Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LASERDISC/LASERVISION player - hilfe!!!

+A -A
Autor
Beitrag
<--Freddy-->
Neuling
#1 erstellt: 03. Jun 2004, 20:22
Hi!

Ich habe einen Philips VLP 720 Videodiskplayer ersteigert, doch er scheint defekt zu sein...
Man kann die Laserdisk zwar einlegen, dann dreht das Teil wie wild los und die Pausenleuchte ist permanent an. Auf Tastendruck reagiert der Player auch nicht.
Auf dem player steht Laservision drauf, aber ich habe nur LD-s mit der aufschrift
LaserDisc, und CD Video. Sind diese formate etwa nicht kompatiebel mit diesem
player?

Für Tips und evtl. Adressen bin ich Euch jetzt schon sehr Dankbar

Mfg: Freddy

E-mail: forum@dj-freddy.de

Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Jun 2004, 21:08
Hallo,

es gibt 4 verschiedene Versionen von Bildplatten. Dein Player kann iirc nur Laservision und Bildplatte abspielen. Laserdisk und CD-Video sind nicht kompatibel, wenn ich mich nicht irre.

Markus
bukowsky
Inventar
#3 erstellt: 03. Jun 2004, 21:16
alle Bildplatten (hießen m. E. auch Laserdisk), die bis 1982 hergestellt wurden und sogenannte analoge Tonspuren hatten, sollten funktionieren. Bei den identisch aussehenden "neueren" Platten mit digitalen Tonspuren bleibt das Gerät stumm, spielt aber das Bild ab. CD-Video geht m. W. nicht ...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Jun 2004, 21:19
Hallo,

die Bildplatte gibt es seit 1979 bukowsky und wurde 4x im Standard geändert! Die letzten Player konnten auch nicht alle 4 Standards wiedergeben.

Geht auch um CAV und CLV...usw.

Markus
bukowsky
Inventar
#5 erstellt: 03. Jun 2004, 21:22

Hallo,

die Bildplatte gibt es seit 1979 bukowsky und wurde 4x im Standard geändert! Die letzten Player konnten auch nicht alle 4 Standards wiedergeben.

Geht auch um CAV und CLV...usw.

Markus


jo, aber von 79 bis 82 waren sie gleich und benutzbar - ich hatte etwa 50 Stück und zwei dieser Philipse

CAV und CLV konnte der Philips auch; das eine war halt spielzeit- und das andere komfort- bzw. funktionsoptimiert (konstante und wechselnde Geschwindigkeit).


[Beitrag von bukowsky am 03. Jun 2004, 21:25 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Jun 2004, 21:32
Hallo,

es gab aber welche mit CAV Wiedergabe, welche aber nicht den Ton wiedergegeben haben.
Das Bildplattenthema ist riesig komplex!

http://www.laserdiscarchiv.de/Hardware/Entwicklung/index.htm

Markus
bukowsky
Inventar
#7 erstellt: 03. Jun 2004, 21:38
Hi Markus,
aber nicht mit Herstellung bis 82 ...
bukongahelas
Inventar
#8 erstellt: 04. Jun 2004, 01:46
Hallo,spiele mit dem Gedanken,wegen
DVD meine Laserdisc/Laservision Sammlung
(Spieler Sony MDP212 und etwa 20 Discs
ScienceFiction / Action) aufzulösen.

HiLite: Eine ALIEN 1 analogton Letterbox 4:3
Disc aus dem Jahre 1980.

bukongahelas0815@netscape.net
bukowsky
Inventar
#9 erstellt: 04. Jun 2004, 05:28
die Uralt-Bildplatten sind zum wohl größeren Teil (2/3?) nicht brauchbar, da diese seinerzeit mit einem "schlechten" Kunststoffüberzug ausgestattet waren, der die Info-Schicht angreift. Nach meinen Erfahrungen gibts deshalb bei etwa 2/3 dieser alten Platten (bis 82) Schnee bis viel Schnee im Bild und die Gewissheit, in ein paar Jahren nur noch Schnee sehen zu können.
Wenn das Bild allerdings in Ordnung ist, dann wurde "guter" Kunststoff verwendet und die Platte sollte recht lang halten.
Teilweise werden diese Scheiben (einwandfreie Funktion vorausgesetzt) für bis zu 70/80 Euro gehandelt (nicht nur bei eBay).
<--Freddy-->
Neuling
#10 erstellt: 04. Jun 2004, 19:07
Ich habe heute das in das teil reingeschaut.

Ich denke, das ich die lösung für das problem habe.

Links, neben dem Helium-Neon Tube laser befindet sich die linse, und auf der seite der mechanismus, der die linse nach vor und hinten bewegt.
Bei meinem apparat fehlt ein rad auf dem antriebs motor, auf dem das gummiband sitzen soll, zur bewegung der linse. Das gummiband sitzt bei mir direkt an der welle des motors,
und dadurch kann sich die linse nich bewegen, und so ist es für den player unmöglich die platte zu lesen.

Jedenfalls könnte das eine mögliche ursache für den fehler sein. Na ja, vielleich fehlt dem apparat noch auch etwas anderes, so das wenn ich dieses fehlende teil auch ersetzen
mag, es die platte nicht wiedergeben wird, aber vielleicht ist es nur das einzige problem...

Ich hoffe es zumindest.

Es währe so schön diesen apparat zum laufen zu bringen...

Mfg: Freddy
bukongahelas
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2004, 02:56
Alle Platten laufen einwandfrei,auch die uralt
analogen,nur manchmal kurz ein "Fischchen",so wie
die Störungen bei schlechtem SAT-Empfang.
Ton ungestört,auch bei AnalogTon.

