Reicht mein Yamaha RX-V457 noch?

+A -A
Autor
Beitrag
humpe
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2010, 21:00
Hallo Leute

Ich hab mir vor Jahren einen RX-V457 gekauft mit einem relativ minderwertigen 5.1 System von JBL (Brüllwürfel mit kleinem Frequenzband).
Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Lautsprecher-Set. Nach ein wenig Recherche auf ehawk bin ich auf das S-V710-IV von Pioneer gestossen. wow, geiles Set! Leider aber nirgends Testberichte gefunden! Vielleicht kann ja jemand noch nebenbei Erfahrungen einbringen?!
Aber zurück zur eigentlichen Frage:
Wenn ich mir nun so ein Lautsprecher-Set kaufe, reicht dann mein alter Receiver noch aus um die LS auch ordentlich zu bedienen? (LS 100Watt Belastbarkeit, AVR 85Watt ausgang)
Leider hab ich daran nicht mal ein Mess-Mikrofon um die Anlage richtig zu konfigurieren.

Infos zur guten Stube:
ca. 20m2, Rechteckig, jedoch Home Theater nicht mittig. Sofa an Rückwand. Platz für Standlautsprecher vorhanden.
Steinboden (bzgl. Reflexion)


Grüsse
outofsightdd
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2010, 11:08
Hast du denn das Pioneer-Set schon einmal gehört? Was soll es denn kosten?

Optisch sieht es aus wie die Concept-Serie von Teufel: Hier gibt es diese Modelle!.

Du interessierst dich vielleicht für Standlautsprecher, weil die kleinen JBL-Würfel nicht sonderlich kräftig klingen. Wenn du dich hier etwas einliest bei den Teufel-Systemen, wirst du sehen, dass das bei solchen Säulen-Lautsprechern nicht besser sein muss. Im Rahmen des technisch möglichen sind die Teufel nicht übel, aber ein Lautsprechergehäuse mit mehr Volumen wird doch etwas anders klingen.

Das Pioneer-Set war laut Internet mal mit 2000 € angesetzt, wird aber wegen der Bauform die Grenzen der Physik nicht überlisten können. Tieftöner von 7,7 cm Durchmesser machen einfach keinen Bass. Das System klingt also auch nur mit Subwoofer.

Prinzipiell kannst du mit deinem Yamaha auch größere Lautsprecher betreiben. Sie sollten einen hohen Wirkungsgrad haben, um mit der vorhandenen Leistung auszukommen. Empfehlungen gibt es in der Kaufberatung immer wieder. Häufig laufen Yamaha-AVRs mit folgenden Herstellern:
- Heco (für deinen kleinen RX-V457 die Serien Victa oder Metas)
- KEF (iQ-Serie, die Lautsprecher mit den einstelligen Nummern sind derzeit Auslaufmodelle und mitunter günstig zu bekommen, z.B. die Kompaktbox iQ1 für 300€/Paar oder der Stand-Lautsprecher iQ7 für 600€/Paar)
- die Teufel Theater Serie könnte auch passen

Mit dem Sofa an der Rückwand wären hinten Dipollautsprecher über Kopfhöhe an der Wand interessant.
humpe
Neuling
#3 erstellt: 31. Aug 2010, 08:23
Danke für die ausführliche Antwort!
Die Zweifel sind mir auch schon aufgekommen mit den schmalen Säulen. Jedoch finde ich es nicht so tragisch noch zusätzlich einen Sub zu betreiben für die wirklich tiefen Tiefen!
Hab mal noch ein bisschen gestöbert und finde die DALI Concept Serie noch interessant. Zwei kleine Concept 1 als Rear-Boxen und zwei Concept 6 Standlautsprecher als Front. Dazu den entspr. Center und Sub. (Nur der Sub enttäuscht ein wenig mit min. 36Hz, da

Was mich eben erstaunt beim Yamaha: Ich hab letztens eine Party gefeiert und nach etwa 1h voller Dröhnung hat das Ding überhitzt. Wie kann das sein mit derart kleinen LS?! Darum mach ich mir etwas Sorgen wenn ich noch mehr Last dranhänge!

