Erfahrungen Yamaha Service Kulanz Reparaturen

+A -A
Autor
Beitrag
a22428216
Neuling
#1 erstellt: 10. Aug 2015, 14:27
Hi,

es geht um meinen RX-V 1067
Ich habe gestern ein Problem beschrieben.
Eintrag im Forum

Nach ein paar Telefonaten mit Yamaha und 2 Servicepartnern,
ist das Gerät nach 3,5 Jahren defekt.
Es sind wohl die HDMI Eingänge defekt.

Nichtraucherhaushalt, Gerät steht auf einem Board (also genug Lüftung),
Gerät wurde nie verstellt, immer nach Vorgaben gereinigt.
Haushalt ansich sehr sauber.
Klasse!

Für die Reparatur gibt es wohl 2 Möglichkeiten, die aber erst vor Ort bestimmt werden können.
Irgend ein Teil Tauschen ca 120-150€

HDMI Einheit (sofern richtig verstanden) tauschen ca 400€ NETTO(!) Materialkosten.


Da der RX-V1067 kein Ramsch ist, bin ich schon etwas enttäuscht und hoffe jetzt auf eine Kulanz von Yamaha.
Denn das Gerät war auch nicht im 24/7 Betrieb.


Hat einer von euch schon Erfahrungen mit sowas?
Ist Yamaha bei sowas Kulant oder wenigstens entgegenkommend?
Und wie komme ich da am günstigsten bei raus?
Andregee
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2015, 03:09
bei 3,5 JAhren also 1,5 Jahren nach Garantieablauf kannst du es wohl vergessen. Kurz darüber ok, aber bei beinahe 80% über den ABlauf der garantiezeit wäre es schon arg viel
Asgard2014
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2015, 10:26
Auf Jedenfall würde ich mal den AVR zur Sevicestation geben, damit überhaupt der Fehler zu 100% bestimmt werden kann und erst dann kannst mal weiterschauen.
Aber eine Reparatur für 400.- oder mehr würde sich aber auch nicht lohnen.

Du könntest dir selbst jemanden suchen, der dir das Gerät zu einem passablen Preis repariert, oder du Verkaufst ihn als Defekt für Bastler und holst dir einen neuen.

Für meinen 1073 habe ich z.b. vor 1,5 Jahren 600€ bezahlt, als Neuware vom Händler.



[Beitrag von Asgard2014 am 11. Aug 2015, 10:27 bearbeitet]
Passat
Moderator
#4 erstellt: 11. Aug 2015, 21:55
Naja, auch wenn Yamaha-Geräte selten kaputt gehen, so passiert es dennoch manchmal.
Einen Hersteller, der noch nie defekte Geräte hatte, gibt es nicht.
Auch z.B. ein RollsRoyce kann kaputt gehen.

Also erst einmal zum Service und schauen lassen, was wirklich defekt ist.

Grüße
Roman
a22428216
Neuling
#5 erstellt: 23. Sep 2015, 12:40
Nachtrag:

Also die HDMI Platine ist defekt. Material 400€.
Arbeitslohn ca 100€.

Nach etwas Schriftverkehr mit Yamaha und der Diagnose der Werkstatt übernimmt Yamaha das Material.
Super! Das nenne ich hinter seiner Qualität stehen. Wobei es eine rein freiwillige Kulanz ist!
Nach 3,5 - 4 Jahren habe ich sicher keine Ansprüche mehr.
Ich muss aber auch sagen, dass das Gerät bei mir nie bewegt wurde und wirklich sehr sehr gepflegt ist.
Die Fernbedienung hat noch ihre Schutzfolie drauf.
Ich bleibe Yamaha treu.
Asgard2014
Inventar
#6 erstellt: 23. Sep 2015, 13:12
alien1111
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2015, 15:17

a22428216 (Beitrag #5) schrieb:
Die Fernbedienung hat noch ihre Schutzfolie drauf.

