Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Behringer DCX2496 : Über RS232 Presets laden?

+A -A
Autor
Beitrag
Highlander1300
Neuling
#1 erstellt: 29. Jun 2010, 13:39
Hallo liebe Forum Gemeinde,

nun ist es soweit.... nach vielen Jahren suchen im Hifi-Forum habe war immer sehr froh das ich die benötigen Antworten hier gefunden habe. Jetzt habe ich eine Frage an die Experten die meine Suche nicht beantworten konnte.

Ist es möglich mit Behringer über die RS232, voreingestellte Presets, direkt mit dem RS232 Protokoll zu laden bzw. zu aktivieren (ohne Behringer Software).

Hintergrund:
Eine kleine Bar die ab und zu es richtig krachen lassen will hatt zwei Probleme mit ihrer PA. (low cost).

1)Die beiden aktiven Line Arrays für die Tanzfläche sind akustisch hervorragend aber etwas überdimensioniert für den Raum.
Der DJ kann sie separat am Mischpult mit den Regler A regeln.
Da kommt es, meistens zu später Stunde, vor, das die DJ immer übertreiben. Der Besitzer möchte gerne, am besten mittels Schlüsselschalter, den Pegel begrenzen können.

2)Die restliche Beschallung besteht aus 6 Stk. Satelliten Lautsprecher mit einen Passiv Subwoofer die von einen Mehrkanalverstärker gespeist werden und mit Masterregler B am Mischpult geregelt werden können.
Der Mehrkanalverstärker hatt zwar High und Low Pass Filter für jeden Kanal. Jedoch klingen die Satelliten damit nicht so wie sie sollen.

Zuerst dachte ich an einen Equalizer für die Satelliten und einen Limiter für die Line Arrays, bis ich auf den Behringer DCX2496 gestoßen bin.
Dies Gerät könnte alle diese Probleme incl. den Platzprobleme im Rack lösen. Da jedoch der Behringer DCX2496 kein Pass Thru im ausgeschalteten Zustand, wie andere Limiter besitzen, kann ich ihn nicht einfach mittels Schlüsselschaler ein und ausschalten.
Toll wäre eine Lösung mit einem Wahlschalter für verschiedene Presets die direkt über RS232 aktiviert werden können!

Ist das so Möglich?
Gibt es da Lösungsvorschläge?

Vielen Dank im Voraus!

LG

Highlander1300


[Beitrag von Highlander1300 am 29. Jun 2010, 13:43 bearbeitet]
sakly
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2010, 15:56
Hi,

die DCX hat 64 interne Speicherplätze, die man rechnerunabhängig nutzen kann. Zusätzlich besitzt sie ein Lock-Menü, mit dem man die Einstellungen vor Zugriff schützen kann.
Das sollte Dein Problem doch vollständig lösen.

Gruß
Highlander1300
Neuling
#3 erstellt: 02. Jul 2010, 09:29

sakly schrieb:
Hi,

die DCX hat 64 interne Speicherplätze, die man rechnerunabhängig nutzen kann. Zusätzlich besitzt sie ein Lock-Menü, mit dem man die Einstellungen vor Zugriff schützen kann.
Das sollte Dein Problem doch vollständig lösen.

Gruß


Hi Skaly,

Genau so habe ich bereits vorab mit dem Besitzer abgesprochen.
Dennoch wäre ihm ein Wahlschlüsselschalter lieber!Somit bleibt die Frage noch offen:

Besteht die Möglichkeit beim DCX2496 über die Rs232 mit einem direkten RS232 Befehl die die voreingestellten Presets zu wechseln?


[Beitrag von Highlander1300 am 02. Jul 2010, 09:30 bearbeitet]
detegg
Administrator
#4 erstellt: 02. Jul 2010, 10:26
Hi,

direkter Zugriff über die serielle COM unter Umgehung der Software dürfte nur unter Kenntnis des Codes/Protokolls gehen - also Behringer fragen
Hat schon mal jemand mit der 2.Preset-Bank (PCMCIA-Card) gespielt? Vielleicht kann diese als eine Art "Schlüsselschalter" fungieren?

