Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieder mal Brummen - dieses mal aber nicht so easy

+A -A
Autor
Beitrag
cinemike
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2003, 17:35
Hi,

vorab ein wenig über die Konfiguration: ich habe mein Heimkino aufgebaut mit Kanton Karat M80/M10/M7 und aktivem Woofer AS200. Dazu habe ich einen Harman/Kardon 7500 Receiver.

Nun habe ich sowohl am Receiver als auch am Woofer ein 50Hz-Brummen über die Lautsprecher. ich habe bereits bei diversen Tests ALLE fremden Kabel (bis auf die LS-Kabel am Receiver) entfernt ohne Erfolg. Ebenso habe ich die Geräte sowohl in Steckerleisten, als auch direkt in den Wandsteckdosen getestet. Die geräte stehen recht weit voneinander entfernt, so dass Woofer und Receiver nicht in einer Steckerleiste betrieben werden (können).

Kann es sein, dass ich ein grundsätzliches Problem mit meiner heimischen Stromversorgung habe und wenn ja:

1. Welches?
2. Wiese trat der Effekt nicht mit meiner früheren Anlage auf (Sony Amp und Infinity Kappa 9.2i)?

Danke für Euer Feedback
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jan 2003, 22:01
Hi,
versuche doch einfach mal, den Sub über eine Netzverlängerung an die gleiche Steckdose wie den Receiver anzuschließen, nur um zu sehen, ob das was bringt.
cinemike
Neuling
#3 erstellt: 06. Jan 2003, 10:43
Danke für den Tipp. Hat aber leider nichts gebracht. Ich habe mir schon überlegt, ob es damit zusammenhängen kann, dass ich auf der gleichen Sicherung mehrere Halogenbeleuchtungen mit entsprechenden Trafos verwende.

Gibt es einen Netzfilter, den man zwischen Steckdose und Gerät hängen kann, der ggf. etwas bringen kann?

Gruss
Meik
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Jan 2003, 10:58
Hi,
Netzfilter können alle möglichen Frequenzen wegfiltern, nicht jedoch die 50 Hertz, weil ja gerade die durchgelassen werden sollen. Die Halogenbeleuchtung, wenn die aus ist, hat das einen Einfluß?
Versuche jetzt mal, die Kabelverlegung zu ändern. Wenn ein Cinch-Kabel nahe bei einem Netzkabel ist, dann kann das auch schon mal ein Brummen verursachen.
Interpol
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Jan 2003, 11:23
>>Die geräte stehen recht weit voneinander entfernt, so dass Woofer und Receiver nicht in einer
>>Steckerleiste betrieben werden (können).

das ist das problem.

http://www.hifi-regler.de/indexfrm.php?/hifi/brummen.php&SID=36f4540043268b191dd4b65886c8b256
robby01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Jan 2003, 16:32
Hallo CineMaik
Eventuel Kann ein Mantelstromfilter helfen.Ist im Fachhandel
erhältlich.Das wird auf die Antennendose gesteckt.Wenn der
AV Receiver da angeschlossen ist.
cinemike
Neuling
#7 erstellt: 07. Jan 2003, 17:28
Wow, danke für die zahlreichen Beiträge :-)

Mein Problem ist nur leider (und komischerweise), dass ich bei den Geräten wie gesagt ein 50Hz Brummen habe, ohne dass irgendwelche externen Kabel angeschlossen wurden (bis auf die Lautsprecherkabel am Receiver). Der Sub ist völlig nackig und erzeugt trotzdem diesen Brummton über die Lautsprecher.


>>Die Halogenbeleuchtung, wenn die aus ist, hat das einen Einfluß?

Der Brummton ist auch vorhanden wenn die Beleuchtung aus ist.

Alles sehr merkwürdig. Ich werde zusätzlich noch mit Harman und Canton in Kontakt treten. Am meisten wundert es mich, dass ich mit meiner alten Anlage diesen Effekt nicht hatte.
Snert
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Jan 2003, 08:58
Hi, habe dieses Brummen auch, aber nur wenn eine Endstufe oder ein Aktiv-Sub an den Receiver angeschlossen ist. Jetzt hab ich ne teure Steckerleiste mit Netzfilter gekauft, alle Kabel von der Antennendose mit Mantelstromfilter ausgestattet und die Kiste brummt immer noch. Ich hab dann in meiner Verzweiflung den Schutzkontakt vom Stecker des Sub abgeklebt und siehe da, kein Brummen mehr... Kann mir jemand ne technisch saubere Lösung für das Problem bieten, oder muss ich mit dem abgeklebten Schuko leben?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brummen
timtoen am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  2 Beiträge
Brummen
Badhabits am 19.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.01.2003  –  8 Beiträge
Brummen
Phil-HIPP am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
... Brummen!
gogo1 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  11 Beiträge
brummen der lautsprecher durch verstärker ???
em_phaser am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  3 Beiträge
Ratschläge gegen Brummen bitte!!!!!
Tshuk am 02.07.2003  –  Letzte Antwort am 09.07.2003  –  9 Beiträge
Brummen seit XLR-Verkabelung
ace1979 am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.05.2006  –  7 Beiträge
50Hz Brummen durch TV
alex665 am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  9 Beiträge
Lautsprecher-Brummen
Reinhard am 17.08.2003  –  Letzte Antwort am 20.08.2003  –  25 Beiträge
Es geht mal wieder ums Rauschen.
pat964 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.441