Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Modifikation Behringer DEQ2496 / DCX2496 / SRC2496

+A -A
Autor
Beitrag
audiophilanthrop
Inventar
#1 erstellt: 14. Nov 2015, 21:10
Die Performance des Analogteils dieser (technisch ähnlichen) Behringer-Geräte läßt sich anscheinend kostengünstig erheblich verbessern, Lötkolbenaffinität inkl. SMD vorausgesetzt.
Details kann man hier nachlesen.
Dort wurden nämlich anscheinend diverse SMD-Keramikkondensatoren im Signalweg verbaut, die alles andere als verzerrungsarm sind, und das leider bis runter auf 100 pF (!). Die gezeigte Verbesserung gerade im 19/20-kHz-IMD-Test ist schon ziemlich heftig. Ohne ebenfalls getauschte Opamps wäre es nicht ganz so extrem ausgefallen, aber trotzdem. Ab Werk ist die Performance für so ein Gerät schon eher schlecht, der k3 geht bei 20 kHz stark Richtung 0,1%.

Die gepolten Koppelelkos ohne Vorspannung sind natürlich auch nicht eben elegant.
detegg
Administrator
#2 erstellt: 15. Nov 2015, 21:02
Hi Stephan,

interessanter Link !

Ich benutzte die genannten Geräte seit ihrer Markteinführung - die erste DCX habe ich 2006 (?) noch als "Vorsteller" für 420€ bei Thomann gekauft.
Die ersten Modifikationen kamen dann ein Jahr später, als ein Franzose (Link entfallen) eine analoge, wesentlich verbesserte Output-Sektion für die DCX entwarf und auch vermarktete.
Dann folgten die Diskussionen um analogen vs. digitalem Input, verbunden mit einer Lösungssuche nach externen Lautstärkereglern für die Endstufen - lange her.

Heute nutze ich die Geräte (ohne Modifikationen) weiterhin in einer Entwicklungsumgebung für meine LS-Konstrukte. Und bei dem zu erwartenden Klirr von >1...5% meiner doch hochwertigen MT/HT-Chassis mache ich mir mit meinen alten Ohren keine Sorgen.

Und ja - messen könnte ich sowohl elektrisch als auch akustisch.

Detlef
_ES_
Administrator
#3 erstellt: 15. Nov 2015, 21:10
Hi,


Die ersten Modifikationen kamen dann ein Jahr später, als ein Franzose (Link entfallen) eine analoge, wesentlich verbesserte Output-Sektion für die DCX entwarf und auch vermarktete


"Aktuell" kann man das hier noch erwerben:

http://www.pilghamaudio.com/diy/diy-support/dcx-active-upg

Von ihm:

http://linearaudio.n...-channel-vol-control


der k3 geht bei 20 kHz stark Richtung 0,1%.


Halte ich vom Hören her für unkritisch, auch wenn es nicht nett ist...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer SRC2496, DEQ2496 und DCX2496 - viele Fragen
Kruemelix am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  13 Beiträge
Behringer DEQ2496
HiFiMan am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  7 Beiträge
Behringer DEQ2496
da_mike am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  20 Beiträge
Behringer DEQ2496 Problem
Robby am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  5 Beiträge
Behringer DEQ2496 zum Einmessen?
knucklehead23 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  8 Beiträge
Problem mit Behringer Ultramatch SRC2496
Netzferatu am 25.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  48 Beiträge
Aktivieren mit BEHRINGER DCX2496? KLANG?
boep am 12.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  6 Beiträge
Übersteuerung DCX2496?
neuffl am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  9 Beiträge
Behringer Ultracurve Pro DEQ2496 - Erfahrungsaustausch
Guenniguenzbert am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  33 Beiträge
Behringer DCX2496 : Über RS232 Presets laden?
Highlander1300 am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedHr_grün
  • Gesamtzahl an Themen1.345.478
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.194