Mein Stereo-Konzept. Möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
JE_Hifi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Sep 2013, 14:50
Hallo zusammen,

Seid nun einiger Zeit lese ich hier im Forum mit und bin begeistert von diesen Anlagen. Bisher hörte ich Musik mit meiner Logitech X-530 oder mit den Beats Studio. Ich habe mir dann aufgrund der Themen im Forum die Audioengine A2, einen Aune x1 Dac sowie die Beyerdynamic dt 990 pro (250 ohm) gekauft. Für Unterwegs verwende ich nun die Shure SE215. Die Klangverbesserung war enorm, doch nun möchte ich einen weiteren Schritt vorwärts machen. Ich habe auch schon einige Ideen jedoch kenne ich mich zu wenig aus und möchte daher euren Rat einholen.

Ich habe versucht dies möglichst einfach darzustellen.
Das „Herzstück“ ist der AVR. An diesem angeschlossen sind die Xbox, eine zukünftige PS4 oder Xbox One sowie meine TV box. Da ich gerne Zocke und gleichzeitig Musik höre wird dazwischen ein HDMI 4/2 geschaltet der sowohl am TV sowie am AVR hängt. So kann ich entweder den Ton via AVR/Lautsprecher ausgeben oder aber direkt über die TV Lautsprecher.
Via Airplay möchte ich auf meine ITunes Musiksammlung zugreifen. Zusätzlich möchte ich mir einen Plattenspieler zutun.
Als letzter Bestandteil meiner Anlage möchte ich mir zu einem späteren Zeitpunkt einen Röhrenverstärker (Endstufe) kaufen. Einfach weil sie mich faszinieren. Daher sollte der AVR Pre-out’s haben.
Das Ganze soll mit einer Logitech Harmony (One / 1100) gesteuert werden.
Geräte
Als Lautsprecher werden vorerst meine bald fertiggestellten Quickly 14 dienen. Diese werden aber nach Umbau des Zimmers durch bessere Lautsprecher ersetzt. Etwas in der Richtung der Doppel 7 schwebt mir momentan vor.

In einem ersten Schritt soll nun also ein AVR, ein HDMI Umschalter und ein Plattenspieler her. Und so komme ich zu meinen Fragen:

Was haltet Ihr von diesem Konzept? Ist dies so umsetzbar oder gibt es bessere Alternativen um meine Idee umzusetzen. Was sollte ich beachten?

Ich würde gerne das System auch an meinen DAC anhängen um zwischen den Lautsprechern und den Kopfhörern umschalten zu können. Ich denke da müsste ich wieder über die Pre-outs. Richtig? Wenn ja, gibt es da einen Umschalter?

Habt Ihr Konkrete Vorschläge zu den Geräten? AVR bis ca. 600 euro Plattenspieler bis ca. 350 Euro

Das wärs vorerst. Danke schon jetzt für jede hilfreiche Antwort!

JE
Highente
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2013, 11:07
Ich möchte nur auf einzelne Fragen eingehen.
1. Solltest du einen Plattenspieler an den AVR anschließen wollen, benötigt dieser einen Phono Eingang.
2. Du kannst über die Pre out Ausgänge einen Röhren Amp anschließen. Ich halte Röhrenamp und Heimkino allerdings nicht für die ideale Ergänzung.
3. An den Pre Out Ausgängen des AVR liegen analoge Signale an, da kannst du keinen Dac anschließen.
Ingor
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2013, 21:02
350 Euro für einen Plattenspieler und 600 Euro für das Herzstück der ganzen Anlage? So ganz kann ich dem nicht folgen. Mein Tipp: Vergiss den Plattenspieler, das ist momentan nur so ein Retroding und investiere in den Receiver die 350 Euro. Ich habe die Zeit der Schallplatte noch mitgemacht und erinnere mich noch sehr gut an die Einführung der CD. Röhrenendstufe? Wofür? Damit du ein paar glühende Röhren siehst? Der Klang eines Röhrenverstärkers ist sehr anhängig von der angeschlossenen Box. Preise ab 500 Euro, wenn es etwas mehr sein soll als ein einfaches China-Gerät sind 1000 Euro schnell weg. Klanglich bringt es kaum etwas, investiere besser in die Lautsprecher und in deinen Receiver. Aber einen pre-out kann ich nur empfehlen, ist immer gut, wenn man noch eine Endstufe anschließen kann.
JE_Hifi
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Sep 2013, 23:05
Hallo

Erst mal Danke für eure Unterstützung!

