RX-A3040 wenig Bass

+A -A
Autor
Beitrag
willybaldfreak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2014, 18:41
ich habe mir einen neuen AV gekauft und von einem Pioneer LX87 gewechselt.
Nun habe ich die Einmessung gemacht und musste feststellen das der Bass sehr
viel geringer ist als der vom Pioneer.
Ist das generell so bei Yamaha ? Ich habe schon Extrabass und in den Klangeinstellungen
den Bass auf +5 gestellt. Trotz alledem klingt es noch recht flach.
Ein Subwoofer ist nicht vorhanden.

Ich hoffe ihr hab ein parr Tipps für mich.
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2014, 20:08
Hallo

Die Yamaha arbeiten im Bassbereich sehr linear, man könnte auch sagen unspektakulär.

Es kann aber durchaus auch diesen Zusammenhang haben:
Das MCACC im Pio LX87 korrigiert keine Frequenzen unterhalb 63Hz, das YPAO im Yamaha aber schon.
Wenn du Raummoden unter 63Hz hast (die zu Überhöhungen im Bassbereich führen) sind diese jetzt weg und du nimmst das als "schwächeren" Bass wahr. "Schwächer" ist in diesem Fall aber richtig. Es erfordert nur eine gewisse Einsicht und Umgewöhnung.
habakus11
Stammgast
#3 erstellt: 22. Sep 2014, 08:20
Schau dir doch einfach mal im AVR an was er bei der Einmessung im Tieftonbereich gemacht hat. Ich vermute auch stark, das er einfach deine Raummode, an die du dich gewöhnt hast und mehr als Spaßmode siehst, eingedämmt hat.

Wenn du mal darauf achtest, dann hast du jetzt erstmal weniger Bass, der Bass kommt aber sicherlich deutlich präziser und arbeitet viel mehr Feinheiten raus.
willybaldfreak
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Sep 2014, 08:54
Ok danke für die Hinweise.
Also hat der Pioneer nicht richtig eingemessen und ich fand den
Bass so sehr kräftig und gut.
Ich werde mir mal die menüs angucken.
habakus11
Stammgast
#5 erstellt: 22. Sep 2014, 09:06
Der Pio hat schon richtig eingemessen. Aber nur im rahmen seiner Möglichkeiten. Und die hören bei 63Hz auf.
willybaldfreak
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Sep 2014, 11:12
Kann ich denn mit einem zusätzliche Subwoofer
ein ähnlich kräftigen Bass wie mit dem Pio erzielen ?
habakus11
Stammgast
#7 erstellt: 22. Sep 2014, 11:28
Du kannst auch einfach den Teil den der Yamaha weggenommen hat wieder im Menü rausnehmen bzw selber den Frequengang in diesem bereich anheben.
Gerald_Z
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Sep 2014, 11:45
Zu wenig Bass kenne ich auch.

Zwar nur vom 3010/20(die ich besaß) und für mich ohne Sub unbrauchbar. Es liegt auch definitiv an der Vorstufe.
Klaube auch kaum, dass es die 3030/40 besser können= nur Spekulation meinerseits.

Z1/11 und die 5000er Kombi(alle länger im Besitz) zaubern den Bass wie gewünscht an die Haupt-LS wie es sich gehört.

Was da Yamaha bewerkstellig hat, wissen nur die selber…
willybaldfreak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Sep 2014, 11:58
der pio hat im bereich 60 bis 250 ca. 5-6db erhöht auf die Front.
Kann ich beim Yamaha nur die Kurve ändern oder auch werte einstellen?
habakus11
Stammgast
#10 erstellt: 22. Sep 2014, 12:56
Du kannst den Frequenzbereich an vorgegebenen Frequenzen anheben oder absenken. Das erfolgt durch eingabe der Werte dB und Güte.
willybaldfreak
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Sep 2014, 15:55
Danke für die Infos
Die gemessenen Werte kann man leider nicht verändern sodas man je Lautsprecher aller werte in ein
eigens Profil eintragen muss. Auch kann mann nichts unter 63 Hz einstellen.

Naja ich habs dann wieder verpackt und zurückgeschickt
ich warte noch bis Marantz nächstes Jahr seine neu Vor Endstufe bringt
habakus11
Stammgast
#12 erstellt: 01. Okt 2014, 12:18
Sorry, wohl etwas spät. Aber die gemessenen Werte kannst du in den manuellen EQ kopieren und dort anpassen.

Und auch eine Marantz wird das nicht viel anders machen. Marantz verwendet Audissey XT32. Und die Absenkung der Bassmoden ist ja prinzipiell korrekt. Es gefällt nur nicht jedem. Aber glaube mir, man gewöhnt sich dran und weiß das dann auch zu schätzen. Tiefton kann nämlich mehr sein als nur ein dumpfes Grollen.


[Beitrag von habakus11 am 01. Okt 2014, 12:21 bearbeitet]
QE.2
Inventar
#13 erstellt: 01. Okt 2014, 12:40
Man kopiert nur die Meßwerte und kann dann ab 31Hz praktisch alles dahin biegen, wohin man es haben will. Yamaha hat dort im "bezahlbaren" Bereich die besten Möglichkeiten. Bei anderen Fabrikaten ist man da wesentlich eingeschränkter.
Da kann man dann auch wieder ein "Badewannenprofil" erstellen, wenn man das eben gewöhnt ist und auch weiter haben will.
Ich denke, es wäre besser gewesen, sich doch intensiver mit der Bedienung vertraut zu machen.
NoGeh
Neuling
#14 erstellt: 04. Jan 2016, 16:05

steelydan1 (Beitrag #2) schrieb:
Hallo

Die Yamaha arbeiten im Bassbereich sehr linear, man könnte auch sagen unspektakulär.