Hab mal bei NAD reingeschaut und der T775HD gefällt mir sehr gut! Ist zwar teuer, aber was für die Zukunft denke ich.
Riesen-Plus: Room-Equalizer, 7.1 falls mal noch zwei dazu kommen und HDMI (hab ich beim RX-V457 noch vermisst), RS232 falls mal eine Gebäudeautomation zum Thema wird!

Ich möchte einfach ein System an dem ich für die nächsten 10Jahre Bedingungslos freude habe

Gruss
outofsightdd
Inventar
#4 erstellt: 31. Aug 2010, 08:51
Die Grundsatzentscheidung ob komplett neu oder nur neue Lautsprecher kann dir niemand abnehmen.

Die Größe der Lautsprecher hat recht wenig mit ihrem Wirkungsgrad zu tun. Es gibt kompakte Lautsprecher, die einen potenten Verstärker benötigen und es gibt Standlautsprecher, die auch an einem naturgemäß eher schwächlichen Röhrenverstärker hervorragend laufen.

Kauf dir mal eine Zeitschrift AUDIO, die haben diese Zusammenhänge versucht, in Zahlen zu fassen. An der AK der Lautsprecher in deren Bestenliste kannst du ablesen, welche LS eher starke Verstärker brauchen und welche auch an deinem Yamaha gut laufen werden. Vergleichbare Yamaha-AVRs stehen ja auch mit AK in deren Bestenliste. Die Klangpunkte würde ich nicht so ernst nehmen.

Für deinen AVR erscheinen Standlautsprecher zum maximalen Paarpreis um 500 € sinnvoll. Center und Surrounds aus der gleichen Serie dazu würde bedeuten, auf jeden Fall unter 1000 € für ein 5.0-Set zu bleiben. Subwoofer im Zweifelsfall erstmal behalten.

Letztlich sind dafür auch die Hifi-Händler da, dort kann man dir ein in der Leistung angemessenes Lautsprechersystem empfehlen. Evtl. kannst du auch gleich mit deinem AVR vorbeikommen und zur Probe hören.

Wenn du komplett neu anfangen willst, stellen sich dann alle Fragen neu: Welche Preislage, welche Funktionen usw., Kaufberatungsthreads gibt es tausende...

Aber einen NAD kauft man nicht wegen der Einmessfunktion. Für einen funktional ausgereifte Einmessung mit Equalizer solltest du dir Geräte von Pioneer (Advanced MCACC, ab VSX-920) und Yamaha (YPAO mit PEQ, ab RX-V767) anschauen. Beide Hersteller entwickeln ihre Systeme selbst und sind recht ausgereift, so dass man meistens auch den vollautomatisch getroffenen Einstellungen trauen kann.

Und noch ein letzter Tipp: "Fit für die Zukunft" ist im Heimkinobereich gar nichts mehr. Der genannte NAD z.B. ist nicht 3D-tauglich. Und jetzige 3D-Geräte sind spätestens dann nicht mehr "fit", wenn HDMI 1.5 oder so was die Bildübertragung für 3D ohne Brille ermöglicht oder HDMI 2.0 die Bildauflösung statt 1080p in 4k realisiert. Eher überlegt man sich, was man denn eigentlich will & braucht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Yamaha RX-V457
wagnerpizza am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V457 Einstellungen für KEF iQ?
fernandinho am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V457 Firmware/Treiber
Minnifutzi am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  6 Beiträge
Yamaha v457 geht hin und wieder aus!
soundvernatiker am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V357 / RX-V457 (Nachthörmodi)
j.jackson am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  82 Beiträge
Yamaha RX-V457 oder RX-V557
mstylez am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  24 Beiträge
Yamaha RX-V457 Reciever wenig Bass
bong2k am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  24 Beiträge
Yamaha RX-V457 DTS schreit/rauscht
DeGurke am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  3 Beiträge
RX-V457 DSP un Surround Fragen
DennisFranke am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V350 - noch zeitgemäß?
sh4bbyyy am 30.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedJulian21.7
  • Gesamtzahl an Themen1.386.222
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.402.177

Hersteller in diesem Thread Widget schließen