Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Mein erster AV-Receiver- jetzt bloß alles richtig machen.

+A -A
Autor
Beitrag
dijou
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2016, 18:50
Ihr Lieben,

nachdem mir hier schon bei einigen Fragen bezüglich meiner ersten "richtigen" Heimkinoanlage hilfreich beantwortet worden sind, habe ich mich jetzt getraut: In der nächsen Woche gehe ich es an und vereine meine alten Hifikomponenten mit einer neuen Heimkinoanlage. Die alte LG-Heimkinoanlage beglückt dann meinen Vater ;-)
So, nun habe ich als kompletter Laie folgende Fragen:
AV Receiver: Yamaha 479
Wo kommt was hin?
1. Fernseher? HDMI ARC Fernseher:AV HDMI out?
2. Kabelreceiver? HDMI egal?
3. Bluray Player? HDMI egal?
4. Plattenspieler? (hat integrierten Verstärker)
5. Tape?

Und wie funktioniert folgendes:
1. Fernseher an und AV-Receiver geht an (CEC-Steuerung)?
2. Wenn ich nur Musik hören will, soll natürlich nur der Receiver und der Player angeschaltet werden.
Wie schaffe ich es, dass der Fernseher nicht auch automatisch mit anspringt?
Kann ich für jedes einzelne Gerät am Receiver die CEC-Steuerung ein bzw. anschalten?

Und noch eins:
Wo stelle ich den AV-Receiver auf?
Im Lowboard hätte er ca. 3 cm Luft auf beiden Seiten und 5 cm Luft nach oben. Reicht das?
Ansonsten muss ich den in das Hifi-Regal integrieren, hätte dann aber 2 Verbindungen mit 5 m HDMI-Kabel (Player und Fernseher)

Bissl graut es mir ja....vielleicht sollte ich doch lieber stricken wie andere Mädels.... ;-)

Dankeschöööööööööön für alles, was mir weiterhilft!
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 12. Apr 2016, 23:21
Hallo

Wo kommt was hin?
1) Richtig.
2) + 3) Egal welcher HDMI-Eingang am AVR
4) AV 2, 3 oder 4 (Cinch rot/weiss)
5) AV 2, 3 oder 4 (Cinch rot/weiss) Aber nur Wiedergabe, keine Aufnahme

Und wie funktioniert folgendes:
1) Eigentlich umgekehrt, die Schaltzentrale im Heimkino ist der AVR. Du schaltest den AVR ein und der TV (sowie ggf. ein weiteres CEC-fähiges Gerät wie z.B. ein Bluray-Player) geht mit an.
2) Nein, die CEC-Verbindung zwischen TV und AVR ist immer aktiv oder immer deaktiviert. Moderne AVR sind so "gestrickt", dass sie den TV generell als Anzeigegerät nutzen wollen. Was du vorhast -bestimmte Geräte zusammen mit dem AVR aber ohne TV einzuschalten- lässt sich erfahrungsgemäß nur mit einer programmierbaren Universal-Fernbedienung (Logitech Harmony) anstatt HDMI-CEC vernünftig lösen.

Wo stelle ich den AV-Receiver auf?
Die Yamahas werden nicht sonderlich warm, das reicht für den Betrieb mit normaler oder gehobener Lautstärke. Längeren "Party-Betrieb" mit hoher Lautstärke solltest du mit der Aufstellung aber vermeiden.

Bissl graut es mir ja...
Viel Spaß mit den >100 Seiten der Bedienungsanleitung.
dijou
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Apr 2016, 06:30
Danke schon mal für die Antwort.

Wie muss ich mir das in der Praxis vorstellen?
1. Alle am Receiver per HDMI verbundenen Geräte gehen automatisch mit an, wenn CEC aktiviert und der Receiver eingeschaltet wird?
2. D.h Musikhören ohne eingeschalteten Fernseher ist nicht möglich?
3. Oder bleibt der AV-Receiver an, wenn der Fernseher ausgeschaltet wird. Damit könnte ich ja leben....
4. Wenn ich CEC am Fernseher deaktiviere, damit der nicht automatisch mit einschaltet, wenn ich nur mal ein bissl Musik hören möchte, funktioniert dann noch ARC?

Fragen über Fragen.....
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 13. Apr 2016, 11:33
2) Doch, das ist möglich. Du kannst mit dem AVR sogar Musik hören ohne dass überhaupt ein TV angeschlossen ist.

1,2 +4) Da die richtige Konfiguration von HDMI-CEC oft schwierig ist -abhängig davon welche Geräte beteiligt sind, welche Vorkenntnisse/welchesVerständnis der Nutzer mitbringt oder ob er willens ist sich in die Bedienungsanleitungen tief einzulesen- berate ich HDMI-CEC im Forum nicht mehr im Detail. Ich müsste mir selbst die BDAs der jeweiligen Geräte des Fragestellers ansehen und mich einlesen. Da ist mir der Zeitaufwand inzwischen viel zu hoch.
Lediglich Fragen über die richtigen Einstellungen am Yamaha-AVR beantworte ich gerne, die kenne ich auswendig und weiß welcher Menüpunkt was bewirkt.


[Beitrag von steelydan1 am 13. Apr 2016, 11:35 bearbeitet]
Vantassel
Stammgast
#5 erstellt: 13. Apr 2016, 12:42
Bei meiner Kombination ist es so, wenn ich den Tv einschalte, geht der Receiver mit an. Wenn ich den Receiver einschalte, bleibt der Tv aus. Ist Einstellungssache.
dijou
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Apr 2016, 14:49
Genauso sollte es bei mir dann auch sein.

Gelesen habe ich die BDA schon, damit ich nicht ganz so blöd davorstehe nächste Woche.
Ich glaube aber, dass das ganze wohl mit der Standby-Sync-Funktion irgendwie zu lösen ist.

Ich werde einfach rumprobieren, bis es klappt..... oder aber euch hier weiter mit Newbie-Fragen löchern... ;-)
dijou
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Apr 2016, 21:46

steelydan1 (Beitrag #4) schrieb:
2) Doch, das ist möglich. Du kannst mit dem AVR sogar Musik hören ohne dass überhaupt ein TV angeschlossen ist.