Es kann aber durchaus auch diesen Zusammenhang haben:
Das MCACC im Pio LX87 korrigiert keine Frequenzen unterhalb 63Hz, das YPAO im Yamaha aber schon.
Wenn du Raummoden unter 63Hz hast (die zu Überhöhungen im Bassbereich führen) sind diese jetzt weg und du nimmst das als "schwächeren" Bass wahr. "Schwächer" ist in diesem Fall aber richtig. Es erfordert nur eine gewisse Einsicht und Umgewöhnung.

Hallo,
ich bin neu hier und habe mehr Fragen als Antworten
Nachdem ich schon eine Weile mitlese, habe ich mich jetzt offizialisiert (angemeldet), um das Forum sinnvoller nutzen zu können. Zum Beispiel für Fragen

In einem Thread über den RX-A3040, welchen ich seit kurzem besitze, habe ich über die Einmessung mittels YPAO gelesen. Interesse hat vor allem deine Aussage bei mir geweckt, dass (so interpretiere ich es zumindest) mit der YPAO-Messung Raummoden eliminiert werden. Stimmt das? Oder liegt es nur daran, dass unter 63 Hz überhaupt kein Signal mehr aus dem AVR rauskommt und daher keine Raummoden möglich sind?

Hoffe, die Frage ist nicht zu "dumm"
steelydan1
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2016, 21:55
Hallo


Oder liegt es nur daran, dass unter 63 Hz überhaupt kein Signal mehr aus dem AVR rauskommt und daher keine Raummoden möglich sind?

Natürlich nicht.
Welcher LS Signale unter 63Hz erhält ist jedoch von der LS-Einstellung Groß/Klein und der gewählten Trennfrequenz abhängig.


Interesse hat vor allem deine Aussage bei mir geweckt, dass (so interpretiere ich es zumindest) mit der YPAO-Messung Raummoden eliminiert werden. Stimmt das?

Bedingt. Der Yamaha hat (als Teil von YPAO) 7-Band PEQ´s für alle LS sowie einen 4-Band PEQ für den/die Subwoofer welche u.a. diese Aufgabe erfüllen sollen. Allerdings arbeitet dieses System bei der Unterdrückung von Raummoden wenig effizient, zumindest im Vergleich zu einem AVR mit Audyssey MultEQ XT32 oder einem Antimode.
Mein vorheriger Beitrag, welchen du zitierst, zog einen Vergleich zu einem Pioneer-AVR der unter 63Hz generell nicht korrigiert. Der Yamaha kann immerhin bis 31Hz eingreifen und landet auch mal einen Treffer auf eine Raummode.


[Beitrag von steelydan1 am 04. Jan 2016, 21:57 bearbeitet]
NoGeh
Neuling
#16 erstellt: 05. Jan 2016, 15:46
Danke für deine Antwort. Dass der Yamaha "auch mal einen Treffer" landet, klingt ja nicht sehr vertrauenserweckend

Wenn ich ein Antimode verwenden würde, spießt sich das mit der YPAO-Messung? Oder kann ich Probleme zum Beispiel damit umgehen, dass ich das Antimode vor der YPAO-Messung installiere, weil der AVR dann gar keine Raummodern mehr findet?
steelydan1
Inventar
#17 erstellt: 05. Jan 2016, 19:22
So ist es, leider.

Nein, beißt sich nicht mit YPAO wenn man sich an die Anleitung hält. Du liegst richtig, erst misst das Antimode den/die Subwoofer ein und eliminiert die Moden, danach erfolgt die YPAO-Einmessung. Aber nur betreffs Subwoofer, die LS sind beim Antimode aussen vor und werden weiterhin von YPAO "bearbeitet".


[Beitrag von steelydan1 am 05. Jan 2016, 19:23 bearbeitet]
NoGeh
Neuling
#18 erstellt: 05. Jan 2016, 22:59
Alles klar, vielen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX - V367 Bass Einstellung
Esuldur666 am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  4 Beiträge
Yamaha rx v 367 - Bass!
behindthesun am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  9 Beiträge
RX-V 2067 + System 5 = wenig Bass?
variableworm am 23.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  30 Beiträge
RX-V575 schwacher Bass
dietmarr am 25.07.2017  –  Letzte Antwort am 27.07.2017  –  15 Beiträge
Yamaha RX-V667 Bass Problem
Commodus80 am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  20 Beiträge
YPAO einmesssystem Yamaha rxv 679 bass zu niedrig nach Einmessung, auch bei manuell
Tim_Döink am 07.05.2017  –  Letzte Antwort am 11.05.2017  –  17 Beiträge
Yamaha RX-V457 Reciever wenig Bass
bong2k am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  24 Beiträge
Schwacher Bass beim Yamaha RX-677
Skar666 am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  15 Beiträge
Verbesserung Stereo-Klang Yamaha RX-A3040
volven am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  32 Beiträge
Yamaha RX-V567 kein Bass!
Halo3020 am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  25 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedpachito
  • Gesamtzahl an Themen1.382.772
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.182

Hersteller in diesem Thread Widget schließen