Allgemeine Fragen und welche zum Yamaha RX-V475

+A -A
Autor
Beitrag
PGJ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Okt 2013, 16:38
Hallo werte Community,

ihr habt bestimmt schon deutlich mehr Erfahrung in diesem Gebiet als ich und ich habe gerade erst angefangen, mich mit dem Thema AV-Receiver zu beschäftigen. Da ich mit meiner Teufel Decoderstation 3 nicht so ganz zufrieden bin (maximale Audioqualität: DVD; kein Kopfhörerausgang) habe ich mir einen Yamaha RX-V475 zugelegt. Weil sie nur zwei Toslink Anschlüsse und kein HDMI / Video unterstützt, muss ich den Sound von zwei weiteren Geräten per HDMI erst in meinen Fernseher und über diesen per Toslink in die Decoderstation laufen lassen. Das ist natürlich suboptimal, insbesondere wenn es um Audioformate wie Dolby Digital geht.
Nun habe ich noch nicht meine Teufel Concept E Magnum PE Lautsprecher an den Yamaha RX-V475 angeschlossen (muss noch längere Kabel nachbestellen), aber konnte das Gerät mit meinen Beyerdynamic DT 770 LE Kopfhörern etwas testen. Verbunden ist das Gerät momentan per Toslink mit meinem PC (ALC889 Chipsatz; mit Dolby Digital Unterstützung).

Jetzt sind mir mit dem Receiver mehrere Dinge aufgefallen:
1) Wenn ich kein Audiosignal über den PC sende, den Yamaha Receiver aber auf volle Lautstärke einstelle, hört man ein starkes Rauschen auf den Kopfhörern. Im Direct-Modus fällt dieses etwas geringer aus. Dies habe ich mit zwei unterschiedlichen Toslink Kabeln und anderen Kopfhörern überprüft, allerdings das selbe Resultat erhalten.
Ist dies normal? Müsste nicht eigentlich Stille herrschen? Wenn ich das Toslink Kabel aus der Buchse des Yamaha entferne, hört man kein Rauschen mehr (könnte natürlich auch eine Abschaltautomatik des Yamahas sein).

2) Wenn ich den Yamaha im Direct-Modus betreibe, auf einen Anschluss wechsel und dann wieder zurück zu einem Toslink Anschluss, hört man an diesem keinen Ton! Ich muss immer erst den Direct-Modus verlassen und dann wieder in diesen wechseln, damit der Ton wieder aktiv ist. Hat das einen Sinn? Habe ich ein defektes Gerät? Musst das so umständlich sein?

3) Gibt es eine Möglichkeit, dass im Direct-Modus mehr im Front-Display des Receivers angezeigt wird? Denn mit diesem Modus entfällt die gesamte Menüführung des Receivers auf das GUI, das per HDMI Out angezeigt wird.

4) Wenn ich ein iOS-Gerät an den vorderen USB-Anschluss des Yamaha anschließe, kann ich von diesem Gerät keine Musik mehr per AirPlay an den Receiver schicken. Das ist zwar nicht so schlimm, weil ich die Musikdaten direkt per USB abgreifen kann, aber ist dies ebenfalls normal?

5) Gibt es eine Möglichkeit ein Internetradio zu den Lesezeichen hinzuzufügen ohne sich bei vTuner zu registrieren und dies über den Browser ausführen zu müssen? Bei den Radio Tunern soll es ja auch ohne PC funktionieren.

6) Kann man die Menüunterpunkte auf dem Display auch irgendwie mit den Knöpfen an der Front auswählen? Bisher muss ich immer dafür die Fernbedienung verwenden.

7) Ist es möglich, dass das Display des Receivers bei Songs, die per AirPlay empfangen werden, den Künstler und den Songtitel anzeigt? Bisher kann ich immer nur eines von beiden anzeigen lassen. Bei Internetradios wird z. T. beides angezeigt oder solche Konstrukte wie "Künstler mit Song" angegeben.

8) Kann es sein, dass das Gerät Probleme mit Umlauten hat? Wähle ich 1Live per Internetstream aus, erscheint immer der Satz "Ihr h_Ä_Ä_rt 1Live".


Noch eine generelle Soundfrage:
Manche Audioliebhaber schwören auf sehr gute CD-Player, die mit einem guten Verstärker und einem guten Kopfhörer gepaart werden. Aber kann man nicht eine viel höhere Audioqualität erreichen, wenn man statt des CD-Players einen PC mit optischem Ausgang z. B. mit FLAC Aufnahmen in 192 kHz 24 Bit verwendet? Denn die CD-Qualität liegt ja gerade einmal bei 48 kHz 16 Bit. Und ein Downsampling von einer solchen FLAC Datei auf eine CD kann doch nicht besser klingen oder?


