Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TV und Radio durch ein Antennenkabel?

+A -A
Autor
Beitrag
enoelle
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2006, 18:38
Hallo zusammen.

Bei mir zuhause liegt in einem Zimmer nur ein Antennenkabel, daß ich seinerzeit von einem anderen Raum durch die Wand gelegt habe.

Ich Schussel dachte, daß Fernsehen reicht.

Jetzt soll aber auch zusätzlich das Radioprogramm dort hin. Zusätzliches Kabel ist durch festen Schrankeinbau leider nicht möglich.

Welche Möglichkeiten gibt's, durch dieses eine Kabel beide Antennensignale zu führen, und im nächsten Raum wieder zu trennen?

Hoffe, das geht überhaupt

Jetzt schon danke und Gruß

Eric
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 01. Aug 2006, 19:22
Hallo!
Wenn der Kabelverstärker bei dir nicht auf dem letzten Loch Pfeift dürfte eigentlich ein T-Stück und ein Kabel mit Radio-Antennenstecker am Ende vollauf genügen.

MFG Günther
enoelle
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2006, 19:29
Hallo Günther.

Da reichen also allen Ernstes jeweils 2 T-Stücke, um das Signal durchzuführen.

Hätte man ja einfach 'mal ausprobieren können

Aus der Antennensteckdose (Kabelanschluß) scheint genügend 'rauszukommen. Bis jetzt laufen 3 Fernseher, 1 Videorekorder und 2 Tuner daran. Alles auch gleichzeitig ohne Einbußen.

Probier ich aus!

Vielen Dank

Edit: Moment. Hoffe, wir haben uns nicht mißverstanden. Es geht um die Weiterleitung nach dem festen Antennenanschluß/Dose in der Wand. Ab da möchte ich TV und Radiosignale durch ein Antennenkabel führen. Also mit T-Stecker zusammenführen, und danach im zweiten Raum, auch mit T-Stück wieder trennen?
Gruß

Eric


[Beitrag von enoelle am 01. Aug 2006, 19:32 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 02. Aug 2006, 06:00
Hallo!
Das Zusammenführen kannst du dir in der Regel sparen. Die handelsüblichen 2 Fach Dosen sind ebenfalls nur ein Abzweig. Wenn du mal eine Dose von der Wand Schraubst wirst du sehen daß dahinter nur ein Kabel Läuft daß in deiner Dose Verzweigt wird.

MFG Günther
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Aug 2006, 09:09
Je nach Dosenfabrikat ist da nicht nur eine Aufteilung des ankommenden Signals auf zwei identische Ausgänge, da ist zumindest eine Dämpfung eingebaut, denn auf der Stammleitung, die auch in die anderen Wohnungen geht, ist zuviel "Dampf" drauf.
Ist es eine Einzelanlage, deren Dosen nicht geschlauft sind, sondern wo vorher schon ein Mehrfachverteiler für die einzelnen Abgänge sorgt, ist die Dämpfung in jenem Verteiler eingebaut.

Soweit mal zur Dosen-Anspeisung.
Innerhalb der Dose kann nun ein Trafo-Verteiler mit einer Dämpfung von 3dB verwendet werden oder ein Widerstandsverteiler mit einem Verlust von 6dB.
Es ist aber auch möglich, dass mit Spulen und Kondensatoren eine vollständige Aufteilung den Frequenzbändern entsprechend vorgenommen wird. Dann hat die Dose zwei Anschlüsse, die deutlich als Radio und TV gekennzeichnet sind. Dies ist bei Kabelanlagen (also keine Dachantenne) nicht der Fall, weil die Fernseh-Sonderkanäle dicht am Radiobereich (UKW) liegen und daher eine Trennung nicht möglich ist.

Soweit zur Erklärung. Aber einfach mal ausprobieren. Meistens kommt am TV-Anschluss genügend Radio raus, sodass Du wirklich die beiden Geräte ab dem TV-Anschluss mit einem T verteilen kannst.
enoelle
Stammgast
#6 erstellt: 02. Aug 2006, 18:43
Tja Jungs...
was soll ich sagen. Funktioniert

Ich denke, so 'ne Antennengeschichte ist hochkomplizert von wegen Aufteilung und so, und dann ist's so einfach.

Vielen Dank für die prompte Hilfe!

Grüße

Eric
Pioneer1987
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Dez 2012, 13:09
Ich weiss das Thema ist scheisse alt aber ich habe auch ein kabel von der anntendose zum tv und habe im tv ein T stück von da aus gehe ich zum Radio... muss mein receiver sehr laut machen das ich was höre hat es mit dem empfang zu tun ? evtl Kabel ? oder ist das normal das ich den receiver lauter stellen muss wie z.b. bei einer hdmi quelle ?
ArtXX
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Dez 2012, 22:32
Ich würde sagen: Nein!

Wenn Dir Signalstärke durch das T-Stück verloren geht, ist der Effekt eher rauschen, mono statt stereo, etc.

Deine Infos sind allerdings ziemlich dürftig für eine Ferndiagnose.