1,2 +4) Da die richtige Konfiguration von HDMI-CEC oft schwierig ist -abhängig davon welche Geräte beteiligt sind, welche Vorkenntnisse/welchesVerständnis der Nutzer mitbringt oder ob er willens ist sich in die Bedienungsanleitungen tief einzulesen- berate ich HDMI-CEC im Forum nicht mehr im Detail. Ich müsste mir selbst die BDAs der jeweiligen Geräte des Fragestellers ansehen und mich einlesen. Da ist mir der Zeitaufwand inzwischen viel zu hoch.
Lediglich Fragen über die richtigen Einstellungen am Yamaha-AVR beantworte ich gerne, die kenne ich auswendig und weiß welcher Menüpunkt was bewirkt.


Ok, ok.... ;-)
verprochen, ich lese mich ein (sind ja aber 123 Seiten) ;-(
Was ich eigentlich nur möchte ist folgendes:
1. Ich schalte den Fernseher an und der AVR soll immer mit angehen
2. Ich schalte den Fernseher aus und der AVR sollte auch mit ausgehen.
3. Ich möchte einfach nur Radio über den AVR hören und schalte den Receiver an, ohne dass der Fernseher mit angeht.
4. Ich möchte Musik über CD hören (nicht per HDMI) oder über USB und schalte den AVR an, ohne dass der Fernseher angeht.
Ist das schon zuviel CEC-Beratung.... sorry.... ;-)

Und wenn ich schon dabei bin. Wenn ich die Eingänge am AVR den jeweiligen angeschlossenen Geräten zuweisen will, muss ich die, sofern die über HDMI verfügen doch NUR über HDMI anschließen, oder?
Auf Seite 22 der BDA steht aber bei der Zuweisung z.B. für BD-Player Video über HDMI 1, Ton über AV2 als Voreinstellung. Kann ich da sowohl bei Video als auch für Ton HDMI 1 auswählen???

Und noch eine Frage.... BDA Seite 86: Standby-Synch.
Da steht bei Einstellung "Auto": Versetzt das Gerät, wenn der Fernseher ausgeschaltet wird, nur dann in den Bereitschaftsmodus, wenn das Gerät Fernsehton oder HDMI-Signale empfängt.

Wieso denn das? Eigentlich müsste er doch genau dann NICHT in den Standby-gehen.
Habe ich hier einen Denkfehler oder fehlt da einfach das Wörtchen "keinen"?

Du siehst, ich bin gewillt mich einzulesen. Und das sogar BEVOR ich anfange das ganze wild zu verkabeln und dann dumm dastehe. Was natürlich nicht heißt, dass das nicht trotzdem passieren wird.... ;-)
steelydan1
Inventar
#8 erstellt: 13. Apr 2016, 23:27
Geräte die über einen HDMI-Ausgang verfügen werden nur per HDMI-Kabel mit dem AVR verbunden. Über dieses HDMI-Kabel wird Bild und Ton übertragen.
Seite 22 kannst du ignorieren, das ist nur interessant wenn man für Bild und Ton zwei verschiedene Kabelverbindungen benutzt.

Auf Seite 86 steht zwar was ganz anderes, aber egal.
Die Logik hinter Standby-Sync. "Auto" - ist folgende:
1) Du schaust am TV eine Fernseh-Sendung oder einen Film vom Bluray-Player. AVR ist eingeschaltet, du willst ja richtigen Kinosound. Die Sendung /der Film ist fertig und du willst alle beteiligten Geräte mit einem Tastendruck (Power off am TV) ausschalten. Genau das funktioniert.
2) Du hörst mit dem AVR einen Radiosender über die Lautsprecher. Ein anderes Familienmitglied hat einen Kopfhörer auf und spielt mit einer Konsole am TV. Wenn er keine Lust mehr hat zu spielen und den TV ausschaltet bleibt der AVR richtigerweise an, denn du willst ja noch weiter Radio hören.

Stellst du Standby-Sync. auf "Ein" wird der AVR in beiden Beispielen zusammen mit dem TV ausgeschaltet, auf "Aus" in keinem von beiden Beispielen.
dijou
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Apr 2016, 07:21
[quote="steelydan1 (Beitrag #8)"]Geräte die über einen HDMI-Ausgang verfügen werden nur per HDMI-Kabel mit dem AVR verbunden. Über dieses HDMI-Kabel wird Bild und Ton übertragen.
Seite 22 kannst du ignorieren, das ist nur interessant wenn man für Bild und Ton zwei verschiedene Kabelverbindungen benutzt.
Auf Seite 86 steht zwar was ganz anderes, aber egal.

Sorry, ich habe mir die BDA im PDF ausgedruckt. Da sind auf A4-Format immer 2 Seiten gleichzeitig.
Es ist natürlich Seite 85!

Ok, dann ignoriere ich Seite 22. Sehr gut, habe ich eh nicht wirklich kapiert ;-)

Erst einmal danke an Wolfgang, dass Du mir das jetzt so erklärt hast, dass sogar ich das verstehen kann.
Und "Standby-Syn-Auto" ist mir nun endlich klarer.
Ist diese Funktion denn dann dem CEC-Befehl für immer automatisch an und aus übergeordnet über die TV-Fernbedienung übergeordnet? Muss ja wohl, sonst würde diese Einstellung ja keinen Sinn ergeben.

Na, ich lasse mich einfach überraschen. Hoffentlich nicht allzu sehr...
dijou
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Apr 2016, 10:09

Vantassel (Beitrag #5) schrieb:
Bei meiner Kombination ist es so, wenn ich den Tv einschalte, geht der Receiver mit an. Wenn ich den Receiver einschalte, bleibt der Tv aus. Ist Einstellungssache.


Und wie genau hast du das eingestellt???
Genau so wünsche ich mir das ja, damit nicht jedesmal der Fernseher anspringt, wenn ich nur CD-hören will oder Radio.
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2016, 12:06
Übergeordnet ... jein.
Das "Problem" bei HDMI-CEC ist folgendes:
Es gibt einerseits eine Norm, welche Basis-Funktionen alle Geräte mit HDMI-CEC beherschen müssen. Dazu gehört z.B. Standby-Sync. "Ein" und "Aus".
Die Gerätehersteller können aber zusätzliche Funktionen implementieren, die sie für sinnvoll halten. Yamaha hat in den AVRs z.B. zusätzlich Standby-Sync. "Auto" eingebaut. D.h. der AVR kann abhängig vom Eingangssignal (sozusagen intelligent ) entscheiden ob er "Ein" oder "Aus" wählt. Wenn ein HDMI-Signal anliegt, beispielsweise vom TV per ARC oder von einem BRP per HDMI, wählt er "Ein". Wenn ein Signal von einer internen Quelle (Radio, etc.) oder von einem analogen bzw. optischen/koaxialen Audio-Eingang anliegt wählt er "Aus".
Alles klar?