Sehr interessant.

Gruss
Dac
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Okt 2015, 17:05
Hallo

Auch ich bin jahrelanger Kunde und Fan von Yamaha. Fazit nach ca. 35 Jahren....bis zum diesjähriegn Kauf zweier Geräte,
nie Probleme. Auch nicht mit meinem Yamaha-Motorrad!
Aber, ich kaufte diese Jahr bereits einen CD-Player CD-N301 (Februar 2015) und vor 2 Monaten einen A-S701.
Letzte Woche stellte ich fest, dass der CD-Player einige original CD's nicht spielt. Diese hatte ich grad bei Saturun neu gekauft.
Alle bis dahin eingelegten "alten" Cd's spielten einwandfrei.
SERIVICE Yamaha: sehr schnell in der Antwort - senden sie es bitte zum Service bzw. Händler.... O.K. gemacht. Gerät ist derzeit unterwegs und wird neu justiert!

Der A-S 701 steht auf Grund des fehlenden CD-Players ausgeschaltet im Hörraum. Doch immer wieder vernahm ich ein Ein-/ausschaltklicken. Ich konnte das Geräusch erst nicht orten, bis ich mich dem Yamaha näherte und etwas wartete. Kaum ist eine Minute vergangen , wieder diese Klicken?? Sehr eigenartig da der Verstärker definitv ausgeschaltet (Power/off) ist. Nur der Stecker steckt in der Dose.
Dann etwas abgewartet und erneut dieses "Schaltgeräusch" , also ca. jede Minute 1 Mal!!

SERVICE Yamaha: sehr schnell in Antwort: "...senden Sie es bitte zum Service bzw. Händler.... Ihr Gerät muss im Netzteil modifiziert werden..." ???
Antwort kam heute nach gestrigen Anschreiben!

Was soll ich sagen?
Ich fühle mich echt verarscht!
2 neue Geräte innerhalb kürzester Zeit , "theoretisch defekt" ! Und die haben Dir nicht besseres mitzuteilen, als das Du erneut, mal eben zum Service oder Händler sollst um das Gerät reparieren zu lassen....Hallo ???
Das, nenne ich nicht grad einen guten Service und spricht schon gar nicht mehr für die Qualität die Yamaha wohl mal produzierte.

1. wer bezahlt denn meinen Aufwand? Benzinkosten oder Portokosten, neben der ganzen auf und Abbauerei und dem verpacken?

2. Bei jeder blöden Kaffeemaschine rufe ich im Zweifelsfall den Hersteller an. Der bietet mir am Telefon einen Abholservice mit Austausch des Gerätes an. Erlebt letzets Jahr bei der Fa. Delonghi !

DAS, nenne ich Service...
Und Yamaha hat das nicht nötig?
Also, meine nächsten Yamahakäufe werde ich mir ganz, aber gaaaanz stark überlegen.

so, mal sehen was nun draus wird? Ich habe denen mal meine Meinung verklickert- natürlich schnell und freundlcih
Ich bin überzeugt, die werden darauf nicht antworten !
Asgard2014
Inventar
#9 erstellt: 14. Okt 2015, 20:09
Wo hast du den die Geräte gekauft
Ist aber schon sehr ungewöhnlich, dass gleich zwei neue Geräte nicht richtig funktionieren.
Die Arbeit mit dem Abbau geht ja noch...
Was viel schlimmer ist, dass man in der Zeit während der Verstärker in Reperatur ist, auf die Musik verzichten muss

Dac
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Okt 2015, 22:59
Hallo


Asgard2014 (Beitrag #9) schrieb:
Wo hast du den die Geräte gekauft

Tja, die Geräte wurden bei 2 unterschiedlichen Händlern gekauft! Den Player bestellte ich bei Saturn in Bremen den Verstärker kaufte ich im Radiomarkt (dieser Radiomarkt ist mein bevorzugter Händler in Sachen Elektronik; ausgenommen LS!)