Welche Senderstärke zeigt Dein Radio?
Ist es lauter, wenn Du eine Wurfantenne verwendest und einen starken Sender einstellst?
Was für ein Anschluss (Sat, Kabel)? Welches Radio? Welcher Receiver (ist da kein Tuner enthalten?)?
Was für ein T-Stück?

Bei vielen Verstärkern kann Du für jede Audioquelle getrennt eine Lautstärkevorgabe (jenseits vom Volume Knopf) machen -> Vergleiche die Einstellungen der Quellen!

Offtopic: Die Wahrscheinlichkeit hier im Forum eine schnelle Antwort auf Fragen zu bekommen wächst immens bei Verwendung von Groß-/Kleinschreibung, Interpunktion und Absätzen.
Pioneer1987
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Dez 2012, 10:23
Stimmt meine angaben waren sehr mager.... also ich hatte das radio schonmal angeschlossen und meine da wäre es lauter gewesen.

es handelt sich um den eceiver Pioneer vsx 920 muss dazu sagen das ich zwei längere stücke anntenkabel genommen habe... und dann vom T-Stück noch mal ein kabel zum Receiver. Das T-Stück ist irgend ein "billiges" aus dem Baumarkt. wie gesagt auf den anderen quellen ist es wesentlich lauter.

Es handelt sich um einen Kabel Anschluss.
ArtXX
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Dez 2012, 03:25
Ich empfehle Dir im Pioneer Bereich des Forum Deine Frage erneut zu stellen: http://www.hifi-foru...=&sort=&forum_id=273

Ich vermute in den Tiefen der Receiverkonfiguration wirst Du etwas finden, um den Pegel für einzelne Quellen anzupassen. Ich habe einen Yamaha (und kann den schon kaum ordentlich konfigurieren).

Auf die schnelle habe ich etwas im Pio Forum gefunden: http://www.pioneer-forum.de/showthread.php?t=1141 + irgendwas mit "A.ATT Taste" worüber sich wohl der Quellenpegel verstellen lässt.

Am T Stück wird's nicht liegen (probier als Gegentest das Ganze ohne T-Stück).
Pioneer1987
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Dez 2012, 08:54
Hatte schon die frage im Pioneer bereich gestellt... Ich danke auf jeden fall für die mühe. Diese A.ATT Taste bringt leider gar nix.

Ich werde es mal ohne T Stück ausprobieren... denke aber eher das es an dem Kabel liegen wird wie gesagt das sind zwei Stücke ein selber gemacht und ein gekauftes.
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 30. Dez 2012, 22:25

...ich habe auch ein kabel von der anntendose zum tv und habe im tv ein T stück von da aus gehe ich zum Radio...


Warum macht man solche windigen Konstruktionen? Dafür gibts sowas hier:

http://img256.imageshack.us/img256/4797/antennendose.jpg

An die männliche Buchse kommt der Fernseher, an die weibliche Buchse das Radio...deswegen auch R für Radio...und die Kabel sind die gleichen Antennenkabel wie üblich, das eine wird halt andersrum eingesteckt.

Kommt bei dir nur die nackte Strippe aus der Wand oder wie? Ich habe hier seit 20 Jahren solche Antennendosen sitzen...also Alter des Hauses oder Anschlusses kanns wohl nicht liegen...


[Beitrag von germi1982 am 30. Dez 2012, 22:29 bearbeitet]
Pioneer1987
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Jan 2013, 01:25
ganz einfach.... mein Kabel geht quer durch den Raum... und warum zwei kabel wenn eh eins liegt fürn fernseh...

signal ist ja das gleiche.
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 05. Jan 2013, 19:17
Beim nächsten Mal wenn das Zimmer renoviert wird das Kabel unter Putz an die richtige Stelle bringen und da eine zusätzliche Anschlussdose setzen. Zur Not auch das Kabel über Putz versteckt durch Leisten oder Teppich an der Wand unten entlang legen und eine zusätzliche Aufputzdose setzen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Störgräusch durch Antennenkabel
*gorilla* am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  7 Beiträge
Brummen durch Antennenkabel, Mantelstromfilter verschlechtert TV Bild
knortn am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  14 Beiträge
50Hz Brummen durch TV
alex665 am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  9 Beiträge
Plattenspieler + Antennenkabel = Pfeifen
SeparateReality am 04.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  3 Beiträge
Radio-Kabelanschluss und normales Antennenradio
razer2k am 02.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  3 Beiträge
Frage zu Art einer Antennenanlage und Radio-Empfang in Mietswohnung
MatMiller am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  2 Beiträge
Probleme Reciever zu Radio
gombi25 am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  6 Beiträge
Kabel-Radio: Schlechter Empfang
bogomip am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  16 Beiträge
Massebrummen durch Kabelempfang
Ball am 28.11.2002  –  Letzte Antwort am 28.11.2002  –  4 Beiträge
radio frequenzstörung
tardezyx am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • DALI
  • Onkyo
  • Heco
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.818 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedJamesO
  • Gesamtzahl an Themen1.357.072
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.867.358