Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Parasound DAC-1500 Upgrade

+A -A
Autor
Beitrag
Signature
Inventar
#1 erstellt: 09. Mrz 2006, 13:02
Hi,
ich habe gelesen, dass es für meinen inzwischen doch etwas betagten Parasound DAC-1500 D/A-Wandler ein Upgrade-Kit gibt. Hierbei werden die Wandler-Chips durch aktuelle ersetzt.

Hat das jemand von Euch bereits gemacht und wenn ja, wieviel bringt es. Lohnt sich die Sache wirklich?

Danke & Gruß
- sig -
onload
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mrz 2006, 16:50
Hallo,


geht das überhaupt ? Also einfach die Wandler ersetzen. Also von einem bestimmten Wandler eine höhere Selektion einbauen, kann ich verstehen. Aber vielleicht einen viel neueren Wandler, der mit dem vorhandenen gar nichts mehr gemeinsam hat ?

Würde mich auch interssieren

Grüße
On
Signature
Inventar
#3 erstellt: 09. Mrz 2006, 17:00
Ja, das geht. Das Preis ist auch OK. Guckst Du hier:

http://cgi.ebay.de/U...Z27805QQcmdZViewItem
Signature
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2006, 12:27
Hat das bislang noch keiner von Euch getestet?
Signature
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2006, 11:24
Wiklich niemand...
-scope-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Mrz 2006, 16:50
Hallo,


Wiklich niemand...

Nö...Diese Spielerei ist mir momentan keine 150,- € wert.
Mir gefällt der 1500er auch so (noch).
Das Ding läuft hier sowieso nur 1 x im Schaltjahr


[Beitrag von -scope- am 14. Mrz 2006, 16:55 bearbeitet]
Signature
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2006, 17:22

Nö...Diese Spielerei ist mir momentan keine 150,- € wert.

Suche eigentlich Leute, die das mal gemacht haben und sagen können ob es anders klingt und wenn ja; wie.

Gruß
- sig -
-scope-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Mrz 2006, 19:56
Hallo,

das habe ich -tatsächlich- auch so verstanden, aber da deine laufenden Nachfragen permanent unbeantwortet blieben, hatte ich gedacht dass man dir eine Freude machen kann, wenn man überhaupt mal antwortet
Signature
Inventar
#9 erstellt: 15. Mrz 2006, 09:08
Bist ein echter Lebensretter
Der_Tänzer
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Mrz 2006, 15:25
Hi!

Ich habe auch so ein Teil, die Antwort würde mich auch interessieren!

Gruß

Jörg-Peter
dac_1000
Neuling
#11 erstellt: 29. Mrz 2006, 18:13
Hallo zusammen,

ich gehe davon aus, dass hier das ASE-Upgrade diskutiert wird (bzw. werden soll). Ich habe das Upgrade-Paket in einem Parasound DA/C-1000 laufen. Getauscht werden nicht die DA-Wandler, sondern der Receiver und das Digitalfilter. Das Upgrade kann aus zwei Gründen interessant sein:

1. Mit den neuen ICs kann der DAC 96kHz/24bit-Daten verarbeiten - original geht nur maximal 48kHz/16bit. Falls die Quelle also 96kHz/24bit liefern kann, ist das schon deshalb eine Überlegung wert.

2. Der neuere (übrigens durch den Hersteller bereits abgekündigte) Crystal-Receiver CS8414 hat sich in vielen Produkten bewährt und gilt als sehr unempfindlich gegen verjitterte Eingangssignale. Der in den Parasounds serienmäßige Vorgänger CS8412 ist auch nicht schlecht, kann aber - wie schon beschrieben - nur maximal 48kHz/16bit. Das neue Digitalfilter Burr Brown (eigentlich TI) DF 1704 ist in jedem Fall wesentlich besser als das originale NPC SM5813. Das DF 1704 gilt als eines der besten Digitalfilter überhaupt und wird aus diesem Grund - obwohl schon seit Jahren auf dem Markt - immer noch produziert und für Neuentwicklungen eingesetzt.

Warum kein Wandlertausch? Die Parasound-DACs sind mit den Burr Brown PCM63P aufgebaut - in den Modellen 1500/1600 sogar in der höchsten Selektionsstufe K-Grade. Die BB PCM63P sind 20bit-Wandler. Man könnte sie - da gesockelt - wahrscheinlich problemlos durch den aktuell immer noch produzierten Nachfolger BB PCM1704 (24bit) ersetzen. Der Einzelpreis (K-Grade) liegt aber in Deutschland bei mindestens 30 €. In einem 1500er braucht man davon 4 Stück - macht also 120 €. Da die Bauform gegenüber dem PCM63P stark geschrumpft ist, sind zusätzlich Adapterplatinen erforderlich - gegebenenfalls muss das Ganze auch noch etwas anders beschaltet werden. Rechnet man hinzu, dass das jemand machen muss, dabei auch noch was verdienen will und mit keinen großen Stückzahlen zu rechnen ist, lohnt der Wandlertausch nicht wirklich. Die 1704 sind nicht besser als die 63P, können aber die gegebenenfalls vorhandenen vollen 96kHz/24bit wandeln. Die 63P nehmen im schlimmsten Fall - es werden durch das DF 1704 tatsächlich 24 bit angeliefert - nur die 20 MSB und werfen die 4 LSB weg. Meine Privatmeinung: In den 4 LSB dürfte eher selten wirklich Information stecken ...