Das "Problem" geht aber noch weiter. Damit HDMI-CEC wie gewünscht funktioniert muss man auch das TV-Gerät richtig einstellen. Und ggf. weitere Geräte wie BRP, Sat/Kabel-Receiver, usw. Hier kocht wieder jeder Hersteller sein eigenes Süppchen und fügt spezielle HDMI-CEC Funktionen hinzu. Damit am Ende gar keiner mehr durchblickt bekommen die Funktionen seltsame Bezeichnungen und das gesamte Untermenü heißt nicht mehr HDMI-CEC sondern Anynet+(Samsung), VieraLink(Panasonic), EasyLink(Philips), usw.
Warum machen die sowas? Weil sie wollen, dass du alle Geräte vom gleichen Hersteller kaufst.

Jetzt verstehst du evtl. warum ich das nicht (mehr) im Detail berate. Ich müsste mir die BDA deines TV und ggf. weiterer Geräte ansehen um dir die richtigen Einstellungen nennen zu können. Das wäre im Prinzip keine unmögliche Sache. Aber der nächste hat wieder einen anderen TV oder BRP, von einem anderen Hersteller, aus einer anderen Serie, aus einem anderen Modelljahr ....
Ausserdem gibt es entsprechende Unterforen für TV-Geräte, BRP, usw., da findest du Informationen oder kannst nachfragen. Bist ja nicht der/die erste, die z.B. einen Yamaha-AVR mit einem Samsung-TV und einem Sony-BPR einrichten muss.

Ansonsten:
Mach dir im Vorfeld nicht zuviel Stress. Wenn´s klemmt versuche ich (andere sicher auch) dir zu helfen.
Wenn sich jemand so wie du mit der Sache auseinandersetzt und sich bereits im Vorfeld mit der BDA beschäftigt wird das im HiFi-Forum immer honoriert.


[Beitrag von steelydan1 am 14. Apr 2016, 12:11 bearbeitet]
dijou
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Apr 2016, 12:43
Vielen Dank!

Sicher hast Du recht, ich mache mir immer zu viel Streß bei dem ganzen technischen Krams...

Aber besser vorher ein bissl Streß als dann beim Einrichten.
Eigentlich braucht bei mir gar nicht soooo viel klappen. Ich will ja nur möglichst geschmeidig meine alte Brüllwürfel-Surround-Anlage ersetzen und dabei gleich mit den alten Hifi-Komponenten zusammenführen.
Vielleicht hätte ich ja einfach die Stereo-Anlage so weiter "einzeln" betreiben sollen, will ich aber nicht.
Das muss ja hinzukriegen sein. Und was Mann schafft, das kriegt Frau doch sicher auch irgendwie hin. ;-)

Wenn der ganze CEC-Murks bei mir nicht funktioniert, dann habe ich auch kein so großes Problem mit 4 Fernbedienungen....
Der Kabelreceiver ist eh nicht CEC-fähig.
Auto-Standby habe ich jetzt verstanden. Besser zu meinem Problem würde allerdings ein "Auto-Schalt-an" funktionieren, so dass der AVR angeht, wenn ich über die TV-Fernbedienung den TV anschalte.
Und wenn ich den AVR über die Fernbedienung des AVR anschalte, eben auch nur dieser angeht.
Mehr brauchts für mich ja gar nicht.
Kriegen wir das hin, lieber Wolfgang?
Ick würde mir freuen!!! ;-)
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 14. Apr 2016, 12:59

Wenn der ganze CEC-Murks bei mir nicht funktioniert, dann habe ich auch kein so großes Problem mit 4 Fernbedienungen....


oder mit einer anständigen

Eine Harmony&Co macht genau das was und wie du willst http://av-wiki.de/zubehoer#universalfernbedienungen
dijou
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Apr 2016, 14:30

Fuchs#14 (Beitrag #13) schrieb:

Wenn der ganze CEC-Murks bei mir nicht funktioniert, dann habe ich auch kein so großes Problem mit 4 Fernbedienungen....


oder mit einer anständigen

Eine Harmony&Co macht genau das was und wie du willst http://av-wiki.de/zubehoer#universalfernbedienungen


Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Ich habe mich bisher immer davor gescheut, da ich der Meinung bin, dass die mir zu kompliziert zum Einrichten sind.

Kannst Du mir eine "möglichst einfache" empfehlen?
Zu steuern sein müssten nur folgende Sachen:
Smart TV
AV Receiver
BD Player
Kabelreceiver
evtl. CD-Player (das wäre aber echt purer Luxus für mich)

Und da ich ja Fernseher und AVR per ARC verbinden möchte, funktioniert das auch bei aktivierte ARC?
HDMI-Steuerung wäre dann ja sowieso außen vor....
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2016, 14:37
Probiere es erst mal so ob du es hinbekommst, ich bezweifle es. Nicht weil ich dir das nicht zutraue, sondern weil die Erfahrung eben zeigt das es nicht so geht wie man sich das vorstellt.

Für deine Anwendungen würde sich die Harmony 650 eignen, die nutze ich auch selber. Der CD Player ist kein Problem.

ARC kannst du dann nicht mehr nutzen, brauchst du auch nicht. Ein optisches Kabel für 3€ erfüllt den gleichen Zweck.

http://av-wiki.de/verkabelung#digitale_verbindungen
steelydan1
Inventar
#16 erstellt: 14. Apr 2016, 15:12

Kriegen wir das hin, lieber Wolfgang?

