Yamaha DSP AX1 vs ?

+A -A
Autor
Beitrag
yener333
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Feb 2017, 21:09
Hallo,

Mein Neffe hat sich jetzt einen gebrauchten Yamaha DSP AX 1 gekauft,hatte zuvor den
Yamaha RX V 2400.Der AX 1 hört sich deutlich besser an,mein möchte aber trotzdem was modernes
wie einen Yamaha RX A 3060 oder vergleichbarer mit Dolby HD...

Die Frage ist,sind die modernen Geräte viel besser als ein AX1 ?
Könnt ihr mit da weiterhelfen ?

Vergleich Yamaha RX V 2400 zu Yamaha RX A 20XX oder RX A 30XX würde mir auch weiterhelfen.

Gruss
Yener
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2017, 21:16
ich bin ja nicht so sehr der "Verstärker-Klang Mensch", aber wenn es den gibt, dann gehört meiner Meinung nach der AX-1 zu den "eher schlechten" Modellen.
Zumindest habe ich parallel zu meinen AX-1 noch einen Stereo Verstärker betreiben, weil der AX-1 eben wirklich nicht so toll war.

die Fragen wären jetzt: was kann der AX-1 besser als der RX-V2400? Und welche LS sollen denn betrieben werden?
yener333
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Feb 2017, 21:21
Danke für die schnelle Antwort,der AX 1 ist im Stereo und 5.1 Betrieb deutlich besser als der 2400er.
Standboxen Magnat Quantum 7er Reihe mit Magnat Quantum 6er Reihe und Rear momentan JBL Control one.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 05. Feb 2017, 21:52
wenn "besser" bei dir dasselbe wie "lauter" ist, dann kann ich das nachvollziehen, Kraft hat der AX-1 wirklich genug, aber meinst du das wirklich?
yener333
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Feb 2017, 22:03
Hallo,
Der AX 1 spielt kraftvoller als der 2400er mit viel besserer Auflösung.Der Klang ist raumfüllender,die Stimmen lösen dich besser von den Lautsprechern.
Der AX lief im Stereobetrieb und alle waren der Meinung,das der Center Speaker mitläuft,hört sich einfach besser an.
Mit DVD Adio/SACD finde ich den Klang genial...die Frage ist,können die modernen Verstärker das besser ? Viel besser ? Minimal besser ?


[Beitrag von yener333 am 05. Feb 2017, 22:04 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 05. Feb 2017, 22:56
wenn du mich fragst, dann würde ich bei AVR zwischen 1000 und 2000€ (also mit den besseren Einmesssystemen wie YPAO R.S.C. oder Ausdyssey XT32) "viel besser" und bei den kleineren zwischen 500 und 1000€ mit "besser" antworten.
aber das kann man schlecht in Worte fassen...

ich kenne den 2400 nicht und der AX-1 ist jetzt auch schon sehr lange her.

solche Dinge wie "es hört sich an als ob der Center mitspielt oder nicht" können schon auf anderen Entfernungseinstellungen beruhen!
ich behaupte, dass 5cm einen größeren Unterschied ausmachen als der Verstärker selber. Bei aktuellen Yamaha ist bei Pure-Direct die Entfernungskorrektur bei Stereo deaktiviert, aber ich glaube das war früher anders, sicher bin ich mir da aber nicht.
yener333
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Feb 2017, 23:04
Im Stereobetrieb gibts keine Abstandseinstellungen.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 05. Feb 2017, 23:20
bei BEIDEN?
love_gun35
Stammgast
#9 erstellt: 05. Feb 2017, 23:30
Hallo Mickey Mouse, gibt es eigentlich einen AVR mit XT32 bei dem man auch nach dem Einmessen noch den Equalizer verstellen kann ?
Damals beim X400 ging das nicht, geht das Inzwischen?
Ging das nur nicht bei Denon AVR oder auch bei anderen wie Marantz oder Onkyo die das XT32 drin hatten?
yener333
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Feb 2017, 23:34
Ja beide im Stereobetrieb mit/ohne Pure Direct Schaltung.Im 5.1 Betrieb beide gleich eingestellt.
Im A/B vergleich lag der AX deutlich vorne,mehrmaliges hin und herschalten war nicht nötig,AX1 klang einfach besser.
Ich würde eher zum DSP Z 7/9 tendieren...mein Neffe möchte aber unbedingt RX A 3060 testen/kaufen.

