Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zur Klangverbesserung an die Experten

+A -A
Autor
Beitrag
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Mrz 2009, 15:10
hallo,

ich habe mal eine frage bezüglich des klanges einer hifi-anlage. ich habe jetzt 20 jahre lang meine fisher studio standard anlage genutzt. zu dieser habe ich ende der 80er so ein holz-/glas-hifi-rack dazu gekauft. die geräte standen auf holzplatten - aussen war glas. die anlage hat immer super funktioniert und hatte einen richtig fetten bass, so wie ich das liebe. nun möchte ich die teile der anlage nach und nach gegen neue geräte austauschen. angefangen habe ich schon beim plattenspieler. da habe ich mir jetzt einen hochwertigen gekauft. dieser ist an den alten fisher verstärker angeschlossen. dieser soll in ein paar monaten durch einen marantz ersetzt werden...

nun habe ich folgendes "problem". ich habe das holz-/glas-hifi-rack durch ein komplettes glas-rack ersetzt (von vcm bei amazon gekauft). die geräte stehen jetzt auf glasplatten. seitdem ist mir aufgefallen das der sound sehr "flach" geworden ist. als würde man die tonträger auf billigen hersteller-geräten abspielen. der bass ist nicht mehr satt sondern recht dünn. die einstellungen des verstärkers hab ich nicht verändert...

meine fragen an euch:

1. liegt es daran das die geräte jetzt auf glas stehen und der sound vielleicht auf holz besser rüberkommt?

2. hat jemand tipps was man machen kann? filzfüsse unterlegen? eine holzplatte? sieht natürlich doof aus wenn ich auf der glasplatte dann wieder ne holzplatte lege da die holzplatten vom fisher hifi-rack schwarz sind...

alles klingt jetzt so "blechern". egal ob ich platten höre, cd's reinlege oder mal ein mp3-stück abspiele. woran kann das liegen?

gruß,
ml
Maastricht
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2009, 16:13
Wie war/ist denn deine Fisher Studio Standard Anlage zusammengestellt?
Das frage ich aus Neugierde.

Mit dem Austauschen würde ich sehr vorsichtig sein. Wenn dir die Anlage gefällt und alles gut läuft, würde ich sie nicht verändern. Aber du hast schon damit angefangen. Glas oder Holz beeinflusst den Klang schon unterschiedlich. Aber es könnte auch der Plattenspieler sein (oder beide). Das kann man so nicht sagen.

Ich befürchte das du den alten Apparaten noch hinterhertrauern wirst.

Gruss, Jürgen


[Beitrag von Maastricht am 13. Mrz 2009, 16:14 bearbeitet]
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Mrz 2009, 19:51
@Maastricht: wie meinst du das mit der zusammenstellung? ich habe die anlage damals komplett gekauft. es waren alles einzelkomponenten der studio standard-reihe von fisher. also alle geräte waren aufeinander abgestimmt...

die anlage hat nach 20 jahren aber keinen guten klang mehr. die nadel des plattenspielers war kaputt, die ersatznadeln haben total gekratzt obwohl es die richtigen waren (sanyo). als plattenspieler habe ich jetzt einen thorens 240-2 im klavierlack - hat ca. 570 euro gekostet...

der verstärker funktioniert noch aber nicht mehr gut. wenn man den lautstärkeregler verschiebt kratzt es in den boxen. der sound klingt eben "alt" nach 80er jahren. cd's hören sich nicht mehr so an wie sie eigentlich klingen sollten...

den tuner hab ich schon verkauft da ich sowieso kein radio damit gehört habe - ich höre überhaupt kein radio wegen der miserablen musik die da läuft...

das doppelkassettendeck brauche ich nicht mehr, da ich keine kassetten mehr habe - nur wenige und die verkaufe ich noch...

ich denke nach über 20 jahren ist es an der zeit seine hifi-komponenten mal zu erneuern. ist doch klar, das die nach dieser zeit einen gewissen verschleiss haben. die boxen sind 3-wege-boxen von jamo. die klingen auch nicht mehr so toll. die werden aber zuletzt ausgetauscht...

was könnte ich also machen um den sound zu verbessern? erst mal alle älteren geräte gegen neue austauschen? ich denke mit neuem verstärker wird es schon mal ganz anders klingen...

gruß,
ml
Maastricht
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2009, 08:08
Das liest sich ja jetzt anders als eher.:


Movie-Lolle schrieb:
die anlage hat immer super funktioniert und hatte einen richtig fetten bass, so wie ich das liebe. nun möchte ich die teile der anlage nach und nach gegen neue geräte austauschen.