Klar kriegen wir das hin. Wir haben ja 3 Optionen:
1) HDMI-CEC. Das versuchen wir so einzurichten dass es deinen Vorstellungen entspricht.
2) Kein HDMI-CEC. Du steuerst die Geräte mit ihrer jeweiligen Fernbedienung. Das funktioniert immer, ist nur nicht so bequem.
3) Eine Logitech Harmony. Da gibt es im Forum erfahrere User (wie Fuchs#14) die dir bei der Programmierung helfen können.


"Auto-Schalt-an" funktionieren, so dass der AVR angeht, wenn ich über die TV-Fernbedienung den TV anschalte

Das sollte sich am TV-Gerät einstellen lassen, da es eine der Grundfunktionen von HDMI-CEC ist.
dijou
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Apr 2016, 17:32
Ihr seid echt die BESTEN!!!

Morgen kommt erst einmal der neue Fernseher, dann habe ich am Wochenende genug zu tun, den einzurichten.
Die Woche darauf mache ich mich dann an die AVR-Herausforderung.
Dafür muss ich noch irgendwie die Wandhalterungen für die Rears zurechtfummeln, da die von den kleinen Brüllwürfeln keine 3kg möchten. Und noch zwei zusätzliche Einlegeböden mit den passenden "Pnöken". Dann muss noch die Rückwand vom Lowboard ausgeschnitten werden. Ist also noch einiges zu tun.... aber es soll sich ja lohnen!
Ich melde mich dann nächste Woche, wenn es die ersten Probleme gibt.

PS: Beim Media-Markt hielten Sie mich im übrigen für eine "Testkäuferin", weil ich schon so viel hier von Euch gelernt habe. Danke dafür!!!!


[Beitrag von dijou am 14. Apr 2016, 17:32 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#18 erstellt: 14. Apr 2016, 18:44
Schreib mal die genau Bezeichnung von deinem neuen TV-Gerät.
Als Wandhalter für kleine, leichte LS benutze ich die B-Tech BT332. Für grössere und schwerere LS die BT77.


[Beitrag von steelydan1 am 14. Apr 2016, 18:56 bearbeitet]
dijou
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Apr 2016, 19:00
Der TV wird der LG Oled 9109 sein.
Der Vollständigkeit halber:
AVR: Yamaha rx-v479
Kabelreceiver: Sagemcom
BD: Samsung irgendwas (steht im Moment nicht hier, daher keine genaue Bezeichnung), ca. 3 Jahre alt
Tape: Yamaha KX 260
CD-Player Dual 1006 RC
Phono: ION TTUSB05
Front: 2 x Yamaha NS MK G40MKII, 1x Yamaha NS-C80
Rears: 2 x Yamaha NS-G25
Subwoofer ist ein kleiner Yamaha YST SW012

Gekauft habe ich nur den TV, den AVR und den Sub (den kann ich aber noch 4 Wochen lang tauschen bei Nichtgefallen)
Den Center und die Rears habe ich für kleines Geld bei Ebay ergattern können, so dass ich die bereits vorhanden Standlautsprecher gut weiter nutzen kann. Gefallen mir nämlich vom Klang im Stereo-Betrieb recht gut.
Achja und die Lautsprecherhalterungen sind Speaker Wall Mount SB-30. Da ist die Platte, die an die Lautsprecher geschraubt werden muss nur etwas zu groß. Da muss die Metallsäge ran...

Und alt muss ja bei Lautsprechern nicht unbedingt schlecht sein, richtig?


[Beitrag von dijou am 14. Apr 2016, 19:10 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#20 erstellt: 15. Apr 2016, 07:15

Und alt muss ja bei Lautsprechern nicht unbedingt schlecht sein, richtig?

Nein, bei Lautsprechern hat sich technisch gesehen am wenigsten getan in der ganzen Kette. Ein LS der vor 10 Jahren gut war, ist es heute immer noch.

Das einzige worauf man ein Auge haben sollte ist die Sicke, das ist der Gummi/Schaumstoffrand der Membrane und Korb verbindet. Die Teile zerbröseln bei fortgeschrittenem Alter und z.B. viel Sonneneinstrahlung gerne mal.

Ansonsten ist nichts gegen gebrauchte LS einzuwenden, ich kenne die Yamaha Teile nicht, aber wenn sie dir zusagen ist alles bestens.

In deiner Aufstellung sind aber jetzt noch ein paar Geräte die vorab nicht aufgetaucht sind: Tapedeck und Plattenspieler. Ein aktueller AVR hat keine möglichkeit zur Aufnahme fürs Tape, das weisst du? Für den Plattenspieler brauchst du evtl einen Phono Vorverstärker, wenn der AVR oder Plattenspieler das nicht eingebaut hat, aber das ist kein grosses Problem.
dijou
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Apr 2016, 09:40
Die Lautsprechermembrane sind alle noch tadellos, habe ich mir angeschaut.
Tape soll nur spielen, aufnehmen muss ich damit nicht mehr.
Der Plattenspieler hat einen integrierten Vorverstärker. Hängt jetzt an dem alten Technics-Receiver auch an einem normalen Aux und nicht am Phono-Eingang.
Müsste doch eigentlich alles funzen.....
Fuchs#14
Inventar
#22 erstellt: 15. Apr 2016, 09:52
Das klingt gut, passt alles
dijou
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Apr 2016, 21:13
Also..... der TV ist schon mal fertig eingerichtet. Und wirklich klasse!
Die ARC-Funktion und CEC ist beim TV unabhängig voneinander nutzbar.
Da hängt ja im Moment noch die kleine Komplettanlage dran. Wenn ich An-und Ausschaltautomatik am TV ausschalte, dann schalten sich die CEC-Geräte nicht mehr automatisch mit an und aus und können auch vom anderen CEC-Gerät nicht an- und ausgeschaltet werden.
Unabhängig davon lässt sich die Fernbedienung sowohl für mein jetziges Heimkinosystem, den Kabelreceiver als auch für den Bluray Player nutzen. Man muss an der FB einfach nur sagen, welche Ferrnbedienung für welches Gerät er darstellen soll. Auch wechselt er auf Sprachbefehl die entsprechenden Eingänge.
Ist ja fast schon eine kleine UniversalFB ;-)
Soweit so gut, ich sehe wieder optimistischer in die Zukunft, wenn nächstes Wochenende endlich mein erstes Heimkino vollendet werden soll.
Wir lesen uns also demnächst.... ;-)
Ein schönes Wochenende!
dijou
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Apr 2016, 10:46
Da hatte ich ja wohl einen kleinen Denkfehler.... das mit der Steuerung des Kabelreceivers über die TV FB funktioniert ja nur, solange der Kabelreceiver über HDMI an den TV angeschlossen ist. Hängt der dann später am AVR, dann wird das ja nicht mehr funktionieren. Schade eigentlich, das ist wirklich komfortabel und spart mir schon mal eine FB. Der Kabelreceiver schaltet sich zwar nicht automatisch mit ein, wenn ich den TV einschalte, der TV fragt aber dann nach, ob er den mit einschalten soll. Wie nett.... ;-)
Jetzt meine Frage: Habe ich irgendwelche Nachteile, wenn der Kabelreceiver per HDMI weiterhin mit dem TV verbunden wird und nicht mit dem AVR? Über ARC erhalte ich doch dann sowohl die Audio-Signale des TV bei Smart-Funktion (Netflix usw.) als auch die Tonsignale von über HDMI am TV angeschlossenen Geräten, oder? Der TV unterstützt Dolby Digital 5.1 Ausgabe. Mehr kommt ja bei den Fernsehprogrammen eh nicht.
Ich könnte dann beim "normalen" TV schauen alles über die TV FB bedienen. An-und Ausschalen im TV deaktivieren und müsste dann nur noch den AVR manuell dazuschalten.
Wenn ich nur Musik hören möche, dann benötige ich nur die FB des AVR.
Wenn ich Bluray schauen möchte, dann benötige ich die FB des AVR, an dem der Player über HDMI angeschlossen ist und ja dann wohl auch über dessen FB bedient werden kann. Oder alternativ auch über die FB des TV.
Damit könnte ich wunderbar leben....
Habe ich schon wieder einen Denkfehler oder geht es evtl. noch einfacher?
Puuhbaer68
Stammgast
#25 erstellt: 17. Apr 2016, 09:40
Hm,

