Yamaha rx-a1020 mit Magnat Vector

+A -A
Autor
Beitrag
Meikel-mit-M
Neuling
#1 erstellt: 08. Jul 2013, 23:03
Hallo liebe Forengemeinde,
ich hoffe ihr könnt mir etwas weiter helfen. Ich bin nun stolzer Besitzer eines Yamaha RX-A 1020 und suche jetzt nach einer bezahlbaren Lösung für die Lautsprecher.
Der freundliche Fachberater im Geschft hat mr zu einem Set von Boston Acoustics (A360, A26 , A225C und ASW 650) geraten. Das ganze Set würde dann bei ca. 2000.- Euro liegen. Jetzt habe ich viel über die Magnat Vector Serie gelesen und wollte mal nach eurer Meinung fragen. Ich würde folgende Kombination bevorzugen:
Front 2x Vector 207 , Center Vector 213 , Rear Vector 203 und als Subwoofer den Betasub 30 A. Soll in Summe bei ca. 1100.- Euro liegen.
Das alles soll als 5.1 System laufen und ein Zimmer von ca. 25m² beschallen. Nach alter Regel sagt man ja ca. 1/3 Kosten für den Receiver und ca. 2/3 für die Lautsprecher. Was sagt ihr, ist das Magnat Set ggf. eine Alternative?
Schon mal vielen Dank für eure Beiträge.

Gruß Michael
Gonzo_2
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2013, 07:12

Meikel-mit-M (Beitrag #1) schrieb:
...Jetzt habe ich viel über die Magnat Vector Serie gelesen ...


Wichtiger wäre, viel zu hören!

Hast du keine Möglichkeit die beiden zu vergleichen?
Meikel-mit-M
Neuling
#3 erstellt: 09. Jul 2013, 07:22
Ich werde im laufe der Woche mal schauen wer die Lautsprecher ggf. auf Lager hat und ob ich die mal Probehören kann. Trotz allem würden mich natürlich Erfahrungen von euch interessieren. Vielleicht gibt es ja kleine Besonderheiten auf die man achten sollte.


[Beitrag von Meikel-mit-M am 09. Jul 2013, 07:22 bearbeitet]
Meikel-mit-M
Neuling
#4 erstellt: 11. Jul 2013, 12:57
So nun habe ich die Magnat Vector 207 gehört und im Vergleich dazu die Canton GLE 490 (hat sich dann so ergeben). Jetzt muss ich sagen das sich die Canton auch sehr gut anhören, zumindest im Hörraum. Das Canton Set (2x GLE 490, 2x GLE 430 , 1x GLE 455 und ein Subwoofer der aber noch offen ist) würde aber ca. 400.- Euro mehr kosten als das Magnat Set. Zu welcher Vatiante würdet ihr mir raten, bzw. welche ist eurer Meinung nach qualitativ die bessere Wahl?
saniwern
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Jul 2013, 18:27
Habe den selben Receiver wie du und habe Teufel Motiv 10 Boxen dranhängen. Super Klang! Mein Hörraum ist auch nicht größer wie deiner. Mit den Boxen mit dennen du liebäugelst kann ich dir leider nicht viel sagen.
Meikel-mit-M
Neuling
#6 erstellt: 13. Jul 2013, 19:13
Danke für den Tip, schau ich mir auch mal an.
86bibo
Inventar
#7 erstellt: 17. Jul 2013, 08:46
Es hilft leider nur hören. Grundsätzlich habe ich aus der Vergangenheit keine gute Erfahrung mit Magnat gemacht, das liegt aber hauptsächlich an den "Billiggeräten" aus den 90ern. Mittlerweile produzieren die aber auch gute LS. Du musst dann aber natürlich evtl. mit dem einen oder anderen Vorurteil leben. Canton ist eine grundsolide Marke, welche hier im Forum ein wenig an Reputation verloren hat, seitdem die Massenhaft in den Elektronikmärkten verkauft werden. Objektiv muss man jedoch sagen, dass die qualitätiv wirklich gut sind. Leider klingt jeder Lautsprecher anders und es hängt auch ein bisschen davon ab, was du hauptsächlich damit machen willst, da in der Preisklasse alles ein Kompromiss ist (in höheren natürlich auch). Wenn der Fokus auf Musik in Stereo liegt und 5.1 nur für Filme und das auch nicht sooo häufig zum Einsatz kommt, wären mir persönlich gute Stereolautsprecher wichtig, mit klanglich passenden (kleinen) Center und Surroundlautsprechern. Wenn du sehr viel Mehkanal nutzt, wäre sicherlich ideal ein sehr ausgewogenes Set zusammenzustellen, da hat man dann aber im Stereobetrieb nicht das Optimum.

