Also entweder liegt es an den "alten" Elac Boxen, evtl. ausgelutscht falls so etwas technisch möglich ist, wobei angemerkt sei, dass diese vor 10-15 Jahren zusammen knapp 2000 DM gekostet haben und Plastik Siken haben oder der AVR hat zu wenig Leistung oder ist schlicht defekt.

Mal schauen.


[Beitrag von Hawk321 am 03. Jan 2013, 00:01 bearbeitet]
Silas_
Stammgast
#15 erstellt: 03. Jan 2013, 02:28
Wie gesagt, wenn auch der Reset nicht hilft, biste auch einer von einigen, welche einen dumpf klingenden Yamaha bekommen hatten. Mein zweiter RX-V473 klang sofort klar und gut. Wer weiß, was da bei Yamaha schief gelaufen ist. Schick das Teil als defekt zurück.
Hawk321
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Jan 2013, 14:25
Also, Sony dran gestöpselt, eingemessen und der Klang war um Welten besser.

Der Sony hatte 140 Watt pro Kanal, der Yamaha 100, vielleicht war der Rx V 373 einfach überfordert mit den großen Boxen.

Werde mich jetzt nach einem Yamaha V 1900 umschauen, allerdings brauche ich den ganzen Kram (Nezwerk) eigentlich nicht und ob der V 1900 das Audio Signal auch über HDMI ausgibt ist mir unbekannt.

Weiß das zufällig jemand oder kann mir ein Gerät empfehlen, das meine Anforderungen min. 150 Watt pro Kanal, Einmessautomatik, OnScreen Display, Audio Ausgabe über HDMI erfüllt?

Sollte nicht mehr als 300 - 350 € kosten, gerne auch gebraucht.


Gruß,

Hawk
Silas_
Stammgast
#17 erstellt: 04. Jan 2013, 15:24
Mist, letzte Woche funktionierte noch die 10% Warehouse Deals Aktion. Dann hättest Du den RX-V673 als gebraucht-gut für 417€ minus 42€ heute bekommen. Leider ist die Aktion vorbei, gerade kurz getestet.

Ich habe auch einen gebraucht-gut dort für 348€ gekauft. Der ist wie neu, nur der Karton hat den gut Zustand. Den würde ich Dir sonst sofort empfehlen. Wobei die Preise vielleicht bald auch für die neuen sinken werden.
steelydan1
Inventar
#18 erstellt: 04. Jan 2013, 19:37
Die regionalen Saturn, MediaMarkt, Expert, etc. nach Restbeständen von RX-V671 und RX-V 771 abklappern.
Die werden öfter in diesem Preisbereich rausgehauen.
Silas_
Stammgast
#19 erstellt: 04. Jan 2013, 23:31
Bei Warehouse Deals haben sie gerade den Preis für den RX-V673 als gebraucht-gut auf 378€ gesenkt. Wenn das noch drin ist, würde ich den versuchen.

Du hast quasi 2 Jahre volles Geld zurück Garantie bei einem defekt, wenn Du nicht den Garantie Weg über den Hersteller gehen willst.

Auch sollte der Zustand, wider erwarten, Dir im realen nicht zusagen, gibt es keine problemlosere Rückgabe als bei Amazon. Warehouse gibt Dir generell 4 Wochen Rückgaberecht.

Oder Du versuchst so ein 771 Angebot zu ergattern, wie mein Vorposter vorgeschlagen hat.


[Beitrag von Silas_ am 04. Jan 2013, 23:32 bearbeitet]
Hawk321
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Jan 2013, 00:30
Worin besteht genau der Unterschied zwischen dem 673 und dem 771 ?
steelydan1
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2013, 01:01
Yamaha Homepage .... Vergleichsfunktion benutzen
Vergleich

Warum ist tippen eigentlich einfacher als überlegen.


[Beitrag von steelydan1 am 05. Jan 2013, 01:02 bearbeitet]
Hawk321
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 05. Jan 2013, 13:41
Also 10 Watt mehr, naja, ansonsten ist der 771 ja eher schlechter bestückt.
Gonzo_2
Inventar
#23 erstellt: 05. Jan 2013, 23:46

Hawk321 schrieb:
Also 10 Watt mehr, naja, ansonsten ist der 771 ja eher schlechter bestückt.


Wenn du keinen 7.1 Pre-Out, keinen 2. HDMI Out, keine auf Preset-Tasten abspeicherbaren Internet-Radiostationen, keinen analogen Front-Eingang, keine Alufront und Alu-Regler, keine vollwertigen Lautsprecherklemmen auch für Zone2, keine Fernbedienung mit Lernfunktion, keine Videokonvertierung von 480p/720p/1080i per YUV an HDMI haben willst, hast du sicher Recht...

P.S. den Plattenspieler-Eingang hatte ich vergessen...


[Beitrag von Gonzo_2 am 06. Jan 2013, 14:16 bearbeitet]
Silas_
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jan 2013, 00:52
Mein Haus, mein Auto, meine Yacht ....

Ne, der 771 wäre auch meine Alternative zum 673 gewesen. Allerdings gab mir ein Yamaha Promotor zu bedenken, dass die 73 Serie ein bisschen "musikalischer" und "wärmer" abgestimmt sein soll. Ich fühle mich sehr sehr wohl mit dem 673.

Unser Media Markt am Alex behaarte beim 771 auch stets bei 449€. Den 673 bekam ich für 100€ günstiger.
Hawk321
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Jan 2013, 01:49

Gonzo_2 schrieb:

Hawk321 schrieb:
Also 10 Watt mehr, naja, ansonsten ist der 771 ja eher schlechter bestückt.


Wenn du keinen 7.1 Pre-Out, keinen 2. HDMI Out, keine auf Preset-Tasten abspeicherbaren Internet-Radiostationen, keinen analogen Front-Eingang, keine Alufront und Alu-Regler, keine vollwertigen Lautsprecherklemmen auch für Zone2, keine Fernbedienung mit Lernfunktion, keine Videokonvertierung von 480p/720p/1080i per YUV an HDMI haben willst, hast du sicher Recht... :KR


Ne brauch ich alles nicht,der 673 ist auch schon unterwegs ;-).
steelydan1
Inventar
#26 erstellt: 06. Jan 2013, 02:09
Na dann, hoffentlich wird´s damit besser.

Und das erste was du machst, wenn er da ist :
Nachsehen ob die aktuelle Firmware 1.64 drauf ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V373 zurücksetzen!
Big_t am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  3 Beiträge
Probleme mit RX-V373 HDMI
Tamarion89 am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  5 Beiträge
RX-V373 Frage zur Sub-Einmessung
Eisenkreuz am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V373 - optimale Soundeinstellungen
vallehf am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  8 Beiträge
rx-v373 + apple tv oder rx-v473 ?
PeddaPan am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V373 mit Canton Nestor 702
TeckFreak am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V373 mit sub, 2 stand u. kompaktboxen???
JuliusT am 03.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.08.2014  –  7 Beiträge
HDMI CEC Funktionen beim RX-V373
donstevano am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  2 Beiträge
Bildfehler Yamaha RX-V373
psycho1313 am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V373 tauschen
jmc1975 am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pioneer
  • CAT
  • Elac
  • Smart
  • Speaka

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedJiggyBuddy
  • Gesamtzahl an Themen1.376.613
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.431