Zum besseren Verständnis möchte ich noch meine Beweggründe erklären weshalb ich diese "Aufstellung" gewählt habe.
Wichtig bei einer Anlage ist mir nebst dem Klang auch eine einfache Bedienbarkeit sowie gute Optik. Deshalb die Lösung mit dem AVR und den HDMI switch obwohl ich (vorerst) Stereo hören will. Den Plattenspieler möchte ich um mir bewusst Zeit für's Musikhören und neue Musikrichtungen erforschen nehmen will.
Ich wohne momentan noch bei meinen Eltern in einem ziemlich kleinen Raum. Als 1. möchte ich mir wie erwähnt den Plattenspieler/AVR kaufen sowie die Quickly bauen. Danach wird das Zimmer umgestellt (neues Bett sowie neues Rack/Lowboard) Hier eine Skizze wie es nachher aussehen soll.
Zimmer
Momentan ist der TV auf der gegenüberliegenden Seite.
Dannach möchte ich mir in einem zweiten Schritt "richtige Lautsprecher" bauen. Ich denke es werden die Duetta Top's da in diesem Raum Standlautsprecher wohl nicht geeignet sind. Erst in einem späteren Schritt würde dann evtl. eine Röhrenverstärker hinzu kommen.
Momentan steht auch ein Umzug in der Familie zur Diskussion. Dies wäre in etwa einem Jahr+ erst möglich. Dann würde ich auch ein grösseres Zimmer bekommen. Daher möchte ich mir die Möglichkeit von 5.1 offen lassen. Durch die Duetta's hätte ich auch eine Ausbaumöglichkeit der Lautsprecher.

Ich denke Ingor hat recht und ich sollte nicht von Anfang an so viel in einen Plattenspieler investieren. Ich habe nun daher günstig einen Dual 504 ersteigert. Als AVR habe ich den Marantz NR 1604 ins Auge gefasst.


Highente (Beitrag #2) schrieb:
Ich möchte nur auf einzelne Fragen eingehen.
1. Solltest du einen Plattenspieler an den AVR anschließen wollen, benötigt dieser einen Phono Eingang.
2. Du kannst über die Pre out Ausgänge einen Röhren Amp anschließen. Ich halte Röhrenamp und Heimkino allerdings nicht für die ideale Ergänzung.
3. An den Pre Out Ausgängen des AVR liegen analoge Signale an, da kannst du keinen Dac anschließen.

1. Danke für den Hinweis! Das war mir bewusst. Habe einen Phono Pre sogar oben aufgezeichnet jedoch nicht erwähnt im Text. Ich habe mir den Cambridge 651p angeschaut jedoch habe ich einige negative Beiträge dazu gelesen. Der aikido wird ja hoch gelobt, ich denke jedoch nicht dass diese für meine Anlage angemessen ist. Was würdet ihr mir empfehlen?
2. Der Röhrenamp wäre nur ein "Highlight" dass ich mir irgendwann zutuen möchte. Ich möchte mir die Möglichkeit einfach offen lassen und solange einfach die Ausgänge des AVR nutzen.
3. Gibt es eine andere Möglichkeit die Kopfhörer anzuschliessen ohne immer Umstecken zu müssen? Ich muss öfters am Abend auf Kopfhörer Umstellen da es sonst zu laut ist

Danke und Gruss

JE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche ich einen DAC ? / Allgemeines
Pioneer1812 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  9 Beiträge
Die Sache mit den Ohm
Senbei am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  3 Beiträge
Verstärker mit 4 oder 8 Ohm betreiben
gerrik am 12.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.02.2003  –  3 Beiträge
Brauche ich eine DAC ?
hifi*7373* am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  7 Beiträge
Fragen zur Klangverbesserung an die Experten
Movie-Lolle am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  23 Beiträge
Dac / KHV / line out.
ithinkm0 am 14.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  4 Beiträge
Ich habe mal folgende Frage:
raserli am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  11 Beiträge
Zwei Stereo-Mikrofone an einen Stereo-Input
ProgDom am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
Behringer Ultradrive Pro DCX2496 und die Ausgangspegel.
Takeda am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  6 Beiträge
D/A Wandler Pro-ject DAC FL
Winterhuder am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Shure
  • beyerdynamic
  • beats by dr. dre
  • Audioengine

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.328