Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

EQ Einstellungen Yamaha

+A -A
Autor
Beitrag
Rossi_46
Inventar
#1 erstellt: 17. Okt 2012, 07:39
Da sich die Probleme mit dumpfen Tönen häufen nach dem Einmessen des Yamaha AV,habe ich jetzt diesen Thread eröffnet!

Eines vorweg ich bin kein HIFI Profi !!!

Ich hatte aber das gleiche Problem,mit dem dumpfen Ton,habe es nie behoben bekommen,ich dachte es liegt an meinen LS!
Habe aber auch innerhalb von 2.monaten 2x neue LS gekauft,weil ich vermute habe das es an den LS liegt,habe mich natürlich auf Yapo verlassen (Raumakustik etc.)die ganzen Vorteile!
Nach dem Einmessen hat die Entfernung/Pegel gepasst,der EQ für mich aber nicht!Egal was ich gewählt habe Front/Linear/Natürlich alles für mich nicht akzeptabel.
Dann habe ich mich mal mit EQ befasst,und beschäftigt,und habe den EQ nach meinen belieben(Hörgeschmack) eingestellt!Und das war für mich ein sehr gutes Ergebnis!
Das Yapo auch die Akustik mit berechnet,ist ja auch schön,was aber zuhören war schlecht. Das ist meine Meinung!
Keiner muss meine Einstellungen übernehmen,aber vielleicht dient es als anhaltspunkt! Die Einstellungen können mit anderen LS+Hörgeschmack anderst sein.

Hier die EQ Einstellungs Parameter,welche frequenz hat welchen Einfluss auf den Ton:

bei 63 Hz sind die bumm bumm (bass) Frequenzen
bei 160 Hz sind die "warmen" Frequenzen.
bei 400 Hz ist der Kammerton A, nach diesen Ton werden Instrumente gestimmt wobei eine hohe Abstimmung bei 424 Hz besser klingt.
bei 1 Khz - 4 kHz ist das Gehör am empfindlichsten. hier sollte man vorsichtig sein.
über 4 kHz beginnt das Reich der Höhen und der Obertöne.
bei 6,3 khz ist die "silben- und Sprachverständlichkeit"
bei 16 kHz sind die Obertöne des Bleches


Meine Persönlichen Einstellungen:
63Hz 160Hz 400Hz 1,0Khz 2,5Khz 6,3Khz 16Khz
+4,0 +3,5 +2,5 +0,5 +3,5 +4,5 +5,0



Vieleicht ist der Thread für einige Hifreich,bevor man sich gleich einen neuen AV zulegt.


[Beitrag von Rossi_46 am 17. Okt 2012, 17:59 bearbeitet]
oli-t
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2012, 18:13
Im grossen und ganzen stimme ich dir voll zu. Ich bin auch noch nie ein Freund der Einmessautomatik gewesen, obwohl die meisten darauf schwören. Einige messen zigfach aufs Neue und meinen immer noch Verbesserungen zu bekommen.

Wieder andere messen und bessern dann nach.

Ich nutze zusätzlich zum PEQ noch einen Behringer DEQ 1024. So bekomme ich die gewünschten Ergebnisse, wie es mir gefällt.
Rossi_46
Inventar
#3 erstellt: 17. Okt 2012, 18:42
Ich weiß nicht wie oft ich Eingemssen habe, aber jedes Ergebnis war vom Klang her miserabel!
Mal wurden die Lautsprecher einmal Gross/klein eingemessen,immer was anderes,die Trennfrequenz ging von 60hz-160hz,mal mehr mal weniger hertz !
Jetzt habe ich die Sache mal selber in die Hand genommen,und der Klang ist Super.
Verlasse mich nicht mehr auf Yapo !


[Beitrag von Rossi_46 am 17. Okt 2012, 18:43 bearbeitet]
Puuhbaer68
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2012, 19:21
N'Abend Rossi,

die Probleme, dass YPAO bei jedem Messen einen anderen "Mist" gemessen hat, hatte ich auch. Erst nach einem Werksreset und erneutem Messen waren die Ergebnisse halbwegs zufriedenstellend (und sahen irgendwie "logischer" aus).

Hast du den Receiver mal resetet? Wenn nicht, mach mal und miss neu ein. Deine relevanten Daten (Eingangszuordnung- und Benennungen, Quellenlautstärke, ...) kannst du dir ja vorher aufschreiben und nach dem Reset wieder eingeben.

Wenn dir der Klang zu dumpf war und du mit anderen Lautsprechern keinen Erfolg hattest, waren es vielleicht die falschen Lautsprecher!?!? Welche, mit ähnlichem Klangcharakter?

