Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HI_FI EQ HILFE ! :)

+A -A
Autor
Beitrag
Kaine_Shanz
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2012, 08:20
Hi Leute !
Ich bin Kaine Shanz,
und hab eine Frage an euch:
Ich hab einen alten, aber funktionsfähigen Eq gekauft für 5 €

ADC SS-2 MARK II
ADC Stereo Equalizer SS-2 MARK II

werden überhaupt meine Boxen

QUADRAL VULKAN
Quadral Vulkan MK III

besseren Sound reproduzieren wenn ich es zwischen CD Player

http://2.bp.blogspot...1060+%25281%2529.JPG
Yamaha CDX-1060

und dem Verstärker

YAMAHA AX-1070
Yamaha AX-1070

schalte!!

Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen !

Sorry und Danke im Vorraus !
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2012, 08:22
Ja...und nein.
Kommt halt darauf an, was Du mit dem EQ anstellst.
Man kann damit sicher sehr schön "spielen" und den Klang dem eigenen Geschmack anpassen.
Kaine_Shanz
Neuling
#3 erstellt: 22. Okt 2012, 08:26
Danke für sofortigen Feedback
Frage : Passt der eq überhaupt von klang qualität zu Boxen/verstärker ???
(ich hab komische Gedanken weil die höchst regelbare Frequenz bloß mit 16kHz angegeben wird)
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2012, 08:45
Hallo,

auf dem Foto macht der EQ qualitativ keinen so schlechten Eindruck, auch wenn ich Produkt und Hersteller konkret nicht kenne (gibt es vermutlich auch nicht mehr).
Bei der Verwendung des 16 kHz-Schiebers wirst Du feststellen, dass selbst bei dieser schon recht hohen Frequenz kaum ein deutlich (!) hörbarer Effekt auszumachen sein wird. Ein 20 kHz-Schieber wäre nahezu ohne praktische Relevanz.

EDIT:
Bitte Vorsicht mit den Schiebern im Bassbereich, insbesondere in Kombination mit den gezeigten Quadral-LS. Bei exzessiver Verwendung ist selbst der stabile Yamaha-Amp schnell übermäßig belastet.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 22. Okt 2012, 08:47 bearbeitet]
Kaine_Shanz
Neuling
#5 erstellt: 22. Okt 2012, 08:52
Danke für die antworten
wie ich verstanden hab hab ich da eher ein Spielzeug als ein serioses Gerät..
na ja und solang ich spiele erlaube ich mir kurz vom Thema abzudriften,
folgendes:

lässt der konkrete EQ auch die Frequenzen über 16 kHz durch oder ist da schluss ???

(weil die Quadral Boxen gehen bis 50.000 Hz, wäre schade die solch wichtigen und oberton formenden Frequenzanteile zu verlieren)


[Beitrag von Kaine_Shanz am 22. Okt 2012, 08:53 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 22. Okt 2012, 09:00

Kaine_Shanz schrieb:
wie ich verstanden hab hab ich da eher ein Spielzeug als ein serioses Gerät..

Nein, so ganz richtig ist das nicht.
Ein EQ in den Händen eines Laien, der ihn nicht professionell (Mastering, messequipment gestützte Optimierung der Raumakustik etc.) nutzen möchte, wird zum Spielzeug.

lässt der konkrete EQ auch die Frequenzen über 16 kHz durch oder ist da schluss ???

Sehr wahrscheinlich lässt er sie durch. Wie ich bereits schrieb ist das aber von geringer praktischer Relevanz.

(weil die Quadral Boxen gehen bis 50.000 Hz, wäre schade die solch wichtigen und oberton formenden Frequenzanteile zu verlieren)

Das ist übrigens eine rein dem Marketing dienende Angabe ohne tatsächlichen Nutzen.

Grüße
Frank
detegg
Administrator
#7 erstellt: 22. Okt 2012, 09:27

lässt der konkrete EQ auch die Frequenzen über 16 kHz durch oder ist da schluss ???

Der EQ lässt alle Frequenzen durch. Der Regler "16kHz" hebt oder senkt Frequenzen eben um diese 16kHz.
Der ADC ist qualitativ eher hochwertig.

:-) Detlef
Kaine_Shanz
Neuling
#8 erstellt: 22. Okt 2012, 09:39
Großen Dank an die antwortenden Personen !
Frage: gibt es überhaupt Güteklassen bei EQ 's ???
(wenn "JA" wie erkenne ich das? )
Kaine_Shanz
Neuling
#9 erstellt: 22. Okt 2012, 09:44
Und Sorry, noch eine "blöde" Frage:
kann man diesen EQ auch im Studiobetrieb (mixing / mastering) einstezen???

Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2012, 09:53

Kaine_Shanz schrieb:
Großen Dank an die antwortenden Personen !
Frage: gibt es überhaupt Güteklassen bei EQ 's ???
(wenn "JA" wie erkenne ich das? )

Ja, gibt es.
Z. B. am Preis.
Man kann die Teile für ein paar EUR kaufen oder aber 4-stellige Beiträge (z. B. Hersteller SPL) dafür ausgeben.
detegg
Administrator
#11 erstellt: 22. Okt 2012, 12:57
Diese analogen Grafic-EQ sind eigentlich Dinosaurier - und damit zwar nett anzuschauen, aber dran über.
Die fehlenden Einstellmöglichkeiten (Bandbreite/Mittenfrequenz etc.) werden seit langem von PEQs (parametric EQ) wesentlich besser erfüllt. Dann das Ganze noch digital und mit Einmessmöglichkeit verwirklicht und für verhältnismäßig wenig Geld beschaffbar - bingo

;-) Detlef
Kaine_Shanz
Neuling
#12 erstellt: 23. Okt 2012, 10:36
Hi nochmal und danke an alle
so, nach einigen Stunden ausprobieren hab ich festgestellt dass der EQ färbt auch im bypass modus.. :)))
was ich raushöre liegt bei 500-1600 kHz
Kann man damit Aufnahmen (Gitarre) beinflussen ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe Zwei cd Player auf einen EQ?
sioux1805 am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  5 Beiträge
Digitaler EQ zur Optimierung?
Das_Ohr am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  4 Beiträge
Wie binde ich EQ in Anlage ein?
Spartany am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  6 Beiträge
kenwood eq
postpaul am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  2 Beiträge
EQ Anfängerfrage.
patrick12 am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  4 Beiträge
EQ, ja oder nein?
Flarezader am 13.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  9 Beiträge
EQ an LV 102?
P.W.K._Fan am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  3 Beiträge
Wie EQ einschleifen?
e34 am 23.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  17 Beiträge
EQ an receiver anschließen
0815Checker am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  3 Beiträge
Hilfe
Jafp23 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Toshiba
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.575