Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha Rx-a780 bzw 880 mit scene+ oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Nov 2018, 20:28
Liebes Forum,
Bin ganz neu hier und habe eine möglicherweise nicht so leicht zu klärende Frage. Undzwar bin ich im Moment auf der Suche nach einem neuen AV-receiver und habe mich eigentlich schon auf den Yamaha Rx-v685 festgelegt. Da mir der Rx-a680 zu wenig Ausstattung hat und der Rx-a880 zu teuer ist. Auf der Yamaha Seite bin ich dann auf den Rx-a780 gestoßen, zu dem es sonst kaum Informationen im Internet gibt, der abgesehen vom DAB Anschluss und dem nicht fest integrierten Netzkabel dieselbe Ausstattung wie der Rx-v685 auf aventage Niveau hat. Zunächst war das mein neuer Favorit, bis ich bei genauerem Vergleich auf der Yamaha Seite in den Spezifikationen festgestellt habe, dass der rx-v685 scene plus hat aber a780 bis a880 nur scene. Eigenartig ist dass der a 680 scene mit 4 Plätzen und a780 und 880 scene mit a Plätzen haben. Nach einem Telefonat mit dem HiFi laden war die Verwirrung dann noch größer. Laut deren Broschüre von 2018/2019 gibt es keinen rx-a780 und der 880er hat bereits scene+. Die frglage ist nun ob der Fehler in der Broschüre oder auf der Internetseite von Yamaha liegt und ob es irgendwelche Informationen vom Rx-a780 bezüglich scene gibt, da davon im Moment meine Kaufentscheidung abhängt ob es der Rx-v685 oder der Rx-a780 wird. Vielen Dank schonmal.
Mfg Emanuel
kobold58
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2018, 20:37
Wer soll das von uns wissen? Ich würde aber eindeutig der Webseite von Yamaha trauen.
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Nov 2018, 20:40
Ich habe vergessen dazu zu schreiben, dass die Broschüre auf die ich mich bezogen habe auch von Yamaha selbst ist. Es gibt also zwei verschieden Angaben vom Hersteller selbst.
kobold58
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2018, 20:40
Dann mail sie doch an.
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Nov 2018, 20:42
Bereits geschehen habe gehofft hier vielleicht auch eine Antwort zu erhalten. Vielen Dank trotzdem.
kobold58
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2018, 20:45
Kannst ja mal schreiben, wie die Antwort ausgefallen ist.
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Nov 2018, 21:01
Werd ich machen danke
Passat
Moderator
#8 erstellt: 27. Nov 2018, 01:34
Die kleinen RX-A sind Unsinn.

Der RX-A6xx ist baugleich mit dem RX-V5xx des gleichen Modelljahrs.
Der RX-A7xx ist baugleich mit dem RX-V6xx.des gleichen Modelljahrs.
Einzige Unterschiede der RX-A 6xx/7xx gegenüber den RX-V5xx/6xx:
- Alufront
- Dreregler für die Eingangswahl anstatt 2 Tasten
- 5. Fuß
- 3 statt 2 Jahre Garantie
und ab Modelljahr 2017/2018 DAB+.

Als es den RX-V7xx noch gab, betraf das auch den Unterschied zwischen RX-A8xx und RX-V7xx.
Wobei der RX-A8xx neben den o.g. Unterschieden noch folgendes mehr hatte:
- Klappe auf der Front
- 2 HDMI-Eingänge mehr
- Audio-Eingang vorne
Dafür hatte aber auch schon der RX-V7xx eine Alufront und den Drehregler für die Eingangswahl.

Bei der Wahl zwischen RX-V685 und RX-A780 würde ich den RX-V685 nehmen bzw. nur dann, wenn ich unbedingt auch DAB+ haben wollte den RX-A780.
Aber DAB+ halte ich bei einem netzwerkfähigen Heimgerät für überflüssig.
Alle Sender, die man über DAB+ bekommt, bekommt man auch über Internetradio.