Der Einbau ist nicht schwer - eine (sehr) kurze Anleitung wird mitgeliefert. Ich hab' sie nicht wirklich gebraucht. Das Heraushebeln der alten ICs sollte aber sehr vorsichtig passieren. Zuviel Schwung ist da kontraproduktiv. Außerdem sollten die neuen ICs richtig rum eingebaut werden - also auf die Markierung achten.

Wie klingt es? Dazu nur kurz, denn das ist natürlich sehr subjektiv. Der DA/C-1000 ist ja - schon aufgrund des (für manche Vorverstärker zu) hohen Ausgangspegels - ein ziemlicher "Energiewerfer". Mit der besonders impulstreuen Filterstellung "slow" des DF 1704 (serienmässig eingestellt) wird diese Tendenz noch verstärkt - das Ganze aber sauberer und präziser als im Serienzustand. Da wippt der Fuss, twangt die Luftgitarre - kurz 'mehr live'. ;-)

Letzter Hinweis: Besitzer der Modelle 1100/1600 sollten beachten, dass das Upgrade natürlich den Ausbau des PMD100 erfordert - damit ist die HDCD-Fähigkeit dahin. Wer HDCDs besitzt und den Klang nach HDCD-Decodierung kennt, hat da vielleicht ein Problem. Ich habe noch einen originalen 1100. Mit HDCDs ist er besser, mit normalen CDs schlechter. Schön wären daher beide Filter parallel mit Umschaltmöglichkeit oder besser noch statt dem PMD100 das PMD 200 oder ... Onkel Burmester hat übrigens vor Jahren schon mal so was gemacht: http://www.burmester.de/produktlinien/da-wandler-980.html). Alle Herstellerbezeichnungen sind natürlich sauber abgeschliffen, aber da stecken stecken BB DF1704, PMD100 (später wohl PMD200) und BB PCM1704 drin - über den Preis reden wir lieber nicht. Es kann also nicht so schlecht sein, was in den Parasound DAC steckt und was da für das Upgrade ausgewählt worden ist.

Das war's - ich hoffe, es hilft weiter.


[Beitrag von dac_1000 am 30. Mrz 2006, 16:10 bearbeitet]
Signature
Inventar
#12 erstellt: 30. Mrz 2006, 13:13
Hi dac_1000,
danke für Deinen ausführlichen Bericht. Werde mir vermutlich das Update zulegen. Wenn es sich - wie Du schreibst - auch klanglich positiv auswirkt ist dies sicherlich günstiger und sinnvoller als meinen DAC-1500 gegen einen neuen Wandler zu tauschen.

Nochmals Danke und Gruß
- sig -
Sal
Stammgast
#13 erstellt: 16. Feb 2008, 13:38
Hallo,
wer den 1500 ausschliesslich mit Cinch betreibt, braucht nur zwei PCM1704.
Der D/AC 1500 hat zwei komplett aufgebaute Wandlersektionen, also 4 DAC´s.
Die zweite dient "nur" dazu, das invertierte Signal für XLR zu liefern.
An den Cinch Anschlüssen laufen also tatsächlich nur zwei DACs.
Alleine für XLR müssen die DAC´s super genau selektiert sein.

Bei mir habe ich das entsprechende Board entfernt, den Iverterchip herausgenommen und so nun tatsächlich einen zweiten Wandler, der nur noch mit Receiver und digitalem Filter ausgestattet werden muss.
(siehe auch meine Frage dazu in den elektronik Selbstbauprojekten.)
Ich habe auch das ASE Upgrade gemacht, aber ein Aha-Effekt hat sich nicht eingestellt.
Ich konnte aber ein paar "nackte" PCM1704 woanders kaufen, aber diese nicht pinkompatibelen Chips einzubauen und zu testen, wird wohl noch ein Weilchen dauern...
LG,
Sal
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D/A Wandler Pro-ject DAC FL
Winterhuder am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  2 Beiträge
D/A Wandler
hörnixgut am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  5 Beiträge
D/A Wandler für billigen Player?
NDakota79 am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  6 Beiträge
Lohnt ein neuer D/A Wandler?
Smirgol am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  27 Beiträge
D/A Wandler von TEAC
woody19 am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  8 Beiträge
suche d/a wandler und finde nur a/d wandler
mylar am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  3 Beiträge
Problem mit D/ A Wandler .
HD.Jungel am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  2 Beiträge
Frage an Parasound DAC 1000 Besitzer
maffle am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  8 Beiträge
AUDIO ALCHEMY DDE v1.1 D/A Wandler+ "Updaten"- ?
wompat am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  6 Beiträge
"Phantom"-Brummen/Rauschen vom D/A-Wandler
Peak900 am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbenedrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.742