keine Ahnung, ob das mit dem Kabelreceiver über die "Umleitung TV" an den AVR klappt. Ich habe meinen SAT-Receiver per HDMI direkt am AVR.
Aber wenn ich durchlese, wie du dann welche Funktionen mit welcher Fernbedienung in welcher Situation auch immer handhaben möchtest, dann frage ich mich, warum man sich sowas antut?

Worauf ich hinaus möchte?
Auf sowas
(gibt es im Netz bestimmt auch günstiger)

Ich habe eine kleine 525 seit Jahren und das ist das meistgenutzte "Haushaltsgerät" bei mir. ICH möchte das Teil nicht mehr missen. Selbst bei Umstellung auf andere Geräte gibt es keine Probleme (vorher Verfügbarkeit der Geräte für die FB auf der Homepage prüfen!) und sicherlich auch keine neuen, zusätzlichen Fernbedienungen. Die meisten meiner FBs liegen originalverpackt in einer Schublade, da noch nie benutzt.

Wenn man das Ding richtig einrichtet, dann genügt 1 Knopfdruck und alle benötigten Geräte schalten sich ein (nicht benötigte schalten sich aus) und stellen sich auf den richten Eingang. Ebenso schalten alle Geräte mit nur einem Knopfdruck aus, wenn man "Feierabend" machen möchte.
Sicher, mit der Programmierung der FB muss man sich schon ein wenig auseinander setzen, aber das lohnt sich. Und hat MIR sogar richtig Spaß gemacht, weil ich die Gesamt-Bedienung immer wieder etwas "verbessern" konnte, bis sie mir optimal erschien.

Nein, bekomme keine Provision
Fuchs#14
Inventar
#26 erstellt: 17. Apr 2016, 09:46

Habe ich irgendwelche Nachteile, wenn der Kabelreceiver per HDMI weiterhin mit dem TV verbunden wird und nicht mit dem AVR?

Nein, du kanst das Kabelteil zusätzlich mit optischen Anschluss an den AVR anschiessen, die meisten TV´s leiten den Ton von HDMI Geräten nicht in 5.1 weiter, das musst du testen.


@Puuhbaer68: Das Thema ist schon lange durchdiskutiert
std67
Inventar
#27 erstellt: 17. Apr 2016, 09:56
warum sollte sch der Receiver nicht mit der TV-FB bediennen lassen wenn der AVR das Signal durchleitet?
dijou
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Apr 2016, 10:07

Fuchs#14 (Beitrag #26) schrieb:

Habe ich irgendwelche Nachteile, wenn der Kabelreceiver per HDMI weiterhin mit dem TV verbunden wird und nicht mit dem AVR?

Nein, du kanst das Kabelteil zusätzlich mit optischen Anschluss an den AVR anschiessen, die meisten TV´s leiten den Ton von HDMI Geräten nicht in 5.1 weiter, das musst du testen.


@Puuhbaer68: Das Thema ist schon lange durchdiskutiert ;)


Ich habe jetzt ja noch das LG-Komplettteil als Receiver per ARC am TV und den Kabelreceiverr am HDMI 2 am TV. Ein zusätzliches optisches Kabel habe ich nicht. Trotzdem habe ich den Ton, der jeweils über den TV ausgegeben wird (Smart TV oder Kabel Deutschland) über den AVR in 5.1., sofern so ausgegeben. Das geht dann doch mit dem neuen AVR sicherlich genauso?
Das schöne am TV ist halt, dass er alle per HDMI angeschlossenen Geräte im WEB OS als App anzeigt und auch die jeweilige FB des Gerätes bildlich darstellt.
Ich habe übrigens gerade einmal probiert, was passiert, wenn ich den Kabelreceiver komplett vom TV trenne. Auch dann reagiert der Kabelreceiver noch auf die TV-Fernbedienung.
Wunderwelt Technik ;-)
dijou
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Apr 2016, 16:11
[quote="Puuhbaer68 (Beitrag #25)"]Hm,


Aber wenn ich durchlese, wie du dann welche Funktionen mit welcher Fernbedienung in welcher Situation auch immer handhaben möchtest, dann frage ich mich, warum man sich sowas antut?

