Musiccast und Amazone Prime Musik

+A -A
Autor
Beitrag
Matthiasotto
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2017, 20:03
Kann mir wer sagen, ob in die Musiccast App Amazone Prime Musik irgendwann implementiert wird ?
Oder ist sowas schon in Planung? Wäre so toll.
Gibt es eine Support Seite für Musiccast App, wo man nachhaken kann ?


[Beitrag von Matthiasotto am 16. Jan 2017, 20:04 bearbeitet]
std67
Inventar
#2 erstellt: 16. Jan 2017, 20:36
Hi


Gibt es eine Support Seite für Musiccast App, wo man nachhaken kann ?


wie wärs mit dem Yamaha-Support?
Matthiasotto
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jan 2017, 09:24
habe nun Antwort vom Yamaha Support bekommen, sie lautet

vielen Dank für Ihre Anfrage zu dem MusicCast System.

Amazon Musik wird zur Zeit von Yamaha nicht unterstützt.
Wann und ob dieser Streaming-Dienst implementiert wird, können wir an dieser Stelle nicht verbindlich mitteilen.


Mfg Matthias
alex1971
Stammgast
#4 erstellt: 22. Apr 2017, 15:28


[Beitrag von alex1971 am 22. Apr 2017, 15:30 bearbeitet]
BelaC
Stammgast
#5 erstellt: 17. Aug 2017, 13:39
Bedeutet eine Integration von Alexa automatisch, dass auch Amazon Prime Music (unlimited) unterstützt wird?
std67
Inventar
#6 erstellt: 17. Aug 2017, 18:01
na das kannst du ja heute schon, zumindest beim Dot, indem du Alexa und den AVR per BT oder Kabel verbindest
BelaC
Stammgast
#7 erstellt: 17. Aug 2017, 18:57
Ja klar, das geht. Aber eine direkte Integration in die Yamaha-App wie bei Spotify wäre praktischer
Apollo30
Stammgast
#8 erstellt: 20. Aug 2017, 16:21
Ne Musiccast Skill für Alexa ist angekündigt. Mal schaun, was das wird ...
std67
Inventar
#9 erstellt: 20. Aug 2017, 17:56

BelaC (Beitrag #7) schrieb:
Ja klar, das geht. Aber eine direkte Integration in die Yamaha-App wie bei Spotify wäre praktischer ;)


ob das von der Handhabung her praktischer wird bleibt abzuwarten#Ich sage Alexa ¨Schalte Bluetooth ein¨ (Kommando für die Logitech Harmony), Alexa verbindet sich automatisch mit dem AVR und die letztgenutzte Quelle (Spotify, Audible) dudelt los.
Will ich was anderes hören dann sag ichs Alexa einfach

Kann mir schwer vorstellen wie das mit Musiccast noch einfacher sein soll

Doof ist das bei kappen der BT-Verbindung Alexa die Wiedergabe nicht autom stoppt sondern selber weiter spiel. Da muss man die Wiedergabe immer noch mal durch ein separates Kommando stoppen

In wie weit dann weitere Quellen, wie die eigene Musiksammlung auf dem NAS, oder einem angesteckten usb-Stick nutzbar sein werden wird man sehen


[Beitrag von std67 am 20. Aug 2017, 17:57 bearbeitet]
Olli4Hifi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Aug 2017, 13:02
Gibt es neue Erkenntnisse zur Integration von Amazon Prime Music?
std67
Inventar
#11 erstellt: 01. Sep 2017, 11:17
Frische Info von der IFA: der Skill soll Mitte bis Ende Oktober erscheinen
alex1971
Stammgast
#12 erstellt: 02. Okt 2017, 22:51
Echt toll Yamaha.
Während Yamaha in Sachen Amazon Musik und Alexa immer nur ankündigt und große Töne spuckt,
integrieren die Mitbewerber mal eben Amazon Musik.
Aufgrund der Ankündigungen hatte ich tatsächlich gedacht Yamaha sei der Konkurrenz in Sachen Amazon deutlich voraus...
std67
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2017, 03:56
Welcher Mitbewerber hat Amazon Music integriert?
alex1971
Stammgast
#14 erstellt: 03. Okt 2017, 11:59


[Beitrag von alex1971 am 03. Okt 2017, 12:02 bearbeitet]
std67
Inventar
#15 erstellt: 03. Okt 2017, 12:15
okay

aber dank Alexa brauch ich das nicht. Der sag ich einfach was ich hören will und brauch nicht erst Handy entsperren und App öffnen etc.

