Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummschleife- Hilft hier ein Mantelstromfilter?

+A -A
Autor
Beitrag
Emily_Shooter_
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jun 2012, 10:46
Hallöchen,

ich habe hier im Forum schon einiges gelesen zu diesem Thema. Leider keinen Fall gefunden, der
genau auf mich zutrifft, somit bin ich mir unsicher und wollte nochmal nachfragen.

Wäre echt nett wenn mir jemand Helfen könnte.

Folgendes:

Ich habe mir ein neues TV-Gerät gekauft. Samsung UE32ES6760
und alles verkabelt...
TV mit koax an Antennendose
PS3--> an TV per HDMI
PC über WLan mit TV
Notebook über WLan an TV
Marantz 2285 per cinch/klinke mit TV (klinke geht in den Kopfhörereingang des TV)
(im übrigen sind alle Geräte in einer Steckdosenleiste)
Problem:
sobald ich den TV-Ton über den Marantz haben will, habe ich diese nervige Brummschleife.
Da ich hier im Forum gelesen habe, dass es meist an der Antenne liegt habe ich diese mal entfernt.
Ergebnis: Super Brummschleife weg!

Ich habe mir dann vom Verkäufer (MM) ein Antennenkabel mit MSF andrehen lassen (vergoldet).
Ich wollte ja eigentlich ein MSF ohne Kabel, war aber eben gerade nicht vorrätig.

So, nun habe ich dieses mit dem TV verbunden, aber trotzdem Brummen! HASS!!!
Ich habe echt keine Lust jedesmal umstecken zu müssen, davon abgesehen leiden ja die Buchsen des TV´s.

Fragen:
-Hilft in dieser Situation doch nur ein extra MSF?
- Was für einen genau?


Vielen Dank vorab!
flyingscot
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2012, 10:53
Ist der Marantz auch mit einem Antennenkabel verbunden? Wenn ja, probiere doch mal dort den Mantelstromfilter aus und nicht am TV.
Uwe_Mettmann
Inventar
#3 erstellt: 15. Jun 2012, 06:21
Hallo,

Antennenkabel mit Mantelstromfilter helfen nicht, denn die Mantelstromfilter auf den Antennenkabeln sind einfach Ferrite, die hochfrequente Mantelwellen beseitigen sollen. Beim Brummen handelt es sich um Niederfrequenz.

Du brauchst also einen Mantelstromfilter mit galvanischer Trennung, wobei du einen qualitativ hochwertigen verwenden solltest, Empfehlungen siehe hier: klick mich

Beachte, Mantelstromfilter kannst du nicht bei SAT-Empfang einsetzen.


Gruß

Uwe
flyingscot
Inventar
#4 erstellt: 15. Jun 2012, 07:13
Ferrite? Die klassischen Antennenkabel-Mantelstromfilter sind doch alle kapazitiv gekoppelt, sowohl Schirm als auch Innenleiter. Genau so, wie z.B. auf Wikipedia erklärt wird. Eigentlich sollen doch gerade die tieffrequenten Mantelströme inkl. DC-Anteil gesperrt werden.

Und das kann schon eine Brummschleife unterbrechen. Hat bei mir vor Jahren auch sehr gut funktioniert (eingesetzt am UKW-Tuner).

Aber du hast recht, am Satelliten-Anschluss funktioniert das nicht, da die Umschaltspannung und auch das 22khz-Signal gesperrt werden.


[Beitrag von flyingscot am 15. Jun 2012, 07:19 bearbeitet]
hucky50
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jun 2012, 07:34
Was ist von so einem Teil zu halten?
Seit ich es benutze ist bei mir die Brummschleife weg.
Ein Mantelstromfilter schaffte zwar, was die Brummschleife anbelangt,auch Abhilfe,dafür gab`s dannn aber einige Sender weniger(wohne im obersten Stock eines Hochhauses).
Emily_Shooter_
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Jun 2012, 17:24

Ist der Marantz auch mit einem Antennenkabel verbunden? Wenn ja, probiere doch mal dort den Mantelstromfilter aus und nicht am TV.