Was den RX-A780 angeht:
Das der jetzt in Deutschland auf der Homepage drauf ist, wundert mich etwas.
Die RX-A7xx gab es vorher nur in einigen Ländern, wie z.B. den USA, aber nicht in Europa.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 27. Nov 2018, 01:36 bearbeitet]
JaschaaON
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Jan 2019, 09:55
Moinsen,

falls noch aktuell, ich besitze den RXA 780 und dieser hat scene +.
Damit sollte das Problem auch geklärt sein
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 11. Jan 2019, 11:22
Danke für die Antwort. Habe ihn inzwischen selbst gekauft und kurz vorher noch Bedienungsanleitungen verglichen. Dabei habe ich auch festgestellt, dass der Rx-a780 wohl die "große" Szene Funktion haben muss, könnte mich durch widersprüchliche Aussagen allerdings nicht darauf verlassen. Scheinbar heißt es bei den neuen Geräten nichtmehr Szene plus sondern auch einfach nur Szene und hat mehr Funktionen als die kleineren Geräte. Da ich den Rx-a780 fast zum selben Preis wie den rx-v685 bekommen habe, war die Entscheidung einfach und ich habe es einfach mal gewagt, in der Hoffnung, dass sich meine Recherchen bewahrheiten und würde nicht enttäuscht.
JaschaaON
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Jan 2019, 14:02
Ich finde den 780 gar nicht schlecht,
auch im Stereobetrieb unter pure Direct.
Gestern ist er mir allerdings 2 oder 3 mal einfach
ausgegangen ohne das etwas gedrückt wurde...

Interessant wäre für mich noch wie er im Vergleich
zum umworbenen denon x3500h steht/klingt. Da ich meinen
aber auch noch günstiger als den denon bekommen
habe und der vermutlich auch hochwertiger ist werde
ich ihn wohl guten Gewissens behalten

Ist es bei dir auch problematisch, dass der Bass
meist auf Minus 10 geregelt wird?

Darf ich Fragen ob du unter der Klangregelung
/Lautstärkeanpassung den bass anhebst oder
auch im Setup Menü?

Bei den Szenen habe ich auch das Problem,
dass er bei vorherigem stand auf beispielsweise
"Film" und anschließendem wechsel auf spotify,
sich abschaltet wenn ich den Fernseher ausschalte.
Obwohl er nicht mehr auf der Szene Film steht..

Vielleicht der falsche Thread hier, aber hier ist
mal jemand der diesen (Lückenverstärker) hat

Mit freundlichen Grüßen

JaschaaON
QE.2
Inventar
#12 erstellt: 11. Jan 2019, 15:22
Wenn nach der Einmessung der bass auf -10db steht, dann ist die Messung falsch gelaufen, weil der Sub zu laut ist. Sub etwas runter regeln und die Einmessung widerholen, bis der Sub einen normalen db-Wert anzeigt, vielleicht so +- 3 db, dann paßt das auch.
kobold58
Inventar
#13 erstellt: 11. Jan 2019, 15:42
???
JaschaaON
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jan 2019, 16:17
Habe einen Klipsch r112 Sw,
der steht bereits auf der Hälfte.
Wenn ich noch weiter runtergehe
springt er bei leisen Lautstärken
nicht mehr sofort automatisch an
und bleibt ausgeschaltet.
kobold58
Inventar
#15 erstellt: 11. Jan 2019, 16:18
Vielleicht solltet Ihr mal die BDA lesen, wie eingemessen wird.
JaschaaON
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jan 2019, 16:31
In der BDA steht, dass man den sub auf die Hälfte regeln
soll. Ohne mich vorher erkundigt zu haben würde ich hier nicht
schreiben..

Der RXA 780 hat aber keine Winkelmessung(3punkte)
Aufgrund der Kritik im Internet über Ypao bleibt wohl
nichts anderes übrig als selbst den bass einzustellen.
Wollte nur wissen ob ihr das in der Klangregelung oder im
Setup macht..
QE.2
Inventar
#17 erstellt: 11. Jan 2019, 16:42
Tja, dann müßt ihr eben weiter mit euerer kruden Messung leben, wenn ihr es besser wißt. Den Sub beim Einmessen auf die Hälte zu regeln, ist kein Dogma sondern ein Vorschlag. Wie soll der Hersteller euren Sub einschätzen können. Auf jeden Fall kann YAPO keine vernünftige Messung machen, wenn der Sub zu laut ist. -10db zeigt an, dass das YAPO am Ende der Ausgleichsmöglichkeit ist. Nach der Messung ist es auch möglich, dass man den Bass als zu wenig empfindet, YAPO ist da manchmal etwas zurückhaltend. Das kann man ja nach Geschmack nachregeln.