Wenn mir jemand meine zahlreichen Fragen beantworten könnte, wäre ich sehr dankbar! Wie immer bedanke ich mich aber bereits im Voraus ;-)!

Gruß
Gonzo_2
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2013, 16:55

PGJ (Beitrag #1) schrieb:

Noch eine generelle Soundfrage:
Manche Audioliebhaber schwören auf sehr gute CD-Player, die mit einem guten Verstärker und einem guten Kopfhörer gepaart werden. Aber kann man nicht eine viel höhere Audioqualität erreichen, wenn man statt des CD-Players einen PC mit optischem Ausgang z. B. mit FLAC Aufnahmen in 192 kHz 24 Bit verwendet? Denn die CD-Qualität liegt ja gerade einmal bei 48 kHz 16 Bit. Und ein Downsampling von einer solchen FLAC Datei auf eine CD kann doch nicht besser klingen oder?


Generell: den Unterschied wirst du kaum hören - und vor allem - wie sind denn die Quellen aufgenommen? Musik mit mehr als CD Qualität müsstest du schon selbst produziert haben oder von SACD.
Egal wie, um es erst mal in den PC zu bekommen und daraus "z. B. FLAC Aufnahmen in 192 kHz 24 Bit " zu machen musst du ein Original neu codieren.

Besser kanns dabei unmöglich werden...
PGJ
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Okt 2013, 18:58
Danke für deine Antwort. Aber welchen Sinn machen solche Seiten dann wie HDTracks, wenn man keinen wirklichen Unterschied zur CD-Qualität hört?

Gibt es noch jemanden, der vielleicht meine Yamaha Receiver Fragen beantworten kann?
Gonzo_2
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2013, 18:26

PGJ (Beitrag #3) schrieb:
Danke für deine Antwort. Aber welchen Sinn machen solche Seiten dann wie HDTracks, wenn man keinen wirklichen Unterschied zur CD-Qualität hört?


Kommt wie gesagt darauf an wo HDTracks das Material her hat - wenn´s von CD stammt macht es in der Tat keinen Sinn...

Zu deinen anderen Fragen:

PGJ (Beitrag #1) schrieb:
1) Wenn ich kein Audiosignal über den PC sende, den Yamaha Receiver aber auf volle Lautstärke einstelle, hört man ein starkes Rauschen auf den Kopfhörern. Im Direct-Modus fällt dieses etwas geringer aus. Dies habe ich mit zwei unterschiedlichen Toslink Kabeln und anderen Kopfhörern überprüft, allerdings das selbe Resultat erhalten.
Ist dies normal? Müsste nicht eigentlich Stille herrschen? Wenn ich das Toslink Kabel aus der Buchse des Yamaha entferne, hört man kein Rauschen mehr (könnte natürlich auch eine Abschaltautomatik des Yamahas sein).


Dein letzter Satz zeigt, dass es am Yamaha nicht liegt - das Rauschen also auf dem Toslink liegt (vermutlich ein Problem der Soundkarte...)


PGJ (Beitrag #1) schrieb:
2) Wenn ich den Yamaha im Direct-Modus betreibe, auf einen Anschluss wechsel und dann wieder zurück zu einem Toslink Anschluss, hört man an diesem keinen Ton! Ich muss immer erst den Direct-Modus verlassen und dann wieder in diesen wechseln, damit der Ton wieder aktiv ist. Hat das einen Sinn? Habe ich ein defektes Gerät? Musst das so umständlich sein?


Das sollte nicht so sein - ist mir bei meinem 771er jedenfalls noch nie aufgefallen - könnte ein Fehler sein...oder ein Problem der Soundkarte (s.o.)


PGJ (Beitrag #1) schrieb:
3) Gibt es eine Möglichkeit, dass im Direct-Modus mehr im Front-Display des Receivers angezeigt wird? Denn mit diesem Modus entfällt die gesamte Menüführung des Receivers auf das GUI, das per HDMI Out angezeigt wird.


Ist normal, denn im Direct Modus wird (fast) alles Signalbeeinflussende abgeschaltet - also auch das Display! - Wenn du noch was sehen willst, kannst du höchsten auf "Straight" schalten (DSP´s aus) und den Equalizer auf "Direct" (weiss grad nicht ob das beim 475 geht) - dann hast du fast dasselbe wie "Pure Direct", aber eben nicht ganz Pur...


PGJ (Beitrag #1) schrieb:
4) Wenn ich ein iOS-Gerät an den vorderen USB-Anschluss des Yamaha anschließe, kann ich von diesem Gerät keine Musik mehr per AirPlay an den Receiver schicken. Das ist zwar nicht so schlimm, weil ich die Musikdaten direkt per USB abgreifen kann, aber ist dies ebenfalls normal?