Asgard2014 (Beitrag #9) schrieb:
Ist aber schon sehr ungewöhnlich, dass gleich zwei neue Geräte nicht richtig funktionieren.

Man kann also noch nicht einmal sagen: mein Händler würde schändlich mit den Sachen umgehen oder sonst was.
Es ist die Qualität von Yamaha, so traurig wie es ist und was ich eigentlich gar nicht glauben möchte.


Asgard2014 (Beitrag #9) schrieb:
Die Arbeit mit dem Abbau geht ja noch...

Nun ja, je nach dem wie man seine Anlage integriert hat, kann der Abbau, besonders des Verstärkers schon sehr aufwendig sein.


Asgard2014 (Beitrag #9) schrieb:
Was viel schlimmer ist, dass man in der Zeit während der Verstärker in Reperatur ist, auf die Musik verzichten muss :*

O.K., das stimmt schon. Glücklicherweise hab ich noch den Röhrenverstärker und einen Plattenspieler !
Aber diese Argumentation ist schon korrekt !
Fazit für mich: Gleichgültig ob Yamaha einen derzeit schnellen Service bietet.
Würden Sie bessere Qualität auf dem Markt schmeissen, bräuchten sie keinen Service zumindest keinen Reparaturservice.
Asgard2014
Inventar
#11 erstellt: 15. Okt 2015, 08:14
Dann hoffen wir mal, dass es nur eine momentane Schwäche bei einigen Modellen ist
Dac
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Okt 2015, 18:01
Hallo

Yamaha hat heute tatsächlich auf meine Forderung zum Aufwandsausgleich geantwortet.
Der sinnliche Inhalt: - Wir übernehmen die 2 Jahre Garantie, Sie übernehmen Ihre Unannehmlichkeiten !

Supi Yamaha.....Danke schön.....

Ich wollte ja eigentlich den CD-N301 verkaufen zu dem Zeitpunkt als mir auffiel, dass er wohl dejustiert ist- hatte ihn sogar schon hier inseriert!
Mein Gedanke war der, einen der 1000-er Reihe zu beschaffen! Allein wegen der Optik !
Aber es ist nun Yamaha geglückt mir das auszutreiben !
Habe mich nun für den DestinY "Art" entschieden welcher sehr gut zu der Optik meiner Röhre -Cayin A55T- passt.
Und wenn der CD-N301 wieder das ist, wird er getestet und dann erneut angeboten. Wer also Interesse hat...... PM ?

Die Vertretung der DestinY - Geräte, dass ist noch echter Service und ich bin überzeugt, ich werde den nichtmal beanspruchen muessen.....
Gruß an Yamaha.....ihr macht alles richtig !!

p.s. sooo, dann werde ich mal das nächste Paket schnüren und zum selben Servicepoint senden. Die werden auch meinen ich will die auf "die Schüppe" nehmen!?


[Beitrag von Dac am 15. Okt 2015, 18:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RXV2600 defekt - Service Österreich?
kopfi am 14.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V1700 Erfahrungen ?
Niko-RT am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  90 Beiträge
Erfahrungen Yamaha App
marpiet am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  39 Beiträge
Yamaha YBA-11 - Erfahrungen
pixelmann am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  7 Beiträge
Erfahrungen yamaha as710d
user19855 am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  7 Beiträge
Yamaha DSP-Z7 Erste Erfahrungen.
hockemahne am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  222 Beiträge
Erfahrungen zu Yamaha RX-A 1020
whitehunter am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V679 Erfahrungen und Fragen
CommanderROR am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  16 Beiträge
YPAO Yamaha Tipps Tricks und Erfahrungen
t3 am 19.03.2017  –  Letzte Antwort am 20.03.2017  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V 1800 geht nicht mehr an
vladd am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2017  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedemil1234
  • Gesamtzahl an Themen1.376.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.488