Sollte durch die Automatik der Sub abgeschaltet werden, oder er schaltet sich zu spät ein, dann kann man das nach der Messung durch die Erhöhung des Pegels in den Einstellungen und dem etwas Absenken des Subs mildern. Aber letztlich ist das von der Empfindlichlkeit der Automatik abhängig. Manchmal hilft da nur, in auf permant ein zu schalten und schaltet ihn eben separat zu.


[Beitrag von QE.2 am 11. Jan 2019, 16:45 bearbeitet]
kobold58
Inventar
#18 erstellt: 11. Jan 2019, 16:58
Bei meinem Yammi steht in der BDA, dass die des Subs zu beachten ist. Und die sagt bei meinem, Volume auf max. Wer lesen kann, ist immer noch klar im Vorteil.
QE.2
Inventar
#19 erstellt: 11. Jan 2019, 18:02
Ab und zu sollte man auch mitdenken, ich hab´ s ja beschrieben, mehr gibt´ s nicht. Und übrigens steht in Deiner BA, dass die Lautstärke des Sub auf Mittelstellung einzustellen ist, aber wie gesagt....


[Beitrag von QE.2 am 11. Jan 2019, 20:03 bearbeitet]
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 11. Jan 2019, 18:13
Zu viele Emotionen für diese einfachen sachlichen Fragen. Also ich habe auch das ein oder andere Problemchen mit meinem Rx-a780. Bei einer Konsole geht er bei mir auch einfach mal aus von Zeit zu Zeit. Ich konnte noch nicht rausfinden warum aber hatte in letzter Zeit auch zu viel zu tun um mich darum zu kümmern. Zum "kleinen" Ypao kann man nur sagen, dass man da natürlich meistens nochmal nachregeln muss, aber dass wusste man ja eigentlich auch schon vor dem Kauf. Kein Produkt ist perfekt und da die Szene Funktion für mich essentiell war, kamen nur die Yamaha Geräte in Frage. Bezüglich der Werte von Bass und Lautsprechern muss ich später nochmal zuhause nachschauen und mich dann nochmal melden.
Gruß
Emanuel
Private_Investigation
Inventar
#21 erstellt: 11. Jan 2019, 18:58
Wenn man die Einmessung verbockt, z.B. mit zu laut eingestelltem Subwoofer, falsch gewählten Messpunkt(en) oder falschem Messaufbau, Störgeräuschem im Raum, usw. hilft keine manuelle Nachkorrektur.
guenter72
Neuling
#22 erstellt: 12. Jan 2019, 03:53
Hallo zusammen,

spiele mit dem Gedanken, mir auch den RX-A780 zu kaufen.

Darf ich fragen, wo ihr den Yamaha gekauft und was bezahlt habt ?

Was wäre ein angemessener Preis ?

Ist ja nicht so leicht, den RX-A780 zu bekommen.

Jemand Erfahrung mit den MusicCast 20 als Surround Rear ?

Vielen Dank,

VG.


[Beitrag von guenter72 am 12. Jan 2019, 03:54 bearbeitet]
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 12. Jan 2019, 04:28
Audioladen Würzburg 599€ kenn keinen besseren Preis aber weiß nicht ob die den noch haben
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 12. Jan 2019, 04:31
Das Problem mit dem Rx-a780 ist, dass er eigentlich nicht für den europäischen Markt bestimmt ist und Yamaha nur eine charge an deutsche Händler verteilt hat und er nach dem Abverkauf nichtmehr nachgeliefert wird.
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 12. Jan 2019, 04:37
Hab zwei music cast 30 für hinten aber die gehen nur als stereo addons nicht surround. Hab allerdings gelesen dass die neuen von der hörbaren Leistung nicht an die alten rankommen. Außerdem ist die Verzögerung leider deutlich hörbar. Entweder man hat einen Versatz zwischen den verkabelten und den music cast Lautsprechern oder man hat einen leider deutlichen delay zwischen Bild und Ton je nach einstellung
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 12. Jan 2019, 04:42
Der Rx-a780 lohnt sich auch nur bis max 650 Euro würde ich sagen sonst würd ich dir den rx-v685 empfehlen. Ist funktionsmäßig das selbe Gerät nur mit 2 statt 3 Jahren Garantie und einer etwas anderen Optik. Die restlichen Unterschiede sind zu vernachlässigen.
dharkkum
Inventar
#27 erstellt: 12. Jan 2019, 09:54

JaschaaON (Beitrag #14) schrieb:
Habe einen Klipsch r112 Sw,
der steht bereits auf der Hälfte.
Wenn ich noch weiter runtergehe
springt er bei leisen Lautstärken
nicht mehr sofort automatisch an
und bleibt ausgeschaltet.