Ich habe nach dem Reset und erneutem Einmessen aber auch noch an der Kurve gedreht, damit mir der Klang so gefallen hat, wie ich es wollte. Allerdings in wesentlich geringerem Maß als du es getan hast.
Den Bassbereich und die Höhen habe ich komplett so gelassen, wie eingemessen (Grundlage war "linear"), lediglich in den Mitten und hohen Mitten (zwischen 793Hz und 4kHz) habe ich dezente Änderungen von max. +- 1,5dB vorgenommen (Einmessergebnisse waren alle max. +-0,5dB um "Null"), hat viel gebracht.
Um beim Center den dumpfen Klang weg zu bekommen, habe ich z.B. die 793Hz schmalbandig auf -2dB gestellt (stand etwas "breitbandiger" auf -0,5dB), der Unterschied in der Verständlichkeit war riesig!
Die 4 Rears habe ich übrigens überhaupt nicht geändert, da hat mir der Klang (2CH-Musik auf 7CH Stereo gestellt) irgendwie direkt so gefallen, wie vom Messsystem eingestellt.
Rossi_46
Inventar
#5 erstellt: 17. Okt 2012, 19:58
Ich mache jetzt keinen Reset mehr,bekomme morgen den RX 673 !
Hat aber nichts mit dem Einmessen zu tun,wollte einfach eine klasse aufsteigen,und mir gefallen neuen Features wie Dialodlift,Airplay mehr Power etc. !
oli-t
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2012, 21:05
...der dann auch presence Kanäle bietet. Und die solltest du unbedingt nutzen.
Rossi_46
Inventar
#7 erstellt: 17. Okt 2012, 21:13
Würde ich gerne nutzen,wenn ich nicht so eine Untolerante Frau hätte,von dem neuen AV weiß sie noch nichts!
Der wird auch in Titan kommen,damit es nicht auf fällt,kann ihn aber erst Freitag anschliessen (Einmessen/Einstellen) !
Denn sieht arbeitet da den ganzen Tag...
oli-t
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2012, 21:17
In dem Fall bringt dir Dialoglift aber nix. Kannst du nicht 2 MiniLS irgendwo auf dem Wohnzimmerschrank oder Regal verstecken? Wäre besser als keine.
Rossi_46
Inventar
#9 erstellt: 17. Okt 2012, 21:23
Ich denke,das funktioniert auch Virtuell laut Yamaha,habe das Video von Yamaha gesehen,wo die Sache erklärt wurde!Wie Toll das doch ist!
Silas_
Stammgast
#10 erstellt: 17. Okt 2012, 21:34
Ich habe jetzt mal den Reset durchgeführt und danach die Einmessung neu gestartet. Zur Zeit habe ich nur die JBL ES 30 neu, welche meinen alten ELAC ELX8080 Standboxen recht nahe kommen.

Also nur mit den neuen JBL neu eingemessen und es ist nicht mehr so furchtbar, wie vor dem Reset.

Ich habe danach den EQ minimal verändert:

63Hz +1,0
160Hz +0,5
400Hz +-0
1,0Khz -0,5
2,5Khz +-0
6,3Khz +0,5
16Khz +1,0

Dazu Dolby Pro Logic. Und zur Zeit klingen meine Audio CDs recht sauber und neutral. Auch Netradio ist vom Klang recht angenehm. Auf jeden Fall ein riesen Fortschritt!!!

Jetzt bekomme ich Freitag oder Samstag den Center JBL ES 25 dazu. Danach sollen evtl. JBL Control One als Rears folgen.

Trotzdem meine ich noch, dass der Sony STR DH520 voller vom Klang, ähnlich meinem Marantz PM62 Stereo Vollverstärker war. Allerdings überzeugt mich der Yamaha vom Design, von der Haptic, von der flüssigen Bedienbarkeit, vom Stromverbrauch. Eigentlich will ich unbedingt den Yamaha behalten. Zu dem brummte der Sony, der Yamaha ist still!

Morgen werde ich nochmal meinen Marantz anschließen, um den Klang zu vergleichen. Heute sind meine Ohren, von immer den gleichen Liedern, schon verbraucht.

Dann ziehe ich noch in Erwägung den Denon AVR 2113 und den Pioneer-VSX-527 zum Vergleich zu bestellen. Obwohl mir die Pioneer AVRs von der Optic und vom anfühlen nicht wirklich gefallen haben.

Mein Budget ist eigentlich auch mit den 289€, welche ich für den Yamaha bezahlte, überschritten. Schweren Herzens und mit viel Suppe die nächsten Wochen :D, würde ich evtl. auch den 673 in Erwägung ziehen, wenn er deutliche, auch im Klang, Vorteile bringen würde?


[Beitrag von Silas_ am 17. Okt 2012, 21:36 bearbeitet]
The-Dark-Knight
Stammgast
#11 erstellt: 18. Okt 2012, 00:07

Rossi_46 schrieb:
Würde ich gerne nutzen,wenn ich nicht so eine Untolerante Frau hätte,von dem neuen AV weiß sie noch nichts!
Der wird auch in Titan kommen,damit es nicht auf fällt,kann ihn aber erst Freitag anschliessen (Einmessen/Einstellen) !
Denn sieht arbeitet da den ganzen Tag...

Guter Plan! Doch einen kleinen aber entscheidenden Fehler hat er. Die Fernbedienung! Die ist zumindest bei den diesjährigen Modellen kleiner 573 schwarz und beim 673/773 zweifarbig, Viel Glück!
Silas_
Stammgast
#12 erstellt: 19. Okt 2012, 12:44

Rossi_46 schrieb:
Würde ich gerne nutzen,wenn ich nicht so eine Untolerante Frau hätte,von dem neuen AV weiß sie noch nichts!
Der wird auch in Titan kommen,damit es nicht auf fällt,kann ihn aber erst Freitag anschliessen (Einmessen/Einstellen) !
Denn sieht arbeitet da den ganzen Tag...

