Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 verstärker an ein Boxenpaar anschließen???

+A -A
Autor
Beitrag
ExcessRos
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Apr 2005, 21:38
Hi Leute!!

HAbe einen AV-Receiver Yamaha RX-V-1300 an einer Canton Ergo Reihe (mit Center und BAcks) angeschlossen. Die Hauptlautsprecher sind die RC-L. Bin mit dem Mehrkanalton auch seht zufrieden. Möchte mir nun für den Stereobetrieb noch einen anderen Vollverstärker zulegen (zB.AX-1070, AX-870,...). Möchte aber auch diesen Verstärker an meine Fronts(RC-L) anschließen. Gibt es so ein Kästchen, dass ich die LAutsprecher an beide Verstärker anschließe und ich dann immer mit einem Schalter umschalten kann. Wo bekomme ich so einen Kasten, wie nennt man so etwas???

MFG Axel
sakly
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2005, 06:20
Du kannst das noch anders verkabeln. Nimm den Stereoverstärker dauerhaft für die Frontlautsprecher, indem du über die PRe-Outs des Yamaha-AVRs das Signal an den Stereoverstärker weitergibst. So kannst du die Front-LS auch bei Surround mit mehr stabiler Leistung versorgen. Der AVR wird auch entlastet.
Willst du jetzt bestimmte Stereogeräte ohne die Vorstufe des AVRs hören, kannst du diese auch direkt an den Stereoamp hängen und dann den jeweiligen Eingang wählen. Der AVR hängt also im Prinzip wie jedes andere normale Gerät am Stereoverstärker und liefert dann eben das Signal für die Fronts.

Wie gesagt, wäre eine Möglichkeit ohne Umschaltpult für die LS und bietet IMHO noch mehr Flexibilität.
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2005, 06:49
Moin auch,

Bei den oben genannten Verstärkern wäre noch eine elegantere Lösung möglich.
Die AX .70er von Yamaha haben (wie einige andere Modelle von Y. auch) eine Möglichkeit Vor-und Endstufe aufzutrennen.
Dann gehst du mit den Pre-Out Signalen der Frontlautsprecher vom R-XV auf die Main-In Buchsen des AX.
Willst du Surround hören, schaltest du die "Pure Direct" Taste am AX aus. Dann werden die Frontlautsprecher über den AX mit dem Frontsignal versorgt.
Für den normalen Stereobetrieb schaltest du die "Pure Direct" Funktion ein und hörst Stereo mit den am AX angeschlossenen Quellen. So habe ich es früher immer gemacht.
Einziger Nachteil: Bei aktivierter "Pure Direct" Funktion ist die Klangregelung des AX abgeschaltet!
hangman
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Apr 2005, 08:59
möchte mich GandRalf anschliesen und bestätigen daß es wunderbar funzt (hatte es selbst einige jahre so, mit nem denon avr1802 und nem yamaha ax1050). anscheined ist es aber so daß zb der ax1070 keine "richtige" trennung der vor und endstufe zulässt, sondern nur eine einschleifmöglichkeit für zusatzgeräte wie equalizer und so! das müßtest du halt vor sicherstellen, wie gesagt, beim ax1050 geht es devinitiv! um zu testen ob vor und endstufe komplett getrennt und intern wieder verbunden werden werden machst du es einfach so: hinten die brücken entfernen, kein ton bei nicht pure-direct betrieb heißt vor und endstufe sind nicht mehr miteinander verbunden. pure direct schalten, ton muß da sein, obwohl die brücken fehlen!
oder du machst es mit ner vor-end-kombi, siehe mein beitrag in:http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=33&thread=4498
hangman
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 11. Apr 2005, 09:03
ups, grad gesehen daß GandRalf es wohl mit nem ax1070 ebenfalls realisieren konnte! dann war es wohl der ax1090 oder irgendein anderer der eben diese vor-end trennung nicht so hat!?
ExcessRos
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Apr 2005, 12:32
Danke schonmal für die schnellen Antworten.
Aber mir ist einiges noch nicht ganz klar. Wenn die pure Endstufe des AX Verstärkers einen anderen Verstärkungsgrad als die Endstufen in meinem RX-V1300 hat. dann verändert sich doch beim lautermachen das LautstäerkenVerhältniss der Fronts im Gegensatz zu den restlichen Lautsprecher ( die man ja mühselig mit einem Pegelmesser in stundenlanger Arbeit eingestellt hat). Oder ist meine Annahme falsch??