Du hast da wohl einen Denkfehler.

Wenn du den Sub selbst runter regelst muss das Signal vom AVR höher gedreht werden für die gleiche Lautstärke, was dann die Einschaltautomatik empfindlicher ansprechen lässt, nicht später oder garnicht.
guenter72
Neuling
#28 erstellt: 12. Jan 2019, 12:50

Emane (Beitrag #26) schrieb:
Der Rx-a780 lohnt sich auch nur bis max 650 Euro würde ich sagen sonst würd ich dir den rx-v685 empfehlen. Ist funktionsmäßig das selbe Gerät nur mit 2 statt 3 Jahren Garantie und einer etwas anderen Optik. Die restlichen Unterschiede sind zu vernachlässigen.


Hi.

Okay. Vielen Dank für die Infos.

Der günstigste Preis war bisher 749€.
Auch nur noch über zwei Shops zu bekommen.

Ist also der Unterschied zwischen dem "Avantage" und dem "normalen" Receiver nur ein "Werbeslogan"?

Für mich ist ein festes Netzkabel nämlich schon fast "Steinzeit".

Ist für die kabellosen Surroundboxen das "HEOS"-System eventuell besser geeignet?

VG.
QE.2
Inventar
#29 erstellt: 12. Jan 2019, 13:12
Festes Kabel bürgt immer noch für die bessere Qualität.
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 12. Jan 2019, 14:38
Wie weiter oben von Passat gut beschrieben sind die kleinen Aventage Geräte tatsächlich ziemlich identisch mit den "großen" Standard Geräten von Yamaha. Die Front ist etwas anders aufgebaut, der 5. Standfuß, und das nicht fest eingebaute Netzkabel. Dazu noch DAB+, was man dank streaming eigentlich sowieso nichtmehr braucht und ein Jahr mehr Garantie. Das sind eigentlich alle Unterschiede, zum Beispiel zwischen dem rx-v685 und dem rx-a780. Jetzt muss man sich entscheiden, wie viel mehr Geld man für die meiner Meinung nach wichtigsten Unterschiede, nämlich das abnehmbare Kabel und ein Jahr mehr Garantie, bezahlen möchte.
JaschaaON
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 12. Jan 2019, 14:46
Bei MD-Sound mal anfragen da habe ich ihn noch letzte Woche für 660 bekommen
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 12. Jan 2019, 14:51
Zu den Boxen kann ich nichts sagen da ich mich noch nicht damit befasst habe ob sich Geräte eines anderen Herstellers überhaupt in das music cast System integrieren lassen. Das Problem mit der Verzögerung existiert ja auch nur beim Filme schauen, für Musik hören finde ich sie absolut genial weil sie sich ja synchronisieren lassen, nur dann eben nichtmehr mit dem Bild synchron sind. Ich bin mir auch nicht sicher ob das nur Einbildung ist aber mir kommt es so vor als wäre die Verzögerung zwischen Bild und Ton je nach Quelle unterschiedlich. Ich habe mir zwei wx030 für je 100 Euro gekauft und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Es kann natürlich gut sein das die zwei neuen fürs Filme schauen besser funktionieren dank surround und vll auch etwas besser synchronisieren, wobei ich glaube dass sich an der ubertragungstechnik nicht viel geändert hat. Allerdings halten mich allein schon die Preise im Vergleich zu den zwei alten vom Kauf ab.
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 12. Jan 2019, 14:58
Übrigens, im Bezug auf meine ursprüngliche Frage nach scene+ und auch was Anschluss Möglichkeiten betrifft fällt der Rx-a680 komplett raus, nur falls jemand den als Alternative zum rx-v685 sucht. Nur der Rx-a780 und nur bis zu einem gewissen Preis lohnt sich.
Passat
Moderator
#34 erstellt: 12. Jan 2019, 16:20
Der RX-A680 ist das Aventage-Pendant zum RX-V585.

