Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


endstufe defekt (alter marantz reciever)

+A -A
Autor
Beitrag
toschi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Sep 2005, 18:41
hi,
schon seit einigen tagen kommt manchmal aus der rechten box meiner stereoanlage kein ton bzw nur leise kratzgeräusche (reciever ist ein uralter marantz). wenn man dann wartet oder ihn ein und ausschaltet, gehts manchmal wieder.
wenn ich aber den einen lautsprecher mit dem +Pol vom rechten kanal und dem -Pol für den linken kanal verbinde, kommt wieder musik ausm lautsprecher.
ist nur der kontakt vom -Pol vom rechten kanal defekt oder ist die endstufe hin?
hoffe ihr könnt mir helfen
danke
toschi
sakly
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2005, 06:32
Entweder sind's kontaktprobleme an irgend einem Poti oder Schalter, oder das Lautsprecherrelais, dass Kontaktprobleme hat.


wenn ich aber den einen lautsprecher mit dem +Pol vom rechten kanal und dem -Pol für den linken kanal verbinde, kommt wieder musik ausm lautsprecher.


Diese Beschreibung verstehe ich nicht. Welcher ist "der eine Lautsprecher"?
Die Schraubterminals werden diese Störung wohl kaum verursachen.
toschi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Sep 2005, 22:14
hi,
der rechte lautsprecherausgang macht diese probleme. wenn ich dort einen lautsprecher anschließe höre ich nur knackgeräusche. schließe ich dazu noch einen lautsprecher am linken lautsprecherausgang an, kommt aus dem linken ganz normal die musik und aus dem rechten weiterhin knackgeräusche.
trenne ich nun beide lautsprecher vom verstärker und schließe einen lautsprecher am schwarzen pol des rechten ausgangs und am roten pol des linken ausgangs an, kommt auch ganz normal musik aus dem lautsprecher.
es scheint als wäre nur der rote pol des rechten ausgangs defekt!??


Entweder sind's kontaktprobleme an irgend einem Poti oder Schalter, oder das Lautsprecherrelais, das Kontaktprobleme hat.


gibts da ne möglichkeit, das als laie rauszufinden?
hab jetzt erstmal den reciever aufgeschraubt und vorsichtig mit dem staubsauger den gröbsten staub der letzten 30 jahre rausgesaugt, hat aber nichts gebracht.

hoffe, ihr könnt mir helfen

ps: ist übrigens ein marantz sr25
sakly
Inventar
#4 erstellt: 12. Sep 2005, 05:22

toschi schrieb:
trenne ich nun beide lautsprecher vom verstärker und schließe einen lautsprecher am schwarzen pol des rechten ausgangs und am roten pol des linken ausgangs an, kommt auch ganz normal musik aus dem lautsprecher.
es scheint als wäre nur der rote pol des rechten ausgangs defekt!??


Die Masseverbindungen hängen alle zusammen, so dass hier kein anderes Ergebnis zu erwarten ist. Du kannst auch theoretisch alle zwei/vier Pluspole mit dem gleichen Minuspol verbinden und hast die gleiche Verschaltung, als ob die die zwei/vier Minuspole nutzt.

Kontaktprobleme findet man auch als Laie heraus. Drehe die Balance auf Linksanschlag und probiere dann herum, ob das Knacken durch Schalten oder Drehen von Potis etwas verändert wird. Wenn ja, dann ist der betreffende Schalter/Kontakt verschmutzt und sollte gereinigt werden. Theoretisch würde man denken, dass hier immer beide Kanäle betroffen sind, in der Praxis ist es jedoch oft nur ein Kanal.
Die Tatsache, dass das Gerät zwischendurch immer mal wieder läuft, spricht auch zu 99% für ein Kontaktproblem, so dass keine anderen Probleme zu erwarten sind.
ruesselschorf
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2005, 09:31
Welcher Typ ist denn der uralte Marantz?
sakly
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2005, 09:41

ruesselschorf schrieb:
Welcher Typ ist denn der uralte Marantz?



toschi schrieb:
ps: ist übrigens ein marantz sr25
toschi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Sep 2005, 13:54

Drehe die Balance auf Linksanschlag und probiere dann herum, ob das Knacken durch Schalten oder Drehen von Potis etwas verändert wird. Wenn ja, dann ist der betreffende Schalter/Kontakt verschmutzt und sollte gereinigt werden. Theoretisch würde man denken, dass hier immer beide Kanäle betroffen sind, in der Praxis ist es jedoch oft nur ein Kanal.


als ich eben noch mal probiert habe, ging der rechte kanal auf einmal wieder, so dass ich gar nicht ausprobieren konnte, an welchem Poti (sind das die drehschalter?) es liegt. hab auf jeden fall trotzdem mal an allen rumgedreht, hat sich aber nichts verändert.
sollte ich vielleicht einfach alle potis reinigen?? wie aufwendig ist sowas denn? kann man dabei was kaputt machen?

danke für eure hilfe
toschi
sakly
Inventar
#8 erstellt: 12. Sep 2005, 16:18
Wenn er wieder ging und du den Fehler nicht provozieren konntest, musst du eben warten bis er wieder auftritt.
Ich würde den Fehler lokalisieren und nur das "reparieren", was auch nötig ist. Da kann es aber unter Umständen noch andere Meinungen geben...;)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist die Endstufe defekt?
schlüti am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  5 Beiträge
marantz 4270 - linker frontkanal defekt
alexm am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  3 Beiträge
Endstufe defekt?
Rayzz am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  12 Beiträge
Marantz pm 7200 defekt?
hoschna am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  7 Beiträge
Grundig R310 defekt
wutzel25 am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  6 Beiträge
Yamaha MX1000 Endstufe - Trafo Defekt
KGB44 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  15 Beiträge
yamaha AX 592 endstufe Defekt?
swapo am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  7 Beiträge
Marantz SR - 8100 DC, Netzteil defekt. thermisch
DV am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  8 Beiträge
Rotel Stereo Endstufe an Marantz SR 8500
rockopa am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  2 Beiträge
Boxen defekt?
Marathonman am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAnton_ma
  • Gesamtzahl an Themen1.346.120
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.057