Yamaha RX-V 465 YAPO bringt Warung W1-PHASE mit Bose Acoustimass 15

+A -A
Autor
Beitrag
Kartamar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2009, 13:30
Hallo!
NAchdem ich nun endlich meinen Yamaha RX-V 465 umgetauscht habe wegen einem Fehler über den ich bereits berichtet hatte habe ich nun ein weiteres Problem das ich nicht nacht nachvollziehen kann.

Folgender Fall:
Ich nutze ein Bose Accoustimas 15 System als Lautsprecher für meinen Yamaha Resceiver. Immer wenn ich jetzt die automatische Einmessung mache (YAPO) macht es zwar die Messung zu Ende aber es kommt immer die Warung W1-PHASE. Kurz um ist der Resceiver der meinung dass irgend ein Lautsprecher verpolt angeschlossen sein muss.
Nach mehrmaliger kontolle kann ich nun mit 100%iger Sicherheit sagen dass ich alle Kabel richtig angeschlossen habe (rot auf + und schwarz auf - )

Das nächste ist dass die Automatische Einregelung meiner Meinung nach schlecht klingt, da die Bässe durch die EQ stark herausgenommen werden und die Trennfrequenz auf 160 hoch gesetzt wird obwohl Bose schreibt dass die Trennfrequenz auf 80 gestellt werden soll.
Bässe sind fast nicht mehr zu hören, dafür sind die Höhen zu stark eingemessen.
Außerdem ist mir aufgefallen dass die ausgrechneten Abstände der Lautsprecher nicht der wirklichen Entfernung entsprechen. Der Sub soll angeblich 3,80m weg stehen. Gemessen sind das aber gerade mal 1,90 m

Nun meine Frage. Wie richte ich das Bose System am Besten an dem Yamaha ein? Ist dieser Fehler normal in dieser Kombination?
Für Hilfe wäre ich sehr Dankbar!
erddees
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2009, 13:52
Die automatische Einmessung via YPAO ist sehr empfindlich und von vielen Umgebungsfaktoren abhängig. Falsch ermittelte Größen, Frequenzen, Entfernungen können aus ungünstigen Raumgegebenheiten entstehen oder auch von Personen oder Tieren herrühren, die sich gerade im Zimmer während der Einmessung befinden. Auch Polstermöbel oder Unmengen von Sofakissen können schon die Messung beeinflussen.
Bei der Einmessung meines AVR hat es zwar nicht solche großen Abweichungen wie bei Dir gegeben, doch waren zum Einen Abweichungen da und zum Anderen gefiel mir auch der "eingepegelte" Sound überhaupt nicht. Kompensiert habe ich das, in dem ich alle Parameter angeglichen (LS-Entfernungen, Trennfrequenzen) und die Klangeinstellung manuell nach meinem Geschmack verändert/nachgeregelt habe.

Warum Dein AVR eine Verpolung der LS anzeigt, weiß ich auch nicht. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass die Bose-LS intern falsch verdrahtet sind. Ich kenne die Einmessung am 465 nicht, aber bei meinem 3800 wird genau der LS angezeigt, bei dem die Verpolung vorliegt. Dreh doch einfach mal die Kabel an diesem LS mit der vermeindlichen Verpolung um, ob es dann immer noch angezeigt wird. Kaputt machst Du da nichts.

Was die Überprüfung angeht:
Nach mehrmaliger kontolle kann ich nun mit 100%iger Sicherheit sagen dass ich alle Kabel richtig angeschlossen habe (rot auf + und schwarz auf - )
Das habe ich auch hinter mir, bis mich dann meine Frau gefragt hat, ob das richtig sei, dass die schwarze Kennung an Plus ist und umgekert. Also, noch mal gucken!


[Beitrag von erddees am 06. Aug 2009, 13:53 bearbeitet]
Kartamar
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Aug 2009, 14:03
Danke für die sehr schnelle Antwort!
Also das scheint wirklich intern bei Bose verpolt zu sein. der AVR zeit leider nur an dass eine Verpolung vorliegt, aber nicht wo genau

Also ich kann durchaus die Meter selbst messen und die genauen Werte dann eintragen?
Kann ich dann wenigstens die regulierten Lautstärken der einzelnen LS übernehemn die ermittelt wurden? Oder kann es dann sein dass die auch nicht passen?
Ich wollte das so haben dass alle 5 LS da wo ich sitze die gleiche Lautstärke haben. Also die FLAT Einstellung bei YAPO.
Passat
Moderator
#4 erstellt: 06. Aug 2009, 14:18
Der Sub wird wahrscheinlich mit der doppelten Entfernung eingemessen, weil dessen Phase um 180° zu den Satelliten gedreht ist.

YPAO misst die Trennfrequenz auf 160 Hz ein, weil die Bose-Satelliten nur bis knapp unter 200 Hz reichen (mehr geht mit den zwei 60mm Chassis der Satelliten physikalisch auch nicht).
Bis ca. 200 Hz spielt der Subwoofer, er ist damit höchst kritisch in seiner Aufstellposition. Er muß unbedingt zwischen die Front-Satelliten aufgestellt werden, sonst ist er ortbar.