Grüße
Roman
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 12. Jan 2019, 16:22
Danke, das war damit gemeint
JaschaaON
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 14. Jan 2019, 13:12
Hat jemand zufällig Erfahrung mit dem Dialog Lvl bzw. Dialog Lift beim RXA 780?

Wenn ich einer Szene in der Klangregelung den Dialog Pegel anhebe und anschließend
auf eine andere Quelle wechsel wird die Einstellung übernommen.
Erst wenn ich unter Szene Einstellungen "Surround aktiviere" und dort den Pegel einstelle,
wird er bei der neuen Szene wieder geändert.Im Umkehrschluss bedeutet es das ich
sobald ich einmal den Dialog Pegel anhebe das für alle 8 Szenen individuell festlegen
muss. Umständlich gemacht.

Für diejenigen bei denen das Gerät einfach abschaltet. Die Ursache dafür ist, dass ihr den Standby
Modus auf Auto stellen müsst.

LG
guenter72
Neuling
#37 erstellt: 15. Jan 2019, 17:02

Emane (Beitrag #23) schrieb:
Audioladen Würzburg 599€ kenn keinen besseren Preis aber weiß nicht ob die den noch haben



JaschaaON (Beitrag #31) schrieb:
Bei MD-Sound mal anfragen da habe ich ihn noch letzte Woche für 660 bekommen :)


Hallo zusammen,

vielen Dank für die Infos.

Beide Fachgeschäfte haben den RX-A780 noch vorrätig.
Beide mit ähnlichen Preisen.

Habt ihr Erfahrung mit den beiden Fachgeschäften ?

Welches würdet ihr bei Versand bevorzugen ?

VG.
JaschaaON
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 16. Jan 2019, 10:53
Guten Tag,

den audioladen würzburg kenne ich persönlich nicht.

MD-Sound ist ein online Händler der auf jeden Fall vertrauenswürdig ist.
Hier habe ich bereits viele Artikel gekauft und bisher nie Probleme gehabt.
Wenn es also um Versand geht, würde ich MD sound vorziehen, da sie
bekannter sind. Andererseits ist der Audioladen in Würzburg vielleicht ein
"Geheimtipp"!

Liebe Grüße

JaschaaON
Emane
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 16. Jan 2019, 10:58
Audioladen ist ein kleines von Musikern geführtes Musik Geschäft. Die Mitarbeiter haben mich sehr gut beraten und ihr bestes getan mir möglichst viele Infos über den Rx-a780 vor dem Kauf zu liefern. Zahlung per Überweisung und der Versand war kostenlos.
Kann ich definitiv empfehlen
guenter72
Neuling
#40 erstellt: 16. Jan 2019, 13:53
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Informationen.

Also würde ein Kauf bei beiden Fachhändlern kein Fehler sein

Werde jetzt noch ein MusicCast 20 anfragen.

Mal sehen, wer da den besten Gesamtpreis macht

Obwohl die Zahlungsmöglichkeiten bei MD-Sound etwas besser sind.

Viele Grüße
Sarah_in_Wonderland
Neuling
#41 erstellt: 17. Jan 2019, 19:43
Ich verfolge diese Diskussion nun schon eine Weile. Kann mir mal jemand erklären warum der RX-A780 nur 650,- € wert sein soll? Im Vergleich zum RX-V685??
Laut Yamaha-Seite gibt es

a) deutlich mehr Features mehr Leistung
b) eine Aluminium Front und
c) die Avantage Garantie

Über eine Informative Antwort freue ich mich sehr. Hat eigentlich schon jemand beide Geräte im direkten Klangvergleich getestet?
Private_Investigation
Inventar
#42 erstellt: 17. Jan 2019, 22:29
Im Endeffekt ist es und bleibt es nur ein leicht gepimpter RX-V685 ohne klangliche Vorteile.
Um die 650€ mal markenüberreifend in´s richtige Licht zu setzen: Für 799€ bekommt man einen Marantz SR6012 mit 9 Endstufen, 11-Kanal Processing, Audyssey MultEQ XT32, Sub EQ HT, 3x HDMI Out, DTS Virtual:X, AirPlay 2, eARC, usw.. Also einen AVR welcher in der Liga eines Yamaha RX-A2080/3080 spielt.
Passat
Moderator
#43 erstellt: 17. Jan 2019, 23:09

