Reicht der Yamaha RX-V479 für Canton GLE490.2 LS?

+A -A
Autor
Beitrag
Little_Bro
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 18. Dez 2015, 23:13
Guten Abend Gemeinde!

Ich hab nun schon hier und da nach geschaut und nix passendes Gefunden vieleicht könnt Ihr mir helfen.

Ich wollt mir den Yamaha RX-V479 AV Reciever kaufen und dazu die Canton GLE490.2. Diese Lautsprecher hat ein Kollege von Mir daher hab ich auch schon Hörproben genossen. Das hat mich überzeugt das dies meine Wahl wird.

Doch die eigentliche Frage die ich Mir stelle ist rein die Leistung des Yamaha RX-V479, im Internet findet man soviele Angaben zu Watt/Leistungsaufnahme!

Könnt Ihr mir da Bitte helfen?


Ich hab noch die 2 Links dazu damit ihr nicht erst suchen müsst.


http://de.yamaha.com...s-amps/rx/rx-v479_g/

https://www.canton.de/de/archiv/gle-490.2

Grüße Peter
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2015, 23:14
Little_Bro
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Dez 2015, 14:44
Danke für schnelle Antwort

Ich hab mir die Seite mal durchgelesen und somit ja folgendes festgestellt: Nehme ich den Yamaha im Zwei Kanal Betrieb komme ich auf 80W bei 6Ohm bei 4Ohm etwas höher was ich aber manuel nicht Einstellen kann. Die Ohm gibt ja glaub ich nur die Leitungsgrenze an?

Sollte ich jetzt aber noch einen Center LS und 2 Hintere LS anschließen wird es aufgeteilt und natürlich das was an Leistung für die LS im Front übrig bleibt sehr mau.
Dann könnt ich doch von vornherein gleich kleinere LS für vorn kaufen?
Ich könnt zwar so auch die LS nicht an ihre Grenze bringen aber irgendwie zweifel ich dran diese mit zuwenig Leistung an ihr vollkommendes Klangspektrum zubringen?

PS.: Ich möchte hier niemanden mit wahrscheinlichen Uhrschleim belästigen aber einfach nur verstehen wie das zuverstehen ist.


Was das nutzen der gewünschten Anlage angeht liegt es bei mir im Normal bereich, etwas Musik hören gern durch die Bank weg von Rock, Pop, HipHop oder etwas Klassisches auch gern OST (The Game of Thrones etc.) bissel Zocken und Filme schauen aber in nur leicht erhöhter Lautstärke da ich in einer Doppelhaushälfte Wohne und die Wohnzimmer direkt aneinander liegen.

Ich hab mit Elektronik sonst nur im Modellbahn bereich (Digital/LGB) zutun, wo mir das verstehen leichter fällt

Grüße Peter
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 20. Dez 2015, 19:13
Die Werte mit welchen du arbeitest sind Maximalwerte, also welche Watt-Leistung der AVR max. an die LS abgeben kann. Nutzt man das aus hat man eine veritable Disco zu Hause.
Im "Normalbereich", also so wie du hören willst leicht erhöhter Lautstärke da ich in einer Doppelhaushälfte wohne benötigt man aber nur ca. 5-10W (je nach Wirkungsgrad des LS) pro Lautsprecher um diese Lautstärke zu erzielen.

Der Klang eines Lautsprechers ist nicht davon abhängig wieviel Watt er bekommt. Mehr Watt = lauter, sonst nichts.
Der Klang wird nur schlechter wenn folgendes Eintritt:
a) man dreht so laut, dass der AVR/Verstärker über seiner Leistungsgrenze betrieben wird. Das nennt man Clipping, die LS bekommen unsaubere Signale vom AVR/Verstärker. Dabei können sowohl der AVR als auch die LS Schaden nehmen.
b) man dreht so laut, dass der AVR/Verstärker (sofern er das kann) mehr Leistung an die Lautsprecher sendet als diese verkraften. In diesem Fall wird die Belastung der Chassis im LS zu groß, es klingt unsauber, die Membrane schlagen an, der Hochtöner brennt durch. Deshalb haben LS eine Angabe zur max. Belastbarkeit.

Beispiel: Ich betreibe LS mit einer Belastbarkeit von max.150W an einem Röhrenverstärker der "nur" max. 40 Watt/4 Ohm an Leistung hat. Klingt herrvorragend, nur extrem laut geht eben nicht.


