Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alterung von elektronischen Bauteilen

+A -A
Autor
Beitrag
supremo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2004, 11:48
Hallo, als Laie hätte ich gerne einmal efahren, wie man sich die Alterung der elektrischen /elektronischen Bauteile in HiFi-Geräten vorstellen muß. Das Gummiriemen und Andruckrollen von Tonbandgeräten und Plattenspielern aushärten, porös werden etc., ist ja bekannt. Bei pfleglicher Behandlung dürften die metallenen Bauteile eigentlich wohl auch kaum kaputt gehen, aber was ist mit Transistoren, Kondensatoren, Kabeln? Wie kann man die Lebensdauer dieser Bauteile einschätzen und ist dies vom Grad der Benutzung abhängig??
cr
Moderator
#2 erstellt: 06. Jul 2004, 11:55
Unter der Vorraussetzung, dass sie nicht den Hitzetod erleiden:

Halbleiter 100.000 Betriebsstunden
Widerstände: praktisch unbegrenzt
Kondensatoren: Elkos begrenzt (10-50? Jahre), hier gibts einen Thread dazu, normale Kondensatoren: je nach Art des Dielektrikums (Lebensdauer der Plastikfolie)
pelmazo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jul 2004, 13:38
Die meisten Bauteile haben eine praktisch unbegrenzte Lebensdauer, unabhängig davon ob sie benutzt werden oder nicht, sofern sie innerhalb ihrer Spezifikationen betrieben werden. Ausnahmen davon sind hauptsächlich Elkos. Diese sind oft nur mit 1000h bei der maximalen spezifizierten Temperatur (meist 85°C) angegeben. Bei niedrigerer Temperatur steigt die Lebensdauer aber dramatisch. Für jede 10°C weniger mittlere Arbeitstemperatur verdoppelt sich die Lebensdauer.

Früher gab es auch bei anderen Kondensatoren arge Qualitätsprobleme. Das lag vor allem an der unzureichenden Versiegelung gegenüber Umwelteinflüssen. So gab es z.B Papierkondensatoren, die mit Wachs imprägniert waren. Diese haben mit der Zeit Luftfeuchtigkeit gezogen und dadurch ihre technischen Daten stark verändert. Das ist insbesondere auch dann passiert, wenn sie unbenutzt in feuchter Umgebung gelagert wurden. Seit den 60-er bis 70-er Jahren scheint das Problem im Griff zu sein.

Mechanische Bauteile wie z.B. Potentiometer oder Relais sind natürlich auch einem gewissen Verschleiß ausgesetzt, aber das ist Dir ja eh klar.

Außerdem entstehen unter Umständen mit der Zeit kalte Lötstellen. Das hat vermutlich noch am ehesten mit der mechanischen Beanspruchung durch thermische Ausdehnung zu tun. Man bekommt das Problem also am ehesten dann wenn das Gerät oft aufgeheizt und wieder abgekühlt wird.

Schließlich kann man auch Probleme durch Staub und andere Ablagerungen bekommen, die sich mit der Zeit in einem Gerät ansammeln.

Steckverbinder können korrodieren und dadurch Kontaktprobleme verursachen. Das hängt vom Kontaktmaterial, der Konstruktion und den Umweltbedingungen ab.

Bei Kabeln kenne ich nur den Effekt daß die Isolierung durch Lichteinstrahlung spröde werden kann, was aber im inneren eines Geräts aus naheliegenden Gründen normalerweise kein Problem ist.

Gruß
pelmazo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alterung von Geräten
DJ_Bummbumm am 12.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  5 Beiträge
Testen von Bauteilen
frestyle am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  2 Beiträge
Probleme beim Anschluss von Tonbandgerät Uher (DIN Buchsen)
Diddi am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  7 Beiträge
Alterungserscheinungen bei Verstärkern
mattx am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  4 Beiträge
3weg weiche mit 4 fetten eisenkern spulen ?
fjmi am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  7 Beiträge
Lautes klopfen (vermutlich vom subi) wärend dem bohren
Entwine am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  3 Beiträge
Boxen knacksen bei Lichtschalter betätigung
Nachtschatten79 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  6 Beiträge
Ein Traum von HiFi.....
jean am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 13.04.2003  –  22 Beiträge
Klangcharakteristik von Onkyo
chris75 am 13.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  6 Beiträge
Gute Wechsler von Sony??
!ceBear am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 09.08.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.289