Sarah_in_Wonderland (Beitrag #41) schrieb:
Ich verfolge diese Diskussion nun schon eine Weile. Kann mir mal jemand erklären warum der RX-A780 nur 650,- € wert sein soll? Im Vergleich zum RX-V685??
Laut Yamaha-Seite gibt es

a) deutlich mehr Features mehr Leistung
b) eine Aluminium Front und
c) die Avantage Garantie

Über eine Informative Antwort freue ich mich sehr. Hat eigentlich schon jemand beide Geräte im direkten Klangvergleich getestet?


Bzgl. a) hast du anscheinend nicht richtig hingeschaut.
Der RX-A780 hat exakt die gleichen Features wie der RX-V685.
Er ist bis auf folgende Dinge völlig baugleich:
- Front aus Aluminium
- Drehregler für die Eingangswahl anstatt Tasten
- 5. Fuß
- 3 statt 2 Jahre Garantie

Bei Idealo ist der Preisunterschied satte 261,- € (538,- € zu 799,- €).

Grüße
Roman
JaschaaON
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 18. Jan 2019, 13:41
Also anstelle von 660 Eur. Für den rxa 780 auszugeben
lieber den Marantz SR6012 holen??

Würde den rxa 780 von mir sonst noch zurückschicken...
eine rechtzeitige Rückmeldung würde mich sehr freuen!

LG JaschaaON
Sarah_in_Wonderland
Neuling
#45 erstellt: 18. Jan 2019, 16:48
Irgendwie kann da etwas nicht stimmen. Der hat 5 Watt pro Kanal mehr und der Wandler ist auch anders. Dieser macht bis 392 khz.
Mit dem SR6012 habe ich mich auch beschäftigt. Dieser ist total super aber ein Gerät vom vorletzten Jahr, allerdings haben mich alle einen Deppen betitelt als ich sagte der ist so gut wie der Yamaha 3080. Also den 6012 in die absolute Top-Klasse einzuordnen ist dann doch ein bisschen daneben.
Aber so im direkten Vergleich würde ich den 780 zurück schicken und den Marantz holen - gibt bestimmt einen Händler der den 6013 (ist ja das gleiche wie der 6012) für 799,- verkauft.
Insgesamt gesehen scheinen hier aber trotzdem viele Spezialisten mit Halbwissen unterwegs zu sein. Aber ich werde öfter mal ins Forum schauen - ist amüsant hier.
JaschaaON
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 18. Jan 2019, 16:55
Najaa,
Marantz ist wie du bereits gesagt hast älter
, klirrfaktor ist auch ticken höher und dann
der aufpreis von 140 eur. 4k kann der marantz
aber upscaling einmesssystem usw. sind wie
beim RXA780 auf dem niveau?
Private_Investigation
Inventar
#47 erstellt: 18. Jan 2019, 16:59
Wenn man es rein vom Preis-/Leistungsverhältnis des AVR betrachtet: Ja, das spricht sehr eindeutig zugunsten des Marantz.
Für eine klare Kaufempfehlung muss man allerdings mehr betrachten als nur den Kostenfaktor.. Es macht natürlich z.B. wenig Sinn einen 9-Kanal für 800€ an einem 5.1 LS-System für 600€ zu betreiben, da wäre eher ein Denon AVR-X1500H für 350€ angebracht.

Aber egal von welcher Seite aus betrachtet: Der RX-A780 ist weder Fisch noch Fleisch.
Für ein adäquates LS-Setup bietet der nur wenig teurere Marantz SR6012 wesentlich mehr an Klang und Ausstattung, für eine kostengünstige Lösung ist der Denon AVR-X1500H ideal, und selbst der eingefleischte Yamaha-Fan (z.B. wegen der DSP-Programme oder MusicCast) wird statt zum RX-A780 zum RX-V685 greifen.

Aber für solche Fragen gibts ja die Rubrik Surround & Heimkino / Kaufberatung.
JaschaaON
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 18. Jan 2019, 17:12
Ich habe Klipsch Lautsprecher im Einsatz
die RP 260F, da wird sich der Marantz wohl eher
lohnen. Dann werde ich ihn zurück schicken....
ist mir auch paar mal abgestürzt bis jetzt...