Die Meldung W1-PHASE kommt, weil es am Hörplatz aufgrund des Direct-Reflecting-Prinzips der Bose-Satelliten keine korrekte Phasenbeziehungen am Hörort geben kann.

Das Bose-System macht es jedem automatischen Einmeßsystem extrem schwer bis unmöglich, ein korrektes Ergebnis zu liefern.
Du stellst die Sachen daher besser manuell ein.

Und die Bose-Angabe von 80 Hz für die Trennfrequenz ist völliger Unsinn. Damit hättest du ein akustisches Loch zwischen 80 und ca. 200 Hz.

Grüsse
Roman
Kartamar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Aug 2009, 15:34
Vielen Dank für die wirklich sehr ausführliche Erklärung!
Die Frage h ab ich mir auch schon des öfteren gestellt wie es Bose schafft die Frequenzen alle rüber zu bringen.

Wenn ich per Hand einmesse hab ich nur ein Problem. Die Lautstärke der einzelnen Lautsprecher so einzustellen dass die wirklich alle gliech laut an der Hörposition sind ist ja ohne technische Unterstützung quasi fast unmöglich.

Mir ist aufgefallen wenn ich die EQ Einstellung wieder herausnehme klingt es eigentlich an der Hörpostion wieder richtig gut.

Nur das is ja alles dann genau gegen die Anleitung von Bose. Die woll ja eigentlich eben gerade nicht dass man den Ton elektonisch anders verändert als es das Accoustimas Modul macht.
Gedacht ist das System ja eigentlich so dass man es anschließt Musik hört und fertig :-) Die Klangregelung soll ja eben genau von Bose selbst kommen. Jetzt bin ich da etwas verwirrt. Vielleicht sollte ich an den Laufzeiten und dem Lautstärken der einzelnen LS gar nix dran schrauben.
Passat
Moderator
#6 erstellt: 06. Aug 2009, 15:57
So, wie ich die Beschreibung lese, hat das Bose eine automatische Loudness-Schaltung, d.h. bei niedrigen Lautstärken werden die Bässe angehoben.
Das versucht natürlich YPAO wieder wegzubügeln, weil es eigentlich Aufgabe des Receivers ist und es außer dem Bose AM 15 und AM 10 auch kein Lautsprechersystem macht.

Die Entferungseinstellungen und Lautstärkeeinstellungen solltest du schon manuell einstellen bzw. laß es YPAO machen und deaktiviere dann einfach den EQ.

Grüsse
Roman
Kartamar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Aug 2009, 16:09
Hi Roman!
Genau so habe ich das jetzt auch gemacht. Eigenltich bin ich klanglich auch soweit zufrieden mit der Sache
nur hab ich wie auch mit meinem alten AVR das Problem dass die Bässe viel zu bruatal sind wenn ich alles ohne EQ lasse. Da bekomme ich in kürzester Zeit Ärger mit den Nachbarn.

Die beiden Einstellungen Bass und LFE am Accoustamasmodul bringen es irgendwie nicht wirklich.
Hab gerade mal mit Bose selbst gesprochen, die meinen dass der Regler für "BASS" den Bass selbst regelt. Bringt aber bei mir irgendwie gar nix. Nur "LFE" regelt ein bischen. Aber alles in allem ist der Bass noch zu stark für den Rest auch wen LFE komplett auf Minus gedreht ist.
Deshalb hab ich mir eigentlich von der YAPO Funktion des neunen AVR mehr versporochen. Aber da ist leider danach kein Bass mehr da wenn die Automatik das macht
Passat
Moderator
#8 erstellt: 06. Aug 2009, 16:51
Der 465 hat auch noch ganz normale Baß- und Höhenregler.

Damit kannst du das regeln.

Grüsse
Roman
DerHühne
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Aug 2009, 14:47
Mahlzeit!

Das gleiche Problem hatte ich auch....

Bin bei auch noch mal die komplette Verkabelung durchgegangen...ohne Erfolg!

Als ich aber das Einmessmikrofon minimal verschoben habe, klappte es auf einmal.

Eine ganz empfindliche Sache diese Einmessgeschichte.

Gruß DerHühne
bauks
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mai 2012, 19:14
Nach einem Umzug will ich nun auch neu einmessen und es erscheint die Meldung "Warning (1)" für alle Lautsprecher, die lt. Anleitung auch bei korrekten Verbindungen angezeigt werden kann.

Als Gegentest habe ich bei einen hinteren Lautsprecher die Polarität vertauscht aber das hat die Einmessung recht unbeeindruckt gelassen, die Warnung ist dieselbe.

Mit dieser "Erkenntniss" ist dieses autom. Einmesss-Verfahren m.E. völlig wertlos...


