Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bass übersteuert bei Philips FR931

+A -A
Autor
Beitrag
marduk667
Neuling
#1 erstellt: 04. Jul 2012, 22:52
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin jetzt im richtigen Forum gelandet. War mir nicht ganz sicher ob das zu den HiFi Klassikern müsste.
Also ich habe einen Philips FR931 geschenkt bekommen, daran hängt ein Dual Plattenspieler (Ausgang Plattenspieler sowie eingang am Receiver stehen auf Phono).
Zuerst hatte ich ein relativ altes Paar ITT-Boxen dran, da hat aber schon bei geringer Lautstärker der Bass "gewummert" oder übersteuert, ich bin leider absoluter HiFi-Laie und weiß nicht wie ich das besser beschreiben soll.
Also dachte ich die Boxen sind kaputt und habe mir ein Paar Magnat Monitor Supreme 200 und Oehlbach 2,5mm Boxenkabel bestellt.
Heute habe ich das also alles angeschlossen (Boxen an die Front Speaker A Anschlüsse) und der selbe Effekt. Auch hier wenn ich ein wenig aufdrehe dieses Wummern/Übersteuern im Bass.
Wenn man den Bass Regler herunterdreht ist es okay und man kann auch relativ laut hören aber irgendwie kommt mir das spanisch vor. Hat von euch vielleicht jemand eine Idee woran das liegen könnte bzw. ob das normal ist? Kann man den Verstärker überhaupt sinnvoll mit nur 2 Lautsprechern betreiben?

Vielen Dank schonmal im Vorraus,
Dennis
3rd_Ear
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2012, 23:06
Moinsen!

Manche Dual-Plattenspieler haben bereits einen Phono-Vorverstärker in der Zarge versteckt eingebaut.

Wenn so ein Bursche dann an den PHONO-Eingang angeschlossen wird, sind also zwei Phono-Vorverstärker in Funktion. Die Bassentzerrung der beiden Vorverstärker schlägt dann eben zweimal zu und es wummert ganz furchtbar.

Schliess deshalb bitte mal den Plattenspieler an den CD- oder Tuner- oder Aux- oder Tape-Eingang an und schau, ob es dann richtig klingt.

Berichte danach bitte über das Ergebnis.

Gruß, Dirk


[Beitrag von 3rd_Ear am 04. Jul 2012, 23:08 bearbeitet]
marduk667
Neuling
#3 erstellt: 04. Jul 2012, 23:14
Hi Dirk,

ich habe das mal ausprobiert. Am Plattenspieler auf Line umgestellt und mit den Chinch Kabeln an den CD-Eingang.
Leider genau das selbe Ergebnis, wieder bei etwas höherer Lautstärke dieses Wummern (als würde der Bass sich selbst überholen).
Sind denn die Boxen an der richtigen Stelle (Front Speaker A)?

Vielen Dank für die Hilfe!

Dennis
3rd_Ear
Inventar
#4 erstellt: 04. Jul 2012, 23:56
Ach, Du hast also einen dieser neuen Plattenspieler mit umschaltbarem Ausgang?
Interessant. Wie heisst der Kleine denn? Doch nicht etwa der DT-100 oder der DT-210 ?

Beide Anschlussmöglichkeiten, die Du ausprobiert hast, sind völlig korrekt. Daran liegt das Basswummern nicht.
Auch am Lautsprecher-Anschluß kann es nicht liegen.

Steht der Plattenspieler vielleicht direkt in der Nähe einer Lautsprecherbox?
Das mögen die Dinger nämlich nicht, weil die Vibrationen der Lautsprecherbox auf den Plattenspieler übertragen werden können.


Edit: Achso. NATÜRLICH kannst und darfst Du Deinen Surround-Verstärker sinnvoll auch mit nur zwei Boxen betreiben. Das ist dann eben ganz normal Stereo. Aus dem Schallplattenspieler kommt sowieso auch nur Stereo heraus.


[Beitrag von 3rd_Ear am 05. Jul 2012, 00:02 bearbeitet]
marduk667
Neuling
#5 erstellt: 05. Jul 2012, 00:01
Ja das ist ein recht "neuer" Plattenspieler, um genau zu sein Dual DT 210. Also die Lautsprecher stehen auf dem Boden und berühren da an sich nichts, der Plattenspieler steht auf einer Tischplatte die auf Schränken aufliegt. Eigentlich (!) sollte sich das nicht stören aber ich werde morgen früh mal den MP3-Spieler anschließen und mit dem aufdrehen, was anderes habe ich leider nicht. Heute kann ich es nicht mehr testen weil das ganze Haus schon schläft und das könnte böse enden
3rd_Ear
Inventar
#6 erstellt: 05. Jul 2012, 00:15
Die Geräte dieser Baureihe sind dafür bekannt, körperschallempfindlich zu sein.

