Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD S 300 Erfahrungsberichte

+A -A
Autor
Beitrag
frage
Stammgast
#1 erstellt: 09. Dez 2004, 21:27
Hallo zusammen,

ich suche immer noch einen Verstärker für meine Dynaudio Contour 1.4 und hätte gerne mal ein wenig über den NAD S 300 erfahren.

Ich konnte den NAD S 300 vor kurzem bei meinem Händler an den 1.4 hören und war eigentlich positiv überrascht. Da die Silver Serie von NAD in Kürze auslaufen wird, verkauft der Händler leider nur noch das Ausstellungsstück in Verbindung mit dem Tuner sowie dem CD Spieler. Die Geräte sind knapp 2 Jahre alt und sehen leider dementsprechend aus. Den NAD zuhause zu hören scheint zur Zeit unmöglich zu sein, im Netz findet man auch kaum Infos zu dem Gerät.

Für 2900 Euro (Uvp.) würde ich ihn nicht kaufen, allerdings gibt es den NAD zur Zeit zwischen 1600 und 1800 Euro, das ganze dann vollkommen Neu. Zu diesem Preis wie ich finde ein sehr interessanter Verstärker, aber ich hätte gerne mal ein paar Erfahrungsberichte.

Hat denn irgendwer das Teil Zuhause oder schon mal ausgiebig gehört und kann mir mal was zu über ihn schreiben?

Danke und Gruß
Frank
HeinzMakeFood
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Dez 2004, 22:32
hi frage,
zunächst ein extract aus einem review:

In my opinion the S300:

Treble: Great sounding treble with a great presence, but in the bright side, little acid trebles, at least under my configuration.
Mids: Wow, the mids are incredible, the voices are focus, perfectly positioned in the center of the stereo image.
Bass: Perfectly controlled, natural and with a great presence.
Soundstage: The great focus on mids can fool you about soundstage, but the 3D image is great and deep behind the vocals and perfectly pin point localization.
Warm: This amplifier is very warm compared to other solid state integrates. Not as sweet as tubes.
Detailing: great, with a huge definition, but not as Mark Levinson.
Construction and Built: Made in heaven, according to my research is a Ghrypon Tabu under NAD skin, all the components and specifications are the same, except for the trafos, C Core for the Tabu, Hölmgren for the NAD, also the Dumping factor is different, 150 for the Tabu, 100 for the NAD. The rest is identical, same sanken amplifiers, same capacitors, same potentiometer and same layout.

Complains:

-If the CD player is not smooth and sweet enough, the sound can be consider hard, definitely the better match is the NAD S500 or a tube based DAC or CD player.
-Forget about poor recordings, this amplifier is very sensible to poor recordings, you probably change your music taste to jazz and classical.

Conclusions:

And Overall great integrated amplifier, one of the best in its class, Have to be matched with same class components. The best features are: soundstage, mids, bass and focalization of vocals. The worse: treble.
For the price, nothing even close.


dann noch ne seite:
http://www.audiovisi...Verstaerker/s300.htm

eigentlich gibt es genügend infos zu ergoogeln?

hoffe es hilft dir trotzdem.

gruß Janko
frage
Stammgast
#3 erstellt: 09. Dez 2004, 23:41
Hallo Janko,

erstmal Danke für die Infos. Nun muß ich zu meiner Schande gestehen, dass mein Englisch nicht das Beste ist. Aber ich denke mal so im Großen und Ganzen habe ich den Bericht einigermaßen verstanden. Hört sich auf alle Fälle recht positiv an, oder!?

Gegoogelt habe ich auch schon, aber mehr als Spezifikationen und ähnliches habe ich auf deutschen Seiten nicht finden können. Ich bin wirklich verwundert, dass es in Deutschland so wenig über den S300 an Tests oder Erfahrungsberichten zu lesen gibt. Er ist auch in keiner der Fachzeitschriften aufgeführt.....

