Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

MusicCast

+A -A
Autor
Beitrag
CommanderROR
Stammgast
#1 erstellt: 21. Aug 2015, 18:43
Hallo allerseits,

Yamaha bewirbt ja sein neues "MusicCast" Feature, und es sollen auch die aktuellen RX-Vx79 Geräte kompatibel sein.
Ich wollte die Funktion mal ausprobieren, habe die App installiert, komme aber nicht weiter. Mein RX-V679 hat eine "Connect" taste, aber egal wie lange ich die halte, es passiert nichts, und die App kann dann auch nichts finden.

Hat das jemand schon probiert und hinbekommen?

Aktuelle Firmware ist drauf (1.18 wenn ich nicht irre) und ich bekomme auch kein Update angeboten.
Passat
Moderator
#2 erstellt: 22. Aug 2015, 09:41
Hast du auch ein zweites MusicCast-taugliches Gerät?
Oder ein Bluetoothgerät (Bluetoothkopfhörer, Bluetoothlautsprecher)?

Nur dann kannst du MusicCast nutzen!

Grüße
Roman
CommanderROR
Stammgast
#3 erstellt: 22. Aug 2015, 10:08
Interessant. Aber sollte die "Registrierung" nicht in jedem Fall funktionieren?
Albernesau
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Aug 2015, 20:05
Das Connecten sollte auf jeden Fall funktioniernen.


Nach längerem drücken der Connect (straight) Taste sollte CONNECT im Display erscheinen... tut es das nicht... hast du noch nicht die passende Software auf dem RX-V.

Mit welchem Smartphone/Tablet hast du es Probiert??



Softwareupdate am RX-V .... über das ADVANCE Menü....

Das heisst: Gerät ausschalten... dann bei gedrückter STRAIGHT Taste das Gerät wieder einschalten,
dann mit den Programm Tasten, meine ich, bis auf Update USB schalten und dann mit der Straight Taste auf Network schalten.

Das Gerät ausschalten und wieder einschalten. Nun sollte er die aktuelle Software laden, vorausgesetzt der ist auch Online.

MfG Andy
CommanderROR
Stammgast
#5 erstellt: 24. Aug 2015, 22:05
Heute kam die Updatemeldung und jetzt geht es. Dad Update hatte sich wohl ein paar Tage verspätet.

Trotzdem Danke für die Tips!
vitir
Neuling
#6 erstellt: 26. Aug 2015, 12:17
Hallo,
ich interessiere mich für das MusicCast System. Hat schon jemand mehr Erfahrungswerte sammeln können oder irgendwo mehr Infos dazu gefunden? Meint ihr es wird möglich sein mit einem Musiccast Receiver wie z.B. dem RX-V679 die WX-030 Speaker als Rears in ein Dolby Digital System einzubinden?
Also als Quelle z.B. ein BluRay Player, der über HDMI mit dem Receiver verbunden ist und dann der Receiver das Audio Signal via Kabel an die Front und Center Lautsprecher und via Wireless die Rears versorgt?


[Beitrag von vitir am 26. Aug 2015, 12:19 bearbeitet]
Passat
Moderator
#7 erstellt: 26. Aug 2015, 12:27
Nein, das geht nicht.
MusicCast ist ein Multiroom-System.
Über MusicCast kann man keine Surroundlautsprecher einbinden.

Grüße
Roman
vitir
Neuling
#8 erstellt: 26. Aug 2015, 12:31
Danke für die schnelle Antwort. Schade, ich suche immer noch nach dem perfekten System ohne Kabel für die Rear Lautsprecher.
Beste Grüße!
Vitus
Passat
Moderator
#9 erstellt: 26. Aug 2015, 12:42
Kabellose Rearlautsprecher bekommst du nur, wenn die Rearlautsprecher per Akku oder Batterie betrieben werden.
Ansonsten brauchen die mindestens einen Stromanschluß, also Stromkabel.