Es hilft leider nur Hören und das erst beim Händler und idealerweise später die 2-3 Sets die in Frage kommen auch bei dir zu Hause. Leider gestaltet sich das bei 5.1 Anlagen schwierig und umständlich (Aufstellen, verkabeln, ausrichten, einmessen, hören,...). Vielleicht kann man das ja "abkürzen" indem man nur die Frontlautsprecher zu Hause testet. Im "Einstiegsbereich" sind Canton und Magnat schon keine schlechte Wahl, Dali mag ich sehr, evtl. kommt auch etwas von Nubert in Frage, wobei man da "nur" zu Hause testen kann. Für hauptsächlich Filmbetrieb kann man auch mal bei Teufel schauen. Boston Accoustics sind auch ganz gut, ich habe da aber nicht die intensiven Erfahrungen. Wichtig ist, dass es dir gefällt. Die Marke ist dabei nur zweitrangig. Lass dir Zeit beim Hören und mach das evtl. auch öfter. Wenn du was näheres in der Auswahl hast, kannst du es ja immernoch hier posten um "sicher zu gehen".

Das Verhältnis von LS zu Amp ist übrigens aus Stereozeiten, sodass man es nur bedingt für Surroundsets nutzen kann. Hier verschiebt es sich eher auf die Seite der Lautsprecher. Ich persönlich bin der Meinung, dass alles unter 2:1 wenig Sinn macht, eher 3:1 (bei mir ist es der Faktor 4). Das ist natürlich vom Budget her nicht immer möglich und den AVR hast du ja schon, aber bedenke auch, dass man gerade AVRs häufig tauscht (alle 3-4 Jahre kommen ja neue Standards), während man Lautsprecher oft Jahrzehnte hat.
Meikel-mit-M
Neuling
#8 erstellt: 17. Jul 2013, 09:21
Vielen Dank für deine ausführliche Hilfestellung 86bibo.
Zumindest im Saturn habe ich die Canton GLE 490 gegen die Magnat Vector 207 gehört und muss sagen das mir die Canton schon besser gefallen haben. Leider erlaubt der Saturn kein Probehören in den eigenen 4 Wänden, hatte ich extra gefragt.
Zur Zeit überlege ich ob sich der Mehrpreis für die Boston (A360) lohnt? Leider habe ich keine Möglichkeit die hier in der Umgebung anzuhören, zumindest habe ich bis jetzt keinen Anbieter gefunden.
Wenn jemand noch eine Idee hat welche LS gut mit einem Yamaha Receiver harmonieren, dann bin ich für jeden Tipp dankbar.
Gonzo_2
Inventar
#9 erstellt: 17. Jul 2013, 09:57
Ich habe an einem RX-V771 (etwas kleiner als deiner) ein Paar Canton Karat M80 im Bi-Amping Betrieb (Front), ein Paar Canton PlusX (Rear) und einen Sub Canton AS 215SC im Einsatz und bin immer noch sehr beggeistert von der Kombination!

Und da die Lspr alle Gebraucht erworben wurden, hat die 4.1 Kombination in Summe unter 500€ gekostet...

Sich mal auf dem Gebrauchtmarkt umzusehen, kann also lohnend sein.
Andreas1968
Inventar
#10 erstellt: 04. Aug 2013, 06:34
Lautsprecher sollte man sich im selber anhören, am Besten im eigenen Hörraum.

