Dringend: Stereoanlage über Aux an Aux vom Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jun 2009, 15:58
Hallo,

ich hab zwei Stereoanlagen, die eine (A - B&O Ouverture) hat nen AUX und nen Kopfhörer anschluss, die andere (B - B&O Beocenter 7002) nen Tape In Anschluss.

Wie verbinde ich die Stereoanlagen so miteinander, dass ich A als CD Player nutzen kann und die Musik über die Boxen von B hören kann?

Es sind KEINE Cinch usw Anschlüsse vorhanden, nur die von mir genannten.
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 28. Jun 2009, 16:39
Hi,

AUX ist fast sicher ein EINGANG zum Anschluss weiterer Tonquellen, das bringt dir nichts.

Der Kopfhörer-Ausgnag ist nicht wirklich dafür gedacht, aber eigentlich müsste es gehen. Wie sieht denn der Tape-IN Anschluss aus? Du brauchst ein entsprechendes Kabel mit einem Stereo-Klinkenstecker für den Kopfhöreranschluss auf der einen und den passenden Steckern für den Tape-Eingang auf der anderen Seite.

Beim Ausprobieren aufpassen: das Kopfhörer-Signal ist ja von der Stellung des Lautstärkereglers abhängig: also langsam von unten herantasten, damit das Signal nicht übersteuert.


Jochen
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Jun 2009, 17:24
Also der Tape In ist ein 5 Pol DIN Eingang.

Gibt es ein dafür geeignetes 5 Pol Din auf Klinkenstecker?

Ich könnte auch nen zweiten Verstärker zwischenschalten, der hat Chinch-Eingänge...

Gibt es auch Chinch-Ausgänge??
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 28. Jun 2009, 22:32

dekadenz schrieb:
Also der Tape In ist ein 5 Pol DIN Eingang.

Gibt es ein dafür geeignetes 5 Pol Din auf Klinkenstecker?

Keine Ahnung. Schau einfach mal bei Amazon ... oder gib Klinke-DIN in google ein.

Allerdings habe ich düster im Hinterkopf, dass es bei DIN-Steckern Probleme mit der Masseführung (?) geben kann -- ich weiß aber nicht mehr, ob sich dass wenn auf die Aufnahme- oder Wiedergabeseite des Tape-Anschlusses bezieht.


dekadenz schrieb:
Ich könnte auch nen zweiten Verstärker zwischenschalten, der hat Chinch-Eingänge...

Gibt es auch Chinch-Ausgänge??

Äh - natürlich. Wenn du ein Aufnahmegerät an den anderen Verstärker anschließen kannst, dann hat der auch Ausgänge. Und wenn alle Ein-/Ausgänge Cinch sind, dann sind das Cinch-Ausgänge.

Aber das scheint mir alles reichlich kompliziert. Warum suchst du dir nicht einen gebrauchten CD-Player für ein paar Euro und hängst den per Cinch-DIN Kabel an den Verstärker mit DIN Anschluss. Kostet nicht die Welt und du hast nicht das Problem mit dem Kopfhörerausgang.


Jochen
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 29. Jun 2009, 08:31
naja da sind zwei bang und olufsen anlagen, die sündhaft teuer waren und die ich schon gern weiter benutzen würde

also kopfhörer auf aux geht immer oder?
Albus
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2009, 10:54
Tag,

man sollte dann einmal in die Bedienungsanleitungen sehen; welche technischen Spezifikationen für den KH-Ausgang (Normalstecker Stereoklinke 6,35 mm oder Miniaturstecker Stereoklinke 3,5 mm) sowie welche elektrischen Eigenschaften (Millivolt, Ausgangswiderstand) bzw. den DIN-Tape-Eingang am Beocenter 7002 gelten (PIN-Belegung 3-5-2 oder 3-1-2; Eingangsempfindlichkeit und Eingangswiderstand). Oder: Beim autorisierten B & O-Händler anfragen?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 29. Jun 2009, 10:57 bearbeitet]
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Jun 2009, 09:19
Also das Kopfhörerkabel ist das kleine, aber von der DIN Belegung hab ich keine Ahnung. Die Anlagen gehörten meinen Eltern und die haben da nichts aufgehoben.