Es gibt auf dem Markt durchaus auch Funklautsprecher.

Grüße
Roman
-Dezibel-
Stammgast
#10 erstellt: 04. Sep 2015, 07:11
Ich muss hier nochmal genauer nachfragen.

Wenn ich meinen 1050 als Musiccast Zentrale nehmen möchte,
kann ich z.B. über den AVR einen Film schauen bzw. hören und gleichzeitig dessen Internet Radio zu einem Musiccast Lautsprecher senden?

Oder ist der AVR dadurch blockiert da nur eine Quelle laufen kann und nicht quasi 2?
Passat
Moderator
#11 erstellt: 04. Sep 2015, 08:11
Das geht auch gleichzeitig.
Der RX-A1050 hat ja 2 Zonen.

Grüße
Roman
-Dezibel-
Stammgast
#12 erstellt: 04. Sep 2015, 16:57
Danke für die Info.

Aber das Musiccast hat doch nichts direkt mit den Zonen zu tun oder? Da die Musik doch übers Netzwerk verteilt wird?


[Beitrag von -Dezibel- am 04. Sep 2015, 16:57 bearbeitet]
superimpose
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 05. Sep 2015, 08:38
Hallo,

ich war gestern auf der IFA um mir das MusicCast-System genau anzuschauen. Als langjähriger SONOS-Besitzer finde ich das System ziemlich interessant, da hier alle Arten von Geräten vernetzt sind.


ch muss hier nochmal genauer nachfragen.

Wenn ich meinen 1050 als Musiccast Zentrale nehmen möchte,
kann ich z.B. über den AVR einen Film schauen bzw. hören und gleichzeitig dessen Internet Radio zu einem Musiccast Lautsprecher senden?

Oder ist der AVR dadurch blockiert da nur eine Quelle laufen kann und nicht quasi 2?


Die Bedienung mit der App ist super, man kann Quellen auswählen, gruppieren, streamen etc. Aber immer nur eine. Also mit dem AVR TV/ Blu-Ray schauen und das Radio oder andere Quelle von dem selben AVR gleichzeitig woanders hinzustreamen geht nicht. I-Net und Netzwerkseitig kann aber jedes Endgerät selbst darauf zugreifen, ohne Master.

Was ich nicht so gut finde ist leider die Umsetzung der DLNA-fähigkeit der App. Man kann nur durch die vom Server bereitgestellten Verzeichnisse navigieren und diese zum Anhören starten. Eine Suche und die Möglichkeit Playlisten zu erstellen gibt es (noch) nicht. Bei größeren Musiksammlungen macht das so natürlich wenig Spaß und Sinn. Aber ich denke, dass das eher eine Frage der App ist. Diese muss dahingehend auf jeden Fall noch dazulernen; die dürfen auch gerne bei SONOS abschauen. :-)
Ich werde das System auf jeden Fall weiter beobachten. Insbesondere der AVR RX-601(D) war von Ausstattung und Größe beeindruckend.
std67
Inventar
#14 erstellt: 05. Sep 2015, 08:48
ein "Index" ist keine Sache der App, sondern des Servers.
-Dezibel-
Stammgast
#15 erstellt: 05. Sep 2015, 11:52
Danke für die Info, das hat meine Frage ja genau beantwortet.
Schade das das nicht funktioniert. Dann ist das System doch eher uninteressant für mich.
Dann kann ich in jedem raum auch gleich ein Internet Radio stellen.
superimpose
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 05. Sep 2015, 12:54

ein "Index" ist keine Sache der App, sondern des Servers.


Wer sagt das?!?
Hatte ich überhaupt behauptet, dass es keinen Index gibt?

