SUB, wie optimieren?

+A -A
Autor
Beitrag
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Feb 2017, 14:04
Hallo aus Hannover,

Habe einen Yamaha AVR = RX-A660. Eingemessen mit YPAO.

Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden. Hätte aber gern etwas mehr Bass vom SUB.

Hier mal meine Messergebnisse:

Abstand:
Front L = 3,25m
Front R = 3,25m
Center = 2,80m
SL = 1,95m
SR = 1,85m
Sub = 3,05m

Alle Werte, bis auf eine kleine Abweichung beim SUB, entsprechen der echten Entfernung.

Konfiguration:
Endstufenzuordnung = BI-AMP
Front, Center,Surround = Klein
Übernahmefreguenz = 40hz
Phase: Normal

Pegel:
Front L und R = 0db
Center +0,5db
SL/SR -2db
SUB: +2,5db

Eingemessen per Stativ, Mikro Ohrhöhe Hörposition, SUB Level 25%, Crossover max.

Meine Frage: Möchte nicht!! erneut einmessen, da ich die Werte und den Klangeindruck als sehr gut empfinde, lediglich etwas mehr Bass könnte es sein.

Was tun?
Level am Sub erhöhen? Denke damit verändere ich die Einmessung.
Pegel am AVR steigern?
Sonst gibt es da noch unter dem Menüpunkt "Anpassung Lautstärke" die Position "Subwooferanpassung".

Was könnt ihr mir empfehlen?

Danke vorab und Gruss

Hardy
Mekali
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2017, 14:12
Welche LS bzw. welchen Sub nutzt Du? Die Trennfrequenz ist meiner Meinung nach deutlich zu tief, es sei denn Du hast Lautsprecher, die extrem tief spielen können. Stell die Trennfrquenz mal auf 80 Hz. Falls das noch nicht den gewünschten Effekt hat, kannst Du den Subpegel z.B um 3db erhöhen.
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Feb 2017, 14:15
Hallo und danke für die Antwort.

Front KEF Q300, Center KEF 200, Sub KEF 400
SL/SR: alte Castle Trent.

Hardy
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2017, 14:18

Level am Sub erhöhen? Denke damit verändere ich die Einmessung.
Pegel am AVR steigern?

kannst beides machen, das Ergebnis ist das selbe. Ich bevorzuge die Methode am AVR, da geht es genauer und bequemer.

Und nein die Einmessung veränderst du damit nicht
mA1k
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2017, 14:20
Ich denke mal das Dein Sub an seine Grenzen kommt.

Ggf ist das was Du an Bass erwartest etwas mehr als viele andere.
Ich würde den Sub mal um ein paar DB anheben und das testen.
Aber man sollte nicht vergessen das es eben auch "nur" ein 25cm Chassi ist.
Der Sub selber ist sicherlich nicht schlecht aber ggf sind deine Bassansprüche über diesen des Subs

Wichtig ist das der Bass nicht zu stark auf trägt so das andere Sachen komplett unter gehen.
Die Balance ist wichtig

Wenn Du den Sub unterstützen willst hast Du schon mal über Körperschallwandler nachgedacht?
Mekali
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2017, 14:20
Ok, dann macht eine trennung bei 80Hz auf jeden Fall Sinn. Die Einmessung bleibt auch erhalten, so dass Du mit ein paar Klicks auf der Fernbedienung die andere Konfiguration ausprobieren kannst. Kannst ja mal berichten, ob das was gebracht hat.
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Feb 2017, 14:20
Könnt ihr mir seigen, was das mit der Feinabstimmung des SUB's im Menü "Anpassung Lautstärke" auf sich hat?
In der BDA gibt es nicht viel zu erfahren.
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Feb 2017, 14:23

mA1k (Beitrag #5) schrieb:
Ich denke mal das Dein Sub an seine Grenzen kommt.

Ggf ist das was Du an Bass erwartest etwas mehr als viele andere.
Ich würde den Sub mal um ein paar DB anheben und das testen.
Aber man sollte nicht vergessen das es eben auch "nur" ein 25cm Chassi ist.
Der Sub selber ist sicherlich nicht schlecht aber ggf sind deine Bassansprüche über diesen des Subs

Wichtig ist das der Bass nicht zu stark auf trägt so das andere Sachen komplett unter gehen.
Die Balance ist wichtig

Wenn Du den Sub unterstützen willst hast Du schon mal über Körperschallwandler nachgedacht?



Nein, nicht wirklich. Wenn ich den Pegel am Sub auf ca 70% bringe (jetzt 25%) fallen die Tassen aus dem Schrank.
Das ist aber nicht der gewünschte Weg
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Feb 2017, 14:24

Mekali (Beitrag #6) schrieb:
Ok, dann macht eine trennung bei 80Hz auf jeden Fall Sinn. Die Einmessung bleibt auch erhalten, so dass Du mit ein paar Klicks auf der Fernbedienung die andere Konfiguration ausprobieren kannst. Kannst ja mal berichten, ob das was gebracht hat.


Werd ich morgen machen
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Feb 2017, 14:28

H1953 (Beitrag #7) schrieb:
Könnt ihr mir seigen, was das mit der Feinabstimmung des SUB's im Menü "Anpassung Lautstärke" auf sich hat?
In der BDA gibt es nicht viel zu erfahren.


