Kaum Bass bei RX-V1400

+A -A
Autor
Beitrag
TinoGefahr
Stammgast
#1 erstellt: 15. Feb 2013, 13:36
Hallo,
ich habe nun schon seit ein paar Jahren den RX-V1400. Jetzt habe ich aber endlich ordentliche Boxen angeschlossen (Teufel System 5 THX Select 2 mit 2 Subwoofern). Klingt auch alles soweit ganz OK, schön sauber und klar. Nur fehlt mir der Bass! Die ganz tiefen Bässe sind schön weich da, nur "kicken" tut da nix, egal ob im Stereo-, oder Surroundbetrieb. Hab es automatisch eingemessen und alles mögliche manuell verändert. Boxen im Setup auf small oder large gestellt, kein wirklicher Unterschied. Sogar den Receiver resetet und neu eingemessen.
Wie ist Eure Erfahrung? Ist der Verstärker so "dezent", oder ist da was defekt?
Danke,
Tino
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2013, 01:22
Warum gehst du davon aus, dass es am AVR liegt ?
Das kann doch genauso an den Teufel`s liegen.
Wenn ein Sub tief und weich spielt, aber nicht kickt dürfte die Ursache am ehesten beim Sub selbst zu finden sein.
whitehunter
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2013, 05:32
Liegt an den teufel....teufel hat keine gescheiten LS im Angebot.....
lumi1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Feb 2013, 06:47
Sorry, aber solche Pauschal-Aussagen sind blanker Unsinn....


Ich selbst schreibe zwar oft, dass es mir so scheint, alls kennen viele User hier keine andere LS außer Teufel und Nubert, danach Canton, Heco und klipsch... scheint wohl auch so zu sein, aber;
fast jeder nahmhafte und bekannte Hersteller hat gute, und miese LS im Angebot.
Das war Punkt 1.
Punkt 2;
ebenfalls fast immer wird der gleiche Fehler gemacht, nämlich der, dass die LS nicht in dem Raum probegehört wurde, in dem sie hinterher stehen sollen.
Nun, das mit dem probehören wird hier gerade gemacht....
Last but not least kommt OFT hinzu, dass zwar die LS zum Raum weitgehend passen, auch sonst ok sind, der AV-R auch alles (halbwegs) korrekt eingemessen hat, aber eben die ohren vom User bereits seit Jahren "verseucht" sind.
Grade was den Bassbereich angeht.
Da wird oftmals wummernder, scheppernder, unpräziser Matsch- und Wummsbass z.B. aus dem Car-Stereo Bereich, oder ehemaligen Brüllwürfel-Sets, als "Referenz" herangezogen.
Und gerade viele jüngere User, bzw. auch eben solche "verseuchten" Ohren erwarten zudem leider auch nur (noch), dass es "knallt und rummst".

Wie auch immer, gehen wir mal davon aus, dass letzteres (hoffentlich) nicht zutrifft.., und, dass meine ohren brauchbar sind.
Ich hörte schon etliche THX-Teufel-Sets, und keines war wirklich richtig schlecht.

Also, hier hilft wohl nur eines, und zwar optimierung in der Aufstellung im Raum.
Das bedeutet, mit den Subs experimentieren, schieben, rücken, einmessen, hören.
Als (zusätzlich) weitestgehenden Eingriff in's LS-Setup des receivers könnte man auch nachdenken, nämlich...
Die Subs nicht "erst" bei 80 Hz trennen lassen (wie es fast jeder und immer macht), sondern schon bei 100 oder gar höher.
Das hat am massivsten Auswirkungen, setzt aber voraus, dass die Subs bei den Front's halbwegs identisch stehen.