Ich sehen einen Unterschied von früher zu heute: damals hast du dir eine komplette Anlage angeschafft; jetzt ersetzt du nach und nach.

Hörst du dir auch das eine oder andere an oder wie wählst du die neuen Apparate? Was für ein Hörer bist du? Eher ein voller, warmer Klang (das vermute ich wegen des 1sten Posting) oder enthüllend detailreich? ...

Wenn du das Holzrack noch hast: tausche es mal aus um zu hören ob das Glasrack den Klang verändert hat.

Versuche (vor dem Kauf) einen Kandidaten erst bei dir zu Hause zu hören. Wenn du einen guten Händler hast und ihm erzählst das du so nach und nach die ganze Anlage ersetzen willt, dann wäre da auch was zu machen.

Wie kommt es eigentlich das du in deinem Profil hier deine heutige Stereoanlage nicht aufgenommen hast - ist Stereo für dich nicht (mehr?) so wichtig?

Gruss, Jürgen
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Mrz 2009, 10:35
hallo jürgen,

heute braucht man doch keine komplette anlage mehr. wer braucht noch einen tuner oder ein kassettendeck? ein tuner ist doch bei fast jeder heimkinoanlage mit eingebaut und ich höre eh kein radio. und kassetten höre ich eben auch nicht mehr. die anlage damals war ja auch keine komplettanlage sondern bestand aus einzelnen komponenten, aber eben alle von der gleichen reihe "studio standard"...

vom hören her mag ich eher vollen, warmen klang mit viel bass. wie ist das eigentlich bei den heutigen verstärkern? ich seh da gar keine regler mehr. früher hiess das ja auch equalizer. da konnte man höhen und tiefen und den bass mit reglern einstellen. heute seh ich da gar keine regler mehr. wie funktioniert das dann heute?

beim händler kaufe ich sowas nicht mehr. aus dem einfachen grund, das es hier kaum welche gibt und die die es gibt sind viel zu teuer. beispielsweise würde der verstärker beim händler ca. 200 euro mehr kosten als vom internet-shop. das seh ich nicht ein, denn klingen tut das gerät genauso...

ich habe schon von einem bekannten ziemlich ausgiebig beraten lassen was die geräte betrifft. der thorens plattenspieler wurde mir empfohlen und ich finde das gerät auch klasse. beim verstärker möchte ich eben zu marantz greifen, weil ich von marantz bisher nur gutes gehört habe. der cd-player soll optisch dazu passen und soll deshalb auch ein marantz sein. da sind gerade zwei neue geräte auf den markt gekommen...

wenn ich im internet bestelle, dann kann ich die geräte auch in ruhe ausprobieren, weil ich 14 tage rückgaberecht habe...

das holzrack habe ich auseinandergebaut. wäre mir jetzt auch zuviel arbeit das wieder zusammenzubauen, weil ich es so oder so nicht mehr verwenden würde. ich habe mir jetzt mal filzfüsse besorgt und probiere es damit...

die anlage habe ich deshalb nicht ins profil übernommen, weil ich da die alten fisher-geräte nicht mehr reinstellen will. das mache ich dann wenn ich neue geräte habe...

gruß,
ml
Maastricht
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2009, 11:09

Movie-Lolle schrieb:

heute braucht man doch keine komplette anlage mehr. wer braucht noch einen tuner oder ein kassettendeck? ein tuner ist doch bei fast jeder heimkinoanlage mit eingebaut und ich höre eh kein radio. und kassetten höre ich eben auch nicht mehr. die anlage damals war ja auch keine komplettanlage sondern bestand aus einzelnen komponenten, aber eben alle von der gleichen reihe "studio standard"...