Nein, der Marantz ist noch nicht an der Antenne dran. Ich wollte eigentlich erst das Problem mit der Brummschleife beseitigen. Es nervt einfach und versaut mir echt den Spaß, ständig das rumgestecke jetzt an dem Antennkabel (TV).
Emily_Shooter_
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Jun 2012, 17:30

Du brauchst also einen Mantelstromfilter mit galvanischer Trennung, wobei du einen qualitativ hochwertigen verwenden solltest, Empfehlungen siehe hier: klick mich


Vielen Dank! Werde den TZU 10-02 von Reichelt bestellen. Gleich mit den Adaptern.
Uwe_Mettmann
Inventar
#8 erstellt: 15. Jun 2012, 19:15

Emily_Shooter_ schrieb:
[Vielen Dank! Werde den TZU 10-02 von Reichelt bestellen. Gleich mit den Adaptern. :D

Denke daran, dass du auch ein zweites Antennenkabel brauchst, weil es ein bisschen unstabil ist, wenn du den Mantelstromfilter mit Adapter direkt in die Antennendose steckst.

Du kannst natürlich gleich Antennenkabel verwenden, die auf einer Seite einen F-Stecker und auf der anderen einen IEC-Stecker/Buchse haben (klick mich und mich auch).


flyingscot schrieb:
Ferrite? Die klassischen Antennenkabel-Mantelstromfilter sind doch alle kapazitiv gekoppelt, sowohl Schirm als auch Innenleiter. Genau so, wie z.B. auf Wikipedia erklärt wird. Eigentlich sollen doch gerade die tieffrequenten Mantelströme inkl. DC-Anteil gesperrt werden.

Ja, klassische Mantelstromfilter haben eine galvanische Trennung. Was aber Emily_Shooter_ verwendet hat, ist ein Antennenkabel mit Mantelstromfilter. Diese Teile haben keine galvanische Trennung und helfen daher nicht gegen Brummen. Schaue dir mal so ein Antennenkabel an.


hucky50 schrieb:
Was ist von so einem Teil zu halten?
Seit ich es benutze ist bei mir die Brummschleife weg.

Richtig, mit so einem Teil kann man das Brummen auch beseitigen, wenn darüber gleichzeitig die Antennenleitung geführt wird. Die Erklärung dazu findest du hier.


hucky50 schrieb:
Ein Mantelstromfilter schaffte zwar, was die Brummschleife anbelangt,auch Abhilfe,dafür gab`s dannn aber einige Sender weniger(wohne im obersten Stock eines Hochhauses).

Mit einem hochwertigen Mantelstromfilter (siehe meine Empfehlung) passiert das nicht.


Gruß

Uwe
Emily_Shooter_
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Jun 2012, 20:07
Ok. Und was kann ich machen, wenn ich ne SAT-Anlage verwenden möchte?
Uwe_Mettmann
Inventar
#10 erstellt: 15. Jun 2012, 20:13

Emily_Shooter_ schrieb:
Ok. Und was kann ich machen, wenn ich ne SAT-Anlage verwenden möchte?

Das habe ich doch gerade im vorigen Beitrag verklinkt.


Gruß

Uwe
hucky50
Stammgast
#11 erstellt: 16. Jun 2012, 08:11
@Uwe_Mettmann
Danke dir für deine Antwort.

Gruß hucky50


[Beitrag von hucky50 am 16. Jun 2012, 17:41 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 16. Jun 2012, 15:40
Man muss übrigens nicht über das Antennenkabel gehen, man kann auch mittels Groundbreaker in der NF-Verbindung (Cinch) die Geräte galvanisch trennen.
Emily_Shooter_
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Jun 2012, 18:11

Das habe ich doch gerade im vorigen Beitrag verklinkt.


Hoppala! Sorry, hab ich überlesen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen -- hilft ein Mantelstromfilter?
jopetz am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  15 Beiträge
Brummschleife
AlexTP2K am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  9 Beiträge
Brummschleife
IchbinHIFI am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  3 Beiträge
Mantelstromfilter hilft nicht
hvatx am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  6 Beiträge
Wie Mantelstromfilter anschließen?
rangomania am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  9 Beiträge
Oja wieder mal ne Brummschleife
coolspliff am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  13 Beiträge
[gelöst] Brummschleife durch Sat-Kabel
infernus am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  11 Beiträge
Brummschleife bringt mich zur Verzweiflung
BartS1975 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  11 Beiträge
Brummschleife wegen Sym/Unsym Verbindung?
vinegraver am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.08.2013  –  10 Beiträge
Brummschleife beseitigen
*vincentvega* am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.981