Und ergänzend, nein, der Yammi ist nicht schuld.
Er hat ja gar "keine Arbeit" im Bassbereich, kann also auch nicht abkacken, auf Grund zu schwachem Netzteil etc; sind ja zwei aktive Subs dran, et voila'


[Beitrag von lumi1 am 16. Feb 2013, 06:51 bearbeitet]
whitehunter
Stammgast
#5 erstellt: 16. Feb 2013, 09:13
Ich hoerte Klipsch direkt nebne Teufel bei identischer Musik und AVR und die Teufel spielten weicher. Natuerlich ist alles geschmackssache, aber knackig ans Werk gingen die leider nicht

Wenn man es knackig und trocken will ist man leider nicht mit den Teufel gut.

Ps: natuerlich war es auch von mir sehr kurz formuliert, bisschen ausfuehrlicher dann waere es besser.

Aber am Yama liegt es nicht.
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 16. Feb 2013, 09:19
Mann ........ vergiß es !
TinoGefahr
Stammgast
#7 erstellt: 16. Feb 2013, 12:08
Der Verstärker hackt ja nicht ab, die tiefen Bässe kommen sogar sehr gut, nur knacken tut er halt nicht.

Hatte also von meinem Nachbarn testweise so einen billig-Sub angeschlossen. Bei ihm klang er zwar nicht sehr sauber aber ziemlich knackig. Bei mir angeschlossen, fehlten auch wieder die knackigen Bässe. Deshalb vermutete ich, daß es am Verstärker liegen muß.

Hatte auch versucht jenseits der 100 Hz zu trennen, hat sich aber nicht spürbar anders angehört. Aber vielleicht hat auch lumi1 recht und es liegt an der Aufstellung. Kann leider die Subs nur unter den hinteren LS aufstellen.

Und was die verseuchten Ohren betrifft: Da hast Du bestimmt bis zu einem gewissen Grad recht. Manchmal vermisse ich den guten alten Loudness-Schalter schon . Bei Filmen und der meisten Musik bin ich zwar mit dem Klang schon ziemlich zufrieden, aber manchmal (z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=9lM07iiGKoo) kann es nicht zu viel Bass geben.
std67
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2013, 12:17
Hi

also wirklichen Tiefbass gibt es da bei dem Youtube-Dingens nicht
Das spielt sich alles weit höher ab, da kann es schon sein das so ein Billig-Sub da im Vorteil ist weil er da nen argen Buckel im Frequenzgang hat

Solche Titel sind mit Hifi-/Heimkino Equipment eigentlich kaum vernünftig wiederzugeben.
lumi1
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Feb 2013, 20:53
Das klingt alles suboptimal; erst recht, mit den Subs HINTEN.

Eine THX-Konfiguration sieht vor, dass die Subs bei den Frontspeakern stehen;
man kann sie variieren, etwas weiter dazwischen, oder ausserhalb...., aber nicht mehr.
Bei Bedarf auch versetzt an der linken und rechten Wand, quasi von links rechts in den Raum strahlend.
Dafür sind sie konzipiert, auch, und gerade bei THX, im Bereich der Trennfrequenz von 80 Hz.
Schon geringe Laufzeitunterschiede können in diesen Bereich drn "kickbass" vernichten, erst recht, in anderen Zusammenhängen mit dem Raum.
Der von Dir vermisste, so in der Car-Stereo Szene bezeichnete "Kickbass", ist nichts weiter als Frequenzen von ca 60Hz, bis 200.
Bei einem THX-LS-Set ist die gesamte Konzeption, die Einheit Frontspeaker, Subs, darauf sogar mehr ausgerichtet, als bei "normalen" Sub-Sat Systemen.
Das liegt u.a. AUCH an der Richtcharakteristik der Front und des Center LS...; zumal diese ja, auch abhängig von der Flankensteilheit im trennbereich, massgeblich am "Kickbass" beteiligt sind.
(Das ist zwar "nur" Select 2, aber es hat durchaus leichte Paraleelen zu amtlichen (Ultra) Sets.)

