Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorwiderstand

+A -A
Autor
Beitrag
Jdam
Neuling
#1 erstellt: 24. Apr 2009, 14:25
Hallo,
ich habe die Konstellation meiner Musikboxen etwas umgebaut. Mein Amp hat 2 Endstufen, an einer habe ich 2x die gleichen 8 Ohm Boxen, an der anderen ist die Verteilung anders: Am Linken Kanal habe ich eine 150 Watt Box (4 Ohm), am rechten die gleiche (mit allerdings defektem Hochtöner, aber der Rest ist noch gut) PLUS eine 8 Ohm Box. Zunächst hatte ich sie parallel geschaltet. Dann fiel mir aber auf, dass der Gesamtwiderstand dann nur 2,7 Ohm beträgt, mein Amp aber mindestens 4 verlangt. Dann habe ich sie in Reihe geschaltet und komme so auf einen Gesamtwiderstand von (gemessen) 8,8 Ohm. Zwar funktioniert jetzt alles, jedoch ist der rechte Kanal folglich leiser als der Linke, an dem ja nur eine Box mit dem halben Widerstand hängt.
Ich habe leider keine separaten Balance-Regler der Endstufen, daher fällt ein Ausgleich mittels Balance weg.
Ich überlege jetzt, einen 4 Ohm Widerstand vorzuschalten, um sie auf ein Lautstärkelevel zu bekommen, hat jemand Erfahrung mit soetwas, ist das ratsam?

Danke
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 24. Apr 2009, 14:29
Ich frage mich gerade, was das ganze noch mit HiFi zu tun hat?
Jdam
Neuling
#3 erstellt: 24. Apr 2009, 14:56
Najo, ich weis, dass es technisch möglich ist, aber ich frage mich ob es da Auswirkungen auf den Klang o.ä. gibt. Und da dachte ich, dass das vielleicht schonmal jemand ähnlichen mit seiner HIFI-Anlage gemacht hat.
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 24. Apr 2009, 15:12
Wie hast du denn die Messung durchgeführt?
Jdam
Neuling
#5 erstellt: 24. Apr 2009, 15:16
Die 2,7 Ohm habe ich zuerst berechnet und dann mit einem Multimeter, wie auch die übrigen Werte, gemessen. Also Kabel vom Amp ab und an's Messgerät.


[Beitrag von Jdam am 24. Apr 2009, 15:18 bearbeitet]
rebel4life
Inventar
#6 erstellt: 24. Apr 2009, 15:19
Du hast aber schon ein Messgerät für den induktiven/kapazitiven Widerstand verwendet, oder?

MFG Johannes
germi1982
Moderator
#7 erstellt: 24. Apr 2009, 15:24
Schön, damit hast du den Gleichstomwiderstand gemessen, aber nicht die Impedanz, also den Wechselstromwiderstand. Der ist zudem abhängig von der Frequenz des Wechselstroms.

http://de.wikipedia.org/wiki/Impedanz
Jdam
Neuling
#8 erstellt: 24. Apr 2009, 15:38
Hm, verdammt
Gibt es denn sonst noch Möglichkeiten?
Ich habe mir auch schon Potis angesehen, jedoch haben die eine viel zu geringe Belastbarkeit. Das höchste was ich gefunden habe war 50W.
kölsche_jung
Inventar
#9 erstellt: 24. Apr 2009, 15:38

Jdam schrieb:
... an einer habe ich 2x die gleichen 8 Ohm Boxen, an der anderen ist die Verteilung anders: Am Linken Kanal habe ich eine 150 Watt Box (4 Ohm), am rechten die gleiche (mit allerdings defektem Hochtöner, aber der Rest ist noch gut) PLUS eine 8 Ohm Box. ...


das heißt, du hast insgesamt 5 Lautsprecher
1 Paar mit 8 Ohm
1 Paar mit 4 Ohm, wobei ein HT defekt ist...
und einen einzelnen Lautsprecher mit 4 Ohm


Jdam schrieb:
... ich frage mich ob es da Auswirkungen auf den Klang o.ä. gibt...


NEIN, bei dem Durcheinander kann ohnehin nicht annähernd so etwas wie "Klang" entstehen...

mein Tip: schalte möglichst viele Lautsprecher parallel, in Reihe und vielleicht über Kreuz.......verstanden?

anders gesagt: schmeiß den Einzellautsprecher und das kaputte Paar mit 4 Ohm raus und nutze ausschließlich das Paar nicht-defekte 8 Ohm LS.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Ohm Speaker aber 8 Ohm Amp?
STO am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  6 Beiträge
Ohm
zzr2 am 27.12.2002  –  Letzte Antwort am 28.12.2002  –  4 Beiträge
4 Ohm Box (VOX 200 light), an 8 Ohm Verstarker anschließen??
Boost_711 am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  3 Beiträge
4-Ohm-Verstärker Sony
aussie2310 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  7 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker
Hundshaxen am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  11 Beiträge
Kurze Frage 4 Ohm 8 Ohm
haruspici- am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  3 Beiträge
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
4 oder 8 Ohm-Anschluss
MC_Marek am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  7 Beiträge
Ohm !
papa25 am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  9 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.808