Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klangregelung / Equalizer für Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
Casimyr
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Nov 2015, 14:52
Guten Tag,

ich bin recht neu hier und auch Laie im Bereich "Hifi", habe aber eine paar spezielle Fragen und hoffe hier im Forum auf Hilfe.

Ich bin mittelgradig schwerhörig und würde gerne meine "Soundanlage", insbesondere die Kopfhörer an meinen Hörverlust anpassen.

Der Klang über Lautsprecher ist ok, da ich dann entsprechende Hörgeräte trage. Die Kopfhörer vertragen sich allerdings nicht mit den Hörgeräten, daher möchte ich diese gerne anpassen.

Soweit ich mich eingelesen habe benötige ich dafür eine Klangregelung / Equalizer.

Zur Zeit habe ich einen Onkyo TX-SR505 mit drei HECO Lautsprechern (left, right, center), sowie AKG K701 Kopfhörer.

Der Onkyo TX-SR505 hat zwar einen Equalizer, dieser lässt sich aber nur sehr grob (wenige verschiedene Frequenzen und nur wenige db rauf oder runter) einstellen.

Ich gehe also davon aus, dass ich das Gerät entweder ersetzen oder erweitern muss.
Bisher habe ich nur diverses (sehr teures) DJ-Equipment gefunden.

Dazu noch den Behringer FBQ800 Mini-Equalizer.

Ich denke mal. dass es in diese Richtung gehen müsste, nur weiß ich jetzt nicht, ob ich meine Geräte daran anschließen kann und ob das Teil überhaupt etwas taugt.

Ich habe den Frequenzgang vom Hörverlust hier vorliegen und könnte das Gerät einstellen. Zur Not hilft auch der Akkustiker.

Kann mir jemand ein paar Tipps geben, welche Hardware ich benötige?
Gibt es vielleicht Alternativen? Wer kennt sich aus?

Danke
Casimyr
Highente
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2015, 18:34
Google einfach mal nach Kopfhörerverstärker (KHV) mit Equilizer. Ich hatte da einige Treffer.
detegg
Administrator
#3 erstellt: 22. Nov 2015, 19:55
Hi Casimyr,

Ich habe den Frequenzgang vom Hörverlust hier vorliegen und könnte das Gerät einstellen.

Dieser FG des HGA würde jetzt extremst helfen! Danach kann man von extern im groben beurteilen, welche FG-Verbiegungen bei Dir nötig sind und entsprechendes Equipment empfehlen.

Ich spreche aus Erfahrung - mein Bruder ist hochgradig schwerhörig und mit normalem KH+Hörgerät geht gar nicht


Detlef


[Beitrag von detegg am 22. Nov 2015, 19:57 bearbeitet]
testerer
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2015, 09:03
Hallo Casimyr!

Ich habe bei mir eine Kombination in Betrieb, die eigentlich ziemlich brauchbar ist.

Ich habe einen Behringer DEQ2496 vor dem Kopfhörerverstärker hängen (das Teil ist zwar auch noch für die Boxenbeschallung da, aber das ist ein anderer Signalzweig). Damit lässt sich fast alles erdenkliche anstellen, was man an Klanganpassung (aus welchen Gründen auch immer) braucht.

Der da:
http://www.thomann.de/de/behringer_deq2496_ultracurve_pro.htm

Ich bin zwar nicht schwerhörig, habe aber zum einen aufgrund eines leichten Hörsturzes auch bereits meine kleinen Hör-Defizite, die ich damit ausgleichen kann. Desweiteren erlaubt mir das Gerät, aber auch die jeweiligen Eigenarten verschiedener Kopfhörer (z.B. der berühmte "Beyer-Peak") auszubügeln, und dann natürlich auch an meine persönliche Vorlieben anzupassen.

Gesetzt den Fall, du wolltest den DEQ2496 plus Kopfhörerverstärker bei dir betreiben, bräuchtest du neben dem Behringer und einem Kopfhörerverstärker noch entsprechende Verbindungskabel von XLR-auf CINCH.
Also zweimal CINCH auf XLR-Stecker, um aus dem Tape-Out deines Onkyo in den DEQ2496 zu gehen und dann halt noch zweimal XLR-Buchse auf CINCH um aus dem DEQ in den Kopfhörerverstärker zu gehen.
Wobei du auch (wenn der KHV das unterstützt) auch mittels optischem Kabel die Verbindung zwischen DEQ und KHV herstellen könntest.

Bewaffnet mit einem Laptop und einer Sinusgenerator-Software kannst du dich dann durch den kompletten Frequenzgang "durchquietschen" und ganz gezielt dort nachregeln, wo du Unterschiede in der Lautstärke ausmachst.

Und du kannst dann auch unterschiedliche Einstellungen abspeichern und jederzeit wieder aufrufen (für Musik, für Film, für AKG-Kopfhörer, für Beyerdynamic-Kopfhörer, für dich, für deine Frau...)


[Beitrag von testerer am 26. Nov 2015, 09:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangregelung für MAP 303II
Cornelia* am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  3 Beiträge
Equalizer?!?
Primo am 27.02.2003  –  Letzte Antwort am 05.03.2003  –  12 Beiträge
BEHRINGER FBQ800 Equalizer oder "was anderes" als Klangregelung
nice2hear am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  21 Beiträge
Equalizer in HiFi Kette - Blasphemie?
nano.taku am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  17 Beiträge
Klangregelung/Loudness bei Yamaha
++Stefan++ am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  4 Beiträge
Klangregelung
Arnop am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2005  –  20 Beiträge
Audiophile Klangregelung kennt jemand Lösungen?
machohippie am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  35 Beiträge
Equalizer zwischenschalten?
Warmmilchtrinker am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  12 Beiträge
Welcher Equalizer?
Chrisvor am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.09.2012  –  82 Beiträge
Equalizer AUSGESTORBEN ?
Michi.94 am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  97 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.203