Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


-5V DC Spannung am Linken Lautsprecher ausgang

+A -A
Autor
Beitrag
rosy
Neuling
#1 erstellt: 02. Apr 2004, 08:14
Hallo, Habe ein Problem mit meinem Harmon/Kardon PM655 vxi. Seit einiger Zeit habe ich festgestellt das wenn die Lautsprecher dazugeschaltet werden, en Knaksen in den Lautsprechern entsteht. Natürlich bin ich dem auf den Grund gegangen und habe Festgestellt das eine DC Spannung von -5V am Ausgang zu messen sind. Ich kann noch soviel sagen das die Endstufen Transistoren in Ordung sind, da diese devinitiv schon mit dieser DC' Spannung angesteuert werden. Auf dem Rechtenkanal ist das jedoch nicht so. Hat jeman einen vernünftigen Vorschlag wo ich am Sinnvollsten mit der Suche beginne? Acho so noch wass natürlich habe ich überprüft ob diese spannung bereits in der Vorstufe entsteht, dies ist nicht der fall. Ich kann die Vorstufe abtrennen und die eingänge mit 10kOhm widerstände auf Masse legen der DC bleibt am Ausgang.

Vielen dank für jeden Tip

Rosy


[Beitrag von rosy am 02. Apr 2004, 13:59 bearbeitet]
DB
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2004, 11:22
Als erstes brauchst Du eienn Schaltplan von dem Gerät. Vielleicht ist es nur ein gealtertes Trimmpoti in der DC-Balance (damit stellt man den Ausgangsoffset auf 0), vielleicht aber auch was Ärgeres. Ohne Unterlagen wirst Du da nicht weit kommen.

MfG

DB
rosy
Neuling
#3 erstellt: 02. Apr 2004, 13:46
Das sehe ich auch so... Doch wo finde ich Schemas zu einem Solchen verstärker....
-scope-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Apr 2004, 14:24
Hallo,

Manuals gibt´s um 13 € bei www.schaltungsdienst.de

Viele (alle?) dieser HK Vollverstärker haben kein Relais zur DC-Protection und Einschaltverzögerung im Lautsprecherzweig. Der Schutz wird über halbleitergeschaltete Versorgungsspannungen der Ausgangsstufe verwirklicht. Mess mal an der Stromverstärkungsstufe nach, ob die Spannung symmetrisch ist.
Ansonsten wohl ein defekt im Differenzverstärker & Umgebung.
Sollte man wegen der einfachen Schaltung aber auch ohne Manual lösen können, wenn man sachkundig ist.
rosy
Neuling
#5 erstellt: 02. Apr 2004, 16:39
Das es sich um eine elektronische einschaltversögerung handelt ist mir auch aufgefallen. die einschaltverzögerung funktioniert auch noch. der DC liegt erst nach ablauf der verzögerung am Ausgang an.
Ach ja die speisespannungen sind symetrisch. +/- 48V beide Ausgangstransistoren des Linkenkanals werden an der basis mit -5V angesteuert die des rechtenkanals jedoch mit 0.2V.
Das entsprächende Ergebnis auch an den Lautsprechern.


[Beitrag von rosy am 02. Apr 2004, 16:41 bearbeitet]
-scope-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Apr 2004, 17:02
Hallo...

Da hilft nur eins....suchen und finden
rosy
Neuling
#7 erstellt: 07. Apr 2004, 12:10
Danke aller Tips! Habe es ohne Schema geschaft es war eine gebrochene Leiterbahn.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer Trafo Spannung
KK76 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher am Kopfhörerverstärker?
m00hk00h am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  2 Beiträge
Spannung am Alugehäuse?
Indiana am 01.01.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2003  –  12 Beiträge
Brummen am Receiver/Verstärker-Ausgang
alexanst am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  4 Beiträge
6V Netzteil an 5V Minidisc Eingang??
TechnoForever am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  13 Beiträge
Netzteil zu wenig Spannung?
paperweightpig am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  3 Beiträge
Frage: Spannung in Lautsprecherkabeln
B15 am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  13 Beiträge
Gleichspannung am Verstärkerausgang
bastl30 am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  4 Beiträge
Spannung auf Gehäuse
stereo1950 am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  24 Beiträge
4 Lautsprecher an 1 Ausgang?
OnAir am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedRobhut
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.912