Und it ner ins System eingebundenen Harmony läuft das sogar automatisch mit der letzten Playlist los wenn ich Alexa sage das ichSpotify etc hören will. Das schaltet die benötgten Geräte ein und auf den richtigen Eingang
alex1971
Stammgast
#16 erstellt: 03. Okt 2017, 13:25
Dank der konkurrenzlosen genialen Android-App "AirAudio" kann ich wenigstens per Airplay die Musik von Amazon Musik meines Android-Tablets auf dem Yamaha nahezu verlustfrei wiedergeben.
Das ganze Bluetooth-Zeugs macht ohne aptx nicht viel Spaß.
Schade dass die Echoes keine ordentliche verlustfreie Übertragung ermöglichen.
Per WLAN wäre das ja möglich...

Aber ich warte nun auf native Unterstützung von Yamaha.
Schließlich gibt es verdammt viele Prime Kunden .


[Beitrag von alex1971 am 03. Okt 2017, 13:29 bearbeitet]
std67
Inventar
#17 erstellt: 03. Okt 2017, 13:37
also ih höre auch ohne ATX nix was mich da bei "Hintergrundgedudel" stören würde (Spotify)
Generell scheint mir die Datenrate/Qualität bei Amazo Prime sehr eingeschräkt. Zumindest finde ich das auch per FireTV Stick direkt am AVR hängend nicht gerade berauschend, und schlehter als die erste Variante

Und setze ich mich hin um konzentriert Musik u hören nehm ich eh die FLACs meiner auf dem Server liegenden CDs

Fürs tägliche Gedudel ist es einfach ttal komfortabel einfach lexa zu sagen was man hörn will. Und geht erheblich schneller als erst das Handy rauszukramen etc
rolli17
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 17. Dez 2017, 03:13
Amazon unlimeted Music hab ich gekündigt, nachdem ich spotify und andere Streamingdienste mit Musicscope von xivero getestet hab. Bei unlimited hatte ich auf höchste Quali, bei den anderen soweit es ging auch.

Der Unterschied ist kaum hörbar, aber wenn schon youtube bei gleichen Liedern besser ist, dann brauch ich auch keine 8€ im Monat bezahlen.
Momentan nutze ich spotify free, aber ohne Werbung und Unterbrechung. Werde aber auf premium gehen, da es unfair wäre weiterhin die Werbung zu blocken. Zudem bekomme ich dann den connect Modus im RX-V. Mit Airplay gehts zwar auch so, aber ich benutz an sich immer nen PC. Also Webinterface, da brauchts halt premium.

Hab 2 Dots und bin nach 4 Monaten schon genervt von dem Gelaber, das ich veranstalten muss um Musik zu hören. Glaub ich bin zu alt.

gruss
roland
std67
Inventar
#19 erstellt: 17. Dez 2017, 07:20
Alexa findet halt nicht alles, selbst wenn man den richtigen Namen der Playlist nennt.
Und enfach ein "Genre" nennen muss wohl jeweils erst seitens Amazon einprogrammiert werden. Funktioniert bisher wohl nur mit "Weihnachtsmusik", zumindest wenn man Spotify nutzt, bei AmazonMusic soll mehr gehen

