Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood KA 550D - Ausreichend oder muss was Neues her?

+A -A
Autor
Beitrag
montey92
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Feb 2012, 21:16
Hallo Leute!

Ich habe vor kurzem einen Stereoverstärker geschenkt bekommen:

Kenwood KA 550D
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Kenwood_KA-550_D

Nun meine Frage:

Ist der Verstärker für 2 Heco Metas XT501 ausreichend?
Würde man einen klanglichen Unterschied zu besseren Verstärkern auch wirklich hören anstatt
vermuten?

Als Player benutze ich zur Zeit einen einfachen DVD Rekorder, der über Chinchkabel mit dem Reciever verbunden ist.


Viele Grüße
Mixmeister
Neuling
#2 erstellt: 26. Feb 2012, 22:37
Hallo montey92,
der Kennwood ist Ordnung wenn er teschnich noch gut ist. Ich würde erst mal in einem guten CD-Player anfangen zu investieren.

Viele Grüße
gammelohr
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2012, 01:13
Alles anklemmen und testen.

Wenn du zufrieden mit dem Klang bist und der Pegel dir reicht kannst du alles was du vorhanden hast behalten.

Ein anderer Amp beeinflusst wenn überhaupt das Klanggeschehen um etwa 10%.

Die Lautsprecher und die Raumakustik machen hauptsächlich den Ton.
shabbel
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2012, 07:42
Der Kenwood ist einer der wenigen 80-er Jahre Mittelklassejapaner, die nicht in meinen Ohren weh getan haben. Besonders über Kopfhörer sehr spielfreudig. Bei Deinen Lautsprechern wäre es interessant auch mal einen warmen weichen Verstärker dranzuklemmen. 70-er Jahre altbackenes deutsches Hifi, von echten Frauen gelötet. Grundig, Nordmende, Siemens...
montey92
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Mrz 2012, 16:24
Hi Leute,

Danke für die Hilfe!
Ich denke auch, dass erstmal ein neuer CD Player fällig wird.
Aber es ist gut zu hören, dass der Kenwood nicht unterirdisch schlecht ist. Dann reicht
meine Konfiguration wohl erstmal.

Shabbel:

Was meinst Du mit "warmen, weichen Verstärker?" Ist der Kenwood eher analytisch bzw. eher auf "Hochton" optimiert als auf Bass?


Viele Grüße,

montey
lilara
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2012, 16:33
Also ich habe oft gelesen das Kenwood bei den Bässen etwas "zurückhaltend" ist, Aber Geschmackssache würde ich sagen ... korrigieren wenn ich mist erzähl!
shabbel
Inventar
#7 erstellt: 05. Mrz 2012, 23:16

montey92 schrieb:

Was meinst Du mit "warmen, weichen Verstärker?" Ist der Kenwood eher analytisch bzw. eher auf "Hochton" optimiert als auf Bass?


Kenwood dürfte irgendwo mittendrin liegen. Nicht nur beim Frequenzgang, sondern auch beim subjektiven Klangeindruck.

Einige deutsche Verstärker klingen so warm und weich, daß selbst die schärfsten Boxen damit schön klingen können. Der Bass ist nicht trocken, sondern eher weich. Die Höhen sind angenehm, aber nicht dumpf. Ist immer eine Probe wert, seine Boxen an so ein Gerät zu hängen. Zumal die meisten gut klingenden günstig zu kriegen sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KENWOOD KA-7010
Downhill_Dom am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  4 Beiträge
Kenwood Ka 4040r
daniel_koeln am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  9 Beiträge
Kenwood KA 5040
Ralf88 am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  3 Beiträge
Impedanz von Kenwood KA-54?
obi09 am 24.11.2002  –  Letzte Antwort am 24.11.2002  –  5 Beiträge
Netzteilproblem am KENWOOD KA-9070R ?
Monte am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  9 Beiträge
Kenwood KA-5040 (Brummproblem + Tunen, Schaltplan)
ChPuls am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  2 Beiträge
Transistor Vergleichstyp für Kenwood KA-3700
HardSpacer am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe Kenwood Tuner
Jack_Steel am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge
Verst. Kenwood KA-3300D
13122734 am 21.12.2002  –  Letzte Antwort am 23.12.2002  –  4 Beiträge
Kenwood Verstärker KA-57
Pain_in_the_ass am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.211