Mit einer 'kompletten Anlage' meine ich eine Anlage über die du sagst: so habe ich mir das vorgestellt; was dazu gehört bestimmst du selbst. So kann ein Tivoli Radio eine komplette Anlage sein.



Movie-Lolle schrieb:

vom hören her mag ich eher vollen, warmen klang mit viel bass. wie ist das eigentlich bei den heutigen verstärkern? ich seh da gar keine regler mehr. früher hiess das ja auch equalizer. da konnte man höhen und tiefen und den bass mit reglern einstellen. heute seh ich da gar keine regler mehr. wie funktioniert das dann heute?


Darüber gibt es doch viel Information hier im Forum und im Internet. Wenn du z.B. auf eine der Marantz Webseiten gehst dann findest du auch schon eine Menge Information.


Movie-Lolle schrieb:

beim händler kaufe ich sowas nicht mehr. aus dem einfachen grund, das es hier kaum welche gibt und die die es gibt sind viel zu teuer. beispielsweise würde der verstärker beim händler ca. 200 euro mehr kosten als vom internet-shop. das seh ich nicht ein, denn klingen tut das gerät genauso...


Aber ein guter Händler kann einen gut beraten. Das ist auch was wert.


Movie-Lolle schrieb:

ich habe schon von einem bekannten ziemlich ausgiebig beraten lassen was die geräte betrifft. der thorens plattenspieler wurde mir empfohlen und ich finde das gerät auch klasse. beim verstärker möchte ich eben zu marantz greifen, weil ich von marantz bisher nur gutes gehört habe. der cd-player soll optisch dazu passen und soll deshalb auch ein marantz sein. da sind gerade zwei neue geräte auf den markt gekommen...
wenn ich im internet bestelle, dann kann ich die geräte auch in ruhe ausprobieren, weil ich 14 tage rückgaberecht habe...

Na ja, so kannst du es auch machen. Ich bestelle mir nur was im Internet was ich wirklich haben will und dann kann es z.B. sein das ich mich geirrt habe und darum würde ich es wieder zurückschicken.


Movie-Lolle schrieb:

das holzrack habe ich auseinandergebaut. wäre mir jetzt auch zuviel arbeit das wieder zusammenzubauen, weil ich es so oder so nicht mehr verwenden würde. ich habe mir jetzt mal filzfüsse besorgt und probiere es damit...


Vielleicht hilft das genug, sonst mal schauen ob du noch mehr dämmen musst.

Gruss, Jürgen
Wolfgang_K.
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2009, 14:37
Movie-Lolle!

Ich denke das Deine Probleme mit der gesamten Raumakustik zusammenhängen. Wohnzimmerschränke, Polstermöbel usw haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluß auf die Klangcharakteristik in einem Raum. Wenn Du das Holz,- gegen ein Glasrack eingetauscht hast, ist das mit flachen Klang schon nachvollziehbar.

Selbst gute Anlagen klingen in einem leeren Wohnzimmer nach nichts, erst die Einrichtung machts.

Deine Boxen standen die auch auf dem Holzrack oder separat?
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Mrz 2009, 16:48
hallo wolfgang,

an der gesamten zimmereinrichtung habe ich ja nichts verändert. nur sah das holzrack einfach nach 20 jahren nicht mehr schön aus. das holz war an manchen stellen wo die sonne hinkam ausgeblichen. und für die neuen geräte wollte ich es auch nicht mehr verwenden, weil die grösser sind und weil auf dem holz überall fisher steht. das passt irgendwie dann nicht zusammen...

ich habe mir dieses glasrack dafür gekauft:

http://www.amazon.de...id=1237045505&sr=8-3

das ist ja an sich für hifi-geräte gedacht und sowas sieht man ja in vielen wohnzimmern. das das den klang beeinflussen könnte, daran hab ich nicht gedacht...

auf der oberen glasscheibe steht der plattenspieler. auf der zweiten der cd-player. auf der dritten steht unten das kassettendeck und oben drauf der verstärker...

die boxen liegen seit ca. 15 jahren auf dem schrank. daran kann es also nicht liegen, da die genau auf derselben stelle liegen wie vorher. platztechnisch kann ich sie nirgendwo anders unterbringen - ich weiß das das standboxen sind und die gehören nicht auf den schrank aber auch mein hifi-fachhändler meinte wenn es nicht anders geht, dann soll ich die auf dem schrank lassen. aber die haben bisher ja einen guten klang abgegeben - auch dort oben auf dem schrank...

gruß,
ml
Wolfgang_K.
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2009, 17:17
Movie-Lolle!