Mein Händler meinte, in diesen Preisregionen würde nun mal kaum ein Kunde zu einem NAD greifen, NAD sei eher bekannt für herrausragende Geräte im niedrigen Preissegment. Bei hochpreisigen Geräten würden seine Kunden eher zu renomierten Herstellern wie Accuphase, T+A, Marantz oder ähnlichem greifen. Er verglich es mit VW und dem Phaeton, ein extrem gutes Auto aber eben "nur" ein VW, deswegen sehr schwer an den Mann zu bringen.

Das Teil scheint sich in Deutschland nur schwer verkauft zu haben, deswegen wird die Silver Serie ja jetzt auch endgültig eingestellt und die Preise wurden zum Abverkauf um 30% gesenkt. Laut meinem Händler kann man aber den Verstärker neu nur in Verbindung mit dem Tuner bestellen.....

Gruß
Frank
rrrock
Stammgast
#4 erstellt: 10. Dez 2004, 00:53
Hallo Frank,


frage schrieb:
Ich bin wirklich verwundert, dass es in Deutschland so wenig über den S300 an Tests oder Erfahrungsberichten zu lesen gibt. Er ist auch in keiner der Fachzeitschriften aufgeführt.....


Doch, image hifi hat den vor Jahren mal getestet (lt. Testspiegel in Heft 5/98) und die waren von dem ebenfalls recht angetan. Habe das aber nicht mehr so genau vor Augen.

Ich selber haben den S 300 nie gehört und mich auch nie für die S-Serie interessiert, weil die mir immer unverhältnismäßig teuer vorkam. Ich war immer davon ausgegangen, dass die sich technisch nicht soooo sehr von der normalen Serie unterscheiden. Möglich, dass ich mich da getäuscht habe.

Viele Grüße,
Adrian
frage
Stammgast
#5 erstellt: 10. Dez 2004, 07:53
Moin Moin,

habe gestern auch noch mal meine alten Zeitschriften durchforstet. Was sehe ich da, in der Audio 12/2003 ist der NAD noch gelistet. Er wurde 1/99 mit 95 Punten getestet. Was mich da sehr wundert, er ist mit einer Audio Kennzahl von 60 Punkten angegeben, meine Dynaudio haben 70 Punkte. Ist es etwa so, dass ein Gerät eher ganz rausfliegt, bevor es zu weit nach unten durchgereicht wird?

Wenn ich deren Einstufung richtig verstehe, dann sollte der Verstärker mit der Audio Kennzahl nicht deutlich unter der der Laustprecher liegen. Ich dachte immer das hätte etwas mit der Leistung des Verstärkers zu tun...?

Denn in Sachen Power ist der NAD doch ein wahres Kraftpaket, der sollte doch dicke genügen um meine Dynaudios anzutreiben.

Werde heute noch mal bei einem anderen Händler in Ffm vorbeischauen, der hatte den NAD S300 auch immer in seiner Vorführung. Bei dem habe ich schon so viel gekauft, da sollte doch was zu machen sein.

Im Übrigen empfand ich die Silver Serie auch immer für ein wenig teuer, denke da wird sehr viel für die Verarbeitung hingelegt. Das Ding wiegt immerhin fast 30 Kilo, aber zum momentanen Kurs könnte er ein wahres Schnäppchen sein.

Gruß
Frank
HeinzMakeFood
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Dez 2004, 09:15
Hi frage,
insgesamt war das review positiv, der verfasser hatte trotzdem zu bemängeln das die höhen beim S300 nicht so toll sind, dafür ausgezeichnet in den mitten und im bass sowie die ortung/das ausmachen von vocals. wenn man nicht einen warmen und guten CDP hätte würde der sound recht "hard" und alternativ wäre es besser mit dem S500 bzw. wenn man einen röhren CDP nutzt. mit schlechten aufnahmen ist man ebenfalls bei dem S300 nicht gut bedient (ist wohl generell bei NAD so ) und man würde wahrscheinlich auf jazz und classic umsteigen. die verabeitung wurde herausgehoben.
gruß Janko
LP12
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2004, 12:21
Hör dir mal nen Naim Audio Nait5 an. Da bekommst du mehr fürs Geld, denke ich - ohne jedoch den besagten NAD je gehört zu haben. Ich gebe deinem Händler mit der Einschätzung zu NAD eingeschränkt recht. Die Alternativen, die er aufgezählt hat, finde ich jedoch nicht so prickelnd.