Keine Ahnung - meiner hat kein Airplay - würde aber vermuten dass USB vor Wlan geht (macht ja auch Sinn) - oder es ist event. irgendwo einstellbar??


PGJ (Beitrag #1) schrieb:
5) Gibt es eine Möglichkeit ein Internetradio zu den Lesezeichen hinzuzufügen ohne sich bei vTuner zu registrieren und dies über den Browser ausführen zu müssen? Bei den Radio Tunern soll es ja auch ohne PC funktionieren.

?? -Der 771 hat ein Menü für Lesezeichen - V-Tuner brauche ich nur um Radiostationen zu suchen, die in der quasi mitgelieferten Lesezeichenliste nicht zu finden sind.. (ausserdem hat er 40 Stationspeicher auch für Internetradio aber das ist nur bis zur X71er Serie so..)

Wenn der 475 unbedingt VTuner braucht: kostet ja nix - wo ist das Problem? (ausser man hat keinen PC)


PGJ (Beitrag #1) schrieb:
6) Kann man die Menüunterpunkte auf dem Display auch irgendwie mit den Knöpfen an der Front auswählen? Bisher muss ich immer dafür die Fernbedienung verwenden.


Was spricht gegen die Fb? Um ins Menü zu kommen brauchst du sie sowieso!
Das Einzig mir bekannt ist: nachdem du "ToneControl" gedrückt hast, kannst du mit Drücken der "Programm" -Wippe Links oder Rechts jeweils Bass/Treble/Balance erhöhen bzw verringern...


PGJ (Beitrag #1) schrieb:
7) Ist es möglich, dass das Display des Receivers bei Songs, die per AirPlay empfangen werden, den Künstler und den Songtitel anzeigt? Bisher kann ich immer nur eines von beiden anzeigen lassen. Bei Internetradios wird z. T. beides angezeigt oder solche Konstrukte wie "Künstler mit Song" angegeben.

8) Kann es sein, dass das Gerät Probleme mit Umlauten hat? Wähle ich 1Live per Internetstream aus, erscheint immer der Satz "Ihr h_Ä_Ä_rt 1Live".

Die älteren Geräte zeigen bei Internetradio nur den Sendernamen - da müsste jemand mit was neuerem was zu sagen können!
PGJ
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2013, 11:50
Vielen Dank Gonzo_2 für deine Antworten!

Mittlerweile ist das Gerät auch an mein Teufel Concept E Magnum Power Edition 5.1 System angeschlossen und es ist klanglich um Längen besser als meine alte Teufel Decoderstation 3. Jetzt kommt ein richtiges Surroundfeeling bei guter Klangqualität auf.

Interessant fand ich das Einmessen mit dem Mikrofon: An meinem Subwoofer gibt es keinen Lautstärkeregler und zu Anfang war der Bass viel zu schwach. Das habe ich einfach mal so gelassen und wollte wissen, ob das Gerät dies selber feststellen kann, wenn die YPAO-Messung durchgeführt wird. Ja, es hat den Subwoofer bemängelt. Der schwachen Lautstärke hat der Receiver versucht mit einer +10dB Anhebung entgegenzuwirken, hat es aber immer noch als zu schwach empfunden. Also den Subwoofer per Fernbedienung lauter gestellt (geht nur über eine FB; keine Anzeige für die Lautstärke) und erneut die Messung durchgeführt. Der Subwoofer musste zwar noch mal +2dB angehoben werden, aber es ist natürlich super, dass das System sich selber optimal einstellt, was bei so einem Subwoofer ohne richtigen Lautstärkeregler echt genial ist.

Weitere Probleme / Fragen:
1) Jetzt ist es mir bereits zwei mal passiert, dass ich beim Anschlusswechsel des Receivers das Bild, aber keinen Ton erhalten habe. Egal zu welchem Anschluss ich wechsel, der Ton bleibt dann vollkommen aus. Erst nach einem Ein- und wieder Ausschalten kommt dieser wieder. Kennt jemand das Problem? Oder hat mein Receiver eine Macke?
2) Eine 2. Einmessmöglichkeit bei einer anderen Sitzposition kann man nicht speichern oder? Denn manchmal sitze auf dem Sofa und schaue einen Film (jetzige Mikrofonposition), aber andererseits bin ich auch am Computer. Gäbe es die Möglichkeit zwischen unterschiedlichen Messungen zu wechseln?
3) Habt ihr ebenfalls das Problem, dass ihr mit der AV Controller App die Eingänge nicht umbennen könnt? Bei mir erscheint einfach eine Meldung "Umbennen", aber ich kann dort nichts auswählen und nur die App zwangsweise beenden.
4) Funktioniert eine HDMI-Steuerung auch mit einer Xbox 360 oder einem PC? Bei meinem Panasonic TX-P50GW20 klappt es wunderbar, dass wenn ich auf TV umstelle, der Receiver automatisch auf den AV4 Toslink Anschluss für den Fernseher geht. Kann ich auch andere Geräte "aufwecken" lassen, damit ich z. B. die Scene Funktionen damit belegen kann?
5) Ist es normal, dass beim Direct-Modus der Subwoofer nie angesteuert wird (im Display des Receivers sehe auch nur den Front L und R als aktiv).