Ich erwarte aber schon von einer Hochglanz-Musikwiedergabe-App mehr, als nur eine Datei/ Ordner/ Index auszuwählen und abzuspielen. Bei 10 bis 20 Interpreten ist das sicher auch kein Problem, aber ernsthaftes Abspielen ist das nicht.
Mein aktuelles System aus AVR, Sonos, Kodi, Smartphone, NAS etc, kann das ja auch seit Jahren zufriedenstellend. Auch präsentiert jeder MP3-Player, Ipod, Smartphone Musik von Platte, USB, NAS etc. nach Interpret, Album, etc. und man generiert Playlisten zur individuellen Wiedergabe.
Das das nicht Aufgabe des DLNA-Servers ist und sein kann, ist technisch bedingt klar. Mehr als das Anbieten der Dateien und eines Indexes für alle Art von Mediendateien für alle Arten von Endgeräten soll er auch nicht.

Auf jeden Fall steckt im MusicCast viel potential, wenn die dazugehörige App an Bedienungskomfort dazulernt. Ich bleibe jedenfalls dran - Weihnachten ist ja nicht mehr so lange hin.
std67
Inventar
#17 erstellt: 05. Sep 2015, 13:02
mit Index meinte ich eigentlich das erstellen eines "Musikkatalog" nach Inerpret, Album, Titel etc und die Suche danach
Und dies muss halt der Server erstellen indem er die Tags der Dateien scant und entsprechend aufbereitet wie es dein SONOS auch macht
Vantassel
Stammgast
#18 erstellt: 05. Sep 2015, 14:52

vitir (Beitrag #6) schrieb:
Hallo,
ich interessiere mich für das MusicCast System. Hat schon jemand mehr Erfahrungswerte sammeln können oder irgendwo mehr Infos dazu gefunden? Meint ihr es wird möglich sein mit einem Musiccast Receiver wie z.B. dem RX-V679 die WX-030 Speaker als Rears in ein Dolby Digital System einzubinden?
Also als Quelle z.B. ein BluRay Player, der über HDMI mit dem Receiver verbunden ist und dann der Receiver das Audio Signal via Kabel an die Front und Center Lautsprecher und via Wireless die Rears versorgt?


Vielleicht hilt dir das weiter...

kabellos
Stefan-HY
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Sep 2015, 15:33
ElectrixXx87
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Nov 2015, 10:21
Das stimmt nicht ganz, sobald die WX-030 im Netzwerk ist, greift sie ohne den AVR zu beeinflussen auf dessen I-Net zu und streamt sich die Quelldateien.
danebi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Jul 2016, 15:05
Hallo,

ich habe soeben gelesen das bald neue Musiccast-Komponenten folgen werden.

Insbesondere interessiere ich mich für die kleine WX-010.

Gibt es schon Preise und Erscheinungstermine?
biker1050
Inventar
#22 erstellt: 06. Jul 2016, 08:45
Die ganzen neuen MusicCast Geräte sind seit gestern bei Yamaha online.

http://de.yamaha.com...o/wx-010/?mode=model

Besonders cool und interessant finde ich den WXA-50.

http://de.yamaha.com...treaming_amplifiers/
danebi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Jul 2016, 09:13
Find ich auch interessant. Allerdings finde ich noch keinen Preis für die WX-010.
biker1050
Inventar
#24 erstellt: 06. Jul 2016, 11:03
Im vergleich zum WX-030 gehe ich von deutlich unter 200€ aus.
mirrorneuron
Neuling
#25 erstellt: 20. Aug 2016, 08:31
Liebe Forumsgemeinde,

ich liebäugel mit dem Austausch meines Denon AVR 1713 durch einen Yamaha AVR 479 - vor allen Dingen auf Grund der MusicCast-Technologie. Weiß jemand von Euch, ob der 479er auch Qobuz als Musikdienst unterstützt? DIe 2016er-Modelle sollen diesen Dienst anbieten, aber zum 479er habe ich noch keine Informationen gefunden.