Was auch noch sein könnte, daß Du bei der Neuverkabelung der Geräte die Plus/Minus-Anschlüsse bei den Lautsprechern am Verstärker vertauscht hast. Einfach einmal ausprobieren. Bei manchen LS führt das auch zu unerwünschten Klangveränderungen.

PS.: Schönes Glasrack - meine Gratulation zu diesem feinen Stück. Die Klangveränderungen haben mit diesem Rack nichts zu tun...
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Mrz 2009, 18:05

Wolfgang_K. schrieb:
Movie-Lolle!

Was auch noch sein könnte, daß Du bei der Neuverkabelung der Geräte die Plus/Minus-Anschlüsse bei den Lautsprechern am Verstärker vertauscht hast. Einfach einmal ausprobieren. Bei manchen LS führt das auch zu unerwünschten Klangveränderungen.

PS.: Schönes Glasrack - meine Gratulation zu diesem feinen Stück. Die Klangveränderungen haben mit diesem Rack nichts zu tun...


hallo wolfgang,

huch auf die idee mit den kabeln bin ich nicht gekommen. bevor ich die kabel nach dem umbau wieder angeschlossen habe, habe ich vorne überall die drähte abgeschnitten. ich habe an den boxen und am verstärker noch die klippschalter die es früher gab. die schalter sind mit rot und schwarz gekennzeichnet. aber die kabel sind nur schwarz. ich habe also die ummandelung abgemacht und die kabel einfach so reingesteckt. ich wusste somit natürlich nicht mehr ob rot oder schwarz weil die kabel wie gesagt nicht gekennzeichnet sind...

wie mache ich das jetzt am besten? an die anschlüsse der boxen komme ich sehr schwer ran. die sind ganz hinten an den boxen und ich kann die boxen nicht selber halten auf grund des gewichtes. jetzt könnte ich die am verstärker aber mal austauschen. was falsch machen kann ich ja eigentlich nicht nachdem die eh nicht gekennzeichnet sind oder?

es wäre natürlich schön, wenn das problem damit gelöst wäre...

gruß,
ml
Wolfgang_K.
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2009, 18:11
Movie-Lolle!

Du brauchst an den Boxen gar nichts machen, es reicht wenn Du die Verpolung an Deinem Verstärker beachtest, da wirst Du eher rankommen.
Du kannst da nicht viel falsch machen - einfach die Kabel umstecken (und anschließend mit Markierungen +/- versehen), ich denke damit ist Dein Problem (wahrscheinlich) gelöst.
Du mußt aber unbedingt bei solchen Aktionen den Verstärker ausschalten und drauf aufpassen daß Du keine Kurzschlüsse mit den Kabeln produzierst.

Wenn ein Lötkolben zur Hand, kannst Du die Litzen auch mit Zinn überziehen.
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Mrz 2009, 18:38
hi wolfgang,

also das sind vier so kabel-drähte. ich mach dann mal ein photo. soll ich alle vier umstecken? es kann ja sein das nur ein kabel an dem ja zwei drähte hängen falsch gesteckt wurde?

gruß,
ml

EDIT: hier mal ein photo:



EDIT:

@Wolfgang: ich ernenne dich hiermit zum held des monats!! ich habe jetzt mal die beiden rechten kabel vertauscht und angeschlossen. juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuu! es lag tatsächlich dran. jetzt habe ich wieder richtig guten sound, fetten bass und super klang. und ich dachte schon ich hätte was an den ohren und bilde mir das nur ein *g*...

ein dickes fettes DANKESCHÖN an dich! ich wäre da echt nicht drauf gekommen und hätte noch alles mögliche ausprobiert. user helfen usern - das finde ich ganz grosse klasse. besten dank an dich :prost...


