Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schlechter UKW-Empfang

+A -A
Autor
Beitrag
THEREALLEIMI
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mrz 2004, 10:24
Hallo

ich hab mir bei Ebay einen gebrauchten TX 592-Tuner gekauft.
Ich wohne allerdings im Keller und deshalb hat es mit Zimmer- und Wurfantennen nicht viel Sinn auf "Wellenjagd" zu gehen.
Ich hab jetzt heute mal meinen Verstärker, Tuner usw. in den Nebenraum geschleppt und den Tuner an die dort vorhandene Kabelanlage angeschlossen. Es handelt sich dabei um eine große Gemeinschaftsantenne für UHF und UKW, mit der alle Haushalte in unserem Wohngebiet verbunden sind, da es nicht erlaubt ist, auf dem Dach Antennen zu installieren (SAT-Schüsseln dagegen schon ). Das Signal kommt dann bei uns über einen Verstärker ins Haus und wird dann an die jeweiligen Anschluss-"Terminals" geleitet.
Ich kann viele Sender empfangen und auch viele mit kaum vorhandenen Rauschen (SWR3, SWR4, ANTENNE Bayern, :kotz), doch gerade bei Fm4 (und nur dieser Sender sagt mir wirklich zu) ist der Empfang nicht astrein. Es ist zwar kein Grundrauschen vernehmbar, alle Feldstärkesegmente werden vom Tuner auch angezeigt und wenn ich in Mono umschalte dann ist das Rauschen auch weg. Aber im Stereo-Bertrieb ist da so eine komische Störung, die etwa synchron zum Signal/Musik/Sprechen ist und sich ständig verändert --> jedenfalls kann ich so net hören .
Klar kann man jetzt sagen, dass FM4 halt ein Österreichischer Sender ist und ich halt einfach zu weit weg wohne. Aber ich kenne in meiner Umgebung zig Leute, die das alle super empfangen können.
Ich bin dann auch mal mit dem ganzen Equipment in den 2. Stock gelatscht und hab mit einer Wurfantenne rumexperimentiert und da kann ich FM4 ebenfalls mit allen Feldstärkesegmenten empfangen aber ohne das verflixte Rauschen!
Was gibt's da jetzt für Möglichkeiten, um den FM4-Empfang noch zu verbessern (zusäzliche Abschwächer/Verstärker installieren, auf der Terrasse eine Aussenantenne, teure Zimmerantenne kaufen,.... )
Als Kabel hab ich übrigens einfach das KOAX-Kabel vom TV genommen, das müsste doch schon stimmen, oder?

mfg
THEREALLEIMI
Albus
Inventar
#2 erstellt: 16. Mrz 2004, 11:16
Tag,

kurz: das aus der Antennendose einkommende Signal ist zu schwach (Indizien: auch andere Hauptsender sind noch mit Rauschen unterlegt, Empfang in Etage möglich per Wurfantenne, Mono erfordert nur ein Zehntel des Stereo-Antennenpegels für Rauschfreiheit), bei Gemeinschaftsanlagen, weit aufgefächert dazu, beinahe typisch. Das Antennenkabel sollte in der Wanddose rechts angeschlossen sein (links TV, rechts RF). Möglich?, der Verwalter könnte an der zentralen Verstärker-/Verteiler-Anlage des Hausnetzes den Rundfunkzweig weiter öffnen, das Signal käme auch am Ende des Netzes etwas stärker an. Nicht auszuschliessen, dass das Rauschen aus einer schlechten Gemeinschaftsanlage stammt. 60 dBf sollte das aus der Dose stammende Antennsignal schon betragen, wenn darunter, dann wäre es eigentlich als Mangel der Mietsache anzusehen (für die Nutzung der Gemeinschaftsantennen-Anlage wird in den Betriebs- und Nebenkosten bezahlt). Vollausschalag der Anzeigekästchen besagt nicht viel, derartige Anzeigen sind typisch früh voll ausgesteuert, so bei 200µV (ca. 56 dBf), der Rauschabstand ist dann ca. 55 dB, noch schlecht.
Am Boden ist Empfang von UKW-Fernsendern (Entfernung an die 100 km) mit Hilfsantennen kaum möglich (die Erdkrümmung erlaubt UKW-Fernempfang ab 100 km nur unter günstigen Witterungsbedingungen).