Viele Grüße
biker1050
Inventar
#26 erstellt: 20. Aug 2016, 09:48
Nein, unterstützt er aktuell nicht!
Musst du den RX-V481 nehmen.
mirrorneuron
Neuling
#27 erstellt: 20. Aug 2016, 15:01
Herzlichen Dank für die Antwort. Ich war ursprünglich davon ausgegangen, dass alle MusicCast-fähigen auch dieselben Dienste erhalten. Schade. :-(
kaum
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Aug 2016, 08:17

mirrorneuron (Beitrag #27) schrieb:
Herzlichen Dank für die Antwort. Ich war ursprünglich davon ausgegangen, dass alle MusicCast-fähigen auch dieselben Dienste erhalten. Schade. :-(


Da bist Du gerade nicht alleine mit Deiner Verwunderung.
Bei Qobuz steht, dass alle MusicCast Geräte unterstützt werden. Dann erinnere ich mich vage, dass das 479 ein solches Firmware-Upgrade (explizit, um MusicCast-fähig zu sein) erhalten hat. Dann schaue ich auf den Link bei Qobuz und lande bei Yamaha (http://europe.yamaha.com/en/products/audio-visual/musiccast/products/) und von dem 479 ist da nicht die Rede...
Da bin ich jetzt enttäuscht, weil ich Qobuz eigentlich gerne abonnieren würde.


[Beitrag von kaum am 24. Aug 2016, 08:17 bearbeitet]
luedo1
Neuling
#29 erstellt: 16. Sep 2016, 16:53
Hallo commaderROR,
hat mit qobuz bei mir bisher leider auch nicht geklappt auf drei Geräten der vorletzten Generation (RX-A3050, RX-V779 und RX-V679).
Auf meine Anfrage bei Yamaha nach generellem Update für Tidal kam die Antwort, dass dies mittelfristig nicht geplant sei, "andere" Updates wären hingegen immer kostenlos gewesen. Nach meinem Verständnis war damit auch qobuz gemeint, nur geht es eben auch mit aktueller Firmware nicht.
Also ich verstehe, wenn Updates hardwarebedingt nicht funktionieren, aber auf Streamingdienste kann das kaum zutreffen - Sonos hat ja so ziemlich alle und bietet alle hinzugekommenen kostenlos per Software-Update an. Vermutlich muss Yamaha Lizenzgebühren abdrücken und will diese über neue Geräte reinholen, anders kann ich mir das momentan nicht erklären. Schade, bin ansonste sehr zufrieden mit den Receivern.
Vielleicht hilft es, wenn sich mehr User bei Yamaha beschweren.
Grüße, Roland
Crash_Override
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 16. Sep 2016, 18:11
Kann man Musiccast mit den internen Endstufen in der Zone 2 nutzen ?
Sprich im Hauptraum 5.1 und in der Küche 2.0.
std67
Inventar
#31 erstellt: 16. Sep 2016, 18:22
verstehe die Frage nicht. Beide Varianten bieten doch dieselben Funktionen, vollen Zugriff uf die Eingänge des AVR
Nur das du Zone 2 halt nicht über die MusicCast App steuern kannst
Crash_Override
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 16. Sep 2016, 18:32
Vielleicht habe ich mich umständlich ausgedrückt.
Ist es möglich mit einem Yamaha Av Receiver z.B dem 2050 ein Multiroom System aufzubauen ?
Oder kann man nur in der Hauptzone mittels Musiccast z.B. Internetradio hören ?
Idee dahinter war das ich mit den internen Endstufen bei Partys die Küche und eventuell das Esszimmer beschallen könnte.
std67
Inventar
#33 erstellt: 16. Sep 2016, 21:00
Hi

also die Zonen des AVR haben mit MusicCast nix zu tun

Pro zusätzlicher Zone gehen die zwei Endstufen in der Hauptzone verloren. Also bei meinem 3050 z.B. kann ich wenn ich eine Zone in der Küche eintrichte im Wohnzimmer nur noch 7.1 anstatt 9.1 nutzen
Alternativ könnte ich übe die Vorverstärkerausgänge eine separate Edstufe in/für die Küche nutzen und dannim Wohnzimmertrotzdem 9.1 nutzen