Hast Du ihn schon angeschlossen. Mich würde brennend interessieren, ob sich klanglich viel geändert hat?
Rossi_46
Inventar
#13 erstellt: 19. Okt 2012, 14:32
Bin gerade am Testen....klingt schon mal nicht schlecht!
QE.2
Inventar
#14 erstellt: 27. Okt 2012, 20:15

Rossi_46 schrieb:
Würde ich gerne nutzen,wenn ich nicht so eine Untolerante Frau hätte,von dem neuen AV weiß sie noch nichts!
Der wird auch in Titan kommen,damit es nicht auf fällt,kann ihn aber erst Freitag anschliessen (Einmessen/Einstellen) !
Denn sieht arbeitet da den ganzen Tag...


Tja, irgendwann wirst Du da mal Flagge zeigen müssen. Ich würde mir mein Hobby nicht so versauen lassen. Kenn ich aber leider auch von Kollegen.
oli-t
Inventar
#15 erstellt: 27. Okt 2012, 20:23
Beim virtuellen Dialoglift werden Teile des Centers auf die FrontLS gemischt. Das kann generell richtig positionierte und tatsächlich vorhandene FP nicht ersetzen. Das ist allgemeine Meinung.
std67
Inventar
#16 erstellt: 27. Okt 2012, 20:29
Hi

vielleicht mal eine lösung des Problems mit der intoleranten Frau................................jeder bekommt ein eigenes Sparkonto auf das monatlich die Summe X geht (je nach Einkommen halt)
Und mit dem gesparten Geld kann man dann machen was man will

Wenns vom Haushaltsgeld geht wirds wohl in vielen Partnerschaften intolerant (Schuhe für die Frau, Felgen fürs Auto, oder was immer Interessen und Hobbys der Beteiligten sind), außer man verdient so viel das Geld eigentlich kein Thema mehr ist
oli-t
Inventar
#17 erstellt: 27. Okt 2012, 20:40
Guter Plan...nur funktioniert er nicht, wenn es um das "Nest" des Weibchens geht, welches durch mehr oder weniger klobige und "unnötige" Kisten "verunstaltet" werden soll.
std67
Inventar
#18 erstellt: 27. Okt 2012, 20:47
naja

hier ging es ja um einen AVR. Ist doch egal welcher da nu ist

Und bezüglich der Optik........................der rest der Wohnung gehört meiner Frau. Aber alles was zur Anlage gehört ist mein Ding.
Wenn da ne Box hin muss dann ist das so. Bei der Farbe darf sie, im Rahmen der Möglichkeiten mit entscheiden

Dafür hat sie halt nen neues Eßzimmer, nen neues bad, demnächst gibts ne Küche. Da sag ich kein Wort bezüglich der Gestaltung
Rossi_46
Inventar
#19 erstellt: 27. Okt 2012, 21:09
Bevor ich das Hobby Heim-Kino angefangen habe,habe ich das Hobby RC Helicopter gehabt,das war Sau Teuer dann ging locker mal 1000Euro im Monat drauf,ein abtsurz in der 700er Klasse da waren ca.300-400 Euro weg!
Da musste ich ähnlich verfahren,Postboten abfangen (Pakete) etc, jeden 2 Tag ein Paket mal(Tuning/Ersatzeile) . !
Na,gut wenn ich was anfange (Hobby) dann fange ich harmlos an,und steigere mich von mal zu mal mehr rein,und beschäftige mich damit!
Beim Rc Heli habe ich angefangen mit einem 30 Euro Modell,nach 2.Jahren war ich in der 700er Königklasse Wert 2300,-Euro,wenn der Virus einen erwischt,dann hat man schon verloren!

Danach habe ich alles verkauft, und habe für den Verkauf von Rc Helis+Zubehör ca. 4000 Euro bekommen!
Und dann alles ins Heim-Kino gesteckt natürlich auch mit fehl käufen,kaufen nicht zufrieden,verkaufen etc. also das Spiel wie beim Rc Heli !
Jetzt bin ich zufrieden mit meinem Heim-Kino,und meiner Frau gefällt es auch...


Es geht nicht um das Geld,jeder hat sein eigenes Konto,und das bleibt auch so!Über mein Geld entscheide ich,und nicht meine Frau,soweit kommt es noch!


[Beitrag von Rossi_46 am 27. Okt 2012, 21:14 bearbeitet]
Rossi_46
Inventar
#20 erstellt: 27. Okt 2012, 21:15
Den neuen AV hat sie nicht bemerkt...
oli-t
Inventar
#21 erstellt: 27. Okt 2012, 21:28
Der neue Virus wird schon seine Arbeit verrichten. Die Frontpresence werden schon noch kommen

Danach suchst du garantiert nach einem besserem Sub oder 2 Subs+Antimode. Anschliessend sollen es vielleicht ja auch Rearpresence sein, also muss ein Yamaha RX A2010 oder besser gleich der 3010 sein.
Letztere bringen einen ja wirklich nach vorn.

Durch das DSP Cinema 3D oder besser Cinema 3D HD fliegt ein Helikopter nicht nur virtuell von vorn nach hinten durch den Raum, sondern auch von unten nach oben. Wenn das kein "Leckerli" ist, weiss ich es auch nicht.