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 16. Mrz 2004, 12:18 bearbeitet]
THEREALLEIMI
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mrz 2004, 18:03
Danke erst mal für Deine ausführliche Antwort!!
Ich hab mir jetzt mal die Wandsteckdose angesehen, da ist dann zunächst halt links die TV-Buchse und rechts der Antennenanschluss. Zwischen den beiden Anschlüssen sind dann zwei „Mulden“. Auf der linken ist ein Pfeil nach oben, links einer nach unten. Auf der linken Seite ist ein Koax-Kabel festgeschraubt, rechts keines. Ich wollte das Kabel schon in der linken „Mulde“ festschrauben, aber oben wo das Kupferkabel festgeschraubt wird fehlt mir so’ne Unterlegscheibe die ich rechts nicht rauskriege.
Ist das so richtig angeschlossen oder ist das falsch.?
Was kann ich jetzt noch tun?

MfG
THEREALLEIMI
Albus
Inventar
#4 erstellt: 19. Mrz 2004, 09:39
Morgen,

die Dose, ist offenbar eine so genannte Enddose, im Keller, stellt den Endpunkt einer Stammleitung der hausinternen Verkabelung dar, hat also die ganze Dämpfung der Strecke auf dem Buckel. Manche alten Antennenkabel dämpfen stark. Von der Dose geht es nicht aufwärts in die Stockwerke. Dass nur ein eingehendes Koax-Kabel angeschlossen ist, aber kein ausgehendes Kabelstück vorhanden ist, ist in Ordnung, das Signal wird in der Dose gesplittet. Es müßte allerdings ein zu derartigen Antennen-Enddosen zugehöriger Abschlußwiderstand, 75 Ohm, eingesetzt sein. Ein Abschlußwiderstand sieht aus wie ein kurzes, an den Endungen angespitztes Metallstück, Ort typisch oben mittig in der Dose. Wenn dieser Widerstand fehlt und es handelt sich tatsächlich um eine Enddose, dann kann die Signalstärke darunter leiden.
In einem ähnlichen Fall ließ ich einst den Hausmeister die Dose durchmessen (ein modernes großes Wohnhaus), der feststellte, die Dose - wie auch an anderen Stellen im Haus - war fehlerhaft montiert. Unser TVer war nicht defekt gewesen.
Einen Versuch wert ist, wie schon gesagt, der Pegelregler für den UKW-Ausgang am Hausverteiler (Antennenverstärker)sollte etwas weiter geöffnet werden, evtl. bis zur maximalen Ausgangspannung, zum Ausgleich etwa starker Dämpfung auf der Kabelstrecke. Ein zusätzlicher privater Antennenverstärker hinter der Wanddose hebt auch den Rauschpegel um die Verstärkung an, üblich ist das nichts.

MfG
Albus
Telium
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mrz 2004, 15:54
Hi,
du hast nicht zufällig einen Digitalen sat-receiver? Ich höre nämlich FM4 hier in Paris komplett rauschfrei
Chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit UKW
Stullen-Andy am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  30 Beiträge
Schlechter UKW-Empfang via Kabel in Frankfurt
alfred1410 am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  6 Beiträge
teac-tuner, schwierigkeiten mit ukw-empfang
erdbaer am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  3 Beiträge
UKW Empfang verbessern.
mactrix am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 06.08.2003  –  5 Beiträge
Tuner - schlechter Empfang
Wala am 23.06.2003  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  8 Beiträge
Yamaha Tuner TX 540 defekt - kein Empfang
Oskarn am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  7 Beiträge
schlechter UKW-Empfang Pioneer 3600MP
Buhli am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  3 Beiträge
Tuner bei eBay: merkwürdige Artikelbeschreibung
siirna am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  4 Beiträge
analoger Sat-Receiver oder UKW?
Tycoon16 am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  4 Beiträge
Verstärker-Eingang (Tuner) defekt - HILFE !!!
tennfeldi am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.185