Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musiker-Mischpult an HIFI-Anlage zu leise

+A -A
Autor
Beitrag
onlinece
Neuling
#1 erstellt: 21. Aug 2004, 12:10
Hi,

Bin Newbie hier und habe natürlich gleich eine Frage ;-) .

Ich habe hier ein paar Musikinstrumente 'rumstehen, die ich an einem Behringer Mischpult angeschlossen habe.

Ich drehe die Instrumente selbst recht weit auf, nehme einen lauten Sound und pegele dann per Pre-Fader-Listening den Eingangspegel aus.

Dann ziehe ich die einzelnen Kanalfader hoch, bis in etwa die Normalaussteuerung.Dann ziehe ich die Masterfader ebenfalls bis in die Normalaussteuerung.

Die Ausgänge des Mischpultes schließe ich jetzt an die Stereoanlage an (Tape2/DAT in).

Belasse ich jedoch den Lautstärkeregler des Verstärkers in der Position, in der ich bei Radio und CD angenehme Zimmerlautstärke habe (etwa 25% geöffnet), dann höre ich das Signal vom Mischpult ziemlich leise.

Drehe ich nun den Lautstärkeregler so, dass ich die Instrumente in Zimmerlautstärke höre, macht der HIFI-Verstärker bei fetten Sounds sofort die Schutzschaltung auf :( .

Jetzt könnte ich mal einen heißen Tipp gebrauchen:


* Das Mischpult liefert einen symmetrischen Ausgang. Ich habe derzeit jedoch eine Mono-Klinkenkabel angeschlossen, welches ich auf der anderen Seite mittels eines selbst gelöteten Adapters an die Stereoanlage angeschlossen habe. Kann das die Ursache sein?

* Wie ist das mit der Spannung, dem Strom etc. welches das Mischpult ausgibt. Sind die evtl. so beschaffen, dass meine Stereoanlage damit nicht klarkommt?


Für jeden Tipp wäre ich dankbar. Ich könnte natürlich mal auf Verdacht eine Speziallösung mit korrekter Symmetrischer Signalführung besorgen, aber da
das etwas teurer ist, möchte ich natürlich erstmal anfragen, ob das überhaupt was bringt oder ob es noch andere Stolpersteine gibt.


Gruß


ce
tbi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Aug 2004, 13:24

habe derzeit jedoch eine Mono-Klinkenkabel angeschlossen [...] Kann das die Ursache sein?


Nein.


Wie ist das mit der Spannung, dem Strom etc. [...] Sind die evtl. so beschaffen, dass meine Stereoanlage damit nicht klarkommt?


Nein, normalerweise nicht.

Hat das Mischpult einen Limiter?
Hast Du schon versucht, höher auszusteuern?
heavysteve
Stammgast
#3 erstellt: 21. Aug 2004, 13:56
Hi there,
natürlich bringt die symetrische Signalführung
eine Verbesserung.
@tbi...sorry mein Einwand.

Gruss SteveO
onlinece
Neuling
#4 erstellt: 21. Aug 2004, 17:29
Hat das Mischpult einen Limiter?
Hast Du schon versucht, höher auszusteuern? [q1]

Sobald ich höher aussteuere, macht der HIFI-Verstärker noch früher dicht.

Ich vermute, dass evtl. das Pult oder der Verstärker einen Schlag wech haben.

Ich werd' mal versuchen, ein anderes Pult auszuleihen, und wenn das nichtzs bringt, den Verstärker auszutauschen.


Freut mich jedenfalls, zu hören, dass der Pultpegel zum HIFI-Verstärker normalerweise passen sollte.


Vielen Dank!


Gruß


ce
heavysteve
Stammgast
#5 erstellt: 22. Aug 2004, 10:09
Hi,
an welchem Eingang Deiner Hi-Fi-Anlage betreibst Du denn
das Pult?

@ tbi....Mischpult mit Limiter????

Gruss SteveO
onlinece
Neuling
#6 erstellt: 22. Aug 2004, 22:20
Hi,


ich hab's an Tape2/DAT angeschlossen, aber nehme ich beispielsweise den CD-Eingang, dann erhalte ich das selbe Ergebnis.

Habe gestern nochmal die selbstgelöteten Adapter geprüft, aber die sind in Ordnung.

Wenn ich könnte, würde ich mal eben schnell das Pult testhalber austauschen, aber ich habe kein zweites.


ce
zucker
Moderator
#7 erstellt: 23. Aug 2004, 08:33

Das Mischpult liefert einen symmetrischen Ausgang. Ich habe derzeit jedoch eine Mono-Klinkenkabel angeschlossen


Hast Du eventl. beide Symm-Leitungen auf den Monopol der Klinke gelötet? Das wäre eine Erklärung, weil sich dann beide Signale beinflussen.
Wenn Monoklinke, dann Pin 2 vom XLR verwenden. PIN 3 bleibt weg.
onlinece
Neuling
#8 erstellt: 23. Aug 2004, 21:37
Nein, Hot und Cold habe ich (glücklicherweise) nicht zusammengeschaltet. Cold hängt nur über die Mono-Klinke zusammen mit der Abschirmung zusammen.

Sollte eigentlich in Ordnung sein so.
zucker
Moderator
#9 erstellt: 24. Aug 2004, 02:24
Löte doch den Pin 3 mal von der Masse ab und lass ihn frei hängen.
jaywalker
Stammgast
#10 erstellt: 26. Aug 2004, 07:57
Versuch doch mal, einen CD-Player oder ähnliches über das Mischpult anzuschließen (genau so auspegeln wie die Instrumente). Wenn dann alles normal ist, liegt die Ursache in dem - im Vergleich zur CD-Aufnahme - extrem hohen Dynamikumfang eines live gespielten Instruments.
Da ist ein "normaler" Ton halt leiser, weil nach oben noch viel Headroom gebraucht wird, wenn man mal richtig Gas gibt... Kriegt man dann mit einem Kompressor in den Griff, das ändert dann aber auch das generelle Klangverhalten.
Sowas kann man aber auch an der Aussteuerungsanzeige ablesen.

Mischpult bis +4 dB auspegeln, sonst ist es grundsätzlich etwas leiser.

Grüße
Heiner
onlinece
Neuling
#11 erstellt: 28. Aug 2004, 23:37
Vielen Dank für alle eure Tipps.

Ich hatte jetzt endgültig die Nase voll und hab' mir einfach zwei aktive Studiomonitore geholt.

Jetzt kann ich ordentlich Gas geben und kein Verstärker schaltet sich mehr ab *freu*.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mischpult gesucht
CaptainHealy am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  2 Beiträge
Mischpult, Endstuffe???
Punk0r am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  20 Beiträge
Studio-Enstufe an Hifi-Anlage?
anpaha am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 20.05.2012  –  15 Beiträge
Anlage wird bei Bässen leise
Höllenhund am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  11 Beiträge
PC zu Mischpult in Verstärker
zonk90 am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  9 Beiträge
Anschluss DVD-Player an HiFi-Anlage
Sonne_2013 am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  6 Beiträge
Kofferradio an HiFi-Anlage - geht das?
Debora am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  7 Beiträge
Hifi Anlage + Lautsprecher = BRUMMEN * NERV * !
#BaSSdrUcK# am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  7 Beiträge
Endstufe an Hifi-Anlage
Fishbone11212 am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  10 Beiträge
Mischpult?
Hando am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGrizzyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.744