PS : einem Testbericht, der die Klangeigenschaften nach Höhen, Mitten und Bässen trennt, würde ich überhaupt nicht vertrauen. Was ist das denn fürn Quatsch .


[Beitrag von LP12 am 10. Dez 2004, 12:25 bearbeitet]
HeinzMakeFood
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Dez 2004, 12:40
@LP12

"einem Testbericht, der die Klangeigenschaften nach Höhen, Mitten und Bässen trennt, würde ich überhaupt nicht vertrauen. Was ist das denn fürn Quatsch"

naja, halt leute von der "Insel"

gruß Janko
rosi
Stammgast
#9 erstellt: 10. Dez 2004, 13:11
hallo,
ich besitze seit drei jahre einen s300 und bin damit sehr zufrieden. habe dynaudio ls und das passt, so finde ich, sehr gut.
kann diesen amp nur weiter empfelen. der s300 klingt sehr kraftvoll und homogen.
frage
Stammgast
#10 erstellt: 10. Dez 2004, 14:19
Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Habe heute mal ein wenig telefoniert und ein paar Infos zum NAD S300 eingeholt. Alles in allem sind die Händler doch sehr angetan von dem Amp, alle haben aber das gleiche erzählt, NAD hat einfach im gehobenen Segment kein Image. Aber gerade zu den Dynaudios scheint er recht gut zu passen.....

Im Übrigen ist der Amp bei NAD jetzt ausverkauft, wenn dann kann man also nur noch direkt beim Händler sein Glück versuchen.

Gruß
Frank
rosi
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2004, 14:48
gibts denn einen nachfolger?
frage
Stammgast
#12 erstellt: 10. Dez 2004, 14:54

rosi schrieb:
gibts denn einen nachfolger?


Laut meinem Händler nicht, die Silver Serie läuft komplett aus und wird ersatzlos gestrichen.

Gruß
Frank
davidgredig
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Dez 2004, 12:17
Hallo frank, hallo forum: GUT DASS ES EUCH GIBT!

dies ist mein erster beitrag im forum und nach 15 jahren hifivirus hab ich ein gutes gefühl dabei....

zu deiner frage, frank:
ich besitze einen 300-er und bin sehr zufrieden mit dem verstärker. ich habe auch schon daran gedacht, diesen mal zu verkaufen, doch im netz finde ich tatsächlich praktisch keine infos, die mir irgendeine vorstellung über einen möglichen verkaufspreis geben würden. die fernbedienung ist mega umständlich und sie hat auch nie richtig funktioniert (ich kaufte den verstärker als gebrauchtgerät.

grüsse aus der schweiz
david
frage
Stammgast
#14 erstellt: 19. Dez 2004, 13:18
Hallo David,

willkommen im Forum....

Tja, der NAD S300 scheint in der Tat nicht gerade das heiß umworbene Produkt zu sein. Bei Ebay hatte Hifi Schluderbacher mittlerweile schon 4 mal einen neuen S300 angeboten, dass ganze für 1590 Euronen, der wurde nie verkauft. Wenn ich mal bedenke, dass der NAD sage und schreibe eine Uvp. von 2900 Euro hat, finde ich das schon erstaunlich.

Nicht umsonst werden die die Serie einstellen....

Aber wenn Du zufrieden bist, ist das doch das Wichtigste. Das mit der Fernbedienung ist aber schon ärgerlich und ein wenig seltsam wie ich finde.

Gruß
Frank
davidgredig
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Dez 2004, 16:51
hallo frank, in der tat: mir persönlich wäre es nie in den sinn gekommen, den damaligen neupreis zu bezahlen...

recht schöne feiertage wünsch ich dir
ps. es schneit. endlich.
david
frage
Stammgast
#16 erstellt: 20. Dez 2004, 10:52
Moin David,

ich wohne in Frankfurt, da ist's nix mit Schnee....

