Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Trafobrummen in Aktivlautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2009, 23:37
Hallo!

Ich bin etwas ratlos und würde mich über einen Tipp freuen.

Folgendes:

Ich habe vor einiger Zeit generalüberholte Aktivlautsprecher von Revox vom Typ Agora Slimline erworben. Der Betrieb, in dem die Überholung vorgenommen wurde, ist über jeden Zweifel erhaben. Dennoch: Die Lautsprecher geben ein leichtes Trafobrummen von sich, in beiden Boxen ungefähr gleich laut, und unabhängig davon, ob Signalquellen angeschlossen sind oder nicht. Auch die Art der Signalkabel ist egal, der Brummton bleibt immer gleich. Er ist nicht wirklich laut, aber dennoch auch aus mehreren Metern Entfernung wahrnehmbar. Auf die Dauer finde ich das ziemlich nervig. Ich habe seitdem zwei Leute bei mir gehabt, die im Gegensatz zu mir (hifi)technisch ausgesprochen versiert sind. Einer der beiden ist für die Revox-Werkstatt in Berlin tätig. Beide meinten, der Brummton sei nicht ungewöhnlich, sie hätten Aktivlautsprecher, bei denen das viel deutlicher hörbar sei. Der Revox-Mensch meinte, wenn er die Boxen zur Durchsicht mitnehmen würde, würde die Rechnung in seinem Betrieb mit dem Vermerk "KS" (="Kunde spinnt") versehen werden.

Irgendwie bin ich trotzdem nicht überzeugt, zumal ich für die Lautsprecher einen ziemlichen Batzen Geld hingelegt habe. Vorher hatte ich bereits zwei verschiedene Aktivboxen anderer Marken und da war außer Musik nichts zu hören, vor allem kein Brummton.

Hier also meine Frage: Ist ein solcher Brummton normal, wenn er auch aus vier bis fünf Metern Entfernung noch ohne Weiteres vernehmbar ist? Sollte ich reklamieren?

Viele Grüße
Stephan
raedel
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2009, 20:06
Moin,

was brummt, der Trafo oder der Lautsprecher?

Gruß
Burkhard
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Dez 2009, 21:12
Der Trafo.

Stephan
raedel
Stammgast
#4 erstellt: 15. Dez 2009, 21:22
Dann hast Du keine große Wahl. Schrauben am Trafo fester ziehen (falls er welche hat), oder anderen (Ringkern z.B.).
Möglich wäre noch ihn von seiner Unterlage etwas zu entkoppeln, Gummi oä. Sonst geht da nix......

Gruß
Burkhard
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Dez 2009, 21:27
Hallo, Burkhard!

Danke für den Tipp. Noch eine Frage: Mir sind die Lautsprecher als absolut fehlerfrei und neuwertig angeboten worden. Hältst Du das Trafobrummen in der Form, in der ich es beschrieben habe, für einen Mangel oder liegt sowas in der Toleranz, mit der man leben muss.

Gruß
Stephan
raedel
Stammgast
#6 erstellt: 15. Dez 2009, 21:38
Hallo Stephan,

keine Toleranz, das hat absolut lautlos zu sein! Darüber würde ich nicht diskutieren. Vielleicht der Verkaufsgrund, wer weiß......

Gruß
Burkhard
koekkenpoedding
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Dez 2009, 22:37
Danke!

Stephan
hf500
Moderator
#8 erstellt: 15. Dez 2009, 22:44
Moin,
weil Trafos schon wegen Magnetostriktion immer etwas summen, hat man bei Grundig die Trafos in den Aktivboxen "schwimmend" an vier dicken Weichkunststoffstreifen aufgehaengt.
So koennen sie keinen Koerperschall in das Lautsprechergehaeuse uebertragen.

Mich taete mal interessieren, wie das bei den Revox aussieht.

73
Peter
raedel
Stammgast
#9 erstellt: 15. Dez 2009, 23:18
So nämlich gar nicht.
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Dez 2009, 13:20
Versuch doch mal herauszufinden, ob die generell son Ton abgeben oder eben nur deine.

Neben dem bisherigen Vorschlag, Trafo tauschen oder Abdämpfen, fällt mir auch nix besseres ein als zu sagen:

Mach auf dat Ding, nimm die Blechdose von der platine runter, auch dat Ding auf machen, und dann mal sehen.

entweder du entkoppelst, indem du irgendwo z.B. Gummi zwischen klemmst oder zu reduzierst die Schwingfähigkeit mit Dämm-Material, z.B. das gehäuse irgendwie mit z.B. Bitumen oder sowas schwerer machen.

Manche dieser Vorschläge sind gut, die anderen sind naja...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musical Fidelity A5 Trafobrummen
notengewirr am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  18 Beiträge
brummton vom receiver
Leadtech am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  3 Beiträge
lauter Brummton auf den Boxen
ToXic_BaStarD am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2004  –  6 Beiträge
leichtes rauschen in boxen. was tun?
checker88 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  14 Beiträge
Brummen in den Boxen
userwb am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  4 Beiträge
HÖRBARE SPANNUNG AN AKTIVLAUTSPRECHERN !!!
ducasto am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  10 Beiträge
DSP-Prozessoren oder so etwas in der Art
Phoenix1412 am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  6 Beiträge
Ständiges Rauschen auf beiden Lautsprechern, unabhängig von Lautstärkeneinstellung
floniem am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2004  –  16 Beiträge
leichtes Summen in den Lautsprechern.
GuenniAtBackes am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  17 Beiträge
Vom Mischpult in NAD und dann in die LS? Womöglich falsch?
UlrickK am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.239
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.778