Equalizer zwischenschalten?

+A -A
Autor
Beitrag
Warmmilchtrinker
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jan 2005, 23:13
Hi!

Ist es möglich, ein Signal von Cinch (z.B. CD-Player) mit einem Equalizer (z.B. ein 31-Band-Equalizer) abzugreifen und dann an den Verstärker weiterzugeben? Soll dazu dienen, der Raumakustik, die in meinem Raum leider nicht so prickelnd ist, entgegenzuwirken. Aber bitte jetzt keine Diskussionen "Das klingt doch nicht" oder so was...

Danke für Antworten!!
gunznoc
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Jan 2005, 23:28
Moin!

Mein Vorverstärker hat die Funkton "Adaptor", das heißt:
Drücke ich den Knopf "Adaptor", dann geht das Signal noch aus einem Chinchausgang raus - man kann nun einen Equalizer einschleifen - und ihn einen danebenliegenden wieder rein.
Wenn dein Verstärker diese Funktion nicht besitzt, denke ich aber, dass man einen normalen Equalizer auch zwischen CD-Player und Verstärker zwischen"stöpseln" könnte.

Gruß Ns
Mr.Stereo
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2005, 23:56
Falls alle an den Verstärker angeschlossenen Geräte über den EQ laufen sollen, kannst Du ihn noch über die Tape Ein- und Ausgänge schleifen. Du musst dann die Tape-Monitor--Funktion wählen.
Warmmilchtrinker
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jan 2005, 00:03
Danke erst mal für die hilfreichen Antworten.
Hat jemand Tipps für einen vernünftigen, möglichst optisch unauffälligen Equalizer, der nicht ganz so teuer ist? Kann gerne gebraucht sein.
Warmmilchtrinker
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jan 2005, 00:13
Könnte der hier was taugen?

Damit hier keine Missverständnisse verstehen, der Equalizer soll den Klang beeinflussen, nicht nur grafisch darstellen, wie das manche tun.
Mr.Stereo
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2005, 00:18
Zur Not kannst Du mit so nem Teil arbeiten, wenn Du aber was vernünftiges suchst,... hier im Forum wird immer von einem bestimmten Behringer-Produkt gesprochen, evt solltest Du mal die Suchfunktion nutzen.
Warmmilchtrinker
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jan 2005, 00:32
Danke, werde ich mal tun
M8-Enzo
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2005, 14:05
@ Warmmilchtrinker

Um den Klang möglichst detailliert anpassen zu können, brauchst Du einen Equalizer mit möglichst vielen Bänden. Der von Dir genannte hat "nur" 2 x 7 Bände.

2 x 12 Bände wären schon mal nicht schlecht. Für den normalen Hausgebrauch käme z.B. ein Kenwood GE-1000 oder GE-1100, Technics SH-8045, SH-8055, SH-8066, Pioneer GR-777, Denon DE-70 für Dich in Frage.
Natürlich gibt es auch noch andere bzw. größere Modelle. Auch der genannte Behringer ist sicherlich eine sehr gute Wahl.

Gruß aus Werne

Guido
Warmmilchtrinker
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jan 2005, 16:53

M8-Enzo schrieb:
@ Warmmilchtrinker

Um den Klang möglichst detailliert anpassen zu können, brauchst Du einen Equalizer mit möglichst vielen Bänden. Der von Dir genannte hat "nur" 2 x 7 Bände.

2 x 12 Bände wären schon mal nicht schlecht. Für den normalen Hausgebrauch käme z.B. ein Kenwood GE-1000 oder GE-1100, Technics SH-8045, SH-8055, SH-8066, Pioneer GR-777, Denon DE-70 für Dich in Frage.
Natürlich gibt es auch noch andere bzw. größere Modelle. Auch der genannte Behringer ist sicherlich eine sehr gute Wahl.

Gruß aus Werne

Guido


Danke für den Tipp!!

Optimal wäre ja ein 31-Band-Equalizer, aber sind die sehr viel teurer oder kosten die ähnlich viel?
cByte
Neuling
#10 erstellt: 18. Jun 2008, 22:38
Hi!

Ich wollte das Thema nocheinmal aufgreifen, da ich auch nach einer Möglichkeit suche meine Anlage mehr an meinen Raum anzupassen.
Hat sich seither was getan in Sachen Equalizer? Gibts noch mehr Geräte, als die genannten, die empfehlenswert sind?

Gruß
ruesselschorf
Inventar
#11 erstellt: 21. Jun 2008, 15:37
Um mit einem grafischen EQ was sinnvolles anstellen zu können, sollte es wenigstens ein Terz-EQ mit wenigstens 27 Bändern pro Kanal sein.
Ein wirklich universelles Gerät ist der Behringer DEQ 2496, viel mehr als ein Equalizer, bietet er zahlreiche Möglichkeiten den Frequenzgang zu verbiegen, die Dynamik zu beeinflussen......
Das Teil kostet etwa 300€, mehr Audio-Werkzeug für's Geld gibts nirgends

www.behringer.de

Gruß, Helmut
daniel1990**
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Nov 2012, 22:07
entschuldigung wenn ich das alte Thema noch mal hochbringe!

Doch für so eine kleine Frage lohnt es sich ja kaum etwas neues aufzumachen ;-)

Ich steh momentan vor der Frage ob ich mir besser eine Technics sh-8045 kaufen soll oder eher eine digitale Technics SH-GE 90 DSP.

Kann mir jemand sagen wo die Vorteile der Beiden Geräte liegen und zu was er mir raten würde?


Schon mal danke!

MfG

Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer ?!
Kruemelix am 17.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  7 Beiträge
Equalizer
Klas126 am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  6 Beiträge
Equalizer!?
Spookey_monk am 02.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  13 Beiträge
Equalizer
I.P. am 02.02.2003  –  Letzte Antwort am 06.02.2003  –  12 Beiträge
62 Band (oder noch mehr) Equalizer
Sanjix am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  5 Beiträge
Equalizer Behringer DEQ 1024
toydoll242 am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  9 Beiträge
pioneer equalizer sg-9500
opa_hannes am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  4 Beiträge
Equalizer Problemm !!!
Andi1020 am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  8 Beiträge
Frequenzgangkorrektur mittels Equalizer
DOSORDIE am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  6 Beiträge
Equalizer defekt?
p.d.records am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Marantz
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.052 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedBob100
  • Gesamtzahl an Themen1.365.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.006.231