MFG Axel
sakly
Inventar
#7 erstellt: 11. Apr 2005, 14:11

ExcessRos schrieb:
Danke schonmal für die schnellen Antworten.
Aber mir ist einiges noch nicht ganz klar. Wenn die pure Endstufe des AX Verstärkers einen anderen Verstärkungsgrad als die Endstufen in meinem RX-V1300 hat. dann verändert sich doch beim lautermachen das LautstäerkenVerhältniss der Fronts im Gegensatz zu den restlichen Lautsprecher ( die man ja mühselig mit einem Pegelmesser in stundenlanger Arbeit eingestellt hat). Oder ist meine Annahme falsch??

MFG Axel


Du pegelst den AX einmal ein und dann wird die Lautstärke durch das Kleinsignal des AVR gesteuert. Der Verstärkungsfaktor bleibt dann konstant, ebenso wie im AVR.
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 11. Apr 2005, 14:29

hangman schrieb:
ups, grad gesehen daß GandRalf es wohl mit nem ax1070 ebenfalls realisieren konnte! dann war es wohl der ax1090 oder irgendein anderer der eben diese vor-end trennung nicht so hat!?

Der 1090er verhält sich diesbezüglich exakt wie der 1070er.

Gruss
Jochen
fog
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Apr 2005, 14:54
Hallo Axel,

solche Umschaltboxen gibt es bei dodocus.de, weiss aber nicht, ob die gut genug sind!

Ich persönlich nutze den pre-out des Surround und speise in den HomeTheatre-Direct-Eingang meines MF A5
hangman
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Apr 2005, 15:09

hangman schrieb:
ups, grad gesehen daß GandRalf es wohl mit nem ax1070 ebenfalls realisieren konnte! dann war es wohl der ax1090 oder irgendein anderer der eben diese vor-end trennung nicht so hat!?

Der 1090er verhält sich diesbezüglich exakt wie der 1070er.


hm, ok, dann ist es wohl so! dachte ich hätte das mal hier irgendwo gelesen!? also sorry für die zum teil falschen angaben!
ExcessRos
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Apr 2005, 16:11
Hallo Sakly,
dass mit dem Einpegeln des AX geht aber nur wenn ich aus meinem Pre Out des AV-Receivers in einen normalen (z.b AUX) Eingang meines AX gehe. Dann kann ich theoretisch mit dem Lautstärkeregler einpegeln. Wenn ich die Mezhode mache wie Gandalf es vorgeschlagen hat direkt in die Endstufe zu gehen dann kann ich doch nichts mehr einpegeln mit dem Lautstärkeregler ODER???

MFG Axel
hangman
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Apr 2005, 16:31
du gehst direkt auf die endstufe!!! du pegelst das ganze einmal im set-up am surround-amp ein (müßtest du sowieso, da deine front boxen evtl auch nen anderen wirkungsgrad haben wie center und rear und der hörabstand ja auch nicht der gleiche ist), somit wird nun der ax (die endstufe davon) vom surround-amp geregelt und das verhältnis zu den anderen kanälen bleibt das gleiche, du nutzt ja nur die endstufe! der lautstärke-poti ist in diesem fall am ax auser betrieb, da er ja an der vorstufe hängt. schaltest du nun auf pure-direkt werden intern im ax vor und endstufe verbunden und du hast nen ganz normalen vollverstärker für stereo, bis auf die kleinigkeit daß die klangregler, balance usw sich nicht mehr im signal weg befinden! pure direkt eben!
GandRalf
Inventar
#13 erstellt: 11. Apr 2005, 16:47
Moin nochmal,

@ hangman:

sakly
Inventar
#14 erstellt: 11. Apr 2005, 19:53

hangman schrieb:
du gehst direkt auf die endstufe!!! du pegelst das ganze einmal im set-up am surround-amp ein (müßtest du sowieso, da deine front boxen evtl auch nen anderen wirkungsgrad haben wie center und rear und der hörabstand ja auch nicht der gleiche ist), somit wird nun der ax (die endstufe davon) vom surround-amp geregelt und das verhältnis zu den anderen kanälen bleibt das gleiche, du nutzt ja nur die endstufe! der lautstärke-poti ist in diesem fall am ax auser betrieb, da er ja an der vorstufe hängt. schaltest du nun auf pure-direkt werden intern im ax vor und endstufe verbunden und du hast nen ganz normalen vollverstärker für stereo, bis auf die kleinigkeit daß die klangregler, balance usw sich nicht mehr im signal weg befinden! pure direkt eben!