Möchte die Frage nochmal wiederholen, kann damit nichts anfangen.
mA1k
Inventar
#11 erstellt: 03. Feb 2017, 14:56

H1953 (Beitrag #8) schrieb:

Nein, nicht wirklich. Wenn ich den Pegel am Sub auf ca 70% bringe (jetzt 25%) fallen die Tassen aus dem Schrank.
Das ist aber nicht der gewünschte Weg


Das eine hat mit dem anderen recht wenig zu tun^^
Das erzeugst Du auch durch pures dröhnen und extrem unsauberer Bass. Was bei 70% ziemlich sicher der Fall ist bei dem Sub.
Das die Tassen aus den Schrank fallen hatte ich auch mit meinem alten Billigen Teufel Sub geschaft der nur nen 20cm Chassi hatte.

Die Frage ist eben was Du meinst mit "mehr bass".
Einfach nur mehr Lautstärke oder auch tiefer gehen?
Wenn es um Tiefe geht dann kommt dein Sub einfach an seine Grenzen.
Da kannst Du mit einem Körperschallwandler gut gegen an gehen. Allerdings funktioniert das nicht wenn Du durch den Raum läufst

Und ich würde auch nicht direkt auf 70% gehen sondern eher 35% o.ä.
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Feb 2017, 14:59
Geb dir recht. War auch nur ein Beispiel.

Möchte nur, dass der Sub etwas dominanter wird.

Kannst du zu meiner Frage mit der Feinabstimmung was sagen?

Danke und Gruss
Hardy
Mekali
Inventar
#13 erstellt: 03. Feb 2017, 15:13
Die "Feinabstimmung" vom Sub ist - so viel ich weiß - nichts anderes, als wenn Du im Menü den Subpegel erhöhst. Auf beiden Ebenen erhöhst Du den Subpegel.
mA1k
Inventar
#14 erstellt: 03. Feb 2017, 17:17
Ob Du nun am AVR um zb 3DB an hebst oder am Sub selber kommt auf das selbe raus.

Und die Frage ist eben was meinst Du mit Domminant?

Laut oder tief?

Tiefer wird mit diesem Sub nicht gehen.
Das ist einfach Bauart bedingt und ist auch vollkommen normal.
Wenn Du da mehr willst musst Du eben zu nem 12 oder 15 Zoll Sub wechseln.
QE.2
Inventar
#15 erstellt: 04. Feb 2017, 10:49
Geh´ doch mal der Reihe nach vor. Sinnvoll ist es in Deinem Fall zuerst einmal die Übernahmefrequenz zu erhöhen, denn 40Hz ist sicher zu niedrig. Kannst Du ja probiern, stell doch einfach mal auf 80 Hz, das paßt meist sehr gut. Und dann in verschiedenen Schritten den Sub lauter machen, was weiß ich, auf 35% oder 40. Sowas kann man nur probieren. Damit behältst Du dann noch "Luft" um eben am AVR, je nach Film noch etwas plus, minus korrigieren zu können.


[Beitrag von QE.2 am 04. Feb 2017, 10:51 bearbeitet]
H1953
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 04. Feb 2017, 12:45
Hallo aus Hannover,

möchte kurz berichten.

Ich habe die Ü-Frequenz auf 80hz erhöht, den Sub am AVR um 3db auf 5,5db erhöht. Am Sub selbst habe ich nichts verändert.

Ich bin mit dem Ergebnis abslout zufrieden, klingt prima.

Danke für eure Unterstützung.



!!Habe aber eine weitere Frage zur Gesamtlautstärke meiner Kombi.

Es geht um die Lautstärkeregelung (TV, SKY-Receiver, Blu-ray). Erst ab Skala um die 60 (nicht db) bekomme ich es richtig laut. Bei 35/40; Skala reicht von 0-97, höre ich fast gar nichts. Verbunden ist alles über HDMI. Ist das Yamaha typisch? Die Eingangslautstärke steht auf +5.

Der RX-A660 hat ca. 115 Watt an 6Ohm. Die KEF sind 4Ohm Boxen.

Habt ihr da nochmal Erfahrungswerte?

Grüsse Hardy


[Beitrag von H1953 am 04. Feb 2017, 13:11 bearbeitet]
mA1k
Inventar
#17 erstellt: 06. Feb 2017, 09:11
Also bei meinem Denon ist es bei 35 auch recht Leise.
Filme schaue ich so bei 60-70.
Musik höre ich je nach dem. Meistens um die 50 aber wenn ich Laut möchte 60-70 so ca.
Highjumper66
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Feb 2017, 09:15
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-A660, Einmessproblem SUB
H1953 am 03.01.2017  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  9 Beiträge
Yamaha RX-A1010 Front Presence als 9.1?
Tommy-Z am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  4 Beiträge
Front LS bleiben beim einmessen ohne ergebnis
hondavti am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  7 Beiträge
RX-V679 mit NuJubilee 40 - EQ Front vs. Flat
CommanderROR am 30.08.2016  –  Letzte Antwort am 30.08.2016  –  3 Beiträge
Yamaha 3050 Front und Center gehen nicht
MaggusE am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 03.06.2016  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V3030 Einmessung
förgi am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  2 Beiträge
Yahama v667 front-ls small ohne Sub
Apu_79 am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  7 Beiträge
Kein Ton aus Subwoofer (Yamaha RX-V771 + Elac SUB 111.2 ESP)
AliZi am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  25 Beiträge
Anschlussfragen Yamaha RX-A1050 5.1 Front mit Bi Amping
Paprika1972 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  13 Beiträge
Nutzung eines alten Yammi RX-V 1200 für Front Presence, 3ten sub und 2ten center?
navahio am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedtorro89
  • Gesamtzahl an Themen1.376.836
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.503