[Beitrag von Movie-Lolle am 14. Mrz 2009, 19:02 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2009, 22:08
Ich bin zwar nicht unbedingt der absolute Elektronik-Profi, im Laufe der Jahre habe ich doch einige Erfahrung mit Hifi-Anlagen sammeln können - und man hilft ja gerne.

Viel Freude noch mit Deinem Glas-Rack und mit Deiner Anlage.

Schönes Wochenende noch

Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Mrz 2009, 10:16
danke wolfgang - wünsch dir nen schönen sonntag :-)...

auf deinem avatar - ist das dein plattenspieler? wenn ja was ist das für ein cooles teil?
Wolfgang_K.
Inventar
#15 erstellt: 15. Mrz 2009, 12:01
Movie-Lolle!

Das ist mein Ur-alt-Thorens TD 320 MK III (Baujahr 1994). Habe eine Schwäche für alte Analog-Gerätschaften

Es gibt Sachen (auch Deine Lautsprecherboxen) die behalten einfach ihren Wert. Wäre schade das alles entsorgen zu müssen.

Gruß Wolfgang
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Mrz 2009, 12:09
ah dachte ich mir doch fast das das ein thorens ist *g*. ich hab ja den 240-2 im klavierlack. sehr feines teil. wieviel hat dein 320er denn damals gekostet? ich finde den im acryl-blau super, aber der ist ja mega teuer...

die jamo-boxen haben schon noch einen guten klang. interessant wäre halt mal zu wissen wie es klingt, wenn neue boxen angeschlossen wären. wenn man keinen grossen vergleich hören könnte, würde ich die jamo auch behalten. aber diese membrane (oder wie das da im inneren heisst) hat schon kleine risse. kommt wohl daher das ich früher sehr laut musik gehört habe...

gruß,
ml

p.s.: wenn du so analog begeistert bist - darf ich fragen welche art von musik / vinyl du auf deinem thorens hörst?
hf500
Moderator
#17 erstellt: 15. Mrz 2009, 19:11

Wolfgang_K. schrieb:


Das ist mein Ur-alt-Thorens TD 320 MK III (Baujahr 1994).

Gruß Wolfgang


Moin,
wenn der Thorens Bj.'94 schon uralt ist, was ist dann ein Dual 1019 von 1968?

;-)

73
Peter
fibbser
Inventar
#18 erstellt: 15. Mrz 2009, 19:28

hf500 schrieb:

Wolfgang_K. schrieb:


Das ist mein Ur-alt-Thorens TD 320 MK III (Baujahr 1994).

Gruß Wolfgang


Moin,
wenn der Thorens Bj.'94 schon uralt ist, was ist dann ein Dual 1019 von 1968?

;-)

73
Peter


Prä-antik



aber trotzdem gut
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Mrz 2009, 19:32
weiß jemand wo man noch schellack-platten bekommen kann?
Wolfgang_K.
Inventar
#20 erstellt: 15. Mrz 2009, 23:46
Movie-Lolle!

Um auf Deine Fragen kurz einzugehen - dieser Thorens kostete damals so an die 600 Euronen (Gegenwert 1200 DM) einschließlich System (Ortofon VMK II). Das Gerät ist allerdings nicht acryl-blau, sondern schwarz. Die Plattenspielerzarge ist aus Holz gefertigt, nur die Bodenwanne ist aus Blech. Bei dem nächsthöheren Modell Thorens TD 2001 war die Bodenwanne auch aus Holz gefertigt.

Ich höre eigentlich gerne Klassik, Weltmusik, irish and scottish Folk, Musik der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, Liedermacher.