Google ist da etwas besser, aber auch nicht perfekt. Sagt man "Partyhits der 90er" sucht oogle Listen ähnlichen Namens.
Und wenn etwas ict gefunden wird ist Google lernfähg. Es war mir z.B. nicht möglich die Serie "Suits" auf Netflix zu starten, egal wie ich es ausgesprochen habe. Dann habe ich mal direkt nach der mündlichen Anfrage im Assistant aufm Handy "Starte Suits im Wohnzimmer" den Befehl einetippt.
Und seitdem gehts auch per Sprache
Supi1000
Neuling
#20 erstellt: 15. Jan 2018, 12:28
Hatte gerade Kontakt mit Yamaha. Meine Frage war, wann für Musiccast der Alexa Skill erscheint und ob Yamaha Amazon Music integriert.
Folgende Antwort habe ich erhalten.
Zu Alexa Skill.
Es war geplant, dass wir den Alexa Skill am 25.12.2017 veröffentlichen.
Diesen Termin können wir nicht halten.
Der Amazon Zertifizierungsprozess benötigt mehr Zeit als ursprünglich erwartet.
Amazon hat ein sehr großes Interesse daran, dass der Yamaha Skill optimal funktioniert, daher müssen wir uns noch etwas gedulden.
Die Situation ist unglücklich, da der Termin bereits verschoben wurde und der neue Termin zu allem Übel auch noch von uns beworben wurde.
Aktuell ist das Releasedatum auf Ende Februar geschoben.

Und zu Amazon Music.
Aus Heutiger Sicht wird es für Amazon Music für den AV Receiver kein Firmware Update geben.
Sie können aber über Bluetooth von Ihrem Handy oder Tablett PC die Musik auf den AV Receiver Wiedergeben.
Bei Apple Produkten können Sie zusätzlich für die Übertragung die Airplay Funktion nutzen.

Spricht leider alles gegen Yamaha. Schade.


[Beitrag von Supi1000 am 15. Jan 2018, 12:30 bearbeitet]
alex1971
Stammgast
#21 erstellt: 16. Jan 2018, 11:20
Amazon Musik in USA ja in Europa nein. Sehr schade.

Hmmm... Sind die Lizenzen dafür so teuer ?
Passat
Moderator
#22 erstellt: 16. Jan 2018, 12:18
Wo gibts in den USA bei Yamaha Amazon Music?

Auf den Produktseiten bei Yamaha USA finde ich dazu nichts.
In den USA gibts zusätzlich zu Europa:
- Sirius XM (gibts in Europa nicht)
- Pandora (gibts aus lizenzrechtlichen Gründen nur in den USA, Australien und Neuseeland)

Dafür gibts in den USA Quobuz nicht.

Grüße
Roman
bono9999
Stammgast
#23 erstellt: 13. Feb 2018, 15:24
Kann mir nicht vorstellen, dass es hier ein Lizenzthema gibt, Amazon ist sicher daran interessiert,
möglichst viele Geräte zu unterstützen, um möglichst viele Kunden zu bekommen. Wie ist Yamaha
in der Vergangenheit damit umgegangen? Haben sie per FW Update zusätzliche Dienste hinzugfügt?

Spätestens mit dem 2018er Lineup werden sie es unterstützen, alles andere wäre doch geschäftsschädigend,
immerhin hat Amazon Music ca >30 Mio Nutzer.

Greetings

Alex
steelydan1
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 13. Feb 2018, 21:06

Wie ist Yamaha in der Vergangenheit damit umgegangen? Haben sie per FW Update zusätzliche Dienste hinzugfügt?

Ja. Zuletzt Deezer und Tidal.
Wobei beide Dienste nicht direkt am AVR sondern nur über die MusicCast-App gestartet und verwaltet werden.
klaus_moers
Inventar
#25 erstellt: 22. Feb 2018, 00:13
Ich bin jetzt auch mit einem Yamaha AV 683 unterwegs und lerne gerade die Vielfalt der Bedienung. Nicht immer zur Freude. Das Thema Amazon Music beschäftigte mich auch gerade und fand beim googeln euer Thema.

