Yamaha RX-V1900 oder RX-V2700?

+A -A
Autor
Beitrag
global-skywalker
Stammgast
#1 erstellt: 01. Apr 2011, 21:36
Hallo liebe Hifi Freunde!

Als Lautsprecher nutze ich derzeit die 6er Serie von B&W.
Als AV Receiver den Yamaha RX-V1400.

Ich hatte vor kurzer Zeit den Yamaha RX-V1900 von einem Freund geliehen. Dieser holte einiges mehr aus meinen Lautsprechern als mein jetziger AV. Gerade bei Stereo machte sich dies an der 683 schon bemerkbar.
Die Lautsprecher brauchen auch laut einigen Testberichten und Händlermeinungen einiges an Leistung. Gehen im Bass auch mal auf 2,9 Ohm runter.

Nun zu meiner Frage...
Meint ihr es gibt zwischen dem 1900 und dem 2700 einen hörbaren Unterschied in einem großen Raum mit den 683 bzw. welche Unterschiede gibt es?

Wäre schön wenn mir jemand bei der Entscheidund helfen kann bzw. jemand einen oder beide schon gehört hat und mir weiter helfen könnte.

Vielen Dank!


Gruß Patrick
global-skywalker
Stammgast
#2 erstellt: 01. Apr 2011, 22:53
Ich möchte mir die Tage nämlich einen neuen AV Receiver kaufen. Bin nur noch nicht sicher welchen.

Gruß Patrick
robertx66
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2011, 11:36
bin vor nem halben jahr selbst vom 1400er zum 1900er gewechselt , gleich um ungelogen 2 Klassen besser klanglich,vor allem Stereo per Pure Direct,hab ähnlich Leistungshungrige LS ( T+A). Den 2700er würd ich nicht nehmen mehr ,zu alt find ich...


[Beitrag von robertx66 am 02. Apr 2011, 11:37 bearbeitet]
global-skywalker
Stammgast
#4 erstellt: 02. Apr 2011, 14:35
Ja, der 2700 ist halt schon ein wenig älter. Hat eine nicht ganz so gute Ausstattung aber dafür etwas mehr Leistung.
Denke fast es wird der 1900.

Gruß Patrick
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 02. Apr 2011, 14:55
ist der 2700 von der Ausstattung dem 1900 nicht sogar überlegen (kenne den 2700 nicht, aber der hat doch schon Netzwerk und "solch Zeugs"?)
Gerade deswegen würde ich dem im Zusammenhang mit dem ALter und Listenpreis nicht trauen, zu "billig"

Ich hatte selber einen 1900 und selbst für den damaligen Preis (1300€ UVP, heute sollte man den ja deutlich günstiger bekommen) ein klanglich absolut klasse Teil!

Man sollte natürlich abklären, ob einen die "Schwachstellen" nerven oder nicht!
Ich habe mich wahnsinnig darüber geärgert, dass man die PEQ Einstellungen nur per seriellen Kabel und PC Software ändern kann, jede Änderung per Menü mehrere Sekunden HDMI Umschaltzeit benötigt und natürlich kein 7.1 plus Presence Betrieb gleichzeitig möglich ist.
Wenn man sich damit arrangieren kann -> Super Gerät! Aber wie gesagt, einen Vergleich zum 2700 habe ich nicht.
global-skywalker
Stammgast
#6 erstellt: 02. Apr 2011, 15:38
Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
Der 1900 kann halt die HD Tonspuren und hat mehr Hdmi Anschlüsse.
Ich lege darauf jetzt weniger Wert als auf den Klang aber wenn es dabei ist is auch gut.... Kann ja nicht schaden.
Die Schwachstellen stören mich jetzt nicht so. Is ja bei meinem 1400 auch nicht anders.
Hat noch jemand Erfahrungen mit einem der Geräte?

Gruß Patrick
global-skywalker
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2011, 22:09
dharkkum
Inventar
#8 erstellt: 03. Apr 2011, 12:34
Ich habe den 2700.

Grundsätzlich bin ich mit dem, vor allem klanglich, sehr zufrieden würde den aber gegen den 1900 tauschen.

3 HDMI-Eingänge inzwischen doch zu wenig, brauche mindestens 4.

Und es gibt ein ein Problem mit 24p: der 2700 ist zwar in der Lage 24p ohne Probleme durchzuschleifen, allerdings nur, wenn sich das angeschlossene Abspielgerät nicht an den vom 2700 übermittelten Auflösungsinformationen (EDID) stört. Der 2700 kennt nämlich noch nicht 24p und signalisiert so einem angeschlossenen Gerät nicht, dass er dazu in der Lage ist dieses durchzuschleifen. Wenn sich das angeschlossene Gerät daran nicht nicht stört und trotzdem 24p ausgibt ist alles in Ordnung, ansonsten gibts eben kein 24p.