MusicCast sind völlig unabhängige Geräte. Sie können autark betrieben werden (Spotify, BT, Zugriff auf DLNA-Server) und besitzen eigene Endstufen, aber sie KÖNNEN eben auch auf alle am AVR angeschlossenen Quellen zugreifen, aso z.B. den CD-Player etc
Und du brauchst KEINE Kabel zwischen den MusicCast Geräten


[Beitrag von std67 am 16. Sep 2016, 21:02 bearbeitet]
Crash_Override
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 17. Sep 2016, 18:22
Vielen Dank für die Erklärung.

Gruß
biker1050
Inventar
#35 erstellt: 19. Sep 2016, 07:54
@std67
Das ist so nicht ganz richtig!

Bei einem RX-A2050 ist es folgendermaßen:
Das Gerät hat 9 Endstufen und somit ist z.B. 5.1 Hauptzone, Stereo in der 2. Zone und Stereo in einer 3. Zone Möglich.
Oder auch 7.1 Hauptzone und Stereo in der 2. Zone.
Bis hier ist das ganz normal Mehrzonenbetrieb!

Wenn man nun alle drei Zonen des RX-As nutzt, kann man diese auch als MC Räume in der App anzeigen und nutzen!
Hört man also in der Hauptzone Net-Radio, Linkt man Zone 2 und 3 dazu und es laufen alle Zonen.
Bei einem RX-A2050 kann aber nur die Hauptzone der Linkmaster sein.

Bei den neuen (RX-A2060) kann auch eine Zone der Linkmaster sein.
Crash_Override
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 19. Sep 2016, 13:18
@biker1050
Vielen Dank für die Aufklärung
Wenn man die Räume in der App angelegt hat, kann man dann auch nur in Zone 2 (z.b Esszimmer) Radio hören ?

Steht das 1050 für Triumph ?
Toller Motor

Gruß Christian
biker1050
Inventar
#37 erstellt: 19. Sep 2016, 14:31

Crash_Override (Beitrag #36) schrieb:
@biker1050
Vielen Dank für die Aufklärung
Wenn man die Räume in der App angelegt hat, kann man dann auch nur in Zone 2 (z.b Esszimmer) Radio hören ?

Ja


Crash_Override (Beitrag #36) schrieb:

Steht das 1050 für Triumph ?
Toller Motor


Ja, 2012er Speed Triple R.
Der beste Motor! ;-)
TED81
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 27. Sep 2016, 20:59
Hi ich habe heute bei meinem Rx V 775 das Update gemacht und wollte das Music Cast ausprobieren.
Ich habe mir die App runter geladeb auf mein Galaxy S6 und scheitere dann schon an Schritt 2.
Ich drücke am Yamaha die straight Taste und es passiert nichts, egal wie lange ich sie gedrückt halte.

Was mache ich falsch?
Ich möchte nur meinen Bose Qd35 über das MusicCast verbinden.
std67
Inventar
#39 erstellt: 27. Sep 2016, 21:05
Hi

und was hat ein BT-Kopfhörer mit MusicCast zu tun? Den musst du natürlich per BT koppeln, falls der 775 überhaupt einen entsprechenden Sender hat
Was ich aber, ohne es zu wissen, ebenso bezweifle wie das es ein MusicCast Update für dieses Gerät gibt

Edit: per MusicCast kannst du nur die entsprechenden Yamaha-Geräte anbinden: http://de.yamaha.com/de/products/audio-visual/musiccast/