Spotify ist über die App mit dem Yamaha koppelbar, aber nur über einen Prime Service, der monatlich 10 Euro kostet. Teurer Betrieb, wenn das alle Apps so machen würden.

Immerhin habe ich Amazon Prime und die Music App. Aber dafür ist nichts vorbereitet am Receiver. Wäre schön, aber wie soll ein Hersteller entscheiden, was wo und für die nächsten Jahre wichtig ist. Schwieriger Fall. Wichtiger wäre die Geräte - Kopplung. Bei Apple ist das Airplay, bei Android erstmal nix (wie ich erkennen kann).

Aber über FireTV bekomme ich einen perfekten Anschluss. Und dort läuft auch die Musik App von Amazon. Ich denke, wer in der Amazon-Welt lebt, der hat auch FireTV. Die Amazon Apps vom Fernseher kann man vergessen. Zu schnell sind diese veraltet.
Passat
Moderator
#26 erstellt: 22. Feb 2018, 00:15
Geschenkt bekommt man nichts, nicht einmal den Tod, denn der kostet das Leben.

Grüße
Roman
klaus_moers
Inventar
#27 erstellt: 22. Feb 2018, 11:55

Passat (Beitrag #26) schrieb:
Geschenkt bekommt man nichts, nicht einmal den Tod, denn der kostet das Leben.

Grüße
Roman


5 Euro, bitte.
Dtab_SAM
Neuling
#28 erstellt: 03. Okt 2018, 10:09
Hallo zusammen, der Thread ist ja nun schon etwas älter aber das Thema immer noch nicht gelöst.

Ich beschäftige mich auch gerade mit der Frage wie ich Amazon Musik auf meine neuen Musiccast Lautsprecher Streamer kann. Bluetooth ist für mich keine gute Alternative, da ich beim Raumwechsel mit Abspielgerät = Handy in der Tasche das Signal verliere. Außerdem muss ich nicht am Lautsprecher meine Mails signalisiert bekommen

Leider gibt es nur eine Chromecast Lösung der Prime App... Oder hat zufällig jemand gehört dass die Yamahas demnächst wie Chromecast Geräte erkannt oder aber. Die Prime Integration auch für Musiccast zur Verfügung steht?
normalo
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 03. Okt 2018, 10:39
Von Lösen kann man eigentlich bei diesem Thema auch nicht sprechen. Musiccast bietet keine Integration von Amazon Music. Es gibt im Moment auch keine Informationen ob das jemals in Musiccast integriert wird. Selbst wenn Amazon Music irgendwann einmal integriert wird, gibt es keine Garantie ob es dann auch auf Deinen Geräten verfügbar sein wird.
Ich habe mittlerweile auf Spotify umgestellt und mich damit abgefunden, dass Amazon Music nicht direkt geht.
NoCigar
Stammgast
#30 erstellt: 21. Nov 2018, 20:22
Ich kann auch nur stark hoffen, dass es Yamaha zur kommenden oder vlt. nächsten Generation schafft Amazon Music zu integrieren.

Ich würde sehr gerne bei Yamaha bleiben, wenn mal ein neuer AVR her soll und das ist schon ein Kriterium.

Aktuell nutze ich halt entweder die Amazon Music Android App über Bluetooth, ist eben nervig mit der geringeren Reichweite. Oder übern Fire TV aber dann muss auch noch der TV laufen für Liederauswahl etc.

Wenn der AVR wie bei Spotify direkt abspielen könnte, wäre deutlich besser, direkter Zugriff, alles nur über die Yamaha App, das wäre topp.
Wie hier schon geschrieben schaffen es ja andere auch (Denon) und der Kundenkreis ist auch nicht gerade klein.