Dass deine Frau die etwas andere FB nicht bemerkt hat , wundert mich nicht. Dafür fehlt Frauen erstens das Verständnis und zweitens der fokussierte Blick. Ist halt ein "blödes Ding" mit vielen Tasten und Knöpfen. Also völlig uninteressant. Gleiches gilt auch für den neuen "silbernen Kasten" hehe


[Beitrag von oli-t am 27. Okt 2012, 21:33 bearbeitet]
oli-t
Inventar
#22 erstellt: 27. Okt 2012, 21:37
Danke für die Antwort im "falschen" thread.
Rossi_46
Inventar
#23 erstellt: 27. Okt 2012, 21:43
Ich glaube auch es wird so kommen,überlege ja jetzt schon ob ich den 820 hole,weil die Front aus metall ist usw. !Kann den 673 noch zurück geben,habe noch ein 1 Woche Zeit!

Das ist ja mein Problem,ich will mich immer verbessern,habe mir 4x 5.1 Sets in 6. Monaten geholt,mit den TV war es ähnlich 3.TVs immer größer/bessere Technik alles in einem Jahr,immer das selbe kaufen,verkaufen da kriegt meine Frau schon mal ne`kriese!


[Beitrag von Rossi_46 am 27. Okt 2012, 21:45 bearbeitet]
oli-t
Inventar
#24 erstellt: 27. Okt 2012, 21:56
So so, dachte ich mir schon!

Imho ist der 820er aber Geldverschwendung. Mit dem RX A2010 würdest du dir erstens bessere Klangqualität kaufen und zweitens hättest du jegliche Erweiterungsmöglichkeiten später einmal auf 9.2 mit Cinema DSP 3D oder mit dem 3010 sogar auf 11.2 Kanäle inkl Cinema 3D HD, welches eine weitere Steigerung der Räumlichkeit des Klanges bietet, sozusagen im Moment das nonplusultra.

Den 2010 bekommt bei ebay gebraucht, aber relativ neuwertig, schon für rd. 900,--.
Für den 3010 kann ich über ein Forumsmitglied ein Angebot von rd 1200,-- neu vermitteln.


[Beitrag von oli-t am 27. Okt 2012, 21:58 bearbeitet]
QE.2
Inventar
#25 erstellt: 27. Okt 2012, 21:56

std67 schrieb:
naja

hier ging es ja um einen AVR. Ist doch egal welcher da nu ist

Und bezüglich der Optik........................der rest der Wohnung gehört meiner Frau. Aber alles was zur Anlage gehört ist mein Ding.
Wenn da ne Box hin muss dann ist das so. Bei der Farbe darf sie, im Rahmen der Möglichkeiten mit entscheiden

Dafür hat sie halt nen neues Eßzimmer, nen neues bad, demnächst gibts ne Küche. Da sag ich kein Wort bezüglich der Gestaltung


Genau so isses.
QE.2
Inventar
#26 erstellt: 27. Okt 2012, 22:00

Rossi_46 schrieb:
Ich glaube auch es wird so kommen,überlege ja jetzt schon ob ich den 820 hole,weil die Front aus metall ist usw. !Kann den 673 noch zurück geben,habe noch ein 1 Woche Zeit!

Das ist ja mein Problem,ich will mich immer verbessern,habe mir 4x 5.1 Sets in 6. Monaten geholt,mit den TV war es ähnlich 3.TVs immer größer/bessere Technik alles in einem Jahr,immer das selbe kaufen,verkaufen da kriegt meine Frau schon mal ne`kriese!


Ich würde auch sagen, mach ´nen richtigen Schritt, wie oli schon sagte.
Ansonsten schießt Du nur Geld in den Wind.


[Beitrag von QE.2 am 27. Okt 2012, 22:00 bearbeitet]
frbie
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 02. Mrz 2013, 16:10

Rossi_46 (Beitrag #1) schrieb:
Da sich die Probleme mit dumpfen Tönen häufen nach dem Einmessen des Yamaha AV,habe ich jetzt diesen Thread eröffnet!

Eines vorweg ich bin kein HIFI Profi !!!

Ich hatte aber das gleiche Problem,mit dem dumpfen Ton,habe es nie behoben bekommen,ich dachte es liegt an meinen LS!
Habe aber auch innerhalb von 2.monaten 2x neue LS gekauft,weil ich vermute habe das es an den LS liegt,habe mich natürlich auf Yapo verlassen (Raumakustik etc.)die ganzen Vorteile!
Nach dem Einmessen hat die Entfernung/Pegel gepasst,der EQ für mich aber nicht!Egal was ich gewählt habe Front/Linear/Natürlich alles für mich nicht akzeptabel.
Dann habe ich mich mal mit EQ befasst,und beschäftigt,und habe den EQ nach meinen belieben(Hörgeschmack) eingestellt!Und das war für mich ein sehr gutes Ergebnis!
Das Yapo auch die Akustik mit berechnet,ist ja auch schön,was aber zuhören war schlecht. Das ist meine Meinung!
Keiner muss meine Einstellungen übernehmen,aber vielleicht dient es als anhaltspunkt! Die Einstellungen können mit anderen LS+Hörgeschmack anderst sein.