[Beitrag von std67 am 27. Sep 2016, 21:06 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#40 erstellt: 27. Sep 2016, 23:28
Für den RX-V775 gab es nie ein MusicCast-Update und wird es auch niemals geben weil er garnicht die notwendige Hardware besitzt.
MusicCast wurde erst mir dem RX-V779 eingeführt. Der ist dann tatsächlich in der Lage sich über den eingebautem Sender (als Teil von MusicCast) mit Bluetooth-Kopfhörern zu verbinden.
Für den 775 benötigst du dazu einen zusätzlichen Bluetooth-Transmitter der an den KH-Ausgang angeschlossen wird. Das hatten wir doch schon in deinem anderen Thread, inklusive dem Latenzproblem bei Filmen
sunshine1965
Neuling
#41 erstellt: 29. Sep 2016, 07:01
Hallo zusammen,

Verstehe ich richtig, das ich festverkabelte Boxen nicht mit MusicCast eine Quelle zuordnen kann.

Beispiel:

Zone 1: Wohnzimmer --> TV

Zone 2: Küche --> Radio

Kann ich den Receiver RX-V779 per App ein- und ausschalten?

Danke + Gruß
biker1050
Inventar
#42 erstellt: 29. Sep 2016, 07:08

sunshine1965 (Beitrag #41) schrieb:
Hallo zusammen,

Verstehe ich richtig, das ich festverkabelte Boxen nicht mit MusicCast eine Quelle zuordnen kann.

Beispiel:

Zone 1: Wohnzimmer --> TV

Zone 2: Küche --> Radio

Kann ich den Receiver RX-V779 per App ein- und ausschalten?

Danke + Gruß


Den ersten Satz verstehe ich nicht, für dein Beispiel gilt aber JA!
sunshine1965
Neuling
#43 erstellt: 29. Sep 2016, 07:22

biker1050 (Beitrag #42) schrieb:

sunshine1965 (Beitrag #41) schrieb:
Hallo zusammen,

Verstehe ich richtig, das ich festverkabelte Boxen nicht mit MusicCast eine Quelle zuordnen kann.

Beispiel:

Zone 1: Wohnzimmer --> TV

Zone 2: Küche --> Radio

Kann ich den Receiver RX-V779 per App ein- und ausschalten?

Danke + Gruß


Den ersten Satz verstehe ich nicht, für dein Beispiel gilt aber JA!


Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Ich ging davon aus das ich nur Wireless speaker wie z.B. WX-010 eine andere Quelle zuordnen kann.

Kann ich den Receiver RX-V779 per App ein- und ausschalten?


[Beitrag von sunshine1965 am 29. Sep 2016, 07:26 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#44 erstellt: 29. Sep 2016, 10:11
Ja, wenn Netzwerk Standby aktiviert ist.
sunshine1965
Neuling
#45 erstellt: 29. Sep 2016, 10:23

steelydan1 (Beitrag #44) schrieb:
Ja, wenn Netzwerk Standby aktiviert ist.


Danke.

Kann ich in der Zone 2 auch 3 Lautsprecher per Kabel anschliessen?
steelydan1
Inventar
#46 erstellt: 29. Sep 2016, 10:35
Im Prinzip Ja.
Aber da gilt es zu beachten:
1) Den 3ten LS musst du ja an den gleichen LS-Ausgang anschliessen wie einen der beiden anderen LS. Das erfordert dass du LS mit mindestens 8Ohm Impedanz verwendest. 4Ohm-LS oder 4-8Ohm-LS (und das sind die meisten) solltest du nicht verwenden.
2) Zone2 überträgt ein Stereosignal. Der 3te LS gibt also nur den linken oder rechten Kanal wieder, je nachdem an welchen LS-Ausgang er angeschlossen ist.