Sollte ich jetzt aber noch einen Center LS und 2 Hintere LS anschließen wird es aufgeteilt und natürlich das was an Leistung für die LS im Front übrig bleibt sehr mau.

Nein, da wird nix "aufgeteilt". Für Center und Surround-LS hat der AVR 3 zusätzliche Endstufen.
Richtig ist aber, dass die Leistung pro Kanal bei Betrieb mit allen 5 LS etwas sinkt. Das liegt hauptsächlich am Netzteil des AVR. Reicht aber immer noch um sehr, sehr laut zu hören.


[Beitrag von steelydan1 am 20. Dez 2015, 19:25 bearbeitet]
Little_Bro
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Dez 2015, 22:24
Danke für die Verständlichen Angaben

Die Angabe Leistungsaufnahme ist diese sehr zu beachten?

Leistungsaufnahme von Onkyo TX-NR525 (400Watt) ,Denon AVR-X1100W (430Watt) oder Pioneer VSX-824 (450Watt) nun in dieser Preisklasse ist auch der Yamaha RX-V479 dieser hat aber nur (260Watt).

Im Bereich Verstärkersektion gibt es diesen Wert

Yamaha RX-V 479 Maximum Effective Output Power (1kHz, 1ch driven) (JEITA) 135 W (6 Ohm, 10% THD)

Die Prozent Angabe steht mit wieviel Prozent dieser angesteuert wird, Richtig?

Grüße Peter
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2015, 22:58
Nö, THD steht für Total Harmonic Distortion (=gesamte harmonische Verzerrung). Also ein "Maßstab für Klangtreue". 10% ist die Abweichung vom Soll.

Die Angabe (1kHz, 1ch driven) (JEITA) 135 W (6 Ohm, 10% THD) bedeutet: Die gemessene einzelne Endstufe bringt bei einem Signal mit der Frequenz 1kHz eine Leistung von 135W an einem Widerstand von 6 Ohm und produziert dabei 10% harmonische Verzerrungen. JEITA steht für die Messmethode lt. Japan Electronics and Information Technology Industries Association (die ziemlich praxisfremd ist und dir nicht im Geringsten weiterhilft ).

Kann man alles nachlesen, wenn man sich für die Funktionsweise bzw. Messung von Verstärkern interessiert.


[Beitrag von steelydan1 am 20. Dez 2015, 22:59 bearbeitet]
Little_Bro
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Dez 2015, 23:35
Und zwecks der Angabe der Leistungsaufnahme/Stromverbrauch?

Umso Mehr umso besser?

Wäre meine letzte Frage


[Beitrag von Little_Bro am 20. Dez 2015, 23:35 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#8 erstellt: 20. Dez 2015, 23:45
5-10W = gehobene Zimmerlautstärke = macht jeder AVR mit links im Eco-Modus, auch der RX-V 479 .... wäre meine letzte Antwort

Und falls du wissen willst welchen AVR bis 400€ ich empfehle : Denon AVR-X 1200W ... aber nicht weil er am lautesten kann.


[Beitrag von steelydan1 am 20. Dez 2015, 23:49 bearbeitet]
Little_Bro
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Dez 2015, 00:14
Danke für Eure Hilfe, tolles Forum!

Ich wünsche einen schönen Abend!

So unheimlich Laut soll es ja nicht sein, nur in meinem Ohren sich angenehm anhören


[Beitrag von Little_Bro am 21. Dez 2015, 00:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V479 - Boxen
egon127 am 12.09.2015  –  Letzte Antwort am 12.09.2015  –  5 Beiträge
Yamaha HTR-4068 Baugl RX-V479
Driveronezero am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  4 Beiträge
RX-V479, RX-V579 oder R-N602
Mike_Driver am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 27.12.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V479 + Bluetooth Kopfhörer
zornic am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  4 Beiträge
yamaha rx-v479 und ps4
lampe! am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  4 Beiträge
Unterschied bei Yamaha RX-V479 vs. RX-V481
motec303 am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  6 Beiträge
USB bei RX-V479
Mike_Driver am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  7 Beiträge
Klangbild bei RX-V479
Rathiel am 08.04.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  13 Beiträge
Yamaha RX-A2050 + Canton
Weichklopfer am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V479: dlna ohne video?
MenschBensch am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMendy1
  • Gesamtzahl an Themen1.382.752
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.825

Hersteller in diesem Thread Widget schließen