B&O sagt es geht nicht, B&O will mir aber auch lauter unglaublich teure Sachen verkaufen, die ich mir als Studi nicht leisten kann
Albus
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2009, 09:29
Morgen,

was B&O dazu sagt, wundert mich nicht, weil unter den gängigen Konstruktionsregeln nur als absoluter Zufall ein Funktionieren zu erwarten wäre. Der DIN-Eingang am Beocenter ist typisch ausgesprochen hochohmig (so 150 Kiloohm), mag sein, auch im Normbereich für die gängigen RCA/Cinch-Eingänge (47 Kiloohm, kein echter DIN-Anschluss also dann); dagegen wird der Kopfhörerausgang - für B&O-KH sicherlich, eher niederohmig sein, und so 30 mV maximal an niederohmigen KH liefern können (8-40 Ohm). - Lässt/liesse man sich dann aber versuchsweise ein Kabel machen (Miniklinke Stereo 3,5 mm auf DIN, PIN-Belegung wie Norm, 3-5-2, 3 Links/Weiß, 5 Rechts/Rot, 2 Masse), so käme dabei als Wiedergabepegel und Frequenzgang fasst nichts heraus (in anderer Gerätekonstellation einst als Fehlerverbindung bemerkt).

Wie heisst es doch im Volksmund? Aha: "Probieren geht über Studieren!" - vielleicht?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 30. Jun 2009, 09:35 bearbeitet]
cptnkuno
Inventar
#9 erstellt: 30. Jun 2009, 10:04

dekadenz schrieb:
naja da sind zwei bang und olufsen anlagen, die sündhaft teuer waren und die ich schon gern weiter benutzen würde :)

Kein Problem: eine im Wohnzimmer, eine im Schlafzimmer
dekadenz
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Jul 2009, 02:28

Albus schrieb:
Morgen,

was B&O dazu sagt, wundert mich nicht, weil unter den gängigen Konstruktionsregeln nur als absoluter Zufall ein Funktionieren zu erwarten wäre. Der DIN-Eingang am Beocenter ist typisch ausgesprochen hochohmig (so 150 Kiloohm), mag sein, auch im Normbereich für die gängigen RCA/Cinch-Eingänge (47 Kiloohm, kein echter DIN-Anschluss also dann); dagegen wird der Kopfhörerausgang - für B&O-KH sicherlich, eher niederohmig sein, und so 30 mV maximal an niederohmigen KH liefern können (8-40 Ohm). - Lässt/liesse man sich dann aber versuchsweise ein Kabel machen (Miniklinke Stereo 3,5 mm auf DIN, PIN-Belegung wie Norm, 3-5-2, 3 Links/Weiß, 5 Rechts/Rot, 2 Masse), so käme dabei als Wiedergabepegel und Frequenzgang fasst nichts heraus (in anderer Gerätekonstellation einst als Fehlerverbindung bemerkt).

Wie heisst es doch im Volksmund? Aha: "Probieren geht über Studieren!" - vielleicht?

Freundlich
Albus


Also im Moment ist von AUX auf Klinken ein Ipod angeschlossen, das funktioniert wunderbar. Sollte das mit der Ouvterture nicht genauso gehen?
Albus
Inventar
#11 erstellt: 01. Jul 2009, 08:26
Morgen,

wie - bitteschön - ist denn nun die Signalflußrichtung - "von AUX" (Ausgang??) oder nach AUX (Eingang)? Quelle: ? (Gerät, Bezeichnung des Ausganges), Verkabelung per Miniklinke Stereo, beidseitige Minilinke?, Empfänger: ? (Gerät, Bezeichnung des Einganges).

Wie auch, da unklar - dann mache doch den Versuch per Ouverture, KH-Ausgang, Verkabelung Stereominiklinke auf DIN (Stecker oder Adapter), an Beocenter AUX-Eingang, DIN.

Freundlich
Albus
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2009, 11:39

dekadenz schrieb:
Also im Moment ist von AUX auf Klinken ein Ipod angeschlossen, das funktioniert wunderbar. Sollte das mit der Ouvterture nicht genauso gehen?

Albus hat's ein bisschen kompliziert ausgedrückt, aber er hat völlig recht: wenn jetzt schon ein Ipod wie gewünscht angeschlossen wird, dann probiere es doch einfach aus. Der Ipod hängt ja vermutlich an einer 3,5 mm Stereo-Klinke, da gibt es Adapter für die 6,35 mm Klinke-Buchse, du kannst das vorhandene Kabel verwenden und du siehst schnell ob es funktioniert, oder nicht.


Jochen
Albus
Inventar
#13 erstellt: 01. Jul 2009, 12:37
Tag erneut,

Albus hat's erhellend gesagt, denn am (älteren) B & O Ouverture ist die Schnittstelle AUX tatsächlich der Funktion nach nur und nur ein Eingangs-Port, also AUX/In (das ist jetzt klar, dank gefundener BDA):
http://www.bang-oluf...Ouverture_German.pdf

Die BDA enthält keinerlei technische Daten, die BDA zeigt nicht einmal die Rückseite des Gerätes. Die Eigenschaften des KH-Ausganges bleiben also im Dunkeln. Frechheit.

