Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen am Receiver/Verstärker-Ausgang

+A -A
Autor
Beitrag
alexanst
Neuling
#1 erstellt: 02. Okt 2006, 19:56
Ich habe folgendes Problem:
Habe mir einen gebrauchten Rotel-Receiver RSX-965 gekauft. Die ersten beiden Wochen hat er problemlos mit meinen Dynavoice F6 Boxen funktioniert.

Doch seit Freitag habe ich auf einem der Ausgänge ein schreckliches Brummen (nimmt zu und ab je nachdem wie tief die Töne sind - starkes Brummen bei tiefen Tönen, ja eher ein scheppern des Klangs).
Ich dachte zuerst der Lautsprecher ist das Problem, doch nein, funktioniert auf dem anderen Ausgang problemlos. Auch über Kopfhörer habe ich das Scheppern auf einem Ohr, muss also definitiv am Reciever liegen.

Kennt jemand das Problem und was kann ich gegen tun?!? Anfangs tauchte es nur bei jedem zweiten Anschalten des Receivers auf, mittlerweile bekomme ich es gar nicht mehr weg.

Hoffe auf Eure Tips,
Alexander
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2006, 07:22
ändert sich das Scheppern vieleicht auch Lautstärkeabhängig? Also bleibt es bei einem Level oder ist es immer so laut wie die Musik?

zumindest liegt das Problem vor der Endstufe. Könnte eventuell ein defekter Bassklangregler sein? Hat der Receiver denn einen (egal ob digital oder analog)
alexanst
Neuling
#3 erstellt: 03. Okt 2006, 07:44
Danke für erste Rückmeldung.
Das Scheppern nimmt mit der Lautstärke zu und ab.
Bezgl. des Bassklangregler muss ich gestehen - ich bin da absoluter Anfänger. Also ich kann die Stärke des Basses per Knopf regeln, mehr weiss ich dazu nicht. Drehe ich den Bass auf, wird das gesamte Tonspektrum ein wenig dumpfer und damit das Scheppern stärker.
Defekter Bassklangregler - das klingt so - als müsste ich das Ding in die Reperatur bringen.

Aber danke schonmal!
Poison_Nuke
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2006, 07:52
es muss nicht zwangsweise der Regler sein, es kann auch einer der Frequenzweichenteile davor sein (der Bassregler hat ja einen sehr flachen Tiefpassfilter, kann sein, dass da vielleicht der zugehörige Elko veraltet ist).

Wenn du also keine Elektrikkenntniss hast, wäre es recht sinnvoll, dass Gerät entweder jmd zu geben, der davon richtig Ahnung hat, oder einer Werkstatt, bzw du schickst es direkt zum Hersteller zurück.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen!
Florian_Schacht am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
Brummen
DiCraft am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  4 Beiträge
brummen
timtoen am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  2 Beiträge
Starkes Brummen
Itanium am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  14 Beiträge
Brummen
Badhabits am 07.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.08.2003  –  9 Beiträge
Lautsprecher brummen ?
Quintero am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  4 Beiträge
Brummen auf den Boxen
thisismusic am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  4 Beiträge
Brummen
Phil-HIPP am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
... Brummen!
gogo1 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  11 Beiträge
Starkes Brummen
Enable am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitgliedkagels88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.311
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.983