Fragt man sich nur, ob der Regelbereich des AVRs groß genug ist, die LS an die anderen anzupassen...
Wenn man direkt auf die Endstufe geht, kann der Unterschied schonmal locker über 10dB betragen. Naja, 20dB sollte man mit jedem AVR regeln können (+-10dB meist).
GandRalf
Inventar
#15 erstellt: 11. Apr 2005, 20:02
Moin nochmal,

Mein Yamaha DSP A5 hat sogar noch eine im Menü schaltbare Pegelabsenkung von 10 dB.(Dürften alle Yammies haben) Dann lässt sich mit der Einstellung des Prozessors eigentlich jede Anpassung erreichen.
hangman
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Apr 2005, 21:52
hab grad nachgeschaut, bei mir sind es +4db auf den rears und +2db aufm center, wobei der yammi um einiges mehr "schub" hat als der denon. allerdings ist der wirkungsgrad der kappa8.2 ja nicht grad sooo toll! wirkt sich in der praxis also nicht so extrem aus!
ExcessRos
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Apr 2005, 15:56
Hallo Leute
Hab nun ein neues riesiges Problem. Was Hangman geschrieben hat, habe ich soweit verstanden.

hangman schrieb:
du gehst direkt auf die endstufe!!! du pegelst das ganze einmal im set-up am surround-amp ein (müßtest du sowieso, da deine front boxen evtl auch nen anderen wirkungsgrad haben wie center und rear und der hörabstand ja auch nicht der gleiche ist), somit wird nun der ax (die endstufe davon) vom surround-amp geregelt und das verhältnis zu den anderen kanälen bleibt das gleiche, du nutzt ja nur die endstufe! der lautstärke-poti ist in diesem fall am ax auser betrieb, da er ja an der vorstufe hängt. schaltest du nun auf pure-direkt werden intern im ax vor und endstufe verbunden und du hast nen ganz normalen vollverstärker für stereo, bis auf die kleinigkeit daß die klangregler, balance usw sich nicht mehr im signal weg befinden! pure direkt eben!

Ich möchte nun auch noch in dieses Wirrwar von Anschlüssen die Black Box meiner Lautsprecher (Canton: RC-L) einbinden. Nur im Stereobetrieb wäre ja kein Problem. Einfach zwischen CD-Player und Vollverstärker hängen.( über die Möglichkeit des Main in und Main Out der BLACK-BOX)
Nun möchte ich aber auch zusätzlich im Mehrkanalbetrieb die BLACK-BOX nutzen. Die BLACK- BOX hat noch weitere Möglichkeiten von Anschlüssen = ein TAPE IN und ein TAPE OUT.
Ich dachte zuerst dass ich durch den Schalter an der BLACK-BOX einfach zwischen MAIN und TAPE umschalten könnte, somit wäre ich aus den Pre OUTS meines AV-Receivers in die TAPE IN Buchse der BLACK-BOX gegangen und von dort, aus dem TAPE-OUT der BLACK-BOX in den MAIN IN des Vollverstärkers; doch musste ich feststellen, dass auch wenn der Schalter an der BOX auf MAIN steht aus der TAPE OUT Buchse Signale kommen. Ich verstehe nun gar nix mehr und bitte um HILFE. Würde ich nun damit etwas kaputt machen wenn ich es so anschließe und zwischen Stereo und Mehrkanalbetrieb so umschalte, wie Hangman es beschrieben hat.

Mit freundlichen Grüßen Axel
Skatan00
Stammgast
#18 erstellt: 20. Apr 2005, 16:46
hallo!

ich möchte in absehbarer zukunft auch zu meinem avr einen stereo verstärker dazukaufen, weil ich schon mal einen stereo verstärker hatte, und der einfach meiner meinung nach besser klang als der avr in stereo!

wenn ich den neuen amp dann nur als endstufe zu meinem yamaha avr nehme, wird der sound dann überhaupt besser?

klingt das nicht wieder gleich wie über den avr?

oder klingt das dann wirklich gleich als hätte ich nur den stereo amp!

bitte um antwort!

lg
Master_J
Inventar
#19 erstellt: 21. Apr 2005, 06:50

ExcessRos schrieb:
doch musste ich feststellen, dass auch wenn der Schalter an der BOX auf MAIN steht aus der TAPE OUT Buchse Signale kommen.

Versuch's mal andersrum:
Ob am Main-Out was rauskommt, wenn am Tape-In was reingeht.

Oder ist Dein Stereo-Verstärker sogar auftrennbar?