Zu den Multimedifähigkeiten (USB/Netzwerk): grundsätzlich nicht schlecht, vor allem vom Klang her, aber mit Schwächen bei der Bedienung/Navigation. Meiner Meinung nach sind die Mediafunktionen nur mit sehr kleinen Datenbeständen schnell und komfortabel zu nutzen, also wenn man mal eben ein paar Lieder von einem USB-Stick abspielen will. Bei grösseren Musiksammlungen von einer USB-Festplatte stört mich am meisten, dass sich der 2700 nicht die einzelnen Verzeichnisse merkt wenn man eine Ebene hoch und dann wieder runter geht. Man muss dann bei grösseren Datenbeständen viel blättern wenn man mal aus Versehen eine Ebene zu hoch gegangen ist was sehr häufig passiert. Bei Netzwerbetrieb kommt noch dazu, dass der 2700 keine Verzeichnisse anzeigen kann, sondern sich nur an Metadaten wie Künstler, Album usw., die in den MP3-Tags gespeichert sind, orientiert. Zudem hat man keine Suchfunktionen, man kann somit nicht direkt z.B. zu einem bestimmten Künstler springen sondern muss viel blättern.

Ich würde deshalb den 1900 dem 2700 vorziehen, da dieser einen HDMI-Eingang mehr hat, 24p direkt unterstützt, die HD-Tonformate verarbeiten kann und die Mediafunktionen des 2700 nicht wirklich zu gebrauchen sind.
global-skywalker
Stammgast
#9 erstellt: 03. Apr 2011, 20:47
Der Yamaha 1900 ist nun bestellt.
Werde wenn er da ist einen kurzen Bericht schreiben.

Danke nochmal für die Empfehlung!


Gruß Patrick
global-skywalker
Stammgast
#10 erstellt: 04. Apr 2011, 14:08
Als Kabel habe ich heute übrigens 2x3m Bi-amp und 1x2m Bi-wire konfektionierte Sommer Elephant SPM440 bestellt.
Kann es kaum erwarten.

Gruß Patrick
dharkkum
Inventar
#11 erstellt: 04. Apr 2011, 15:50

global-skywalker schrieb:
Als Kabel habe ich heute übrigens 2x3m Bi-amp und 1x2m Bi-wire konfektionierte Sommer Elephant SPM440 bestellt.


Und wozu?

Bi-Amping mag bei der Nutzung von zusätzlichen Endstufen noch eine gewisse Daseinsberechtigung haben, Bi-Wiring dagegen bringt null komma nix.

Dafür kosten die von dir gewählten Kabel, zumindest ohne spezielle Stecker, aber nicht viel und wenns dich beruhigt ist es ok.
Mickey_Mouse
Inventar
#12 erstellt: 04. Apr 2011, 16:49

dharkkum schrieb:
Dafür kosten die von dir gewählten Kabel, zumindest ohne spezielle Stecker, aber nicht viel und wenns dich beruhigt ist es ok. :D

naja, der erste Preis den ich für die konfektionierten 3m Strippen gefunden habe liegt bei 112€
Das ist jetzt nicht unbezahlbar und wenn es das Gewissen beruhigt...

Nur hatte ich ja selber einen 1900 und das ist sicherlich ein toller AVR und klingt (auch) bei Stereo sehr anständig (in seiner Preisklasse). Wenn man allerdings mal einen simplen Vergleich macht:
1) Spitzen CD-Player analog an den 1900 (PureDirect) Spitzen Stereo Amp an die PreOut, daran ein 3000€ LS-Pärchen (die nichtmal BiWiring Fähig sind, weil der Hersteller das in dieser Klasse für unsinnig hält!)
2) CDP direkt an den Stereo Amp mit den LS
Dann ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht, obwohl nichtmal die D/A Wandler und Endstufen vom 1900 aktiv sind, eigentlich nur die Lautstärke Einstellung.
Da ist es dann bei 1) wirklich egal (ohne Endstufen und Quelle digital angeschlossen sowieso), ob ich 10€, 112€ oder 500€ Kabel nutze. Bei 2) kann man zumindest darüber streiten
global-skywalker
Stammgast
#13 erstellt: 04. Apr 2011, 18:34

dharkkum schrieb:

global-skywalker schrieb:
Als Kabel habe ich heute übrigens 2x3m Bi-amp und 1x2m Bi-wire konfektionierte Sommer Elephant SPM440 bestellt.



Dafür kosten die von dir gewählten Kabel, zumindest ohne spezielle Stecker, aber nicht viel und wenns dich beruhigt ist es ok. :D


Genau.. sehe ich auch so.
Wenn sich evtl. auch nichts am Klang tut sieht es auf jedem Fall mal gut aus mit Gewebeschlauch.