Klingt nach mehr, als es eigentlich ist. Eigentlich möchte ich nur folgendes realisieren:
1. Wenn ich TV schauen möchte (Netflix oder Kabel), dann sollte sich beim Einschalten des Fernsehers auch der AVR mit einschalten und auf die richtige Quelle schalten. Das müsste ja bei Verbindung über ARC automatisch gehen, oder?
2. Wenn ich "nur" Musik hören möchte, dann sollte sich auch nur der AVR anschalten, wenn ich den mit der FB des AVR anschalte. Von mir aus kann ich da gern noch die passende Quelle auswählen müssen. Muss ich ja jetzt an meinem Stereo-Verstärker aus. Das wäre kein Problem.

Alle anderen Geräte bediene ich auch gern mit der dazugehörigen FB (bleibt ja nur der BD-Player) oder per Hand (CD-Player, Tape und Phono haben ja eh keine FB)

Eine Unsiversal-FB finde ich irgendwie erschreckend viel Technik ;-)
Zumal ich befürchte, dass ich mich evtl. schon jetzt übernommen habe.
Puuhbaer68
Stammgast
#30 erstellt: 17. Apr 2016, 20:22
Musst du natürlich selbst wissen. Ob das alles so funktioniert, wie du es planst, kann ich natürlich nicht voraussagen. Bei mir haben sich die CEC-Geräte jedenfalls sehr "zickig" angestellt. Deshalb habe ich das CEC an allen Geräten ausgeschaltet.


Alle anderen Geräte bediene ich auch gern mit der dazugehörigen FB


Und genau das finde ich für mich nicht gut. Ich möchte nur eine (1) Fernbedienung nutzen müssen, nicht Verschiedene für verschiedene Geräte. Finde eine Ansammlung von Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch nicht gerade "sexy" .

@Fuchs#14:

@Puuhbaer68: Das Thema ist schon lange durchdiskutiert

Deine Meinung!
Fuchs#14
Inventar
#31 erstellt: 17. Apr 2016, 20:25
Puuhbaer68
Stammgast
#32 erstellt: 17. Apr 2016, 20:32
Ja, habe ich. Was soll mir das jetzt sagen? Das du "erster" warst?
Hab's vernommen, der Ruhm gehört dir!

dijou schrieb:

Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Ich habe mich bisher immer davor gescheut, da ich der Meinung bin, dass die mir zu kompliziert zum Einrichten sind.


Das liest sich für mich so, als wäre da noch was in Richtung Universalfernbedienung drin, noch nicht das letzte Wort gesprochen.
dijou
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Apr 2016, 20:56
Als Technik-Klaus sollte man niemals das letze Wort haben. ;-)
Da höre ich echt gern auf das, was man mir rät.
Sobald ich alle Möglichkeiten durchprobiert habe, werde ich berichten. Komme leider nicht vor Freitag zum Ausprobieren, da zuviel Arbeit ruft.
Dann bin ich sicherlich auf Eure Hilfe angewiesen.
Biete im Gegenzug gern mein Wissen bzgl. Hunderziehung, Ausbildung usw. an.
Das ist eher mein Gebiet....


[Beitrag von dijou am 18. Apr 2016, 07:43 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#34 erstellt: 17. Apr 2016, 21:19
Ball flach halten, erst muss der Yamaha-AVR am Start stehen. Dann sehen wir was per CEC in Verbindung mit dem LG-TV klappt oder nicht.
Das neue LG OLED-Modell scheint ja nicht ganz "doof" zu sein.


[Beitrag von steelydan1 am 17. Apr 2016, 21:22 bearbeitet]
std67
Inventar
#35 erstellt: 17. Apr 2016, 21:24
ist auch keine Schande Hilfe zu brauchen.
Ich bin nach knapp 20 Jahren Denon- und Onkyo-Nutzung mit meinem neuen Yamaha-AVR auch teilweise überfordert.
Die moderne Techni ist halt extrem komplex, und nicht immer intuitiv


[Beitrag von std67 am 17. Apr 2016, 21:25 bearbeitet]
dijou
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Apr 2016, 16:36
Ihr Lieben,
darf ich noch einmal etwas Dummes fragen...?

Hatte vorhin im Büro noch einmal ein bissl Zeit, um die BDA des AVR zu lesen.
Dabei ist mir folgendes aufgefallen:
1. Die einzelnen Eingänge müssen ja für das jeweilig angeschlossene Gerät konfigurierrt werden
2. Gleiches gilt ja auch für die SCENE-Tasten, falls man diese benutzen möchte.

Jetzt kann ich ja nur bei den HDMI-Eingängen HDMI 1-6 auswählen.
Wenn der Fernsehr über HDMI Out mit dem AVR verbunden ist und seinen eigenen Ton ( z.B. Netflix oder ein anderes mit dem TV verbundenes Gerät) wiedergeben soll, läuft das ja über ARC und nicht über HDMI 1-6.
Was um Himmels Willen muss ich denn dann auswählen????

Oder denke ich jetzt völlig quer und die Auswahl HDMI Out steht ebenfalls zur Konfiguration zur Verfügung?

Man sagt ja immer lesen bildet....aber mich verwirrt es im Moment leider nur...

Bitte nicht steinigen, dass ich schon wieder nerve.


[Beitrag von dijou am 18. Apr 2016, 16:37 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#37 erstellt: 18. Apr 2016, 20:03
Jehova, Jehova !!!!!!!

Nein alles ok


Was um Himmels Willen muss ich denn dann auswählen????


Gar keinen, der TV sendet das Signal und der AVR schaltet selbständig auf den TV Eingang
dijou
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Apr 2016, 20:12
Weibsvolk anwesend?

Ok, das habe ich verstanden.
Trotzdem will ja eine SCENE-Taste mit Eingang Video, Eingang Ton, Klangprofil belegt werden.
Oder kann ich die dann beim ich nenne es mal "Smart Ton" vom Fernseher gar nicht nutzen?
Fuchs#14
Inventar
#39 erstellt: 18. Apr 2016, 22:01
keine Ahnung, ich habe keinen Yamaha AVR, das können die anderen dir sicher sagen.
Puuhbaer68
Stammgast
#40 erstellt: 19. Apr 2016, 17:26
Ich nutze zwar die Szene-Tasten, dafür aber kein ARC, weil ich einen externen Sat-Receiver habe (mein oller Samsung hatte damals noch keinen integrierten Sat-Receiver).

