Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"flattern/rauschen" der boxen bei tiefen tönen

+A -A
Autor
Beitrag
dreadkopp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Apr 2012, 18:25
aloha community.

ich, bzw die eltern meiner freundin, haben ein problem.

und zwar wird der ton im wohnzimmer von einem Yamaha Stereo Amplifier AX-396 betrieben. an diesem Verstärker hängen ein Paar alte, aber augenscheinlich recht gute Boxen.

auf diesen steht:

VEB STRATON FÜRSTENWALDE

Bassreflexbox BR25

Hifi TGL 28660

25 VA 4 Ohm RFT


zum Problem:

bei tiefen Tönen "flattern" die Boxen... mitten und höhen werden sauber gespielt.

das "flattern" ist unabhängig der Lautstärke.

Membrane der Tieftonlautsprecher sind okay.

Wir vermuten den Fehler daher eher beim Verstärker. gibts Ideen eurerseits?

Man(n) ist elektronisch und musikalisch begabt, eine Reparatur sollte von daher möglich sein

fraglich ist halt, was kaputt ist.

Ich hoffe, ihr könnt helfen.

Grüße, dreadkopp!
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2012, 21:56
Das sind Boxen aus DDR-Produktion. Ich gehe von einem mechanischen Fehler der Tieftöner aus. Entweder die Spulen sind beschädigt (Überlastung), oder die Sicken haben sich im Laufe der Jahre verzogen. Die Spulen bewegen sich ja in einem sehr engen Magnetspalt und sobald sie den Magneten beim Schwingen der Membran berühren gibt es ein kratzendes Geräusch.
Membrane von Hand bewegen (kratzt?) und Gleichstromwiderstand an beiden Boxen bzw. Tieftönern messen.
germi1982
Moderator
#3 erstellt: 11. Apr 2012, 16:36
Falls du einen Plattenspieler angeschlossen hast und dieser Effekt nur bei dem auftritt, würde ich auf Subsonic-Effekte tippen, denn der Phonoanschluss des Yamaha hat keinen Subsonic-Filter. Und auch keinen Rumpelfilter. Letzteren braucht man wenn man stark rumpelnde Schallplatten hat oder man laut Musik vom Plattenspieler hört, denn da kann es zu akkustischen Rückkopplungen auf den Tonarm kommen.

Beide Effekte führen zu einem unkontrollierten Schwingen des Tieftöners.

Eventuell mal andere Boxen anklemmen um zu schauen ob der Effekt da auch auftritt. Eventuell auch mal den Gleichstromanteil am Lautsprecherausgang des Verstärkers messen.


[Beitrag von germi1982 am 11. Apr 2012, 16:41 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Apr 2012, 10:40
Du hast recht, es ist ein Fehler am Verstärker. Mit den Boxen selbst hat es nichts zu tun (Shabbel) und da es lautstärkeunabhängig ist auch nichts mit einem Plattenspieler (Germi1982).
Es hilt Dir nichts, wenn ich Mutmassungen ins Netz stelle, da müsste ich zumindest das Schaltbild haben. Mit Schaltbild kann ein Fachmann den Fehler sicher lokalisieren und beheben.
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#5 erstellt: 23. Apr 2012, 11:55
hallo!
oder fals der themenersteller loundness,bass-regler bis zum anschlag drin hat,kann es ja zum flattern aus den beiden bassreflexrohren kommen.

man bedenke auch das die lautsprecher nur 25 watt vertragen.
der verstärker aber laut world wide web 150 watt pro kanal liefern kann.

gut unabhängig von der lautstärke, sicken defekt?eingerissen?löcher?
um zu testen was es ist mußt du einfach einen der komponenten austauschen.

gruss
bo
tubescreamer61
Inventar
#6 erstellt: 23. Apr 2012, 18:51
Hallo,
also Fehler im "Gleichspannungsoffset" am Verstärkerausgang glaube ich eher weniger - dann müssten die Membranen der Chassis entweder eingeschwungen oder ausgeschwungen "vorgespannt" sein (beim einschalten des Amps und wenn dieser die Ausgänge "freigibt" solten die Membranen sich deutlich in die eine oder andere Richtung bewegen und dort verharren).
Anderes Problem wäre ein 50 Hz. Brumm am Ausgang - "flattern" die Membranen auch wenn kein Signal anliegt, der Amp aber eingeschaltet und der Lautstärkeregler auf Null gedreht ist?
In diesem Falle könnte ein Siebelko im Netzteil "durch" sein (Kapazitätsverlust durch Austrocknen der Elektrolytflüssigkeit).
Vermutungen gibt`s viele - eine wirkliche Hilfe via Internet wohl selten. Besser ein Techniker guckt sich das Teil mal an (oder der TE "bewaffnet" sich mit einem Schaltbild und entsprechendem Meßwerkzeug um diesbezüglich zu einem Ergebniss zu kommen) - virtuelle Reparaturen funktionieren noch nicht wirklich zufriedenstellend.

MfG
Arvid

P.s: Ich nehme aber zunächst erst einmal an, der "Duke" liegt mit seiner Vermutung nicht so ganz falsch - da ist alles "reingedreht", was geht (und die Boxen sind überlastet).


[Beitrag von tubescreamer61 am 23. Apr 2012, 18:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Zischen" in Boxen bei hellen Tönen am E-Piano
gurwa am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  4 Beiträge
knistern bei lauten bass-tönen
Christoph-NF am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  6 Beiträge
Bei Surround rauschen die Boxen
CKroll am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  4 Beiträge
boxen rauschen
waide am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  4 Beiträge
rauschen
christoph.loehr1 am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  2 Beiträge
Klirren bei hohen Tönen
sdz am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2007  –  7 Beiträge
boxen rauschen extrem bei angestecktem netzteil
styleon am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  6 Beiträge
rauschen/knacksen bei der Lautstärkereglung
loudi am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  8 Beiträge
Yamaha Pianocraft e410 Boxen Rauschen bei CD Wiedergabe
crank007 am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  13 Beiträge
Rauschen bei Denon ud-m30
Maroner am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedOlliHifi0815
  • Gesamtzahl an Themen1.345.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.813