Hier die EQ Einstellungs Parameter,welche frequenz hat welchen Einfluss auf den Ton:

bei 63 Hz sind die bumm bumm (bass) Frequenzen
bei 160 Hz sind die "warmen" Frequenzen.
bei 400 Hz ist der Kammerton A, nach diesen Ton werden Instrumente gestimmt wobei eine hohe Abstimmung bei 424 Hz besser klingt.
bei 1 Khz - 4 kHz ist das Gehör am empfindlichsten. hier sollte man vorsichtig sein.
über 4 kHz beginnt das Reich der Höhen und der Obertöne.
bei 6,3 khz ist die "silben- und Sprachverständlichkeit"
bei 16 kHz sind die Obertöne des Bleches


Meine Persönlichen Einstellungen:
63Hz 160Hz 400Hz 1,0Khz 2,5Khz 6,3Khz 16Khz
+4,0 +3,5 +2,5 +0,5 +3,5 +4,5 +5,0



Vieleicht ist der Thread für einige Hifreich,bevor man sich gleich einen neuen AV zulegt.


Hallon zusammen.

Ich habe jetzt einfach mal ganz stumpf die oben stehenden Werte kopiert und mein Sound hat sich gegenüber der automatischen Einstellung - subjektiv - deutlich verbessert.

Mir ist klar, dass ich andere Boxen und einen anderen Raum habe. Eigentlich sollte das nicht funktionieren aber es klappt.
wilde13
Stammgast
#28 erstellt: 02. Mrz 2013, 16:31
Hi,

wo ich gerade den Thread hier gelesen habe, musste ich unweigerlich an diesen Thread http://www.hifi-foru...m_id=276&thread=1288 denken. Ich weiß nicht, ob Ihr euch schon mit adaptive drc am Yamaha beschäftigt habt? Wenn ja, ignoriert meinen Beitrag.
K1ll3rsack
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 03. Nov 2013, 13:39

Rossi_46 (Beitrag #1) schrieb:
Da sich die Probleme mit dumpfen Tönen häufen nach dem Einmessen des Yamaha AV,habe ich jetzt diesen Thread eröffnet!

Eines vorweg ich bin kein HIFI Profi !!!

Ich hatte aber das gleiche Problem,mit dem dumpfen Ton,habe es nie behoben bekommen,ich dachte es liegt an meinen LS!
Habe aber auch innerhalb von 2.monaten 2x neue LS gekauft,weil ich vermute habe das es an den LS liegt,habe mich natürlich auf Yapo verlassen (Raumakustik etc.)die ganzen Vorteile!
Nach dem Einmessen hat die Entfernung/Pegel gepasst,der EQ für mich aber nicht!Egal was ich gewählt habe Front/Linear/Natürlich alles für mich nicht akzeptabel.
Dann habe ich mich mal mit EQ befasst,und beschäftigt,und habe den EQ nach meinen belieben(Hörgeschmack) eingestellt!Und das war für mich ein sehr gutes Ergebnis!
Das Yapo auch die Akustik mit berechnet,ist ja auch schön,was aber zuhören war schlecht. Das ist meine Meinung!
Keiner muss meine Einstellungen übernehmen,aber vielleicht dient es als anhaltspunkt! Die Einstellungen können mit anderen LS+Hörgeschmack anderst sein.

Hier die EQ Einstellungs Parameter,welche frequenz hat welchen Einfluss auf den Ton:

bei 63 Hz sind die bumm bumm (bass) Frequenzen
bei 160 Hz sind die "warmen" Frequenzen.
bei 400 Hz ist der Kammerton A, nach diesen Ton werden Instrumente gestimmt wobei eine hohe Abstimmung bei 424 Hz besser klingt.
bei 1 Khz - 4 kHz ist das Gehör am empfindlichsten. hier sollte man vorsichtig sein.
über 4 kHz beginnt das Reich der Höhen und der Obertöne.
bei 6,3 khz ist die "silben- und Sprachverständlichkeit"
bei 16 kHz sind die Obertöne des Bleches


Meine Persönlichen Einstellungen:
63Hz 160Hz 400Hz 1,0Khz 2,5Khz 6,3Khz 16Khz
+4,0 +3,5 +2,5 +0,5 +3,5 +4,5 +5,0



Vieleicht ist der Thread für einige Hifreich,bevor man sich gleich einen neuen AV zulegt.




Wie muss ich die im Yamaha eingeben und wo?
Dolby_69
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Nov 2013, 12:58
Hallo!

Nun ist dieser Thread schon etwas älter aber ich habe da mal eine Frage.

Ist es eigendlich schlimm, wenn die eingestellte Equalizerkurve auf dem Bildschirm
Oben an einer Stelle etwas abgeschnitten wird?
Oder darf die sich nur in dem vorgegebenen Feld bewegen?

Wennn ich plus 6db einstelle geht sie oben aus dem Feld heraus.
Hat das irgendwie negative Einflüsse auf den Klang?

Gruß ThomasB 1 004
Gonzo_2
Inventar
#31 erstellt: 18. Nov 2013, 12:19
Oh Mann! Bevor ihr solche Kurven "bastelt", kauft euch lieber vernünftige Lautsprecher!
Dolby_69
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Nov 2013, 21:20
Die Lautsprecher sind von Teufel und haben mit der Kurve einen super Klang.
Du müßtest erst mal sehen, was YAPO für Kurven eingemessen hat.
Ein EKG ist ein Dreck dagegen. Davon ist keine zu gebrauchen.

Aber ich muß zugeben, ich habe die Boxen (Teufel Omniton 202) an der Decke über der Leinwand aufgehängt. Das ist natürlich akustisch nicht sehr sinnvoll. Aber der mangelnde Platz zwingt mich dazu.
Und es ist doch erstaunlich das es gelingt trotz dieser Unzulänglichkeiten den Klang hinzubekommen.