Wie ist der Z7 einzustufen ? Über oder unter dem 3060 ? Wir reden hier nur über den Klang,Ausstattung oder
Anschlussmöglichkeiten mal ausser Betracht lassen.
Mickey_Mouse
Inventar
#11 erstellt: 05. Feb 2017, 23:39
@love_gun35:
soviel ich weiß ging das bei XT32 noch nie, völlig unabhängig vom Hersteller, ABER...
1) bei den neuesten D&M Geräten wurde eine App in Aussicht gestellt über die man da Veränderungen an der Zielkurve vornehmen kann
2) kann man das über Audyssey Pro machen (dafür muss aber natürlich der AVR Audyssey Pro fähig sein und man muss das dazu kaufen (keine Ahnung was das genau kostet, aber ich meine mehrere 100€ (600 oder 700? schwirrt im Hinterkopf herum))
love_gun35
Stammgast
#12 erstellt: 05. Feb 2017, 23:48
Danke für die Info, wenn das soviel wie ein Mittelklassereceiver kostet ist das für mich irrelevant und Quatsch.
Ich hatte mal einen Yamaha RX-A1030, was hat sich bei denen bisher getan?
Ist es nach wie vor das selbe YPAO oder inzwischen ein verbessertes?
Mickey_Mouse
Inventar
#13 erstellt: 06. Feb 2017, 00:13

yener333 (Beitrag #10) schrieb:
Wie ist der Z7 einzustufen ? Über oder unter dem 3060 ? Wir reden hier nur über den Klang,Ausstattung oder
Anschlussmöglichkeiten mal ausser Betracht lassen.

ich kann diese großen Unterschiede nicht wirklich nachvollziehen, daher ist es schwierig zu den anderen AVR eine "Rangliste" einzuführen.

Ich hatte selber den Z11 und schätze den als "über alle Zweifel erhaben" ein. Ich hatte aber gerade mal wieder eine Diskussion mit jemandem, der unbedingt einen Stereo Verstärker an den Z7 anschließen wollte, weil der Z7 ja "so schlecht" ist. Soviel ich weiß tun sich Z7 und Z11 aber nicht viel.

bei mir lief parallel zum AX-1 ein 2000€ Stereo Vollverstärker und der wurde mit dem Z11 arbeitslos.
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 06. Feb 2017, 00:15

love_gun35 (Beitrag #12) schrieb:
Ist es nach wie vor das selbe YPAO oder inzwischen ein verbessertes?

wir vermischen jetzt zwei verschiedene Themen!
YPAO hat sich alleine deshalb gravierend verändert weil es ab der x040 Serie YPAO Volume gibt! Die Unterschiede die sich durch diese adaptive Loudness ergeben sind um Faktor 10 bis 100 stärker als jeder "Verstärker-Klang"!
love_gun35
Stammgast
#15 erstellt: 06. Feb 2017, 01:03
Ist das nur bei den RX-A Modellen oder haben das auch die V Modelle?
Verstehe ich es richtig, dass das System gleich geblieben ist aber die Adaptive Loudness, was mit dem Einmesssystem nichts zu tun hat sich geändert hat?
Und wie macht sich die Adaptive Loudness bemerkbar.
Früher Loudness war Bassanhebung.
Mickey_Mouse
Inventar
#16 erstellt: 06. Feb 2017, 10:57
YPAO Volume hat in dem Sinne mit der Einmessung zu tun, weil dadurch erst die reale Lautstärke am Hörplatz erkannt wird!
der AVR "weiß" daher wie laut es bei einer bestimmten Einstellung tatsächlich ist (also den Wirkungsgrad der LS, wie viel der Raum "schluckt" usw.) und stellt den dazu passenden "gehörrichtigen" Frequenzgang an. Das ist in erster Linie eine Bassanhebung.
Je lauter man dreht, desto schwächer wird es dann. Das gibt es auch bei den kleineren Modellen, ich weiß nicht genau aber das müsste es ab dem 676 (und größer/neuer) geben.