Sorry, kann dabei leider nicht helfen

EDIT: links herum und jeder nur 1 Kreuz!


[Beitrag von Puuhbaer68 am 19. Apr 2016, 17:29 bearbeitet]
pegasusmc
Inventar
#41 erstellt: 19. Apr 2016, 17:44

dijou (Beitrag #36) schrieb:
I

Hatte vorhin im Büro noch einmal ein bissl Zeit, um die BDA des AVR zu lesen.

Hat dich wohl der Büroschlaf überkommen .

BDA Seite 84 und 115 dann Seite 43.
dijou
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 19. Apr 2016, 18:38
Ein Nickerchen wäre mir lieber gewesen als die BDA zum 100. Mal zu studieren..
Ok, er bekommt also den Fernsehton und den Ton der am TV angeschlossenen Geräte über AV2.
An AV2 kann ich dann ja leider kein anderes externes Gerät anschließen. Da feht mir dannn ein Eingang für mein Tape (Chinch-Kabel). Kann ich das irgendwo anders anschließen mit irgendeinem Adapter?

Meine eigentliche Frage ist aber nach wie vor:
Wenn ich nur die Eingänge HDMI 1-6 einer SCENE-Taste zuordnen kann und mein TV an keiner dieser Eingänge hängt, sondern an HDMI Out, wie ordne ich dann zu???

Habe gerade schon mal angefangen den alten Geraffel abzubauen, Kabel zu beschriften usw.
Mit der Länge und Dicke der Lautsprecherkabel habe ich mich leider etwas vertan.... zu kurz und beim besten Willen wollen die Schrauben der Standlautsprecher keine 2,5mm einklemmen ;-(
Morgen bohrt mein Dad mir erst einmal ein Loch in den Fußboden, damit die Kabel für die Rears durch den Keller verlegt werden können. Keine Kabelkanäle, Gott sei Dank!

Da der AVR im TV-Board doch sehr klemmig untergebracht war, hat er jetzt sein Plätzchen im Hifi-Regal gefunden. Sieht auch ganz schick aus,

Im übrigen besitze ich auch einen externen Kabelreceiver, den ich gerne weiterhin mit dem TV verbunden lassen würde, da die Bedienung so echt extrem bequem über die TV-Fernbedienung zu erledigen ist.
Der TV kann 5.1. über ARC ausgeben, so dass ich ja dann kein weiteres optisches Kabel benötige.
Habe ich das richtig verstanden?
pegasusmc
Inventar
#43 erstellt: 19. Apr 2016, 18:48
Falsch, der TV gibt 5.1 von seinen internen digitalen Tunern und dem Mediaplayer aus. Externe Geräte über HDMI an TV und ARC oder optisch zum AVR bringen nur Stereo.
dijou
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 19. Apr 2016, 18:53
Aber genau so habe ich das im Moment. Und wenn Fernsehsendungen in 5.1. ausgestrahlt werden (was ja extrem selten ist), dann zeigt mir der kleine LG ganz klar auch 3.2.1. an.
Und der ist im Moment auch so verkabelt....
steelydan1
Inventar
#45 erstellt: 19. Apr 2016, 19:10
Siehst du schon weiße Mäuse?
Wo steht denn, dass man nur HDMI 1-6 einer Scene zuordnen kann? Auf eine Scene kann man jede Eingangsquelle legen, auch NetRadio, Tuner, USB, AV oder Audio. Schau dir mal die Scene-Vorbelegungen auf Seite 44 an.

Wenn du AV2 für ein anderes Gerät (Tape) freihalten willst änderst du einfach die TV-Zuordung (Seite 93), z.B. auf Audio 1 oder Audio 2.

Zur Programmierung einer Scene für den "ARC-Eingang":
1) Du schaltest den AVR auf die Eingangsquelle, die du bei TV-Zuordung festgelegt hast
2) Du wählst ein Klangprogramm aus.
3) Du stellst Compressed Music Enhancer auf AUS.
4) Du drückst auf der Fernbedienung die Scene-Taste "TV" bis im Display "Set Complete" aufpoppt ........ FERTIG!

Die pauschale Aussage von pegasusmc ist nicht richtig. Es gibt durchaus TV-Geräte die auch von externen HDMI-Geräten 5.1-Ton über ARC durchleiten.
Wenn dijou sagt, dass es mit dem externen Kabelreceiver funktioniert dann hat der neue LG OLED dieses Feature (ergo: LG hat für die notwendigen Lizensen bezahlt).


[Beitrag von steelydan1 am 19. Apr 2016, 19:26 bearbeitet]
dijou
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 19. Apr 2016, 19:19
Die weißen Mäuse umzingeln mich sozusagen....
Ich habe die Vorbelegungen gerade noch einmal nachgelesen. Und trotzdem verstehe ich es nicht.
Bei mir wäre es ja so:
TV hängt an HDMI out (kann ich das auswählen)?
Ton für TV kommt auch über HDMI out. (Voreinstellung AV2)
Wenn ich jetzt an AV2 ein externes Gerät hänge, dann bekomme ich Bild vom TV und Ton vom dort angeschlossenen Gerät. (in meinem Fall mein Tape).
Ich müsste also vorab dem AVR mitteilen, dass er den Ton woanders her kriegen soll. Auch wenn dort gar nix angeschlossen ist? Er will einfach nur irgendeinen Namen?
Jetzt verstehe ich jarnüscht mehr....
dijou
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 19. Apr 2016, 19:26

steelydan1 (Beitrag #45) schrieb:
Siehst du schon weiße Mäuse?
Wo steht denn, dass man nur HDMI 1-6 einer Scene zuordnen kann? Auf eine Scene kann man jede Eingangsquelle legen, auch NetRadio, Tuner, USB, AV oder Audio. Schau dir mal die Scene-Vorbelegungen auf Seite 44 an.

Wenn du AV2 für ein anderes Gerät (Tape) freihalten willst änderst du einfach die TV-Zuordung (Seite 93), z.B. auf Audio 1 oder Audio 2.

Die pauschale Aussage von pegasusmc ist nicht richtig. Es gibt durchaus TV-Geräte die auch von externen HDMI-Geräten 5.1-Ton über ARC durchleiten.
Wenn dijou sagt, dass es mit dem externen Kabelreceiver funktioniert dann hat der neue LG OLED dieses Feature (ergo: LG hat für die notwendigen Lizensen bezahlt).