Gruß Patrick
global-skywalker
Stammgast
#14 erstellt: 04. Apr 2011, 18:43

Mickey_Mouse schrieb:

dharkkum schrieb:
Dafür kosten die von dir gewählten Kabel, zumindest ohne spezielle Stecker, aber nicht viel und wenns dich beruhigt ist es ok. :D

naja, der erste Preis den ich für die konfektionierten 3m Strippen gefunden habe liegt bei 112€
Das ist jetzt nicht unbezahlbar und wenn es das Gewissen beruhigt...

Ja kommt fast hin.
Ich habe jetzt für die Front 2x3m und den Center 1x2m 130€ bezahlt... Mit einem coolen Gewebeschlauch.
Denke das geht in Ordnung und die Kabel hat man ja auch ne Zeit lang.

Nur hatte ich ja selber einen 1900 und das ist sicherlich ein toller AVR und klingt (auch) bei Stereo sehr anständig (in seiner Preisklasse). Wenn man allerdings mal einen simplen Vergleich macht:
1) Spitzen CD-Player analog an den 1900 (PureDirect) Spitzen Stereo Amp an die PreOut, daran ein 3000€ LS-Pärchen (die nichtmal BiWiring Fähig sind, weil der Hersteller das in dieser Klasse für unsinnig hält!)
2) CDP direkt an den Stereo Amp mit den LS
Dann ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht, obwohl nichtmal die D/A Wandler und Endstufen vom 1900 aktiv sind, eigentlich nur die Lautstärke Einstellung.
Da ist es dann bei 1) wirklich egal (ohne Endstufen und Quelle digital angeschlossen sowieso), ob ich 10€, 112€ oder 500€ Kabel nutze. Bei 2) kann man zumindest darüber streiten ;)


Amp und ein besserer CD Player kommen auch noch.
Ich finde trotzdem man sollte aus dem was man hat immer das Beste (oder das Schönste) rausholen.

Gruß Patrick
global-skywalker
Stammgast
#15 erstellt: 06. Apr 2011, 14:50
Hallo!

Heute ist der Yamaha RX-V1900 gekommen.
Bin mit dem Gerät, dem Klang und dem Design absolut zufrieden.
Der Klang ist so wie ich es mir erhoft habe. Keine nervenden Töne mehr bei hoher Lautstärke, ein druckvoller Bass, die Stimmen klingen kräftiger und lösen sich besser von den Lautsprechern.
Viel wurde mir abgeraten vom 1400 zum 1900 aufzusteigen aber ich bin sehr froh das ich den Schritt gemacht habe.
Alleine der Pure Direkt Modus klingt schon um einiges besser als vorher.
Zu dem HDMI HD Ton kann ich noch nicht viel sagen da ich es noch nicht getestet habe.
Habe meine B&W 683 erst normal mit einem Kabel angeschlossen und jetzt mit zwei Kabel im Bi Amp Modus und auch dies brachte nochmal einen kleinen Vorteil. Wenn jetzt die Woche noch die Bi Amp Kabel kommen sieht das ganze auch wieder schick aus. Ob es nochmal einen Klangvorteil bringt wage ich zwar zu bezweifeln aber Versuch macht klug.
Ich kann nur jedem zu dem 1900 raten. Ein super Gerät!

Gruß Patrick
global-skywalker
Stammgast
#16 erstellt: 06. Apr 2011, 18:22
Jetzt hab ich doch noch ein Problem.
Beim Fernseh gucken über HDMI kommt der Ton nur bei Digital nicht über PCM.
Hat jemand ne Ahnung wo das Problem liegen könnte?

Gruß Patrick
dharkkum
Inventar
#17 erstellt: 07. Apr 2011, 08:36

global-skywalker schrieb:

Beim Fernseh gucken über HDMI kommt der Ton nur bei Digital nicht über PCM.


Hast du eventuell die Lautstärke an deinem TV-Receiver ganz runtergeregelt? Die Lautstärkeregelung am TV-Receiver greift nämlich in der Regel nur bei PCM und nicht bei DD.
global-skywalker
Stammgast
#18 erstellt: 07. Apr 2011, 12:38
Pfff.. Hätte ich natürlich auch selber drauf kommen können.
Machmal sieht man den Wald eben vor lauter Bäumen nicht.
Danke!

Gruß Patrick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V1900 Displayfehler ?
Der_Ben am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V1900 Kaputt?
NamenlosSE am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  13 Beiträge
Yamaha rx-v1900 HDMI Audiproblem
speedracer2000 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V2700 für HDTV?
tobisony am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX V2700, HDMI passtrough
Dr_Data am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  115 Beiträge
Yamaha RX-V1900
Nightx am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V2700-Einstellungshilfe?
Silver01 am 29.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V1900 2 x Sub anschließen?
paule.paulaender am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  4 Beiträge
Ton Probleme bei Yamaha RX-V2700
LOURO70 am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2700 und Multiroom
CaiBo am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMarko05
  • Gesamtzahl an Themen1.382.497
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.906

Hersteller in diesem Thread Widget schließen