Selbst der analoge Lichtton von meiner 35mm Kinomaschine klingt so hervorragend.
Natürlich kann er nicht mit dem Digitalton einer BluRay mithalten aber hauptsache man ist zufrieden.

Wie müßte denn eine Kurve deiner Meinung nach aussehen?

Gruß Thomas
Gonzo_2
Inventar
#33 erstellt: 18. Nov 2013, 22:07

Dolby_69 (Beitrag #32) schrieb:

Wie müßte denn eine Kurve deiner Meinung nach aussehen?


Im Idealfall nahezu eben bzw. gradlinig, weil dann das YPAO praktisch nichts an deinem Lspr.-Frequenzgang bei gegebener Raumakustik zu korrigieren hatte...

Du musst die von YPAO zur Korrektur eingestellte Equalizer-Linie immer als Negativ deines Lspr. Frequenzganges sehen. Da wo Pegel fehlt hebt YPAO an, da wo zuviel ist senkt es ab...

Daher macht eine Einstellung "Frei Schnauze" vielleicht Spass, aber absolut keinen Sinn!
Dolby_69
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 19. Nov 2013, 07:31
Ja , da hast du wohl Recht.
aber ich bin mit den von YAPO eingemessenen Kurven absolut nicht zufrieden.
Die sind teilweise total überdröhnt.

Diese Kurve habe ich ja auch nicht mal eben so aus dem Bauch heraus ermittelt sondern da habe ich über fast 2Wochen für gebraucht, die so hinzukriegen.

Das Kuriose an der ganzen Sache ist nur, das ich mit meinen alten billigen 50EURO Böxchen so eine Kurve nicht brauchte. Die hatten auch statt einer aufwändigen Frequenzweiche nur einen einzigen Kondensator zwischen Tief und Hochtöner. Aber die haben immer so nach Plastik geklungen, was die Teufel Boxen jetzt nicht mehr machen.

Thomas
Gonzo_2
Inventar
#35 erstellt: 19. Nov 2013, 13:25

Dolby_69 (Beitrag #34) schrieb:

aber ich bin mit den von YAPO eingemessenen Kurven absolut nicht zufrieden.
Die sind teilweise total überdröhnt.


So ´ne Kurve dröhnt nicht...
wie gesagt - da wird nur versucht den "offenbar nicht so tollen" Frequenzgang deiner Teufelchen zu korrigieren...
QE.2
Inventar
#36 erstellt: 19. Nov 2013, 22:45

Gonzo_2 (Beitrag #33) schrieb:

Im Idealfall nahezu eben bzw. gradlinig, weil dann das YPAO praktisch nichts an deinem Lspr.-Frequenzgang bei gegebener Raumakustik zu korrigieren hatte...



Eben, im Idealfall, aber den gibt es höchst selten.
Bei mir hat das YAPO eine satte Mode bei 49Hz ordentlich korrigiert und das Dröhen ist so gut wie verschwunden.
Dolby_69
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 25. Nov 2013, 20:35
Hallo!

Ihr habt ja sowas von Recht.

Ich war das Basteln der eigenen Kurve nun endgültig leid und habe mal die mit YAPO eingemessene
Kurve aus dem Programm FRONT ins manuelle Setup kopiert.
Nun hallt nichts mehr und der Klang ist sehr schön ausgewogen und das Dröhnen ist auch weg.

Seltsam ist nur, wenn man die Kurven Direkt aus dem FRONT Setup spielt klingt es total beschissen.
Erst wenn man sie ins manuelle Setup kopiert ist es in Ordnung. Und dabei habe ich die Kurve noch nicht mal bearbeitet.

Was macht das bloß für einen Sinn? Der Receiver hinterlegt seine eingemessenen Kurven in NEUTRAL,FRONT und NATÜRLICH und sie klingen nur gut, wenn man sie ins manuelle Setup kopiert.

Oder hab ich da irgend etwas entscheidendes vergessen?

Thomas
QE.2
Inventar
#38 erstellt: 25. Nov 2013, 22:34
Hm, na ich hatte auch lange in Stellung Front gehört. Aber nun habe ich neue Boxen und habe mal bißchen probiert. Also bei mir ist linear auf jeden Fall besser, weil das YAPO da eben im Bassbereich schön mein Probelm korrigiert. Und das wird ja bei Front nicht gemacht, da werden ja alle Boxen an den Klang der Front angepaßt, war bei mir nicht optimal.

War am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, weil ich dachte, gar kein Bass mehr da. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich eben an solche Überhöhungen wie ich hatte. Jetzt finde ich den Klang aber insgesamt sehr viel besser.
Gonzo_2
Inventar
#39 erstellt: 26. Nov 2013, 13:19

Dolby_69 (Beitrag #37) schrieb:


Seltsam ist nur, wenn man die Kurven Direkt aus dem FRONT Setup spielt klingt es total beschissen.
Erst wenn man sie ins manuelle Setup kopiert ist es in Ordnung. Und dabei habe ich die Kurve noch nicht mal bearbeitet.

Was macht das bloß für einen Sinn? Der Receiver hinterlegt seine eingemessenen Kurven in NEUTRAL,FRONT und NATÜRLICH und sie klingen nur gut, wenn man sie ins manuelle Setup kopiert.

Oder hab ich da irgend etwas entscheidendes vergessen?