;-) Detlef
Highlander1300
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2010, 10:41

detegg schrieb:
Hi,

direkter Zugriff über die serielle COM unter Umgehung der Software dürfte nur unter Kenntnis des Codes/Protokolls gehen - also Behringer fragen
Hat schon mal jemand mit der 2.Preset-Bank (PCMCIA-Card) gespielt? Vielleicht kann diese als eine Art "Schlüsselschalter" fungieren?

;-) Detlef


Spitze!... an die PCMIA-Card hab ich noch gar gedacht Vieleicht wär das ein Alternative! Ich check mal das Handbuch....
sakly
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2010, 15:03
Hi,

wo ist der Unterschied, ob ich ein Preset von der PCMCIA-Karte oder vom internen Speicher lade? In bdeien Fällen habe ich nur 64Plätze, denn die Karte ist nur ein Abbild des internen Speichers.
Für beides muss ich das gleiche Menü bemühen.

Ich glaube, ich verstehe das Problem nicht. Was für einen Vorteil brächte es, die Auswahl direkt von der RS232 durchzuführen? Die Abfrage des Passwortes, wenn ein Lock im Menü vorliegt, kommt sicher auch von der DCX über 232 zurück. Willst Du einen kompletten Treiber für die Kommunikation schreiben nur um die Behringer-SW nicht zu nutzen?

Gruß
Highlander1300
Neuling
#7 erstellt: 03. Jul 2010, 01:50
Hi Skaly,


sakly schrieb:
Hi,

wo ist der Unterschied, ob ich ein Preset von der PCMCIA-Karte oder vom internen Speicher lade? In bdeien Fällen habe ich nur 64Plätze, denn die Karte ist nur ein Abbild des internen Speichers.
Für beides muss ich das gleiche Menü bemühen.


...Mein Gedanke wäre den Besitzer Karten mit verschiedene Presets zu Programmieren da er dann je nach Bedarf ins DCX einsteckt...


sakly schrieb:

Ich glaube, ich verstehe das Problem nicht. Was für einen Vorteil brächte es, die Auswahl direkt von der RS232 durchzuführen? Die Abfrage des Passwortes, wenn ein Lock im Menü vorliegt, kommt sicher auch von der DCX über 232 zurück. Willst Du einen kompletten Treiber für die Kommunikation schreiben nur um die Behringer-SW nicht zu nutzen?


....Da es für die rs232 bereits verschiedene programmierbare Tastaturen bzw. Multitouch Fernbedienungen gibt bei denen nur noch die Tasten einen RS232 Befehl zu geordnet werden muß.

zB. 2 Tasten RS232 Tastaur für Normalbetrieb und Partybetrieb.


LG
Highlander1300
sakly
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2010, 07:19
Hi,

ich glaube die DCX ist für das, was Du haben willst, nicht geeignet.
Wenn Du verschiedene Karten mit Presets rausgibst, muss das Gerät frei bedienbar sein, damit man diese laden kann. Damit ist es aber auch möglich das komplette Preset zu verändern und Du hast nichts gewonnen. Dann kannst Du auch gleich die internen Plätze nutzen.
Im zweiten Fall könnte das gehen, wenn man die DCX nicht lockt. Ich weiß nicht wie leistungsfähig diese Teile sind und ob die auch auf nen Response eines Teilnehmer dynamisch reagieren können oder ob sie nur die Befehlsreihenfolge abspulen. Ich denke aber eher, dass sie nur das können. Und dann müsste die DCX wenigstens wieder frei bedienbar sein, damit sie die Befehle sofort akzeptiert. Man kann also nachträglich wieder manipulieren.

Aber bei dem Preis von 270€ für diesen Controller kaufe doch eher eine zweite DCX. Die kannst Du dann beide locken und gibst immer die raus, die benutzt werden soll.
Mit den XLR-Kabeln ist der Anschlussaufwand in 20s erledigt.