Schellacks bekommst Du heute noch in jedem gut sortierten Second-Hand-Plattenladen. Ich kann Dir allerdings nicht sagen, ob es heute noch irgendwie Plattenspieler mit 78 UPM dafür noch gibt. Diese Technik ist wie Mittelwellenradio hören allerdings nicht mehr so zeitgemäß, oder envogue.
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Mrz 2009, 12:39
hi wolfgang,

der acryl-thorens den ich meine ist neu. schau mal:

http://www.thorens.c...rke/acryl-serie.html

sieht voll edel aus - kostet auch ne stange kohle. aber deiner sieht auch echt noch voll klasse aus. hat sicherlich auch noch einen schönen klang oder?

meiner ist dieser hier:

http://www.thorens.com/de/plattenspieler/laufwerke/td-240-2.html

dieser spielt auch schellack-platten ab, also auf 78. dafür müßte ich mir nur so einen speziellen tonabnehmer kaufen, was ich auch machen würde, wenn ich wüsste wo ich solche platten noch bekommen könnte. leider gibt's bei mir in der nähe keine plattenläden mehr. in den 90ern haben die fast alle dicht gemacht und die die noch offen haben (vielleicht gerade mal 2) haben nur gängingen rock/pop auf normalen platten...

was für einen verstärker und welche boxen verwendest du denn? interessiert mich weil ich mich sehr für technik im hi-fi, heimkino und computerbereich interessiere...

gruß,
ml
Wolfgang_K.
Inventar
#22 erstellt: 16. Mrz 2009, 15:59
Movie-Lolle!

Respekt, Du scheinst einen erlesenen Geschmack zu haben. Gehe ich Recht in der Annahme, daß Dein Thorens neuerer Bauart ist? Schaut wirklich edel aus...

Wir haben die Verpflichtung die alte Analogtechnik noch am Leben zu erhalten - was spricht mehr dafür als (abgesehen vom Klang) als solche Bilder. Finde ich gut das es noch Menschen gibt die sich für so etwas noch begeistern können.. Da gehen bei mir leicht die Emotionen durch, sorry....

Um die Frage nach meinem Verstärker und den Lautsprechern zu beantworten: Das ist ein einfacher Röhrenverstärker (Unison S2K) mit einem alten Dynaudio-LS- Boxenpaar (Contour 2.8). Eigentlich nichts Besonderes, ich liebe halt diese Anlage, klingt gerade bei Klassik wirklich gut....Bin vor zwei Jahren auf die Röhre umgestiegen, habe es nicht bereut, das ist wieder eine ganz andere Liga.

Hast Du eigentlich eine ICQ - dann könnten wir uns doch in Zukunft über ICQ austauschen - und machen dann dieses Forum wieder frei für andere Teilnehmer.
Movie-Lolle
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Mrz 2009, 19:20
hallo wolfgang,

der thorens 240-2 ist relativ neu. er wurde gerade mit einem neuen tonarm ausgestattet. ich habe meinen über amazon vor kurzem bestellt und bekam gleich den player mit dem neuen tonarm. preis liegt bei 569 euro...

icq habe ich nicht. wenn du msn hast, dann sende mir doch einfach deine addi per pn. dann können wir uns gerne mal über analog-technik austauschen. finde es auch schön, wenn sich leute noch dafür interessieren...

gruß,
ml
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangverbesserung Notebook, Apple TV, AVR
Terencil am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  4 Beiträge
Fragen zur Temperaturänderung
Kalle333 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  3 Beiträge
Kurze Frage an die Experten
azen24 am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  7 Beiträge
Fragen........
8Ohm am 18.06.2003  –  Letzte Antwort am 18.06.2003  –  6 Beiträge
Klangverbesserung ELV-Trennverstärker?
Henk_012 am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  9 Beiträge
Grundsätzlich fragen zur Stromversorgung
Johaller am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  10 Beiträge
Frage an die Experten zu Netzleiste
kuvin am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  8 Beiträge
Experten benötigt - Brummen
Blap am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  6 Beiträge
Welche Klangverbesserung? Arcam, Lyngdorf, miniDSP, AudioVero oder ?
dktr_faust am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  13 Beiträge
Fragen zu Verstärker / Leistung / Lautsprecher.. :-)
gugsi am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedXYZKREATIV
  • Gesamtzahl an Themen1.346.150
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.500