ansonsten weiß ich nicht wann R.S.C. dazu gekommen ist? das bietet neben den "einfachen" Korrekturen per PEQ noch die Filter "im Hintergrund" (kann man nichtmal sehen, geschweige denn selber anpassen) die auch im Zeitbereich noch aktiv sind.
love_gun35
Stammgast
#17 erstellt: 06. Feb 2017, 13:56
Ah ok, quasi eine Bassanhebung die mit höherer Lautstärke geringer wird?
Nun gut, ist diese bei allen Widergabemodi Aktiv?
Musik in Stereo höre ich zu 90% nur mit meinen beiden Fronts, sonnst ist da meistens alles andere aus.
Bei den Yamahas kann man ja auch nach der Einmessung nach belieben am Equalizer rum stellen, ich hätte auch sehr gerne den 1030 damals behalten. Optik, Haptik, Menu usw.
Ich bekam leider den Klang nicht so hin wie ich ihn wollte, obwohl im Netz von vielen sehr positives darüber berichtet wurde.
Beim Pioneer, den ich jetzt habe ist das anders. In den Höhen empfinde ich es gleich, die stimmen empfinde ich lebendiger und hab das Gefühl die lösen sich mehr in den Raum und den Bass empfinde ich kräftiger, wobei aber nix dröhnt oder brummt. Wenn zb eine Bassgitarre spielt hört es sich genau so an wie es sein soll, klar, sauber und deutlich.
Denkst du das die Adaptive Loudness da Abhilfe schaffen kann beim Yamaha?
yener333
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 08. Feb 2017, 00:25
Ich frag mal anders,hört man den Unterschied Dolby Digital zu True HD ?
Enver03
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Feb 2017, 05:04
Hallo zusammen,

hier ist der Neffe der sich extra im Forum angemeldet hat, weil der Onkel sehr überzeugt
ist, dass die neuen Verstärker wie z.B Yamaha Rx-a2030 nicht unbedingt besser sind als der
AX1. Ich hingegen bin der Überzeugung das die neuen Formate wie TrueHD und ähnliches
einen "besseren" Klang anbieten. Leider hatte ich keine Möglichkeit einen Vergleich mit den
neuen "modernen" Verstärkern und den Ax1 zu machen.

Daher lautet meine Frage wie folgt: Würde es sich lohnen bei meinem Setup Magnat Quantum 63,709,sub630A und Jbl Cotrol One als Rear
Lautsprecher umzusteigen?

Danke im vorraus für die Antworten.
epsigon
Stammgast
#20 erstellt: 09. Feb 2017, 13:59
Hallo,

da ich auch lange meinen A1 benutzt habe, das war der Vorläufer vom AX1, war es nicht so der klanglich Unterschied beim Wechsel, sondern die Einmessung und das Ergebnis, wie natürlich auch die ganz Vernetzung wie der Umstieg auf die HDMI Verkabelung. Klanglich hat der A1 wie auch noch der AX1 beim Stereohören kleine Defizite wo bei ich sagen muss der A1 mehr wie der AX1.

Was neue Tonformate betrifft, hängt viel von den Lautsprechern und Aufstellung ab und wie es abgemischt ist, das ist ähnlich wie bei 4K und HDR, wenn es gut gemacht ist ist erfreulich aber häufig auch enttäuschend. Ich glaube jeder kennt VHS Qualität auf DVD oder DVD Qualität auf BD.. Schon auf DVD und BD kennt jeder den Unterschied von deutschen dts/DD und original dts/DD. Aber alles bringt nichts wenn der Hörraum und Aufstellung zu viel Kompromisse verlangen und die Lautsprecher gar nicht das Potential haben, deswegen hat sich der A1 so lange im Wohnzimmer gehalten. Und es ist eben der Vorteil von einem neueren AV Receiver das er die Einmessung so gut beherrscht. Mein A1 wurde von einen A830 abgelöst und das zu meiner vollsten Zufriedenheit.

noch einen schönen Tag
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Yamaha DSP AX1 rauscht
hififreak1204 am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  4 Beiträge
Yamaha DSP AX1 schaltet sofort wieder aus
OleP_Z9 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2016  –  2 Beiträge
Yamaha AX1 input modes
beehaa am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  6 Beiträge
Yamaha AX1 Nachfolger
Pelie am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  3 Beiträge
Hilf für Yamaha DSP AX1: Anschuß an analog Plattenspieler
rudisilves am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  5 Beiträge
Problem mit Dsp-AX1
MasterOfDesaster_ am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  11 Beiträge
Yamaha Dsp Az 1 vs. Az 2
marlboroman73 am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2011  –  5 Beiträge
Yamaha DSP-A3090 vs Vulkan MK V
diggerx2000 am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  4 Beiträge
was ist der technische Unterschied zwischen Yamaha Dsp Ax1 und dem Modell Ax2?
Hans* am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  4 Beiträge
Yamaha DSP-AZ1 (Fernbedienung)
mike-sl12 am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • JBL
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedleckerdorsch
  • Gesamtzahl an Themen1.376.673
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.221.411