Gruß
Highlander1300
Neuling
#9 erstellt: 12. Jul 2010, 08:43
Hi Sakly,

Toll wäre es schon wenn man den DCX vordefinierte Presets über einen Schlüsselwahlschalter ( Direkt über das R232 Protkol) laden bzw. aktivieren könnte. Dies wäre für mich ideal und ich könnte den DCX öfters einsetzen.
Ich hab dazu auch bei Behringer angefragt
Antwort von Behringer: "Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir haben noch nie getestet ob es möglich ist vordefinierte Presets mit einem RS232 Befehl zu laden und können deshalb leider nicht genau sagen ob es möglich ist oder nicht
Wir haben eine Datei für Sie angehängt zur Information von dem RS232 Protokoll des DCX2496.
Mit freundlichen Grüßen,
Das BEHRINGER Kunden Support Team

Das RS232 Protokol des DCX 2496

dcx2496remote.txt
The DCX2496 serial communication follows the midi sysex protocol.
Format is 38400 Bd, 8 databits, no parity, 1 stopbit.
RTS gating on RS485.
Sysex command header:
---------------------
F0 00 20 32 [deviceID] 0E [function] [data] F7
deviceID: 00..0f (channel 1..16)
Remote control enable command:
------------------------------
function: 3F
data: 04 00 (receive direct parameter change enable)
data: 08 00 (transmit direct parameter change enable)
data: 0C 00 (receive & transmit direct parameter change enable)
Direct parameter change command:
--------------------------------
function: 20
data: [numberofparams] * [ [channel] [parameternum] [valuehi] [valuelo] ]
numberofparams: number of following 4 byte parameter changes
channel: 00 (setup)
01..03 (input A..C)
04 (input SUM)
05..0A (output 1..6)
parameternum: (setup) 02 input sum type 0..6 (off, A, B, C, A+B, A+C, B+C)
03 onoff (1=on)
04 input C gain (0:line, 1:mic)
05 output config 0..3 (MONO, LMHLMH, LLMMHH, LHLHLH)
06 stereo link (1:on)
07 in stereo link 0..3 (off, a+b, a+b+c, a+b+c+sum)
08 delay link (1:on)
09 xover link (1:on)
0A delay correction (1:on)
0B air temp 0..70 (-20..+50 (deg centigrade always))
14 delay units (0:mm, 1:inch)
15 mute outs (1:on)
16 in A sum gain 0..300 (-15..+15dB, step 0.1dB)
17 in B sum gain 0..300 (-15..+15dB, step 0.1dB)
18 in C sum gain 0..300 (-15..+15dB, step 0.1dB)
(in/out) 02 gain 0..300 (-15..+15dB, step 0.1dB)
03 mute (1:muted)
04 delay switch (1:on)
05 delay 0..4000 (0..200m step 5cm)
06 eq switch (1:on)
07 eq number 0..9
08 eq index 0..9
09 dyn eq attack 0..109 (0..200ms log)

dcx2496remote.txt
0A dyn eq release 0..251 (20..4000ms log)
0B dyn eq ration 0..15 (1:1.1 .. 1:inf)
0C dyn eq thresh 0..600 (-60..0dB step 0.1dB)
0D dyn eq switch (1:on)
0E dyn eq freq 0..320 (20..20k log)
0F dyn eq Q 0..40 (0.1..10 log)
10 dyn eq gain 0..300 (-15..+15dB, step 0.1dB)
11 dyn eq filter (0:low shelv, 1:bandpass, 2:hi shelv)
12 dyn eq shelv slope (0:6dB, 1:12dB)
13 eq #1 freq 0..320 (20..20k log)
14 eq #1 Q 0..40 (0.1..10 log)
15 eq #1 gain 0..300 (-15..+15dB, step 0.1dB)
16 eq #1 filter (0:low shelv, 1:bandpass, 2:hi shelv)
17 eq #1 shelv slope (0:6dB, 1:12dB)
..
3B eq #9 freq 0..320 (20..20k log)
3C eq #9 Q 0..40 (0.1..10 log)
3D eq #9 gain 0..300 (-15..+15dB, step 0.1dB)
3E eq #9 filter (0:low shelv, 1:bandpass, 2:hi shelv)
3F eq #9 shelv slope (0:6dB, 1:12dB)
(output) 40 name 0..1B (FULL RANGE..CENTER HI)
41 input source 0..3 (A, B, C, SUM)
42 hp filter 0..10 (off, but6, but12, bes12, lr12, but18, but24,
bes24, lr24, but48, lr48)
43 hp freq 0..320 (20..20k log)
44 hp filter 0..10 (off, but6, but12, bes12, lr12, but18, but24,
bes24, lr24, but48, lr48)
45 hp freq 0..320 (20..20k log)
46 limiter switch (1:on)
47 lim thresh 0..240 (-24..0dB step 0.1dB)
48 lim release 0..251 (20..4000ms log)
49 polarity (1:inverse)
4A phase 0..36 (0..180deg step 5deg)
4B short delay 0..2000 (0..4000mm step 2mm)
valuehi: bits 7..13 of parameter value
valuelo: bits 6..0 of parameter value
Example:
--------
Set in A gain of device #1 to +6dB
F0 00 20 32 00 0E 3F 04 00 F7
F0 00 20 32 00 0E 20 01 01 02 01 52 F7"