Nur der Spieler hat Schwierigkeiten mit der
Mechanik beim Abspielen einfacher Audio CD´s.
Bildplatten also auf den LD-Spieler,CD´s eben
auf dem CD Spieler,kein Problem.

Preise:Uiii,das ist ja teilweise mehr als der
Neupreis,bei Interesse maile ich eine Titelliste.

Welche technische Berechtigung hat LaserDisc im
Zeitalter der DVD überhaupt noch ?
Vom analogen Charme schwarzen Vinyls spüre ich da
nichts.Und die Qualität ist doch generell schlechter ?
Könnte man behaupten,die analoge Bildabtastung sei
der digital komprimierten der DVD überlegen ?
Desgleichen der Ton im Format 44.1kHz/16Bit ohne
Datenreduktion ?
So wie manche die SchallPlatte der CD vorziehen ?

Gruß Bukongahelas
-scope-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Jun 2004, 08:00
Hallo,


Welche technische Berechtigung hat LaserDisc im
Zeitalter der DVD überhaupt noch ?


Sammlerleibe und Spass an den Geräten.....sonst nichts.




Könnte man behaupten,die analoge Bildabtastung sei
der digital komprimierten der DVD überlegen ?


Nein.... Bei grossen Bildbreiten (so ab 1,5 Meter aufwärts), werden die Nachteile immer deutlicher.
Dazu kommt dann auch noch der fehlende AC3 Ton in deutscher Sprache. (wenn man ihn braucht)


Desgleichen der Ton im Format 44.1kHz/16Bit ohne
Datenreduktion ?


Was nützt mir das bei 2 Kanälen mit lediglich Dolby Surround?

Ich brauche zwar nicht unbedingt DTS(ES), und schon garnich 6.1 oder 7.1 usw, aber eine AC3 Spur möchte ich nicht mehr missen. Daher stehen meine LD Geräte und meine grosse LD Plattensammlung nur noch zur Deko herum.
bukongahelas
Inventar
#13 erstellt: 06. Jun 2004, 05:35
Aha,danke,das bestärkt mich in meinem Entschluß
zum Verkauf,warte auf Angebote oder Anfragen.

Oder Tausch gegen größere Anzahl Original Film
DVD´s.
Ich hätte mehr Platz im Rack und ein besseres Bild,
denn alle meine LD-Filme gibts auch auf DVD.

Oder gegen andere HIFI oder Videogeräte.

Also Sammler: Meldet Euch !

bukongahelas0815@netscape.net
wolf71
Neuling
#14 erstellt: 07. Jun 2004, 11:13
hallo freddy,

witzigerweise hab ich auch gerade den gleich player erworben und exakt das gleiche problem (riehmen direkt auf der welle)...
wenn du ne lösung hast, würd mich auch interessieren
<--Freddy-->
Neuling
#15 erstellt: 07. Jun 2004, 18:15
Hmm...

Du bist schon der dritte, der solch einen player besitzt der solch ein problem hat, und bei dem der riemen direkt an der welle sitzt..

Wohin kann solch ein teil so einfach verschwinden?!

Mfg: Freddy
seidelanos
Neuling
#16 erstellt: 21. Okt 2006, 17:01
Hallo,

ein Hilfegesuch an alle die Ahnung haben von LaserVision Bildplatten.

Seit Jahren suche ich und ein paar Freunde eine Aufnahme aus den 80zigern und haben jetzt diese Aufnahme ausgerechnet als LaserVision Bildplatte gefunden. Ein Medium von dem ich absolut keine Ahnung habe.

Wir wollen also wirklich nur diese eine Aufnahme gerne auf DVD kopieren aber sich nur wegen einer Bildplatte einen Player anzuschaffen (nochdazu wo wir nicht genau wissen welcher denn der richtige ist) wäre doch wohl ein bisschen übertrieben.

Vielleicht ist jemand so lieb und hilft uns diese Bildplatte für uns sichtbar zu machen.

Hier die Daten der Bildplatte:

Auf dem Cover steht "LaserVision" dann atlas videodisc

Im Innenteil steht in einem Kästchen:
Laservision.......Bildplatte.
Plattentyp.......Longplay CLV
Programm..........Farbe.....
System............PAL
Ton...........mono...
Tonkanal........1 deutsch

Es sind 90 Minuten Spielzeit drauf.

Wenn uns jemand helfen kann und möchte bitte melden bei:

steffiseidel@t-online.de

oder im Forum auf der Seite

www.hermanvanveen.com

Liebe Grüße und vielen lieben Dank schon mal

Steffi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE
gimme-bass am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  3 Beiträge
mein sony player spinnt hilfe
sikibalon am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  3 Beiträge
BRAUCHE HILFE BEI EINEM PANASONIC MP3 PLAYER!!!!
Shagrath am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  6 Beiträge
Hilfe Zwei cd Player auf einen EQ?
sioux1805 am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  5 Beiträge
Lautstärkeschwankungen, Hilfe!
SaYo am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  2 Beiträge
Hilfe!Mein Verstärker brummt wenn ich DVD Player anschließe
punkrock71 am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  22 Beiträge
Ist das komplex - besondere Brummschleife (Hilfe!) - Hilfe.
Mr.Mike23 am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  6 Beiträge
Brauch hilfe bei Anlage
ProLogic am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  4 Beiträge
fiepender Player
6891HB am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  2 Beiträge
Strom am Scart HILFE!
rotti am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.988