Auf Seite 93 steht nur irgendetwas über Netzwerkeinstellung.

5.1 über ARC und angeschlossenem Kabelreceiver über TV konnte sogar mein alter LG und das war wahrhaftig kein Luxus-Modell.
steelydan1
Inventar
#48 erstellt: 19. Apr 2016, 19:38
Ups, ich hatte versehentlich die BDA vom RX-V 481 offen.

Korrektur zu meinem vorherigen Post:
Scene-Vorbelegungen ansehen: Seite 43
TV-Audioeingang ändern: Seite 84

Du hast dich total verrannt!
Gedächtnisspeicher löschen -> meinen vorherigen Post lesen und sich an die beschriebene Vorgehensweise halten -> dann klappt´s.
dijou
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 19. Apr 2016, 19:56
Du hast sicher recht. Heute kriege ich das nicht mehr auseinandergefusselt.
Ich lese morgen noch mal nach und versuche mein Hirn bis dahin zu resetten.

Eingestöpselt sind erst einmal alle Geräte.
Zur Info (für meine nächsten weiteren Fragen):
BDP an HDMI 1 am AVR
CD an AV3 am AVR
Phono an AV4 am AVR
Tape noch nirgends, da ich mich AV2 nicht getraut habe
Der TV soll dann per ARC an HDMI Out.
Der Kabelreceiver soll erst einmal am TV hängen, da das echt supi funktioniert und schon mal eine FB spart.

Ich gehe jetzt erstmal eine Gassirunde und versuche mein Hirn freizupusten.
pegasusmc
Inventar
#50 erstellt: 20. Apr 2016, 06:02

dijou (Beitrag #44) schrieb:
Und wenn Fernsehsendungen in 5.1. ausgestrahlt werden (was ja extrem selten ist), dann zeigt mir der kleine LG ganz klar auch 3.2.1. an.
Und der ist im Moment auch so verkabelt.... :.

Scheinst Glück zuhaben, laut TV BDA sind HDMI Ton Eingangsformate :

Unterstütztes HDMI-Audioformat: Dolby
Digital(32Khz, 44.1Khz, 48Khz), DTS(44.1Khz, 48Khz),
PCM(32Khz, 44.1Khz, 48Khz, 96Khz, 192Khz

Für den TV ARC wechselst Du den Eingang auf einen der digitalen Eingänge die Du nicht benötigst.
Audio 1-2 oder AV 1.
dijou
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 20. Apr 2016, 08:44

steelydan1 (Beitrag #45) schrieb:
Siehst du schon weiße Mäuse?
Wo steht denn, dass man nur HDMI 1-6 einer Scene zuordnen kann? Auf eine Scene kann man jede Eingangsquelle legen, auch NetRadio, Tuner, USB, AV oder Audio. Schau dir mal die Scene-Vorbelegungen auf Seite 44 an.

Wenn du AV2 für ein anderes Gerät (Tape) freihalten willst änderst du einfach die TV-Zuordung (Seite 93), z.B. auf Audio 1 oder Audio 2.

Zur Programmierung einer Scene für den "ARC-Eingang":
1) Du schaltest den AVR auf die Eingangsquelle, die du bei TV-Zuordung festgelegt hast
2) Du wählst ein Klangprogramm aus.
3) Du stellst Compressed Music Enhancer auf AUS.
4) Du drückst auf der Fernbedienung die Scene-Taste "TV" bis im Display "Set Complete" aufpoppt ........ FERTIG!

Die pauschale Aussage von pegasusmc ist nicht richtig. Es gibt durchaus TV-Geräte die auch von externen HDMI-Geräten 5.1-Ton über ARC durchleiten.
Wenn dijou sagt, dass es mit dem externen Kabelreceiver funktioniert dann hat der neue LG OLED dieses Feature (ergo: LG hat für die notwendigen Lizensen bezahlt).


Sooooo...... mal schauen, ob ich jetzt gedanklich ein bissl weitergekommen bin:

1. HDMI-Konfiguration
a) ARC am AVR: Ein
b) HDMI-Steuerung am AVR: EIN
c) HDMI-Steuerungskopplung durchführen (S.114)
d) TV-Audio-Ausgang ändern auf nicht genutzten Eingang (z.B. Audio 1)
= dann kann meine Tape an AV2

2. SCENE-Belegung
Beispiel TV:
-Eingang Audio 1
-Klangprogramm auswählen (z.B. Standard)
-Compressed Music Enhancer AUS

Hierzu noch eine Frage zum Klangprogramm am Beispiel TV:
Wenn ich hier grundsätzlich 5.1.-Ton haben möchte, also auch bei nicht 5.1. Sendungen, muss ich dann zusätzlich für Audio1 einen Surround-Dekoder auswählen (z.B. ProLogic II Movie) und dann für den Ausgang festlegen (S.72) oder ist ProLogicII Movie bereits als Klangprogramm hinterlegt, das ich in der SCENE-Belegung festlegen kann?

Der Groschen rutscht, aber ganz durch ist er noch nicht....


[Beitrag von dijou am 20. Apr 2016, 09:01 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX V 367 5.1 AV-Receiver
michaelertel am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.07.2013  –  2 Beiträge
Rauschen am AV Receiver
des123 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  9 Beiträge
RX 2065 Yamaha AV Receiver
EccoPaine am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  2 Beiträge
Hilfe welchen AV ?
MOT1848 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  13 Beiträge
Audio Kabelfernsehen an Yamaha AV Receiver
josy am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  4 Beiträge
AV-Receiver keinen 12V Trigger Out
BlackGale44 am 14.04.2017  –  Letzte Antwort am 14.04.2017  –  5 Beiträge
AV-Receiver RX-V467
MB1802 am 27.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
AV-receiver stürzt ab
-Joggl- am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  25 Beiträge
AV Receiver Meinung gesucht
Bardy am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  19 Beiträge
Soundaussetzer AV-Receiver PC
DaveKing am 13.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedChillingBuddha
  • Gesamtzahl an Themen1.389.607
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.252

Hersteller in diesem Thread Widget schließen