Wie immer vielen Dank für eure Hilfe!

* Ergänzung:
Ah, 5) habe ich bereits gelöst: Habe beim PC vergessen in der Systemsteuerung auf Dolby Digital einzustellen. Jetzt werden alle Lautsprecher angesprochen und ich kann die einzelnen DSP Modi benutzen.


[Beitrag von PGJ am 09. Okt 2013, 12:01 bearbeitet]
PGJ
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Okt 2013, 16:33
Noch als Nachtrag zu meinen Problemen, die ich mittlerweile selbständig lösen konnte. Vielleicht sind die Antworten für den ein oder anderen Einsteiger hilfreich.

Zu ...
1) Ton wird manchmal beim Einschalten des Receivers nicht übertragen
Mir ist aufgefallen, dass mein HTPC immer nur sporadisch meinen Panasonic TV als Ausgangsquelle erkannt hatte und somit auch kein Sound und dann über den Receiver übertragen wurde. Zunächst hat das Abstellen der HDMI-Steuerung (CEC) am Receiver geholfen. Doch damit gingen einige nützliche Funktionen verloren (z. B. Standybetrieb des Fernsehers synchron geschaltet zum Standby des Receivers. Aber das Problem lag an meinem Fernseher: Dort musste ich in Viera Link (Panasonics Name für CEC) den Ton auf "Heimkino" statt TV einstellen. Jetzt wird der Ton immer übertragen und der HTPC erkennt auch immer den Fernseher.

2) Andere Sitzpositionen einspeichern
Hierzu habe ich keine neue Möglichkeit gefunden. Anscheinend gibt es diese Funktion nicht. Wäre ein sehr nettes Feature, aber es ist nicht wirklich "lebensnotwendig".

3) Eingänge des Receivers per AV-Controller App umbennen
Mittlerweile ist ein Update für die App am 09.10.2013 erschienen (Version: 3.70) und die Eingänge lassen sich in der App umbennen. ABER: Diese Umbenennung gilt nur für die App! D. h., wenn ihr den Namen des Eingangs in der App ändert, wird dies nicht an den Receiver übertragen. Umgekehrt funktioniert es aber, so dass bei einer Änderung des Eingangsnamens auf dem Receiver dieser Name an die App weitergegeben wird. Das finde ich sehr schade, denn so könnte man die Eingänge super schnell per mobilen Endgerät umbennen können ohne die lästigen und langsamen Menüs des Receivers nutzen zu müssen. Es erscheint auch irgendwie nicht sinnvoll, dass in der App eigene Namen verwendet werden, die sich nicht auf dem Receiver wiederfinden.

4) CEC- /HDMI-Steuerungs-Unterstützung bei weiteren Geräten
So wie es scheint, unterstützt die Xbox 360 kein CEC. Somit kann sie nicht den Receiver "ansprechen" oder dies umgekehrt geschehen.

5) siehe Post über mir.
mza287
Stammgast
#7 erstellt: 12. Okt 2015, 12:41
ich habe da auch mal ne frage. Ich vermute mal das geht nicht aber ich hätte es ganz gerne wenn morgens wenn ich runtergehe vor der arbeit der yamaha angeht und irgendeinen internetradio Sender spielt. Vielleicht durch irgendeinen Umweg zu machen das ganze?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Rx V475
Mjuz am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  6 Beiträge
RX-V473 oder RX-V475?
Jammerlappe am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V475 - Nachtmodus einstellen?
Edmouse am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V475 leise kopfhörer
Member87 am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  4 Beiträge
Allgemeine fragen über den Yamaha Rx-v473
Slider74 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  3 Beiträge
RX-V475 oder RX-V477 ?
n8shift am 10.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  3 Beiträge
Yamaha rx-v475 und magnat vintage 420
Coxinator am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.09.2014  –  2 Beiträge
Yamaha rx v475 inbetribnahme
spiritx am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  6 Beiträge
Wlan Yamaha RX V475
Thorens126 am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2014  –  8 Beiträge
Blechdosensound Yamaha RX-V475
Bierbauchmann am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedben11016
  • Gesamtzahl an Themen1.382.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.156

Hersteller in diesem Thread Widget schließen