Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


bi amping

+A -A
Autor
Beitrag
lolking
Inventar
#1 erstellt: 25. Dez 2004, 12:21
hi! habe ma einige fragen zum bi-amping...

1. sollte man für die tiefen einen stärkeren amp benutzen als für die höhen?

2. wie bringe ich das musiksignal am besten von dem ausgang des cd spielers an beide amps ohne klangeverluste?

3. kann man die passivweiche im lautsprecher auch irgendwie modifizieren falls die trennung zu schwammig ist oder muss ich dann auf eine aktivweiche zurückgreifen?

danke schonmal im vorraus für die antworten!
McSound
Stammgast
#2 erstellt: 26. Dez 2004, 01:26
Hallo,

1.) immer die stärkere Endstufe für den Bass benutzen!

2.) das kannst Du nur mit einer aktiven Frequenzweiche bewerkstelligen und damit erübrigt sich deine dritte Frage.
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Dez 2004, 01:34

kann man die passivweiche im lautsprecher auch irgendwie modifizieren falls die trennung zu schwammig ist oder muss ich dann auf eine aktivweiche zurückgreifen?


Das kann man, nur warum sollte man. Der vorteil der aktiven weiche ist das die chassis direkt vom verstaerker betrieben werden ohne den ganzen mist mit reflektionen, verzerrungen etc. den du durch die passive weiche erzeugst.

Biamping macht nur sinn wenn ich entsprechend aktiv betreibe.
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Dez 2004, 01:41
Wo du den staerksten amp einsetzt richtet sich sehr nach dem punkt wo du kreuzt.
Ich kreuze zwischen 80Hz auf den mittelton bereich ueber, und - sehr schoen graphisch durch behringer deq dargestellt - die meiste energie wird in diesem bereich verbraucht.

Kreuzt du ueber 200Hz ueber, kann das anders aussehen. Generell findet die meiste "action " im mitteltonbereich zwischen 100Hz - 2000Hz statt. Mein amp fuer die hochtoener hat nur 60 watt(alles ab 200 hz, ausreichend fuer die laustaerke die mein 250w mitteltonbereichs amp liefern kann.

Der bass amp hat zwar auch 250w, wird aber nie an die grenze bei vollaussteuerung getrieben - waehrend ich den mt amp schon mal zum ausschalten durch ueberhitzung kriege.
lolking
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2004, 16:32
danke für die vielen antworten! werde ma gucken wo ich preiswert an ne aktivweiche rankomme!
awboy
Neuling
#6 erstellt: 26. Dez 2004, 18:03

danke für die vielen antworten! werde ma gucken wo ich preiswert an ne aktivweiche rankomme!

Es braucht nicht gleich ein activ klein signal weiche sein:
manche gutmutige 2 wege combi's (scan speak, peerless) klingen sehr gut mit filter 1-er ordnung bei etwa 2 kHz. Dies kann mann sehr einfach mit passiever RC und CR vor den poweramp machen.
Den cd player hat meist nur 1kohm ausgang widerstand also soll dass gehen mit zum beispiel 22kohm und 3.3 nF.
Bittsehr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verständnisfrage zu Bi-Amping
borland123 am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  12 Beiträge
bi-amping
Handrailangsthase am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  8 Beiträge
Verständnisfrage Bi-Amping
dave4004 am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  20 Beiträge
Bessere Lösung, Vor/Endkombo oder Bi-amping.
front am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  2 Beiträge
Frage zu Bi-Amping
BlackH4wk am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  25 Beiträge
bi amping
hotwheel122 am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  5 Beiträge
Verständnisfrage zum horizontalen Bi-Amping
RetoZimmermann am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  12 Beiträge
Anschluß NAD Bi-Amping???
phillip82109 am 23.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  7 Beiträge
Bi-Amping Boxen an einem Receiver anschließen?
ToySoldier1 am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.12.2014  –  25 Beiträge
Bi-Amping so möglich ?
Schili am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedAcrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.661
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.379