Kannst Du den Plattenspieler nicht irgendwo anders aufstellen, als ausgerechnet auf der lose aufliegenden Tischplatte?
So eine Tischplatte kann bei kräftigen Bässen ganz schön in Schwingungen geraten. Und dann "hüpft" Dein Plattenspieler fröhlich mit.

Als ich mal in einer Wohnung mit "gut" mitschwingenden Holzböden wohnte, hatte ich mir deshalb extra ein paar Regalböden für die Stereoanlage an die gemauerte Wand gedübelt.

Du kannst morgen mal versuchen, den Plattenspieler auf irgendeiner schalldämmenden Unterlage zu platzieren. Und mach auch irgendwas vibrationsdämpfendes zwischen die Schränke und die Tischplatte.

Gruß, Dirk

Edit: Was bin ich wieder zerstreut! - Ich wollte doch noch was zur Boxen-Aufstellung schreiben.

Regal-Lautsprecher gehören nach Möglichkeit nicht auf den Boden gestellt: Die Hochtöner geben ihren Schall nämlich hauptsächlich ziemlich direkt nach vorne gerichtet ab und an den Schienbeinen hast Du ja vermutlich keine Ohren (Heuschrecken bilden da allerdings eine bekannte Ausnahme ).

Die Lautsprecher sollten möglichst so angebracht werden, daß die Hochtöner sich etwa in Höhe der Ohren des Zuhörers befinden. Bei mir sitzen die Ohren z.B. in 97cm Höhe, wenn ich auf meinem Elchmöbelhaus-Sofa sitze. Es kommt dabei gewiss nicht auf zehn Zentimeter an. Ich denke mal auch +/-20cm Abweichung nach oben oder unten sind noch völlig OK. Zu weit oberhalb der Ohren solllten die Hochtöner aber besser nicht sitzen, wegen der (mit ziemlicher Sicherheit) leicht schräg nach oben weisenden vertikalen Richtcharakteristik Deiner Lautprecher.

Ausserdem erhöht sich durch die Position am Boden die Basslautstärke. Allgemein erhöht sich die Basslautstärke gegenüber der freien Aufstellung im Raum immer dann, wenn man die Tieftöner direkt in der Nähe von Raumbegrenzungsflächen (Fußboden, Mauern, Decken) betreibt. Regal-Lautsprecher sind vom Hersteller normalerweise so konzipiert, daß der Bass die richtige Lautstärke hat, wenn sie (eben z.B. auf einem Regal) in mittlerer Höhe im Raum angeordnet sind. Die verstärkte Basswiedergabe durch Positionierung direkt an einer Wand oder in einer Raumecke kann allerdings auch mal erwünscht sein.


[Beitrag von 3rd_Ear am 05. Jul 2012, 00:57 bearbeitet]
marduk667
Neuling
#7 erstellt: 05. Jul 2012, 08:32
So guten morgen Dirk

Gerade habe ich den Plattenspieler aufs Sofa gestellt (ja ich weiß auch nicht ideal ) und siehe da ich kann richtig aufdrehen ohne dass der Bass wummert.
Jetzt muss ich mir natürlich noch eine vernünftige Lösung überlegen wie ich das alles "korrekt" aufstelle aber dazu komm ich frühestens morgen.
Vielen Dank auch für die Tipps mit dem Aufstellen der Boxen, ich wollte die eigentlich möglichst "unsichtbar" haben aber das überlege ich mir jetzt nochmal.

Also vielen lieben Dank für die tolle und freundliche Hilfe!

Gruß,
Dennis
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bass
Remii am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  5 Beiträge
Übersteuert oder nicht?
Zeiner-Rider am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  8 Beiträge
Kein Bass bei Stereo
jouchian am 07.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  2 Beiträge
knistern bei lauten bass-tönen
Christoph-NF am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  6 Beiträge
Wenn Hochton übersteuert,dann schaltet der Vollverstärker ab???
Jonny am 07.02.2003  –  Letzte Antwort am 10.02.2003  –  2 Beiträge
Fehlender Bass bei einer JBL Ti-10k
madmax282 am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  2 Beiträge
Dröhnender, undefinierter Bass
Röhrenödi am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  7 Beiträge
PHILIPS VERSTÄRKER
Stereogigant am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  24 Beiträge
Philips ft930
philipp1994 am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  2 Beiträge
Bass anheben möglichst ohne Qualitätsverlust
Dr.Hasenbein am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedtombecker88
  • Gesamtzahl an Themen1.362.105
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.501