Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dämpfungsglied (Pad)

+A -A
Autor
Beitrag
Hifideldei
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2006, 06:20
Hallo, habe das Problem, daß ich ein Tapedeck in der Bucht verkauft habe welches bei mir einwandfrei funtioniert hat. Der Käufer sagt jetzt, die Aufnahmen würden übersteuert (verzerrt). Jetzt vermute ich, daß einfach die Anpassung nicht stimmt. Es gibt doch entsprechende Dämpfungsglieder zu kaufen, wo? Eigentlich kann man sowas ja auch selber löten welche Widerstände braucht man? Für Hilfe wäre ich dankbar!
Gruß Hifideldei
pelmazo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Nov 2006, 12:11
Dazu muß man wissen welche Dämpfung benötigt wird, und welche Ein- und Ausgangswiderstände vorliegen.

Hat das Tapedeck keine regelbaren Eingänge? Wie kann man da eine Aufnahme aussteuern? Oder verzerrts noch vor dem Regler?
Genau
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2006, 19:29
Hallo
Könnte es sein, daß das Tapedeck nur einen Din-Anschluß hat und er es über einen Adapter mit einem Verstäker mit Cinch-Anschlüssen verbunden hat?
Dann währe der Grund für die Verzerrungen klar.
Abhilfe ist in diesem Fall auch einfach, man braucht nur den "richtigen" Adapter mit Widerständen drin.
Hifideldei
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Nov 2006, 20:39
Hallo,
vielen Dank erstmal für die Antworten.
Das Problem ist, ganz Genaues weiß ich auch noch nicht über die Daten und wie er das Gerät überhaupt angeschlossen hat. Das Tapedeck hat nur Cinch und die Aussteuerung hat sowohl einen Regler als auch eine Automatik. Leider weiß ich selbst nicht allzuviel über das Gerät, weil ich es nur ausgepackt, getestet (z.B.Aufnahme gemacht) und dann verkauft habe.
Er schrieb, es verzerre auch bei exakter Aussteuerung. Ich habe den Käufer schon gebeten zu testen, ob es schon zerrt ohne die Aufnahme gemacht zu haben, praktisch bei Vorbandkontrolle. Ich vermute nämlich, daß es schon vor dem Regler verzerrt.
Ich dachte mir, man könnte mal ein Dämpfungsglied vorschalten, auch ohne genaue Daten zu kennen, um zu testen ob damit die Verzerrungen zu beseitigen sind, selbst wenn es nicht optimal paßt. Ich hatte mal so ein Teil mit dem konnte ich früher verschiedene Probleme dieser Art lösen, ohne die exakten Werte zu kennen.
In welcher Größenordnung könnten sich denn die Widerstände, grob geschätzt, bewegen und wie muß die Schaltung aussehen?
Gruß Hifideldei


[Beitrag von Hifideldei am 02. Nov 2006, 20:41 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Nov 2006, 20:45
Bei Cinch braucht's pro Kanal zwei Widerstände als Spannungsteiler. Die Werte sind gar nicht so kritisch, als Einstieg kann man mal nehmen 2k2 zwischen Masse und Eingang des Empfängers, und 4k7 zwischen Ausgang des Senders und Eingang des Empfängers. Die tatsächliche Abschwächung hängt etwas von Ein- und Ausgangsimpedanzen ab, sollte aber im Normalfall um die 10dB herum sein.

Oder man nimmt gleich ein logarithmisches Poti mit 10k.
Hifideldei
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Nov 2006, 02:57
Hallo,
der Käufer hat sich bis jetzt nicht mehr gemeldet. Könnte mir nicht passieren in seiner Situation. Aber trotzdem, gibt es solche Glieder nicht irgendwo fertig zu kaufen? Habe leider nix gefunden im Netz. Das wäre einfacher, dann könnte der Kunde selbst sowas kaufen. Sonst müßte ich ihm was löten, weil ich mal annehme, daß der das nicht hinkriegt.


[Beitrag von Hifideldei am 05. Nov 2006, 02:58 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Nov 2006, 15:48
Gibt's auch fertig, zum Beispiel bei Funk Tonstudiotechnik in Berlin. Generell sollte man aber vorher wissen welche Dämpfung man haben will, und idealerweise auch die Geräteimpedanzen.
Hifideldei
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Nov 2006, 08:51
Leider hat sich der Käufer bis jetzt nicht mehr gemeldet.
Ich kann deswegen leider keine Angaben über die Anschlußwerte machen, da er die ungeöffneten Originalpapiere
mitgeliefert bekommen hat. Gib es sowas auch im Netz, habe leider nichts gefunden . Nach was kann man suchen?
Gruß Hifideldei
pelmazo
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Nov 2006, 11:54
Bei Geräten in aktueller Produktion kann man oftmals die technischen Daten oder auch die kompletten Bedienungsanleitungen auf der Webseite des Herstellers finden.
TomSawyer
Stammgast
#10 erstellt: 07. Nov 2006, 14:54
Hallo

kann es sein, dass der Azimuth verstellt ist?

LG

Babak
Hifideldei
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Nov 2006, 18:10
Hallo,
das Gerät war praktisch neu,wahrscheinlich nicht benutzt.
Ich konnte keine Verzerrungen hören. Ich habe bei mir Aufnahmen gemacht um genau solche Probleme zu vermeiden. Könnte sich der Azimuth durch Werfen beim Transport verstellt worden sein? Das Gerät war sorgfältig verpackt in der Originalverpackung verschickt worden.
L.G.
Hifideldei


[Beitrag von Hifideldei am 07. Nov 2006, 18:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dämpfungsglieder in der Antennenzuleitung
Tommy_Angel am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  9 Beiträge
Widerstände?
Snake17 am 05.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  4 Beiträge
Laie braucht Hilfe
Jhonny1984 am 31.05.2003  –  Letzte Antwort am 31.05.2003  –  3 Beiträge
RFT-Tuner in der Bucht
WildStar1 am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  13 Beiträge
Welches Problem habe ich???
mazdaba am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  2 Beiträge
Gibt es ein optimales Elektronikpreis/Raumgrößenverhältnis? Wo liegt es?
ta am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  5 Beiträge
Tapedeck zu AUX-In umfunktionieren
Crossgolf am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  8 Beiträge
Aktiver Hochpassfilter - wo kaufen ?
cavry am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  4 Beiträge
8mal 0,1Ohm Widerstände á 100Watt, das ist mir zu teuer!
Abbadon am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  4 Beiträge
Lautstärke senken (selber bauen)
The_Writer am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedTimo1234x
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.704