Kann eigentlich nicht sein - das wäre in der Tat ein ungewöhnliches Verhalten!

Ist bei meinem 771 jedenfalls nicht so...

P.S.: oder meinst du mit "Direkt" die Einstellung "Direkt"?

Dann ist nämlich der EQ abgeschaltet - "Direkt" eben...


[Beitrag von Gonzo_2 am 26. Nov 2013, 13:21 bearbeitet]
Dolby_69
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 26. Nov 2013, 18:57
Hallo Gonzo 2!

Nein ich meine nicht den Direkt oder Pure Direkt Modus.

Wenn man im manuellen Setup den PEQ aufruft, sind von oben nach unten
fogende Wahlmöglichkeiten.
Manuelle Einstellungen
Front
Linear
Natürlich
Direkt (Equalizer aus) Habe ich nicht angewählt.

Die Einstellungen bei
Front
Linear
Natürlich
kann man zwar anwählen und auch die hinterlegten Kurven betrachten aber nicht verändern.
Das geht nur, wenn man eine der entsprechenden Kurven ins Manuelle Setup kopiert.

Das ist mir alles Sonnenklar, wie das funktioniert.

Nur klingen die gleichen Kurven beispielsweise von FRONT total anders, wenn ich sie ins manuelle kopiere und von dort aus benutze. das verwundert mich ein wenig.
Gonzo_2
Inventar
#41 erstellt: 26. Nov 2013, 22:08
Ist auch nicht normal...

Wobei bei "Front" ja eigentlich nur alle anderen an die Fronts angepasst werden, wähend die unbeeinflusst bleiben - da solltest du also nur eine gerade Linie sehen - bei den anderen Lspr. dagegen die Kurven zur Anpassung an die Fronts.

Keine Ahnung was da bei dir anders läuft

Mein Verdacht: du hast was anderes als "Front" in "Manuell" kopiert...

"Linear" ist das, was alle Lspr. linearisiert! - Daher zu empfehlen!

(bei "Natürlich" werden die Höhen etwas, aber hörbar abgesenkt.)


[Beitrag von Gonzo_2 am 26. Nov 2013, 22:18 bearbeitet]
Dolby_69
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 27. Nov 2013, 07:24
Ja da hast du Recht.
Bei Front wird nur der Center und die Surrounds vom PEQ bearbeitet.
Links und Rechts haben nur eine Linie.

Wenn bei Natürlich die Höhen abgesenkt werden, scheidet das für mich total aus, da der analoge Ton
von der Filmkopie (optischer Ton) eh nur bis maximal 10-12 KHZ geht.

Ich hatte am Anfang den Eindruck, das die Teufel Omniton 202 generell zu Dumpf wären.
Daher habe ich testweise die Frequenzweiche ausser Betrieb gesetzt und nur einen 2,2µF Elko glatt in Reihe zum Hochtöner geschaltet. Danach klang es merklich besser.
Und nach Verwendung der Kurve Front waren die Höhen voll da.

Nun werde ich die Lautsprecher wieder in den original Zustand versetzen (mit Frequenzweiche) und mal hören ob die Höhenwiedergabe leidet.

Die Frequenzweiche ist übrigens sehr aufwändig gebaut.
1Luftspule für den HT
1Ferritkernspule für den Bass
1MKP Kondensator 2,2 µF
2TonElkos 22µF
und auf der Rückseite der Platine sind noch 3 dicke Zementwiederstände mindestens 11Watt Leistung.

Leider habe ich nicht die Ahnung und auch nicht die messtechnischen Mittel um das zu überprüfen aber ich denke mal, das Teufel das nicht umsonst so gebaut hat.

Thomas
AngusYoung123
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 12. Jan 2014, 19:22
Wie kopiere ich die Kurven aus der Einstellung Linear ins Manuelle Setup? Kann keinen Befehl kopieren finden? Geht das ganz normal über die Fernbedienung...?
Yorllik
Stammgast
#44 erstellt: 12. Jan 2014, 19:56

AngusYoung123 (Beitrag #43) schrieb:
Wie kopiere ich die Kurven aus der Einstellung Linear ins Manuelle Setup? Kann keinen Befehl kopieren finden?

Den Befehl findest Du im manuellen Setup -> Lautsprecher -> Param. EQ -> Manuell und dann mit den Cursor-Tasten nach oben oder unten auf die 2. Seite des Menus blättern, dort gibt es PEQ-Daten kopieren und nach Auswahl dieses Punktes kannst Du zwischen Linear, Front oder natürlich wählen. (A830? Handbuch Seite 90)
ottomane1299
Stammgast
#45 erstellt: 01. Aug 2014, 07:22
Gibt es ein Program für PC was ggf. auch für Dummies geeignet ist, welches einem nach dem Einmessen sehr einfach anzeigt, wie die einzelnen EQ Parameter gesetzt werden sollten um den best möglich Erfolg zu erzielen ?
Danke vorab
alien1111
Inventar
#46 erstellt: 01. Aug 2014, 09:08
Leider nein.

Gruss
Dolby_69
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 01. Aug 2014, 10:54
Hallo ottomane 1299!

Meinst du ein separates Programm für den PC, wo man ein Meßmikrofon anschließt den Raum ausmißt und anschließend die Daten per Hand in den Yamaha überträgt?

