Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


S/PDIF-Kabel "splitten"

+A -A
Autor
Beitrag
der_krasse_krasser
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Dez 2003, 04:46
Hi Freaks.

Habe folgendes Problem: Ich habe eine Quelle, an der ich einen AC3-Stream (elektrisch oder optisch, aber nicht beides gleichzeitig) abgreifen kann. Nun möchte ich an diese Quelle aber 2 Geräte anschliessen. Bei einem Kupferkabel müsste es doch machbar sein, das Ding einfach in ein Y zu splitten und hinten 2 digitale Inputs anzuschliessen, oder? Die Kommunikation ist ja sowieso nur unidirektional.

Geht das?
Muss man das selbst bauen?
Gibt es da Adapter?

Alternativ: Gibt es für so eine Situation eine Art Umschaltbox (1 input, 2 output, input umschaltbar zwischen out1 und out2). Die könnte dann meinentwegen auch für optische Übertragung sein.

Oder gibt es vielleicht sogar eine noch einfachere Lösung für all das?

Hoffe, daß mir da einer helfen kann.
Strike
Stammgast
#2 erstellt: 29. Dez 2003, 06:12
Kabel hin und her stecken

Spaß beiseite..


also es gibt solche Kabel...aber die Qualität geht den Bach runter

oder wenn du willst kaufst du dir ordentliche Video RCA Kabel und schneidest dir die so zusammen wie du willst..

aber beim selbst bau darauf achten das das SPDIF mehr einem Video Signal ähnelt als einem Audio Signal daher desto dicker das Kable desto besser danach der Ton..beim selbstbau..

Es gibt auch Umschaltboxen ab ca. 200Eurel..
da wird es aber schon billiger einen Umwandler zu kaufen der Optical in Spdif oder sonst was verwandelt zu kaufen die haben manchmal auch 2 Ausgänge..

Wie du schon an deiner Quelle erkennst ist ein digitales Signal sehr empfindlich, also wenn du das Kabel selber baust oder ein Y kaufst kann es sein das du Knackser hast oder sonst was für Störgeräusche...brauchst also einen kleinen Verstärker der das Signal verstärkt und dann wieder aufteilt damit du keine Verluste hast daher lieber die folgende Lösung......

Kabel umstecken oder einen neue Quelle kaufen

Hoffe was ich geschrieben hab hat dir was gebracht!!


[Beitrag von Strike am 29. Dez 2003, 06:14 bearbeitet]
der_krasse_krasser
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Dez 2003, 06:28
Dankeschön für die flotte Antwort.

Irgendwie hab ich mich jetzt an dem Umwandler mit den zwei optischen Ausgängen festgebissen. Wo kriegt man denn sowas? Bei Conrad mit viel Glück?
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Dez 2003, 08:58
Digital und HF (Antenne) hat gewisse Verwantschaft. Beide Kabel sind in der Impedanz angepasst, beide Quellen haben den entsprechenden Innenwiderstand und beide Endgeräte den entsprechenden Eingangsabschluss. Wenn man also einen Ausgang durch ein Y-Kabel auf 2 Eingänge schaltet, stimmen die Widerstandsverhältnisse nicht mehr und es geht mindestens 50% an Signal verloren. Meist funktionieren dann die Geräte nicht mehr zuverlässig.
Es gibt Trafo-Verteiler, bei denen nur etwa 30% verloren geht und die impedanzmässig einigermassen akzeptabel sind. Und sonst halt umschalten, umstecken oder aktiv verteilen.
roedert
Stammgast
#5 erstellt: 29. Dez 2003, 09:36
...es gibt auch optische "Splitter" (z.B. bei al-kabelshop um die 13 EU). Sicherlich wird auch hier die Signalqualität leiden, aber es kann keine Probleme bzgl. Impendanz geben weil optisch - ich denke mal dass dass Signal immer noch einwandfrei erkannt wird wenn die opt. Kabel nicht zu lang sind. Und bei digital solltest du dann ja keine Klangeinbußen haben.

mfg
Tilo
roedert
Stammgast
#6 erstellt: 29. Dez 2003, 10:01
...hab nochmal etwas im internet gesucht. Die Schaltungen für SPDIF-Signale optisch oder Koax sind alle sehr simpel, normaler TT-Digital-IC 74irgendwas, und ein paar Widerstände und KOndensatoren dran. In der Digitaltechnik ist es somit kein Problem ein Signal zu duplizieren. Ein paar SChaltungsbeispiele mit einem SPDIF-Signal habe ich hier gefunden : http://users.andara.com/~cquigley/sb.html
Ich würde ein Deiner Stelle aber erstmal das Koax-Y-Kabel versuchen, sollte eigentlich auch klappen. Bei digital bin ich der Vertreter von geht oder geht nicht, d.h. entweder habe ich 100% Klang oder bei groben Verkabelungsfehlern höre ich es in Form von Knacksern/Aussetzern oder totale Stille. (ist meine persönliche Meinung, bitte keine Diskusion darüber, die gibt es schon genug im Voodoo-Forum)

mfg
Tilo
cr
Moderator
#7 erstellt: 29. Dez 2003, 11:20
Von Behringer.de gibt es einen digitalen Abtastratenwandler/Koax-Optowandler, der aufgrund seiner mehrfachen Ausgänge ev. auch deine Zwecke erfüllt (Euro 115).
Ein passiver optischer Splitter kann wegen der Signalabschwächung Probleme machen.
Koaxiales Y-Kabel: Obs funktioniert kannst du mit einem x-beliebigen (kurzen) Cinch-Y-Kabel probieren, ehe du was Teures kaufst.

Willst eigentlich die beiden Geräte gleichzeitig betreiben? Wenn nicht brauchst du doch nur entweder einen optischen Umschalter (gibts bei Conrad um 30 Euro; 1 OptoEingang, 3 Ausgänge) oder einen koax-Umschalter. Dafür kannst du auch ein normales Cinch-Umschaltpult um 15 Euro einsetzen, wie man es verwendet, um zusätzliche Quellgeräte an einen Verstärker anzuschließen.
der_krasse_krasser
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 29. Dez 2003, 13:20
Danke für die Tips. Ich werd tatsächlich erst mal das Y-Kabel probieren und dann weiterschauen, wenn es Probleme macht.

Vielleicht taucht die Behringer-Kiste ja auch mal auf eBay auf - dann gehört sie mir. Man kann schliesslich nie genug Blinkenlights haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tv audioausgänge splitten gefährlich
snoopyonline78 am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.08.2016  –  2 Beiträge
FM Antennensignal splitten?
Jim_Beam am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  6 Beiträge
Master-Signal Splitten???
DjMarshall am 02.02.2003  –  Letzte Antwort am 05.02.2003  –  4 Beiträge
2 Digitale Musikquellen mit Y kabel an 1 Digitalen Eingang am Stereo Verstärker, geht das?
brigga am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  4 Beiträge
Hilfe Splitten eines Computerausgangssignals?
daHeiko am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  4 Beiträge
Mischpult oder Cinch Y-Adapter?
wurzelpurzel am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  4 Beiträge
Mono in zwei Kanäle splitten. help!
SysTin am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  8 Beiträge
Gibt es für Optisches Lichtleiterkabel eine Weiche, Y-Kabel?
Bash-T am 06.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.12.2002  –  4 Beiträge
y-Kabel oder y-Adapter für Bi-Amping
Serpent am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  3 Beiträge
cinch y adapter beschädigungsgefahr ?
msmet02 am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.896