[Beitrag von bauks am 17. Mai 2012, 19:24 bearbeitet]
Starkiller90
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mai 2012, 10:47

Kartamar schrieb:

Außerdem ist mir aufgefallen dass die ausgrechneten Abstände der Lautsprecher nicht der wirklichen Entfernung entsprechen. Der Sub soll angeblich 3,80m weg stehen. Gemessen sind das aber gerade mal 1,90 m



genau das selbe ist mir bei mir auch aufgefallen, und zwar habe ich einen Yamaha RX-V471 und momentan noch ein Canton 5.1 System. Bei mir ist es auch so das die LS und der Sub angeblich rund 3m weg stehen sollen was allerdings nicht der fall ist. Kann ich jetzt einfach die Entfernung zu den Einzelnen LS und dem Sub ausmessen und manuell ind den 471 eintragen oder muss ich dann auch die Pegel usw. ändern wenn ich dir Entfernung ändere? oder soll ich es so lassen wie der Yammi das eingemessen hat?

gruss
Glotzonkel
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mai 2012, 16:57
In der Anleitung steht ja:

"Während eine Warnmeldung angezeigt wird, wird die Optimierung nicht
durchgeführt. Wir empfehlen, das Problem zu beseitigen und das „Auto Setup“ erneut durchzuführen."

Ironischerweise ist die Warnmeldung zur Phase als Beispiel angezeigt...

Meine Frage: Wird die Optimierung dann wirklich nicht durchgeführt? Das Problem scheint ja grundlos aufzutreten, obwohl alle LS richtig verkabelt sind.

Wie bekommt man die Optimierung dann letztlich doch durchgeführt? Und per FW-Update bekommt Yamaha das nicht in den Griff, oder?

Grüße
Glotzonkel
bauks
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mai 2012, 17:06
Zum Testen hatte ich die Übergangsfrequenz des Subs vor der autom. Einmessung auf 200Hz gestellt. Trotz WARNUNG wurde sie (m.E. korrekt) auf 120Hz reduziert - die Einmessung wurde also generell durchgeführt.
Glotzonkel
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Mai 2012, 17:07
Danke!

Dann widerspricht sich da nur die Bedienungsanleitung.
tomek40
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 18. Sep 2014, 14:38
Hallo Gemeinde
es ist zwar schon -zig Jahre her aber auch ich habe ähnliches Problem deshalb muss ich dieses Thema nochmals ausgraben.
seit Gestern besitze ich Cubycon 2 von Teufel.Eigentlich ein tolles System.Gute Verarbeitung.
Aber als ich gestern provisorisch die Cubes aufgestellt habe und anschließend mit RX V465 eingemessen habe, zegt es mir für ALLE LS die Meldung
W-1 Phase.
Also, 1.ich alles nachkontrolliert, es waren alle Kabel richtig gesteckt und nochmals die Prozedur.Ergebnis W-1 Phase
2.alle Kabel umgesteckt aber immer das gleiche Ergebnis
Jetzt was ich nicht ob die Cubes von Teufel oder mein Rx V 465 defekt ist.
Oder besteht eine andere Lösung?
Bitte um Hilfe
Passat
Moderator
#16 erstellt: 18. Sep 2014, 16:21
So etwas kann auch von der Raumakustik kommen.
Die Meldung W1-Phase kann man i.d.R. ignorieren, wenn alles korrekt angeschlossen ist.

Grüße
Roman
tomek40
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 18. Sep 2014, 20:53
danke ersmals für die schnelle Antwort
kann es auch an der Kabeldicke liegen?
5 Cubes und 3 verschiedene Querschnitte (wie gesagt erstmals nur provisorisch hingerichtet)
MfG
tomek
steelydan1
Inventar
#18 erstellt: 18. Sep 2014, 22:12
Unwahrscheinlich (aber dennoch sollest du gleiche LS-Kabel verwenden ).

Der W1-Phase Fehler hat 4 übliche Ursachen:
1) +/- bei den LS-Kabeln vertauscht.
2) Bestimmte Schaltungen in der Frequenzweiche der LS
3) Die Lautsprecher sind Dipole oder Bipole
4) Raumakustik

1) ist ja einfach zu kontrollieren.
Gegen 2) + 3) ist kein Kraut gewachsen, daher einfach ignorieren
Bei 4) entweder das Messmikro mal ein paar Zentimeter verändern, die Lautsprecher etwas verrücken ... oder auch ignorieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 465
jonny60 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  4 Beiträge
Bose acoustimass 15 und Yamaha RX V 471
Pfurzi am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  7 Beiträge
PROBLEM: Yamaha RX-V 465
Marcolinovic am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 465
beckentosch am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  3 Beiträge
A/V-Receiver m. Bose Acoustimass 5
Joshi97 am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 465: Firmware-Update
XellFighter am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  6 Beiträge
Hilfe Yamaha RX V 465 (kein Bass)
dierksen am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  18 Beiträge
Hilfe Yamaha RX V 465
dierksen am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  6 Beiträge
Werkseinstellung Yamaha RX-V 465
zebullba am 16.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V663 - W1: Out of Phase
Fernsehstuhl am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Teufel
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedDirk_Dittrich
  • Gesamtzahl an Themen1.376.505
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.817