Wünsche dir noch viel Spaß mit dem NAD und ebenfalls schöne Feiertage.....

Wie sieht denn eigentlich Dein restliches Hifi Equipment aus?

Gruß
Frank
Wolfenstein_2k2
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 20. Dez 2004, 16:11

frage schrieb:
Da die Silver Serie von NAD in Kürze auslaufen wird, verkauft der Händler leider nur noch das Ausstellungsstück in Verbindung mit dem Tuner sowie dem CD Spieler.


Soweit ich von meinem Händler gehört habe, macht vor allem der Silver Line CD-Spieler recht häufig Probleme. Im Laufe der Produktion wurde das Laufwerk irgendwann gegen ein überarbeitetes oder gar komplett neues ersetzt, welches mehr durch Probleme auf sich aufmerksam machte als durch Solidität und Abspielsicherheit. Mein Händler musste den Vorführplayer einst einschicken, da das Laufwerk einen Defekt hatte. Es wurde ein neues Laufwerk eingebaut (neues Modell) und machte seither nur Zicken (schlechte Fehlerkorrektur, CD´s nicht erkannt usw.).

Daher rate ich davon ab, den NAD S 200 samt Tuner und Player zu kaufen, ohne dass man vorher den Player genauer unter die Lupe genommen hat.

Nichtsdestotrotz vermag der S 200 LS wie die Dynaudio Special 25 souverän anzutreiben. Komisch finde ich auch die niedrige Audio Kennzahl von nur 60, da ich eigentlich von diversen Händlern stets gehört habe, dass der NAD ein Kraftprotz sei - aber so lange der NAD an allen Lasten und Phasenverschiebungen ultra stabil bleibt, sollte das für die meisten LS kein Problem sein. Eine AK von 60 (wie AUDIO sie misst) kann man ja auch durch stabile Lastwerte an allen Impedanzen mit jedoch insgesamt niedrigen Ausgangsspannungswerten erreichen. Solch ein Verstärker wäre mir allemal lieber als einer, der eine AK von 60 erreicht, weil dieser bei 8 Ohm hohe Ausgangsspannungswerte erreicht, bis 2 Ohm hin allerdings total einbricht und/oder bei Phasenverschiebungen stark einknickt (vor allem, wenn man keine "gutmütigen" LS betreiben möchte).


[Beitrag von Wolfenstein_2k2 am 20. Dez 2004, 16:15 bearbeitet]
señor-mucha-muchacha
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Dez 2004, 19:54
hallo

ich habe selber den nad s300 gehabt .ich fand ihn einfach langweilig und zuwenig emotion für so ein teueres kaliber zu lasch .nach 2 wochen tauschte ich ihn ein gegen ein rowen vorstufe - endstufe und bis jetzt bin sehr zu frieden mit rowen
horstel125
Neuling
#19 erstellt: 24. Mai 2016, 12:36
Hallo.
habe einen den du kaufen kannst. VB 890€
Melde Dich hdknetsch@gmx.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anzeige defekt bei NAD
Ampeer am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2005  –  6 Beiträge
NAD 514 Probleme *Hilfe*
geraeteraum am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  2 Beiträge
NAD 502 - Displaybeleuchtung reparieren
AlexW. am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  3 Beiträge
Abspielen selbst gebrannter CD´s auf NAD C 521BEE
Werner3 am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.06.2006  –  8 Beiträge
Welchen Vorverstärker?? Rotel Nad.. oder??
Belzebub69 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  29 Beiträge
AVM A2 Vs NAD c370
buuti am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  19 Beiträge
Warum ist der NAD PP2 so leise...???
Evangelos* am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  6 Beiträge
Analog-Klang mit NAD PP2i dumpf
Oktaviant am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  8 Beiträge
NAD C715 DAB --- schon jemand angefasst und angehört?
exxtatic am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  39 Beiträge
NAD C370
ehemals_ah am 01.12.2002  –  Letzte Antwort am 02.12.2002  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • Thomson
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.978