[Beitrag von NoCigar am 21. Nov 2018, 20:31 bearbeitet]
std67
Inventar
#31 erstellt: 21. Nov 2018, 22:37
die Integration der Dienste ist eh nicht nachvollziehen. Ich kann in der Amazon Music App alle meine Echos sehen, aber nicht den FireTV Stick.
Merkwürdigerweise unterstützt Amazon auf diese Weise aber den Chromecast und den GoogleHome.
Ich würde also sagen: um den TVB nicht einschalten zu müssen kauf dir nen Chromecast.

Unter iOS findet die Amazon Music App übrigens kein einziges Gerät, außer denen die Airplay unterstützen
NoCigar
Stammgast
#32 erstellt: 25. Nov 2018, 12:55
Hi,

das ist auf jeden fall gut zu wissen mit dem Chromecast, merci für die Info.
Dass der geht, der Fire TV Stick aber nicht ist aber wirklich unschön / nicht ganz nochvollziehbar.
Liegt vermutlich irgendwie daran, dass amazon die echos/alexa geräte als "musik absieler" sieht, den fire tv aber für den Use Case nicht. Weil er die App selber hat oder so.... schade, dass wäre nat. auch noch eine super Variante.

In meinem Fall wäre es ein extra device fast nur für den Use Case, weil ich mim Fire TV sehr happy bin (gerade auf den 4k Stick geupdated). Und ich freu ich über jedes Gerät, das ich in meinem ganzen Gerätezoo einsparen kann

Aber auf jeden Fall gut zu wissen. Und dann hilft wohl nur abwarten, wie es so weitergeht

VG
FloSX16V
Stammgast
#33 erstellt: 29. Nov 2018, 00:36
Finde es auch mäßig umgesetzt das ganze Thema, Ich hätte auch echt gern Amazon Musik über WLAN zum receiver gestreamed.(android) Airplay klappt ja ganz gut, nur will ich nicht immer das Tablet nehmen.
Zumal ich ja auch auf dem Handy offline Musik habe

Ich teste grade qobuz und die sind in der musiccast app integriert (witzig weil qobuz scheint Amazon zu gehören), das ist theoretisch ganz gut gemacht.
Allerdings sehe ich in der Musiccastapp nicht so viele Informationen wie in der qobuz app, würde viel lieber diese App benutzen, auch wenn das heisst dass übers Handy gestreamed wird und nicht direkt über den AVR.

Ich verstehe gar nicht wo das Problem ist nicht über WLAN streamen zu können über Bluetooth geht's ja auch. Muss wirtschaftlich begründet sein wenn man mich fragt.


[Beitrag von FloSX16V am 29. Nov 2018, 00:38 bearbeitet]
garfi35
Stammgast
#34 erstellt: 24. Jan 2019, 11:41
Schade, dass sich hier nichts tut, wäre doch mal schön, wenn Yamaha Amazon prime Musik einbinden würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MusicCast
CommanderROR am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2017  –  77 Beiträge
Musiccast
columbo1979a am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  2 Beiträge
Musiccast Deezer
Querlicht am 01.04.2018  –  Letzte Antwort am 29.04.2018  –  5 Beiträge
Amazon Prime Music
Almatino am 13.05.2019  –  Letzte Antwort am 13.05.2019  –  7 Beiträge
Musiccast skipt jeden Song
fraaatz am 03.01.2019  –  Letzte Antwort am 07.01.2019  –  6 Beiträge
Musiccast auch für die Squeezebox?
tompi13 am 28.03.2018  –  Letzte Antwort am 01.04.2018  –  4 Beiträge
RX-A820 und Musiccast
Guitsch am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  4 Beiträge
Yamaha AVR und Musiccast
olli_e78 am 23.02.2017  –  Letzte Antwort am 24.02.2017  –  4 Beiträge
Alexa und Musiccast
Matthiasotto am 12.11.2017  –  Letzte Antwort am 04.09.2018  –  91 Beiträge
MusicCast und Synchronisation
LuK-V am 25.02.2018  –  Letzte Antwort am 26.02.2018  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.190 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedReb.fri
  • Gesamtzahl an Themen1.447.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.545.470

Hersteller in diesem Thread Widget schließen