Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE! Sicherung bei harman/kardon 680 geplazt!! was tun?!

+A -A
Autor
Beitrag
judgemaster
Neuling
#1 erstellt: 21. Mrz 2005, 19:19
hey,

also erstmal muss ich sagen das ich mich mit elektronik so gut wie garnicht auskenne. aber ich glaube die sicherung bei meinem receiver ist geplazt und ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand sagen könnte wie ich es reparieren kann.

also das ist passiert: ich habe ein mikrofon angeschlossen und es war zu laut, nach einer sekunde ist der HK 680 receiver mit einem lauten knall ausgegangen. und danach ließ es sich nicht mehr anschalten. ich glaube das war die sicherung?

weiß jemand wo ich ersatzteile holen kann und wie ich es reparieren kann? oder wie viel es kosten würde es zu reparieren? ich hab ehrlich gesagt nicht die kohle 100 euro dafür hinzublättern. vielen dank im voraus! sarah
-scope-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mrz 2005, 21:05
Hallo,


wenn mir jemand sagen könnte wie ich es reparieren kann.


...in anbetracht der geschilderten Umstände: Garnicht.

Ich empfehle einen Werkstattbesuch.
MH
Inventar
#3 erstellt: 21. Mrz 2005, 21:23
ist der HK 680 ein receiver? ich hatte mal nen HK 680 Verstärker und der war in Relation zur Preisklasse ein ziemlich robustes und gutes Gerät.

Gruß
MH
judgemaster
Neuling
#4 erstellt: 21. Mrz 2005, 23:57
hi scope,

weißt du wieviel das ungefähr kosten würde?

danke,

sarah
schmankerl
Neuling
#5 erstellt: 22. Mrz 2005, 09:17
Hallo Sahra,

die einzige Sicherung die du selbst tauschen kannat, und solltest, ist die Netzsicherung, müßte sich neben der Netzzuleitung befinden (falls vorhanden). So wie du beschrieben hast, wie es dazu kam, dürfte es aber ein schwerwiegenderes Problem im Signalweg sein. Ohne Kenntnisse kann man da leider nichts machen. Was allerdings komisch ist, das er sich nicht mehr einschalten läßt. Bleibt dir aber wahrscheinlich keine andere Möglichkeit als die Werkstatt! (vorher Kostenvoranschlag!)
Hoffe, ich konnte dir ein bisschen Helfen.

Gruß Markus
DB
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2005, 20:22

und der war in Relation zur Preisklasse ein ziemlich robustes und gutes Gerät.


Naja, angesichts der oben geschilderten Begebenheit würde ich eher nicht von "robust" sprechen...

MfG

DB
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 22. Mrz 2005, 22:59
Erstmal die Sicherung checken (falls möglich) und ggf. austauschen Ist ein Pfennigartikel.
Wenns dann immer noch nicht geht ist ein Werkstattbesuch unumgänglich.
on_waves
Stammgast
#8 erstellt: 23. Mrz 2005, 11:48
Der HK680 ist ein sehr robustes Gerät, das bei mir seit von 1996 - 2004 ohne Probleme entweder als Vollverstärker oder als Endstufe für die Surroundanlage verwendet wurde.

Zu deinem Problem. Du must du Abdeckung entfernen. Jeweils die 3 Schrauben an den Seiten entfernen und die zwei kleineren am oberen Rand der Abdeckung hinten. Die Abdeckung nach hinten ziehen und entfernen. Vorsicht, scharfkantig! Von vorne gesehen hinten links (dort wo das Netzkabel in das Gehäuse geführt wird) findet sich eine Platine parallel zur Seitenwand. Auf ihr findest du 3 Sicherungen (die Glasröhrchen). Sieh nach ob der Draht, der durch sie geführt wird, noch intakt ist oder ob er zerissen ist. Wenn ja austauschen.
Bei dem geschilderten Problem glaube ich aber, dass die Ursache eine andere sein könnte. Such nach verbrannt aussehenden (schwarzen) Stellen auf den Leiterplatinen / Bausteinen und nach verschmorten Kabeln. Wenn visuell nichts sichtbar ist, dann wird der Gang in eine Werkstatt unumgänglich sein.
Wenn es nicht zu teuer ist lohnt sich eine Reperatur, weil der HK680 imo ein sehr gelungener Vollvertärker ist.
Viel Glück.


[Beitrag von on_waves am 23. Mrz 2005, 11:49 bearbeitet]
DB
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2005, 17:09
Also ich verstehe unter robust sicher nicht, daß ein Gerät von Übersteuerung gleich stirbt.

Ansonsten: Ab in die Werkstatt damit.

MfG

DB
noplan
Stammgast
#10 erstellt: 23. Mrz 2005, 17:19
Ich nehm an das Gerät hat eine Feinsicherung, und die ist nicht geplatz

Ne Spass bei Seite wenn es eine Feinsicherung ist ist es kein Prob! Aber must schon die richtige Besorgen und Wiedereinsetzen und dir vorher Gedanken machen warum sie "geschmolzen" ist.

Obs wirklich nur das Mikro war?


[Beitrag von noplan am 23. Mrz 2005, 17:21 bearbeitet]
MH
Inventar
#11 erstellt: 23. Mrz 2005, 17:21
derm HK 680 war mein allererster Verstärker und musste meine allersten Boxen Infinity Kappa 8.2i mit Metal füttern. Ab 11-12Uhr - Stellung ist dem 680er regelmäßig schlagartig die Luft ausgegeangen und das mehrfach täglich.
trotzdem ist alles heil geblieben klanglich war der 680er den darauf folgenden zwei Denon POA 2400 an PRA 1500 weit überlegen.

Gruß
MH
xenokles
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mrz 2005, 14:08
In Anbetracht der damaligen UVP von 2.000,-- DM ist der Gegenwert beim HK 680 eher armselig! Plastikfront, einfache Buchsen, keine Relaissteuerung...
MH
Inventar
#13 erstellt: 28. Mrz 2005, 22:27
Listenpreis 2.000 DM - Verkaufspreis 699/799 - damaliger Gebrauchtpreis 300 DM. Gegenwert - top.

Gruß
MH
xenokles
Stammgast
#14 erstellt: 30. Mrz 2005, 19:17
Das stimmt schon, aber man fragt sich, was die sich bei der UVP gedacht haben...
MH
Inventar
#15 erstellt: 04. Apr 2005, 13:44
Das Gleiche wie Infinity, JBL, Heco usw. Befriedigung der Schnäppchenjäger "Geiz ist geil" Mentalität.

Gruß von einem Anfälligen
MH
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman / Kardon HK 680 i: Problem
PL_17 am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  2 Beiträge
Preisleistungsverhaeltnis bei Harman/Kardon
jost am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  23 Beiträge
Harman Kardon DVD 22 Tuning
Dwight am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  8 Beiträge
HK 680 - Was nun?
Chrom93 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  2 Beiträge
harman kardon signature 1.3
tiwi am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  6 Beiträge
Harman Kardon HD750 / Error
brummhummel69 am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  2 Beiträge
HARMAN KARDON FESTIVAL 500
martini am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.02.2015  –  78 Beiträge
harman kardon
Hörnschen am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  2 Beiträge
Harman / Kardon 430 (twin powered)
Marcus85 am 04.06.2003  –  Letzte Antwort am 04.06.2003  –  5 Beiträge
Hilfe! harman/kardon MAS 100
qfstereo am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 93 )
  • Neuestes Mitgliedjazzrocker!
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.624