Generell ist es aber auch bei keinem anderen Set zu empfehlen, die Subs, oder den Sub, hinten zu platzieren.
Hinten gehören Sub(s) nur bei Bedarf ZUSÄTZLICH zu dem/den vorderen hin, etwa als quasi Doppeltes Sub Array, um präziseren, "stärkeren" Bass zu bekommen, aber in erster Linie, um evtl. vorhandene Raummoden besser in den Griff zu bekommen.
U.a. garantiert dies eher auf mehreren Sitzpositionen optimalen Bass.

Mh, Dir wird nichts anderes helfen, als mit den Subs zu experimentieren, gegebenenfalls AUCH zusätzlich mit den Front-LS.
An Subwoofer Aufstellungen sind schon Horden von Menschen verzweifelt, erst recht, wenn es richtig gut, präzise klingen soll, und dennoch mit "Druck".
Einen heimvorteil hast Du schon, nämlich zwei IDENTISCHE Subs.Da könnten manch andere froh sein.

Wirst Du nicht zufrieden, oder geht es einfach nicht, dann kaufe Dir was anderes, und wenn es ein "brüllwürfelset" ist.
Es muss Dir gefallen.

Was std67 schreibt, ist schon auch korrekt.
Das ist dann das, was ich schon sagte, mit "verseuchten" Ohren.
Das ist aber, ich betone es nochmal, auch nicht böse gemeint.
Das ist eben dann Dein Geschmack, et voila.
Gonzo_2
Inventar
#10 erstellt: 18. Feb 2013, 11:41

TinoGefahr (Beitrag #7) schrieb:

... aber manchmal (z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=9lM07iiGKoo) kann es nicht zu viel Bass geben.


Das ist als Tiefbass-Beispiel aber mal voll daneben!

Selten so einen übersteuerten Scheiss gehört - ich hoffe du beziehst dich da nicht auf genau dieses Video sondern auf eine CD oder so...
TinoGefahr
Stammgast
#11 erstellt: 18. Feb 2013, 12:17
Naja, ich hatte ja geschrieben, daß ich mit dem Tiefbass kein Problem habe. Mein Problem ist der "Kickbass". Und klar, ich schieb die (und andere) CD rein, konnte die aber nicht online stellen ;).

Habe im übrigen die Subwoofer auch umpositioniert, hilft auch nix, für mich kein deutlich hörbarer Unterschied. Also den Verstärker ausgewechselt und der Bass kommt gut, also an den Boxen liegts nicht sondern tatsächlich am Verstärker.

Jetzt also noch mal meine Eingangsfrage: Ist der Yamaha so "dezent" abgestimmt oder ist da was defekt? Gibt es jemanden, der direkt vergleichen kann?
Robinderhifisuchti
Neuling
#12 erstellt: 27. Mrz 2016, 12:45
Ich habe den yamaha auch da kommt bass raus
steelydan1
Inventar
#13 erstellt: 27. Mrz 2016, 14:18
Nö, bestimmt nicht. Der kommt aus den Lautsprechern oder dem Subwoofer.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Streamen mit Yamaha RX-V450, kaum Bass?
*Zony* am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  8 Beiträge
TEST Yamaha RX-V1400 ???
andy_Ypsilon am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  37 Beiträge
Kaum Bass Yamaha rx-v2067 + yamo s608 hcs
fellfresse am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  27 Beiträge
Yamaha RX-V477 & Teufel Ultima 40 mk2 = Kaum Bass
Baweg85 am 03.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  30 Beiträge
Yamaha RX- A820 hat kaum Bass
Murdoc5000 am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V1400 2x Center anschließen wie?
Mr.Pete am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V457 Reciever wenig Bass
bong2k am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  24 Beiträge
Yamaha RX-V 465 kaum Bass mit Mivoc AM 120
spocks am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  5 Beiträge
Rx-a830 Kaum Bass im Vergleich zu onkyo tx-sr307
dkastra am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 23.08.2015  –  15 Beiträge
RX-V 3067 + Sub Canton AS 100 SC - kaum bass
Texter79 am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedErik1934
  • Gesamtzahl an Themen1.389.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.668

Hersteller in diesem Thread Widget schließen