Aber, gesehen auf einer Abbildung der Rückseite andernsorts (eBay): Es finden sich dort zwei Schnittstellen PowerLink benannt, die den Anschluss von Aktiv-LS ermöglichen. D.h.: Es handelt sich um einen Vorverstärker-Ausgang? Aber: Technische elektrische Eigenschaften sind unbekannt. Frechheit: Der Nutzer wird an den Händler verwiesen. - Wenn es sich um einen Vorverstärker-Ausgang handelte, dann könnte man dort auch das Signal entnehmen und in das BeoCenter 7002 einspeisen, dortiger Eingang sollte dann AUX (AUXILIARY = Zusätzlich) sein können. Für das BC 7002 findet man bei B&O keine BDA. Aber: Die PowerLink(s) für Aktiv-LS sind auch am 9000 zu sehen (BDA). DIN-5 Pol oder nicht, das ist die Frage -nichts da, siehe unten NACHSATZ.

Zwischensumme: Wenn Ouverture PowerLink bedeutet PreOut (DIN-5 Pol) und BC 7002 AUX auch mit DIN-5 Polstecker, dann ist die Verkabelung per DIN-Verbindung prinzipiell möglich. So gesehen steht die Fraglichkeit vor der Alternative KH-Ausgang (mit Sonderkabel Miniklinke auf DIN) oder PowerLink (DIN) auf AUX (DIN). Nichts mit der Alternative, siehe unten.

So vorinformierter Augenschein sollte drin sein; Bericht zur weiteren Beratung dann hier - oder sonstwo.

NACHSATZ: PowerLink ist kein DIN-5 Pol, vielmehr eine Hersteller-spezifische 8 Pol-Schnittstelle, nicht für Signal (eben: Power). DIE SACHE BLEIBT UNDURCHSICHTIG! Jedenfalls für mich.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 01. Jul 2009, 13:19 bearbeitet]
Albus
Inventar
#14 erstellt: 01. Jul 2009, 14:18
Tag,

das Unfertige macht mich ungeduldig. Über technische Daten spricht man bei B&O offenkundig (lieber?) nicht. Aber, der iPod hat einen KH mit 32 Ohm, dieser Ausgang sei mit Miniklinke Stereo benutzt worden "nach AUX" am Beocenter 7002, und zwar mit Erfolg. Also dann: Der KH-Ausgang des Ouverture wird niederohmig sein, zum Earphone des B&O gibt es keine elektrischen Spezifikationen, angenommen wird: niederohmig.

Folglich: Man probiere als Quelle B&O Ouverture, Ausgang KH, per Verkabelung Stereo Miniklinke auf DIN, an Empfänger Beocenter 7002, Eingang AUX. - Elektrisch sollte das Beocenter für Passiv-LS mit 1 Watt/8 Ohm, ca. 20-30 mV am AUX-Eingang benötigen (bei üblicher Verstärkung durch das Beocenter), was der KH-Ausgang des Ouverture liefern können sollte. Zimmerlautstärke könnte dann funktionieren.

Ende für mich.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 01. Jul 2009, 14:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Handy mit HDMI oder AUX an Stereoanlage
Nachbar_Heinz_ am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  16 Beiträge
AUX-Eingang zerstörbar?
edvauer am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  10 Beiträge
AUX Empfang
Augustus38 am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.05.2013  –  2 Beiträge
Nur ein Lautsprecher bei AUX
Kossner am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  3 Beiträge
Mischpult Ausgang auf Aux-Eingan
karl am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.12.2003  –  4 Beiträge
Lautsprecherbrummen, wenn PC am AUX Eingang AUSgeschaltet ist!
kokonut am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 20.06.2007  –  26 Beiträge
Mikrofon an Stereoanlage
maxblau am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  6 Beiträge
Zusätzlichen Verstärker an der Yamaha MCR 840 über AUX Anschluß anschliessen.
Max_09.2012 am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 09.08.2014  –  2 Beiträge
AUX-Anschluss
Badhabits am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  6 Beiträge
AUX >>> Antenne ??
HappyMan21 am 18.12.2002  –  Letzte Antwort am 18.12.2002  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.101 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFbox.Rolf
  • Gesamtzahl an Themen1.365.496
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.007.356