Die modernen Kinosoundprozessoren von Dolby (CP500) haben sowas eingebaut. Da kann man dann nach der voreingemessenen Kurve die Parameter setzen und sieht auch wie weit man vom Dolby Ideal entfernt ist.
Aber so ein gerät extra dafür anzuschaffen halte ich nicht für sinnvoll.

Der Yamaha mißt den Raum schon sehr gut ein da gibt es nichts drann zu meckern.
Nur wenn man die eingemessenen Kurven ohne die Presets LINEAR, FRONT oder NATÜRLICH verwenden möchte, eben eifach so wie sie eingemessen wurden muß man sie zu Fuß per Fernbedienung im manuellen Menü einhacken. Man kann die Kurven nur in die 3 Presets kopieren und die klingen an kleineren Frontboxen (zumindest bei mir) ziemlich überzeichnet und hallig in den Dialogen.
Mit meiner Handeigabemethode bin ich aber sehr zufrieden und habe einen super Sound.

Ich mußte übrigens nach ca. 4 Wochen eine zweite Einmessung vornehmen, da die neuen Frontboxen noch nicht eingespielt waren und somit die Höhen stark angehoben wurden. Mit der Zeit wurden die Höhen dann immer spitzer und zischeliger. Nach einer erneuten Einmessung war es dann aber ok. und ist auch so geblieben.
alien1111
Inventar
#48 erstellt: 01. Aug 2014, 11:57

Dolby_69 (Beitrag #47) schrieb:
Die modernen Kinosoundprozessoren von Dolby (CP500) haben sowas eingebaut. Da kann man dann nach der voreingemessenen Kurve die Parameter setzen und sieht auch wie weit man vom Dolby Ideal entfernt ist.

Wenn man zu Hause einen 35mm Kinoprojektor hat ...... CP500 anzuschaffen ist sehr sinnvoll.

CP500

Gruss


[Beitrag von alien1111 am 01. Aug 2014, 12:12 bearbeitet]
Dolby_69
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 01. Aug 2014, 15:09
Hallo alien 1111 !

Ja das stimmt natürlich.
Ich habe zu Hause einen 35mm Kinoprojektor aber leider aus Platzgründen
kein Rack wie auf deinem Bild.

Man kann mit einem normalen Lichttonvorverstärker mit Rauschunterdrückung in den RXV 773 gehen.
Der macht dann daraus pseudo 5.1.
Das klingt auch sehr schön.
Leider hat man dann keine Dolby A oder SR Entzerrung.
Aber die Zukunft gehört eh der Blu Ray oder was danach kommt.
Trotzdem hat der analoge Film immer noch ein tolles Flair.

Hast du auch eine Maschine?
Ist das Dolby Rack auch deines?
ottomane1299
Stammgast
#50 erstellt: 01. Aug 2014, 17:59

Dolby_69 (Beitrag #47) schrieb:
Hallo ottomane 1299!

Meinst du ein separates Programm für den PC, wo man ein Meßmikrofon anschließt den Raum ausmißt und anschließend die Daten per Hand in den Yamaha überträgt?

Mit meiner Handeigabemethode bin ich aber sehr zufrieden und habe einen super Sound.


Ja meinte ein PC Prgr. bei dem man im Anschluss die gemessenen Daten überträgt.
Könntest den Du mal Deine per Hand eingegebenen EQ Parameter mitteilen ?
Dolby_69
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 02. Aug 2014, 08:20
Hallo ottomane 1299!

Das bringt dir ja nichts, weil die ja auf meinen Raum eingemessen wurden.

Ich habe quasi ganz normal eingemessen und mir dann die abgelegten Kurven vom Preset Front auf einen DIN A 4 Zettel aufgeschrieben.
Anschließend habe ich diese Daten von Hand in der Stellung Manuell neu eingegeben um nur die reinen Kurven ohne das Preset Front zu nutzen da dieses wie auch die anderen beiden bei mir ja sehr überzeichnet und hallig klingen.

Nur so ist es möglich die eingemessenen Kurven von den voreingestellten Presets zu trennen. Beim kopieren der eingemessenen Kurven kopiert man die Presets immer mit. Und das wollte ich umgehen.

Ich habe dann die Kurve des mittleren Kanales (bei Front wird nur der Center und die Surrounds eingemessen) auf Links und Rechts übertragen.

Klingt für meine Ohren absolut hervorragend.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Invertiert beim einmessen
karstensar am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  3 Beiträge
Yamaha YPAO Einmessen und EQ
john-mcclane-1988 am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  9 Beiträge
Größe der LS beim Einmessen
habakus11 am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  67 Beiträge
Canton Chrono 509 DC an Yamaha RX-V663 klingen nach dem Einmessen sehr flach
spl83 am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  12 Beiträge
Probleme beim Einmessen des Centers + andere- Yamaha RX-V461
marcelles am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  6 Beiträge
Front LS bleiben beim einmessen ohne ergebnis
hondavti am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V mit YPAO automatisch einmessen
Akkuking am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  10 Beiträge
Probleme mit dem und nach dem Firmware Update Version 1.39 bei YAMAHA AV-Receiver RX-V671
Wladi.77 am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V777 Probleme mit HDMI Sound
shiro_ am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  2 Beiträge
hkts7, Yamaha 465, Warnung beim einmessen.
b3rz3rk4 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTosieMann
  • Gesamtzahl an Themen1.380.066
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.287.135