Hoffe ihr seht es auch so?

Lg

JaschaaON
Private_Investigation
Inventar
#49 erstellt: 18. Jan 2019, 17:28

Ich habe Klipsch Lautsprecher im Einsatz die RP 260F

Also nur Stereo (2.0), oder wie ist das zu verstehen?
Wenn du eine AVR-Kaufberatung mit einer fundierten Empfehlung haben willst (egal ob hier oder in der Kaufberatung) musst du schon klar und präzise deine vorhandenen Komponenten mitteilen.
JaschaaON
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 18. Jan 2019, 18:14
Ich möchte jetzt gar nicht groß einen neuen Thread aufmachen.
Es gibt einen Thread von mir unter diesem Thema: "Center und Rear für Klipsch 5.1 Setup gesucht!"
dort ist auch mein Raum zu finden..

hier kurz:
-RXA780
-RP260F
-RP250C
-R51M Rears
-Sw112 Klipsch sub

Für den Av habe ich 660 bezahlt und kann ihn noch
umtauschen..
Sonst jemand eine alternative zum rxa 780?


[Beitrag von JaschaaON am 18. Jan 2019, 18:32 bearbeitet]
Private_Investigation
Inventar
#51 erstellt: 18. Jan 2019, 19:11
Hab ich mir mal schnell angeschaut.
Alleine wegen dem akustisch nicht einfachen Raum und dem leistungsfähigen Subwoofer würde ich eindeutig den Marantz nehmen.
Audyssey MultEQ XT32 im SR6012 ist dem YPAO im RX-A780 hinsichtlich Bass- und Subwooferkorrektur meilenweit überlegen. Um mit dem Yamaha zu einen vergleichbar sauberen (Tief)Bass zu kommen ist in fast allen Fällen ein zusätzliches Anti-Mode 8033C notwendig.
Mit den 9 Kanälen des 6012 kannst du natürlich im Moment noch nicht viel anfangen, aber er lässt dir zumindest die Option später auf 5.1.4 für Atmos/DTS:X upzugraden ... ohne gleich wieder einen neuen AVR kaufen zu müssen. Solange kannst ja z.B. die RP260F im Bi-Amp betreiben.

Ansonsten:
Es hatte jemand geschrieben, der SR6012 sei "zu alt" und das wohl im Sinn von technisch nicht mehr up-to-date gemeint.
Dem ist nicht so. Das neue Modell (6013) kann nichts wesentliches mehr oder besser. Die Unterschiede liegen lediglich bei den Anschlüssen.
Alles andere, selbst die Alexa-Integration, hat der 6012 per Firmware-Updates auch erhalten.

Zu weiteren Alternativen:
Wenn du nicht mehr als bisher ausgeben willst und dir sicher bist, dass ein 7-Kanal AVR auf Dauer ausreicht:
Denon AVR-X3500H, ca.665€ und ebenfalls mit Audyssey MultEQ XT32.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Yamaha RX-V685 vs. RX-A780?
Greepy am 04.05.2019  –  Letzte Antwort am 05.05.2019  –  3 Beiträge
Yamaha Scene
habakus11 am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 1071 // Scene Funktion
skorz am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  6 Beiträge
yamaha rx-1080 / 880 impedanz?
Jinae am 28.01.2019  –  Letzte Antwort am 28.01.2019  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V3067 Scene IR Funktion
Druckertreiber am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  9 Beiträge
Yamaha RX V 471 Scene Tasten
rapomatic am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 26.08.2012  –  11 Beiträge
Scene-Einstellung beim RX-A680
tutnet am 24.03.2019  –  Letzte Antwort am 24.03.2019  –  2 Beiträge
Yamaha rx-v 767 Scene änderung
Schnicks am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 673 Scene Tasten
Menneman am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  3 Beiträge
RX-V685/RX-A780/RX-A880/TSR-7850 Firmware 1.65
Maddino am 28.05.2019  –  Letzte Antwort am 14.06.2019  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2018
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.356 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedTheDarkscene
  • Gesamtzahl an Themen1.444.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.581

Hersteller in diesem Thread Widget schließen