ExcessRos schrieb:
Würde ich nun damit etwas kaputt machen wenn ich es so anschließe und zwischen Stereo und Mehrkanalbetrieb so umschalte, wie Hangman es beschrieben hat.

Du haust Dir den vollen Pegel des Quellgeräts direkt auf die Endstufen. Töröö.


Skatan00 schrieb:
wenn ich den neuen amp dann nur als endstufe zu meinem yamaha avr nehme, wird der sound dann überhaupt besser?

klingt das nicht wieder gleich wie über den avr?

oder klingt das dann wirklich gleich als hätte ich nur den stereo amp!

Die Endstufe hat einen gewissen Einfluss.
Die Vorstufe auch.

Gruss
Jochen
hangman
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Apr 2005, 15:32
*******äh, moment!!! ich hatte es nie so beschrieben daß man mit nem quellgerät direkt auf die endstufe geht!!! sondern von nem pre-out eines surround amp!!!************

die besagten boxen sind doch teilaktiv, oder??? wenn ja könnte ich mir vorstellen daß die black-box die möglichkeit bietet ein kleinsignal anzulegen um den aktiven teil der box direkt anzufahren. wenn dem so ist gäbe es die möglichkeit die black-box direkt von den beiden pre-out der zwei amps anzufahren, halt über ein umschaltpult mit dem du eben entweder den einen oder den anderen drauf schaltest. und mit dem pre-out vom surround-amp mußt du in dem fall eben beide endstufen anfahren, zb mit nem y-kabel, da du ja den nichtaktiven teil über die endstufe des ax betreibst.
also nochmal: cinch-kabel von pre-out surround amp auf endstufeneingang ax, abzweigung auf umschaltpult. kabel vom pre-out des ax auf umschaltpult. ausgang umschaltpult auf endstufe canton.
könnte allerdings sein daß der pre-out des ax bei pure-direct betrieb gar nicht mehr versorgt wird, das hab ich nie probiert! dann würde die ganze sache natürlich nicht gehn!!!


[Beitrag von hangman am 21. Apr 2005, 15:52 bearbeitet]
ExcessRos
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Apr 2005, 19:47
Hi Leute,
Habe nun alles angeschlossen. Es funktioniert auch. Nur im Mehrkanalbetrieb kann ich meine BLACK-BOX doch nicht nutzen, Macht aber auch nichts. NUn stören mich aber 2 weitere Dinge.

1. Wenn ich vom PRE OUT meines REceivers in die MAIN IN des Vollverstärkers gehe und versuche darüber dvd´s zu hören, rauschen die FRONT-Boxen ein wenig mehr als vorher als sie noch direkt über den AV-Receiver angeschlossen waren. Kein richtiges Rauschen, aber doch merklich mehr als zuvor. HAt jemand eine Ahnung. hängt das mit dem größeren Verstärkunggrad der Vollverstärkerendstufe zusammen???? Dachte die Endstufe des Vollverstärkers wäre besser und vielleicht rauschärmer.

2. Da ich einen Yamaha AV-Receiver habe und einen Yamaha Vollverstärker sprechen diese beiden Geräte gleichzeitig auf die Fernsteuerung an. Ist total nervig, weil man ständig aufpassen muss dass nicht einer der beiden Veerstärker gerade auf volle Pulle steht.

MFG Axel
hangman
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Apr 2005, 19:57
bei mir war kein lauteres rauschen da, glaube auch nicht daß es am amp liegt. überprüf mal die verkabelung, evtl ein masse-problem von cinch-verbindungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Verstärker ohne PreOuts an ein Boxenpaar
randal.chev am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  10 Beiträge
zweites Boxenpaar an Beosytem 2300 anschließen
Xanadustar am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  2 Beiträge
zusätzliche Boxen an Verstärker anschließen
db85 am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  2 Beiträge
zwei Verstärker anschließen möglich?
Tyrael99 am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 23.10.2009  –  3 Beiträge
Kawai PR-1 an Verstärker anschließen?
ad1965 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  3 Beiträge
Geräte an Steckdose oder Verstärker anschließen?
univega-rider am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  5 Beiträge
2 verstärker an eine Soundkarte
sunsearch am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  6 Beiträge
Verstärker an Mac anschließen
myQ am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  6 Beiträge
Subwoofer an stereo-vollverstärker anschließen möglich?
rick009 am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  11 Beiträge
Equalizer an Pioneer Verstärker anschließen.
kevinfullhouse am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedyellowcrash
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.981