Ich könnte ja praktisch den Limiter mit R232 Befehl einstellen jedoch wäre mir lieber ich könnte die über die RS232 die Presets laden
sakly
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2010, 09:57
Hi,

ja, so wie es aussieht, kann man keine Presets laden.
Wo liegt denn das Problem zwei DCXe zu nutzen?

Gruß
Highlander1300
Neuling
#11 erstellt: 12. Jul 2010, 13:25
Ich will mich da nicht auf 2 Presets einengen da wo möglich später noch weitere Presets dazukommen könnten.
Das es irgendwie funktionieren muß weiß von Dieser Seite.

Leider lässt sich der Autor dieser Seite nicht anmailen aber der schaltet mit seinen MP3pump über Rs232 die eingestellten Presets.

Übrigens, meines Erachtens, eine sehr erwähnungswerte Seite mit tolle Projekte und guten Bauvorschlägen.


[Beitrag von Highlander1300 am 12. Jul 2010, 13:30 bearbeitet]
sakly
Inventar
#12 erstellt: 15. Jul 2010, 15:37
Hi,

er beschreibt dort, dass er die Eingänge umschaltet, nicht die Presets.
Ich kann keinen Hinweis finden, dass das geht.

Gruß
andreas_ka
Neuling
#13 erstellt: 07. Okt 2012, 15:45
Der DCX sendet wenn man "receive & transmit direct parameter change enable" aktiviert hat, alle Control Changes.
Diese kann man - so die Theorie später wieder zurückspielen, nachdem man sie mit einem terminalprogramm aufgezeichnet hat.
Folglich müsste man alle änderungen vom "Basispreset" aus von Hand durchführen und das dann als Umschaltung nutzen, gleiches gilt für den Weg zurück.
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 08. Okt 2012, 09:12
Wenns nur ein " Pass Thru" sein soll und sowieso ein Schlüsselschalter eingesetzt werden soll, dann bau ich mir doch einfach eine Relaisbox, die den Behringer abschaltet und überbrückt, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Frequenzweiche dcx2496 am USB-Port?
Lemmy_Danger am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  8 Beiträge
Wieder einmal Behringer DCX2496 und die Pegel.
edta1m am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  22 Beiträge
Aktivieren mit BEHRINGER DCX2496? KLANG?
boep am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  6 Beiträge
Modifikation Behringer DEQ2496 / DCX2496 / SRC2496
audiophilanthrop am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  3 Beiträge
Übersteuerung DCX2496?
neuffl am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  9 Beiträge
Behringer SRC2496, DEQ2496 und DCX2496 - viele Fragen
Kruemelix am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  13 Beiträge
Behringer Ultradrive Pro DCX2496 und die Ausgangspegel.
Takeda am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  6 Beiträge
DCX2496 in AVR einschleifen
waterl00 am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  24 Beiträge
Behringer DCX2496: Digital- und Analog-Eingänge simultan nutzbar?
deckwise am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  7 Beiträge
Behringer DEQ2496 Problem
Robby am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedDJCourtAccess1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.246
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.870