Klangliche Unterschiede treten bei Hifikomponenten em ehesten bei Lautsprechern zutage. Aber oft wird die die Situation des Hörraumes außer Acht gelassen!

Ich empfehle dir daher dich mit dem Thema Raumkustik zu beschäftigen. Ein gut optimierter Hörraum beeinflußt den Klang oftmals weitaus positiver als ein Gerätetausch!

Canton Lautsprecher stehen für mich für gutes Preis-Leistungsverhältnis; aber das definiert jeder für sich anders...
anakyra
Inventar
#11 erstellt: 04. Aug 2013, 08:32
Hm, für mich stimmen die Relationen da nicht ganz. Einen obere-Mittelklasse-AVR wie den RX-A1020 mit Einsteiger-Lautsprechern zu betreiben halte ich für nicht den richtigen Weg, also weder die Vectoren (obwohl ich die Vector-Serie als in ihrem Segment gute Lösung empfinde) noch die GLE.

Für was möchtest Du das ganze denn Nutzen? Primär Musik oder Heimkino? Wie lassen sich die LS aufstellen? Welche Musik hörst Du?

Bei Heimkino würde ich Dir zu einem Klipsch-Set raten, das 5.0-Set mit zwei RF 82-II Front-LS, dem RC62-II Center und zwei RB51-II Rear-LS liegt bei ca. 1500,- €. Dazu den Klipsch SW155-Subwoofer für ca. 600,- € oder den Jamo 660 Subwoofer für 400,- €. Damit hast Du eine sehr gute Lösung für das Heimkino und auch Musik lässt sich darüber prima hören. Die RF82-II muss man aber stellen können, daher wäre eine Skizze des Raumes nicht schlecht.

Um gezielter empfehlen zu können, fehlen aber eben noch o.g. Informationen.

Mit einem Yamaha RX-V775 haben die RF82-II übrigens gut harmoniert, ich hatte den AVR einige Wochen, bevor ich wieder zum Onkyo 818 gewechselt bin.
Meikel-mit-M
Neuling
#12 erstellt: 22. Aug 2013, 11:20
Hallo zusammen und danke für die Rückmeldungen.
Sorry das ich erst jetzt antworte aber der Urlaub . Ich denke ich werde lieber noch etwas mehr sparen und das dann in bessere Lautsprecher investieren.
Triplets
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2013, 07:14
Warten u. sparen ist immer eine gute Idee. Wie hier schon erwähnt, hängt der Klang hauptsächlich vom Raum, den LS u. dann erst vom Receiver ab. Im Mittelklasse-Bereich gibt es sehr interessante Alternativen z.B. von Wharfedale (Diamond), Heco (Metas/Celan) oder Nubert (NuBox). Legst Du deinen Fokus primär auf die Wiedergabe von Filmen/TV, kann auch Teufel in Frage kommen.

Leider ist das Angebot an LS sehr unübersichtlich u. nicht jeder Markt/Händler hat immer die eigenen Favoriten im Angebot. Bei Nubert u. Teufel kannst Du zumindest bis zu 8 Wochen zu Hause Probe hören u. dich dann entscheiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-A1020 und ARC funktioniert nicht
Impala65 am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  13 Beiträge
Fragensammlung RX-V671 / BD-A1020
multitronic am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
Yamaha RX-v363 und Magnat Vector 22
Kvote am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  3 Beiträge
Video Upscaling Yamaha rx-a1020
Kerf am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  6 Beiträge
kein Airplay! Yamaha RX-A1020
norbijud am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2014  –  7 Beiträge
RX-A1020 Fernbedienung anlernen "Imon Pad"
hoppel118 am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  5 Beiträge
Unterschied RX-V773 / RX-A820 / RX-A1020
DonCool am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  9 Beiträge
Rx-V1073/Rx-a1020 Zone 2
holder30 am 16.11.2017  –  Letzte Antwort am 18.11.2017  –  5 Beiträge
RX A1020 ROM Error nach Firmware update
focal_93 am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  5 Beiträge
Yamaha rx-v475 und magnat vintage 420
Coxinator am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.09.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedFuzzy0404
  • Gesamtzahl an Themen1.386.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.875