[Beitrag von steelydan1 am 29. Sep 2016, 10:36 bearbeitet]
sunshine1965
Neuling
#47 erstellt: 29. Sep 2016, 11:19

steelydan1 (Beitrag #46) schrieb:
Im Prinzip Ja.
Aber da gilt es zu beachten:
1) Den 3ten LS musst du ja an den gleichen LS-Ausgang anschliessen wie einen der beiden anderen LS. Das erfordert dass du LS mit mindestens 8Ohm Impedanz verwendest. 4Ohm-LS oder 4-8Ohm-LS (und das sind die meisten) solltest du nicht verwenden.
2) Zone2 überträgt ein Stereosignal. Der 3te LS gibt also nur den linken oder rechten Kanal wieder, je nachdem an welchen LS-Ausgang er angeschlossen ist.


Besten Dank. Du hast mir sehr geholfen.

Ich habe in meiner jetzigen Wohnung seit über zehn Jahren im Wohnzimmer 5.1 und einen Lautsprecher in der Küche und einen im Bad an einem YAMAHA Receiver.

Da wir dieses Jahr in unser neues Eigenheim ziehen werden, möchte ich im Zuge dessen den alten Receiver ersetzen.
Zuerst wollte ich für das Bad im OG das Eissound I-Select 5, Einbauradio mit Displayfernbedienung und 18cm 2-Wege-LS kaufen.
Dann habe ich von MusicCast (RX-V779) gelesen und dachte mir das dies die ideale und günstigste Lösung für mich ist die Räume WZ, Küche, EG-Bad, EG-OG zu beschallen.
steelydan1
Inventar
#48 erstellt: 29. Sep 2016, 12:53
Mit MusicCast liegst du da schon richtig.
Aber ich würde das nicht über Zone2 (also mit kabelgebundenen LS), sondern über Wlan mit z.B. je einem WX-10 oder WX-30 in Küche und Bad machen.
Die WX-10/30 funktionieren bei Netzwerkquellen (z.B. Netradio, Musik vom NAS, Streamingdienste) übrigens auch ohne dass der AVR eingeschaltet ist, können also direkt durch die MusicCast-App angesprochen werden.
sunshine1965
Neuling
#49 erstellt: 29. Sep 2016, 13:09
Super. Vielen Dank für den Tipp.
gremly
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 30. Sep 2016, 19:48
Bei Bedarf kann im Verstärker eine 2 Zone aufgemacht werden, um beispielsweise das FM Signal via Musiccast auszugeben, ohne dass der Verstärker aus dem Standby geholt werden muss. Ist von der Bedienung her etwas hakelig aber funktioniert zuverlässig.
Apollo30
Stammgast
#51 erstellt: 01. Okt 2016, 16:51
Lassen sich beim Musiccast Rear-Lautsprecher über zwei kleinere Boxen im Netz (z.B. 10er oder 30er) realisieren?
Also Front- und Seitenkanäle am AVR per Kabel und zwei Rückkanäle über z.B. zwei WX-010 die über Musiccast eingebunden sind?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V581 Musiccast einrichten
bea66 am 13.07.2017  –  Letzte Antwort am 20.07.2017  –  9 Beiträge
RX-V473 und Android App
zeeloo am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  2 Beiträge
RX-A820 und Musiccast
Guitsch am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  4 Beiträge
Yamaha RX-A660 Zone 2 mit MusicCast
MEKak_2016 am 19.12.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  5 Beiträge
Alternative zu RX-V677 mit MusicCast
viggo am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  4 Beiträge
Einmessen mehrerer Hörpostion Yamaha MusicCast RX-S601
Hifi_Otto am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  3 Beiträge
Alexa und Musiccast
Matthiasotto am 12.11.2017  –  Letzte Antwort am 16.11.2017  –  7 Beiträge
RX-A 3060 Firmware Update nicht möglich
Tokki1969 am 25.04.2017  –  Letzte Antwort am 05.05.2017  –  7 Beiträge
MusicCast - Wiedergabe AUF Smartphone ?
zac_df1 am 11.06.2017  –  Letzte Antwort am 11.06.2017  –  3 Beiträge
Musiccast VX779 und Bluetooth LS
relaxz am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedblackplasticjunkie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.501

Hersteller in diesem Thread Widget schließen